Freimaurer Aus welchem Grund arbeitet der einzelne Freimaurer an seinem Selbst?

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Feuerseele, 15. Februar 2019.

  1. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.623
    Registriert seit:
    27. August 2013
     
  2. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.597
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Man kann nur mit vernünftig vorgebrachter Kritik etwas anfangen. Dazu gehört auch, sich zu überlegen bei wem man diese Kritik sinnvoll anbringt. Du hast jeden einzelnen Freimaurer hier wegen Milch angepampt, die wenn überhaupt, irgend jemand anderes vergossen hat. Wobei Du in Deiner völlig deplazierten und überzogenen-aggressiven Polemisiererei noch nicht mal selbst imstande warst, zu beantworten, wie Du Dir selbst unter einem „vernünftigen Umgang“ mit Deiner sogenannten Kritik vorstellen würdest.

    So etwas ist keine sinn- und wertvolle Kritik, sondern einfach nur Mist, mit dem Du die hier anwesenden Freimaurer über Monate hinweg verarscht hast. Und jetzt heulst Du herum, weil der Eine oder Andere entsprechend reagiert hat. Du kannst das natürlich gerne vor Dir selbst schön lügen.

    Den Kern Deiner Geschichte hätte man in einem Satz manierlich vortragen können: „Sorgt bitte für Eure Gäste, wenn Ihr sie schon einladet.“. Dies wiederum ist eine persönliche Aufgabe für jedes Mitglied der gastgebenden Loge. Im allgemeinen klappt das ganz gut, wenn man bedenkt, dass jeder praktizierende Maurer irgendwann mal als Gast und Erstbesuchender die Loge betreten hat. Aber es kann durchaus mal jemand was falsch machen. Wenn man das nicht einfach auf sich beruhen lassen will, klärt man so etwas gefälligst mit den entsprechenden Personen selbst und zieht nicht über Monate hinweg so einen faulen Zauber auf.

    Wahrscheinlich sagt Dir der Name Michael Kohlhaas nichts ...
     
  3. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.597
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nein. Den negativen Grundgedanken hast Du, ohne ihn auszusprechen. Du sprichst den Menschen die Fähigkeit ab, ihren eigenen Weg selbstbestimmt zu gehen. Wenn Du wirklich Achtung vor Deinen Mitmenschen hättest, kämst Du nicht auf die Idee, ihnen verbindliche Linien, egal ob gut oder schlecht vorgeben zu wollen.
     
  4. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Na toll, @Lupo , wenn ich ihr jetzt auch noch ganz sachlich etwas Vernünftiges schreibe, so wie Du, und wohlmöglich ähnlich lang, dann ist sie wieder einen ganzen Tag damit beschäftigt, öffentlich darzulegen warum sie Recht hat und wir Unrecht, und kommt wieder nicht zum Nachdenken. So wird's doch nix!
    Was diesen speziellen Gästeabend betrifft kann man doch eh keine Haltung mehr entwickeln. Oder würdest Du Feuerseele, so realitätsverweigernd wie sie offensichtlich ist, ernsthaft eine Schilderung als authentisch abkaufen? Ich nicht.
     
  5. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Langsam denke ich, ein eigenes Feuerseele-Gehege tut wirklich Not. Nicht nur weil man bei jedem neuen Thema mittlerweile hofft, dass sie sich mit ihrem Geblubber bitte nicht einklinkt, weil's dann wieder nur um ihr Zeugs da geht, sondern weil man dann als Experiment einfach mal frei von der Leber mit ähnlichem Gelaber und Tastaturrollen antworten könnte. Vielleicht fällt ihr dann mal auf, dass das alles nichts bringt.
     
    Nachbar gefällt das.
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.679
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Dies ist ein Feuerseelethread. Sie hat ihn eröffnet, und wer reinschreibt, ist selbst schuld... Wo sie Threads kapert, wird ihr Beitrag gelöscht, keine Panik.

    Jäger, Mod
     
    LEAM und Lupo gefällt das.
  7. Sonsee

    Sonsee Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.115
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Also lieber Lupo, als "Eine," die die Freimaurerei, auf "Herz und Nieren" geprüft hat, kann ich sagen, dass du schon einer von den" Netten" bist... "fg" wie fast alle FM, die ich auf Gästeabenden und privat getroffen habe.
    Zum Glück hatte ich da positive Erfahrungen. Außerdem bin ich nicht nachtragend und Grüße den Herrn Nachbarn.
     
