Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Antaris.com und Herr Koeppl?

Asa

Lehrling
2. Dezember 2003
4
Weiß von Euch jemand, was die vorhaben?
Die machen da Werbung für irgendeine Ausbildung.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
verfolge die seite und aktionen schon einige zeit, hatte auch mal per mail nachgefragt um was es denn gehe und eigentlich nichts konkretes erfahren...

:roll:

also die ideen klingen ganz gut finde ich und so wollte ich wissen, wie das umgesetzt werden soll. nun ja, er meinte dann, unterstützen sie uns und engagieren sie sich, sie werden sehen.
nun ja, so experimentierfreudig war ich dann auch nicht.

aber ich bleib dran, versprochen *g*

hier noch für alle, die planlos sind clickst du hier:

http://www.constantin-v-antaris.de/home/page12.html
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Ein gewisser Herr J.Hermann Koeppl spielt dort auch ne Rolle, er soll Dipl.Kfm. sein ... naja mag ja auch alles so stimmen, aber googlen mir halt mal:

Google-SUch hat folgendes zutage gefördert

Interessant ist hierzu besonders (PDF-Dateien!!!) Link 3 und Link 4 der Google-Suche!

Könnt ja mal weiter nach den Namen Antaris und dem Bruder des Herrn J.Hermann Koeppl googlen, mal schauen was sich da noch so auftut ... muß nu leider weg!
 

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
So - ich habe mir nun mal diese Seite Antaris.com angeschaut (Page 1-3 - mehr ist da wohl nicht)

Ergebnis: Reines bla bla.

Es wird immer darauf hingewiesen, daß die Politiker und "Normal"bürger viel zu ungebildet seien - aber auch nur ansatzweise zu sagen, in wie fern diese Ausbildung den Menschen erweiterte Kenntnis bringt: Fehlanzeige.
Für "Verschwörungstheoretiker" leider typisch, wird mehrmals auf "gewisse" Kreise und "Logen" welche "Irrlehren" steuern würden. Wer diese Logen sind, und noch viel wichtiger, was diese Irrlehren seien: Keine Information.
Dann wird davon geschwafelt, daß eine Ausbildung bei dieser ominösen Akademie einmal "milliardenschwer" wiegen würde. Was immer das bedeuten soll - wenn es eine Aussage im Hinblick auf materielle Bedeutung wäre, würde sich von vornherein zeigen, daß es hier nicht um Bildung der Bildung willen geht, da gezielt die Gier angesprochen wird.
Aber natürlich wird obgleich mangels jeder einigermassen handfesten Information ein dickes Formular angeboten, mit dem man einen beliebigen Betrag X zur Fürderung beitragen kann.

Wirkt für mich alles wie üble Verarsche.

gruß
Booth
 

HassanISabbah

Geheimer Meister
11. Oktober 2004
137
Neues von Herrn Koeppl

Fortsetzung im Drama Merkel & Co> * Auflösung der BRD, u.a. des GRUNDGESETZES (GG) - Das Volk wehrunfähig
Unsere Parteien sind keine echten demokratischen Parteien. Unsere Parteien dienen Herrschaftscliquen der fürchterlichen Art, der gemeinen nämlich.
Das Abwirtschaften der BRD (mit auch das Werk von Helmut Kohl und der von ihm mitgetragenen Euro- wie Globalisierungsfalle, eingeschlossen die Wiedervereinigungsfalle) ist auch möglich deshalb, weil die von diesen Kreisen ebenfalls selbst geschaffene, zumindest indirekt ausgelöste Terrorismusfalle das Seinige dazu beiträgt:
Feindbilder (so betrachtet unter Menschenrechtsgedusel betrieben) haben ihren Zweck.
Merkel steht für einen Staatsstreich. Sie wuchs in einer Diktatur aus und sie könnte Westdeutschen die Diktatur nahe legen. Das von ihr mitgeschaffene Chaos könnte den Treibriemen liefern. Denn viele Deutsche verhalten sich so bescheuert wie die Deutschen damals 1922 fortfolgende. Sie durchschauen nicht das dunkle Spiel: die Demokratie wird so lange ausgehöhlt, bis sie zusammenbricht und eine Rechtfertigung für ein anderes Ordnungssystem entsteht.
Es herrscht heute so eine trickreiche Clique vor wie sie damals den Lauf des Jahrhunderts bestimmte. Greift diese Dekadenz an. Tut es durch Aufdeckung dieser Tricks, tut das für Euch und Eure Nächsten!

München 19 Juli 2005 c.antaris / j.hermann koeppl

quelle: http://www.pilt.de/spiegel/Drama-Me...-Lebensgrundlagen-Verbraucher-auswandern.html
 

caligari

Geheimer Meister
13. September 2004
293
Das Abwirtschaften der BRD... eingeschlossen der Wiedervereinigungsfalle
In dem Zusammenhang sollte an ein interessantes Detail der Wiedervereinigung erinnert werden, nämlich die Übernahme des ostdeutschen Bankensystems durch westdeutsche Kreditinstitute.

Was da Mitte der Neunziger Jahre in Finanzkreisen abgelaufen ist, hat selbst der Bundesrechnungshof in einem streng vertraulichen Gutachten für den Haushaltsausschuß des Deutschen Bundestags deutlich kritisiert. Es ist von "Unregelmäßigkeiten und erpresserischen Methoden" die Rede, durch die sich vorallem die Deutsche und die Dresdner Bank Milliardenvorteile auf Kosten des deutschen Steuerzahlers angeeignet haben sollen.