  8. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.597
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Stimmt. Diesbezüglich gebe ich mich keinerlei Illusionen hin. Andererseits geht mir dieses selbstgefällige ich-habe-doch-nur-wertvolle-Kritik-geübt-und-ihr-seid-so-böse-zu-mir-Gegreine derart auf den Zeiger, dass ich einfach mal ganz gezielt darauf antworten musste. Hätte sonst Blutvergiftung gegeben ...

    Dass ich mir damit in bezug auf die Adressatin genauso gut eine Forelle ans Knie nageln könnte, ist mir schon klar. Morgen wird hier eben wieder eine weitere, ach so tolle und wertvolle Litanei stehen, bei der einem die Hand abfällt. Macht ja nichts.
     
  9. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.866
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich suche nach Reihenfolgeordnungen. Also auch nach der Reihenfolge der Verantwortung.
    Ich suche nach Ordnungsstruktur.
    Was heute noch in ferner Zukunft liegt und derzeit realitätsfern ist, kann heute oder morgen beginnen zu werden.
    Realität ist das Ergebnis des Manifestierungsprozesses.
    OHNE Aktion kann auch das was sein kann, nicht sein.
    Sein oder Nichtsein ist eine Frage der Aktion.

    Die Kritik am FM-Abend wollte ich als ErklärBeispiel verwenden. Das war eine gute Idee, sie konnte nur in 2 Extremverlöufe verlaufen, denn es gab nur 2 Möglichekeiten WIE meine Kritik diskudiert werden kann. GUT oder BÖSE.
    Ich unterlasse eine detalierte Erklärung dessen, was ich ursprünglich tun wollte.

    Inzwischen, nach langezogener Zeit, durch den ständigen Wiederholungen einer einzigen Situation, ist das Kraut so fett, dass ihr niemehr vergessen können und niemehr ohne dieses "Fett" denken könnt.
    Die Situation haftet an euch und geht euch niemehr aus dem Kopf.
    Alles was ich schreibe lest ihr mit diesem Fett im Hirn. Eure Synapsen haben eine HauptRichtung bestimmt. Danach seid ihr ausgerichtet. Ihr habt eine eigens festgelegte DenkLinie.
    Eure Denklinie ist so stark wie der stärkste Faden oder das stärkste Drahtseil das jemals auf einem Planeten existieren wird.
    Ereignisse sind die Farben der Zeit.
    Die Zeit ist nur sehr kurz eine Ebene, dann ist sie ein Hügel oder ein Loch. Dabei rotiert sie Gott sei dank auch.
    Oder anders gesagt: Die Zeit ist ein Geflächt welches in alle Richtungen Netz ist.
    Überall sind Räume "Netzfelder".

    Wie eine zersprungene Tasse ihren Sprung niemehr losbringt, so ist das fettgewordene Kraut nichtmehr vom Fett zu befreien.
    Es gibt keine Rückgängigmachung.
    Es gibt nur die Überschreibung.
    DURCH denn EreignisDatenÜBERschreibungsProzess, der ununterbrochen, ständig, andauernd, unaufhörlich, also kontinuierlich im jetztZeitlichen stattfindet und der einzig existierende Dauerablauf ist, den es gib, gab und jemals geben wird gelangen alles Gute und alles Böse, je nach Häufigkeit, also Verwendung, entweder nach oben oder nach unten.
    Wird das Gute ZU WENIG benutzt, herrscht automatisch das Böse vor.
    Das Verdammen des Guten dient dem Bösen.
    Das Gute kann sozusagen auch in die Hölle kommen, indem es nicht zum Tragen kommt, nicht verwendet wird.
    BEIDES ist möglich. Die Häufigkeit BESTIMMT!
    Bestimmt die Menschheit MEHR das Gute zu VERWENDEN, dann kommt das Gute nach Oben.
    Bestimmt die Menschheit MEHR das Böse zu VERWENDEN, dann kommt das Böse nach Oben. ...es besteigt sozusagen den Thron der Vorherrschaft.
    Das Vordere bestimmt den Weg/Verlauf.
    Hierarchie ist, "Gott sei dank", eine logische und notwendige Tatsache, also Fakt der Natur.
    Es kommt nur darauf an ob wir das Gute nach vorne/oben lassen oder das Böse.
    In der Echtzeit regiert immer das Vordergründige nicht der Hintergrund.
    Der Hindergund kann wollen was er will, er ist unmächtig gegenüber dem Vordergrund.
    Nur 1x muss die Wahrheit vollständig nach vorne gehen um für alle Zeit den Raum zu beherrschen.

    Das Gute, muss 1mal vollständig richtig erkannt werden, erst dann ist es für immer da.
    Nur das Böse haftet automatisch immer.


    Wird das Böse so wenig wie möglich oder garnnicht verwendet, dann HERRSCHT das Gute automatisch.
    Der Mensch BESTIMMT ob das Gute oder das Böse VORherrscht und sozusagen auf dem "Thron der Macht" sitzt und damit ist das Andere, also das Gegenteil dessen automatisch in der Hölle ist.

    2 Extreme 1 allzeitliche Wendemöglichkeit.
    Verdammen und ausschließen kann man das Gute und das Böse.
    Das Gute und das Böse sind untrennbar miteinander verbunden. DARUM kann KEINES von beiden jemals OHNE den anderen dasein. Aber die Vorherrschaft ist bestimmbar.
    Der Mensch kann den WERT der Ursachen+Wirkungsketten bestimmen.
    Es gibt nur 3 Werte, darum hat alles 2 Seiten.
    2 Extremwerte haben automatisch 1 exakten Mittelwert, egal wie unendlich die Enden sind.

    Die Pendelmitte bleibt immer die Mitte, egal wie hoch das Pendel zu beiden Seiten ausschlägt und egal wohin sich das gesamte Pendel bewegt und egal wie oft es sich dabei um sich selbst in alle Richtungen dreht.
    Nur der Mensch, kann das nichtmehr unterscheiden.
    Nichtwahrnehmbarkeit ist Teil der Wahrnehmbarkeit.

    VollZeit und Leerzeit sind die 2 Extremzustände der Zeit. Dazwischen fließt Zeit. Die Zeit ist wie eine Sanduhr. Die Zeit hat mindestens 2 Räume zur Verfügung in der sie hineinfließen kann. Die Zeit fließt hin und her. Sie verlässt den Raum. Zeit ist wie Geld, es entrinnt ständig aber es ist noch da, es hat nur ein anderer.
    In dem Moment in dem Zeit an einer Stelle verschindet, wächst sie auf der anderen Seite. Zeit überschreitet den Mittelpunkt, so wie das Pendel den Mittelpunkt überschreitet.

    Die Gegenzeit, die Negativzeit, ist die Zeit auf der Anderen Seite. Die Bereiche welchseln. Jeder Bereich ist auch der andere Bereich. Dort wo jetzt das Eine ist, ist morgen das Andere. Der "Thronwelchsel".. ..
    JEDES einzelnes Ereignis ist ein Faden, eine Linie, in der Zeit und immer wenn mehrere Menschen aufeinander treffen, kann ein Verlauf einen ANDEREN Weg nehmen.
    Jedes Ereignis ist in einer anderen Version vielleicht bereits anders verlaufen. Aber um alle Information bekommen zu können, müssen alle Versionen durchgespielt/erlebt werden.
    ALLES zu wollen, bedingt nun mal auch ALLES zu nehmen.
    Vielleicht müsst ihr sogar so gemein sein.
    Ich weiß es nicht.

     
  10. Sonsee

    Sonsee Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.115
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wer seit Jahren, immer die gleiche, höchstwahrscheinlich rein erfundene Geschichte aufwärmt, der hat sich kein bisschen weiterentwickelt. Es sollte jedem klar sein, dass fast immer zwei, die Verantwortung für ein Verhalten tragen.

    Genau da beginnt die Arbeit am rauhen Stein. Es wird die "Schuld" nicht einseitig auf alle anderen geschoben, sondern objektiv darüber nachgedacht, wo Mann/Frau ihren eigenen Anteil hatte. Wer da nach Jahren aus so einer Lappalie immer wieder einen Skandal aus dem Hut zaubert, der hat nur eins im Sinn, nämlich gezielte Provokation und Diskreditierung von FM die damit gar nichts zu tun hatten.
    Es wäre sinnvoller sich selbst einmal mit den Themen der FM zu beschäftigen, aber genau das interessiert Feuerseele gar nicht...

    Um beim Thema dieses Threads zu bleiben: Traktat Arbeit am rauhen Stein.
     
  11. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.866
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ihr sollt euch nicht mit mir befassen, sonderm mit dem was ich zu sagen habe.

    Ja, ihr versucht mir eure Sache zu erklären, aber auch ich veruche eine Sache zu erklären. Ihr seid nur leider nicht bereit auch meine Sache zu verstehen. Auch ich bringe eine Engelsgeduld und Hingabe für euch auf.

    Warum sollte ich eine Kritik nicht kritisieren, wenn ich erkenne dass die Kritik nicht alle Seiten beachtet hat und zudem noch unlogisch ist?
    Umgang mit Kritik, bedeutet zwischen guter und schlechter Kritik zu unterscheiden.

    Doch, das weiß ich.
    Ich weiß aber auch, dass es den Punkt gibt, an dem es vernünftig ist, etwas nicht zu akzeptieren.
    Alles einfach zu akzeptieren bedeutet auch, das Schlechte zu fördern in dem man es akzeptoert, also so läßt wie es ist und so nimmt wie es ist.
    Etwas so zu nehmen wie es ist, ist notwendig, ABER das ist nur der AnfangsPunkt. Der Istzustand muss hingenommen werden. Jeder Zustand kann nur von dem "Dasisthaltso-Punkt" aus verändert werden.
    Der Istzustand ist nur das Aktuelle, wie ein Ort/Stelle/Punkt an dem man ist/steht UND man kann nur von da aus geht und kommen.
    Istzustandsverbesserungen können immer nur vom Gegebenen aus erfolgen.
    Das Schlechte kann nur der akzeptieren, der nichts besseres will.
    Wer das Bessere vor Augen hat, arbeitet daran das Bessere zu vollbringen und kann automatisch das Schlechtere nicht mehr akzeptieren.
    Das wäre kontraproduktiv!

    Ich akzeptiere ggf auch mal zu lange das Schlechte, ABER ich akzeptiere es niemals für IMMER!
    Da die Freimaurer auf dem Weg der Selbstverdedelung sind, habe ich meine Meinung zum B-Abend dargelegt.
    Ich habe in meinem Leben gelernt, dass ich das Schlechte ansprechen muss, weil es sonst bestehen bleibt.
    Das ist nicht in allen Lebenssituationen möglich. Der Mensch lebt z.B. beruflich in einer Abhängigkeit und muss sehr oft das Schlechte akzeptieren um den Job nicht zu verlieren. Die Arbeitsstelle ist nun mal der Brötchengeber.
    Viele Menschen schweigen still und leise und ertragen ihr mieses Schicksal. Sie akzeptieren ihr Schicksal.
    Akzeptanz ist gewiss nicht immer förderlich!
    Selbstbestimmtheit kann ein harter Weg sein, denn wenn man dabei der Wahrheit dienen will darf man das Schlechte nicht einfach so akzeptieren. Auf dem Weg der Wahrheit MUSS das Schlechte angesprochen werden.

    Immerhin ist es besser eine banale Situation breit zu treten als eine Situation die welt weit ihre Rolle spielt die alle Menschen belasstet und auf die Nerven geht.
    Manchmal muss man eine Situation halt leider erst breit treten damit genug Menschen darüber stolpern.
    Mehr Fläche bietet mehr Erkenntismöglichkeiten.
    Das Internet ist ein Breittreter.
    Der Mensch umgeht den Haufen und bemerkt den rießen Berg eine Ewigkeit nicht, aber wenn der Haufen breitgetreten wurde, stolpern bestimmt ein paar Leute darüber.

    ALS ERstbesucher konnte ich den Abend nicht selber verbocken, es sei denn ich hätte mich unmöglich verhalten.
    Mein Verhalten war ohne Mängel. Ich habe mich dem Abend hingegeben und war gespannt was kommt.
    B-Abende laufen in erster Linie so ab, wie sie von FM geplant/organisiert wurden.
    Als Erstbesucher/NichtFM, bin ich GRUNDSÄTZLICH nicht dafür verantwortlich WIE ein Abend verläuft.
    Alles hat Rang, Ordnung und seinen Wirkungsgrad.
     
  12. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.292
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ohne jetzt unken zu wollen aber der Faden hat mit dem Thema wenig zu tun.
    Können wir jetzt einfach Fäden zu Themen eröffnen um beliebige Gruppen in den Dreck zu zerren damit?
     
  13. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.866
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich hatte einige Bücher gelesen und hatte Interesse!
    Welche Themen meinst du? Nenne sie mit in ihrem Kern der Sache und schau mal ob du es schaffst mein Interesse erneut zu wecken.
    Ansonsten interessieret mich weiterhin ausschließlich nur das Prinzip des Lebens.
    Derzeit bin ich leider auch dazu gezwungen mein Interesse auf eine Sache zu lenken, die mich im Grunde absolut nicht interessiert, aber leider notwendig ist.
    Meine Interessen müssen sich leider immer hinten anstellen.
    Also muss ich meine Interessen extrem gut vorsortieren und auswählen. Daher beziehen sich meine Interessen in erster Linie nur auf Dinge oder Angelgenheiten die für mich auch real durchführbar/erreichbar sind!
     
  14. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.866
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Der Thread dient eurer Selbstveredelung.
     
  15. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.866
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Die Schuld wurde zu Anfang irrsinnerweise nur auf mich geschoben.
    Jeder Mensch kann sofort wissen (wenn er logisch zur Sache mitdenkt), dass ein Erstbesucher für den Verlauf des B-Abends absolut nicht verantwortlich sein kann.
     
  16. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.292
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein er dient dazu zentrale Ideen der Freimaurerei zu beschmutzen und mit Deiner kranken Welt zu besudeln.
     
    Lupo gefällt das.
  17. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.597
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nun, als Logiklehrer bist Du denkbar ungeeignet. Logisch ist nämlich, dass Deine sogenannte „Kritik“ über diesen Abend bei Leuten, die gar nicht anwesend waren und auch sonst keinerlei Bezug zu dieser Veranstaltung haben, nicht nur völlig überzogen, sondern auch völlig fehl am Platz ist.

    Nein. Deine kleinkarierten Beiträge haben nicht die Bohne mit Freimaurerei zu tun und helfen auch niemandem weiter.
     
  18. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    387
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Falsch, er ist mitverantwortlich.
     
  19. Lupo

    Lupo Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.597
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nein. Der Alptraum-Gast, der nur schweigend konsumiert, macht ja nichts und kann folglich nicht mitverantwortlich sein. Wer nichts macht, macht schließlich aktiv keinen Fehler. Richtig und Falsch ist keine Frage des Empfindens, sondern des Wissens. Da der Erstbesucher nichts weiß, kann er wissentlich keinen Fehler machen, und wenn er unwissentlich einen macht, tragen andere die Verantwortung. Also hat der Gastgeber den Fehler gemacht und weil dieser einer Organisation angehört, ist diese ganze Organisation fehlerhaft.

    Es ist bekanntlich übel, Fehler zu machen. Die Welt geht an unserer Feherhaftigkeit zugrunde. Das allerschlimmste ist aber, die Verantwortung und Schuld an einem Fehler zu tragen. Also erwarte ich genaue Weisungen, was ich zu tun habe, und so sind immer andere verantwortlich, wenn ich einen Fehler mache. Wie im Gästeabend, so im ganzen Leben. So soll es sein.

    Die Freimaurerei hat doch uraltes Wissen. Die Mitglieder arbeiten an sich selbst, was ja nichts anderes heißen kann, als dass sie kraft ihres angeeigneten Wissens Fehler ausmerzen und so die Welt retten.

    Und jetzt entpuppen sich diese Leute als einfache Menschen, die einen möglichen Fehler einfach einräumen und zur Tagesordnung übergehen? Die die bloße Möglichkeit, Fehler zu machen, als einen Aspekt der Freiheit interpretieren, anstatt die Fehlermöglichkeit auszumerzen? Denen also die Rettung der Welt vor Fehlern ziemlich wurst ist? Die obendrein auch noch fordern, dass jemand selbst Verantwortung für sein Tun übernimmt, also genau das, was man eigentlich los werden wollte?

    Kann doch nur ein schlechter Witz sein. Die haben ihre eigene Lehre nicht verstanden, das ist es. Wie im kleinen, so im großen. Der total verkorkste Gästeabend war nur ein oberflächlich sichtbares Zeichen für eine tief gehende Verrottung des ganzen Systems, das sein ganzes altes Wissen eben lieber verrotten lässt als den Fehlern den Kampf anzusagen. Sie sind ja nicht mal fähig, einen Gästeabend fehlerfrei zu gestalten.

    Ist doch alles total logisch, oder?

    Logisch genug zumindest, um ein giftiges Scheinleben zu führen und hier wie Mehltau jede Diskussion zu überwuchern und zu ersticken.
     
    Nachbar gefällt das.
  20. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.292
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Hier geht es aber nicht um einen Gästeabend. Hier geht es um eine zentrale Idee der Freimaurerei und darum diese durch den Dreck zu zerren.
     

Diese Seite empfehlen