In der DDR gab es bekanntlich Planwirtschaft und Volkseigentum, das aus den Erlösen der Wirtschaftsunternehmen finanziert wurde. Die Staatsbetriebe waren keine selbstständigen Privatfirmen wie im Kapitalismus sondern quasi ein "ausführendes Organ" innerhalb der gesamten sozialistischen Gemeinschaft.

Um erforderliche Investitionen tätigen zu können, erhielten die Betriebe von der DDR- Staatsbank sogenannte "Finanzzuweisungen". Das waren keine Kredite im eigentlichen Sinne zwischen zwei rechtlich unabhängigen Geschäftspartnern sondern eher Zahlungen innerhalb des DDR-Staats-Konzerns an seine "Unterabteilungen".

Nach der Wende passierte jedoch etwas interessantes: diese Finanzzuweisungen wurden in den Büchern plötzlich zu Krediten, die auf (zum Teil extra neu gegründete) Ost-Banken als "Altschulden" aufgeteilt und "marktüblich" verzinst wurden. Diese Ost-Kreditinstitute wechselten dann sehr schnell den Besitzer, indem sie an westdeutsche Großbanken verkauft wurden.

Für die neuen Eigentümer war das ein gigantisches Geschäft: erstens wurde der Kreditbestand nicht angemessen im Kaufpreis berücksichtigt (die Ost-Banken gingen also unter Wert weg) und zweitens hatte sich der Bund durch den " Erblastentilgungsfonds" verpflichtet, jeden Zahlungsausfall der Schuldner zu übernehmen.

Im Grunde hat diese fragwürdige Privatisierung den deutschen Steuerzahler etwa 400 Milliarden DM gekostet und eine erdrückende Staatsverschuldung verursacht. Gleichzeitig führte sie ganz wesentlich dazu bei, dass die Ostdeutsche Wirtschaft nach der Wende nicht "überleben" konnte, weil Kreditforderungen zu bedienen waren, die als solche nie wirklich aufgenommen worden und somit in der Finanzplanung aufgeführt waren.

In jahrelanger Puzzlearbeit hat der Bundesrechnungshof eine Vielzahl von Unregelmäßigkeiten bei der Abwicklung des DDR-Bankensystems durch das Bundesfinanzministerium (BMF) und die Treuhand aufgedeckt. In ihrem Bericht werfen die Rechnungsprüfer der THA und dem BMF u. a. vor, Steuergelder in Milliardenhöhe verschleudert zu haben, weil sie sich bei der Veräußerung der ehemaligen DDR-Banken an sechs westdeutsche Kreditunternehmen von diesen hätten übervorteilen lassen.

Der Bundesrechnungshof bemängelt in seinem Gutachten, die westdeutschen Käuferbanken hätten die ehemaligen DDR-Banken zu viel zu günstigen Konditionen erworben, denn die westdeutschen Kreditunternehmen erwarben mit dem Kauf der DDR-Banken garantierte Altschuldenforderungen in Milliardenhöhe. Demzufolge kaufte die Berliner Bank AG die aus der DDR-Staatsbank hervorgegangene Berliner Stadtbank für nur 49 Millionen Mark und erwarb damit Altschuldenforderungen von 11,5 Milliarden Mark

Darüber hinaus hat der Bundesrechnungshof aufgedeckt, daß den Kreditinstituten teilweise ,,auf eine Altkreditforderung nach ihrer Umwandlung in eine Ausgleichsforderung zweifach, von der Treuhandanstalt und dem Kreditabwicklungsfonds (später Erblastentilgungsfonds), Zinszahlungen geleistet wurden. Sogar eine dreifache Zinszahlung war nicht ausgeschlossen, wenn auch der ursprüngliche Kreditschuldner noch seine Zinsen zahlte.
Eine Rückerstattung sehen die einschlägigen gesetzlichen Regelungen nicht vor.

http://www.siegerjustiz.de/Bank_ddr.htm
Daß es sich nicht um Altkredite der DDR sondern um Neukredite der BRD handelte, kann jeder allein schon daran feststellen, daß ansonsten alle westdeutschen Käuferbanken die geschenkten Altkredite noch im gleichen Jahr als Gewinne in ihren Bilanzen hätten ausweisen müssen!

Und, hat z. B. die Berliner Bank AG im Jahre 1991 einen Gewinn von 11,5 Milliarden DM ausgewiesen oder die Deutsche Bank AG einen solchen über sage und schreibe 89 Milliarden DM?

Waren es die hier gezeigten konzeptionellen Betrugs- und Täuschungsleistungen, die einen Horst Köhler erst vom Finanzministerium auf den Chefsessel des Internationalen Währungsfonds (IWF) katapultierten und dann ins Amt des Bundespräsidenten brachten?

Für einen Gesamtbetrag von 900 Millionen DM wurden so altschuldnerische DDR-Kredite, zu deren Verzinsung und Rückzahlung sich der Bund verpflichtet hat, in Höhe von fast 400 Milliarden DM verkauft!

Nur war dieses Wundergeschäft selbst für die deutschen Großbanken nicht von Dauer, denn schon kurz danach wanderten diese Großbanken selbst oder ihre Aktienmehrheiten in ausländische Hände.
Von dem politisch konstruierten Gesamtbetrag konnte der Bundesrechnungshof 1995 zumindest von 170 Milliarden den Wanderweg nachweisen.

http://www.wk-institut.de/219_B_Staatsverschuldung.doc
 

HassanISabbah

Geheimer Meister
11. Oktober 2004
137
Aus AKTUELLE NACHRICHTEN von Antaris

* 28.06.05:
An das BUNDESAMT für VERFASSUNGSSCHUTZ Köln
Referat f. Öffentlichkeitsarbeit
in Sachen: Rede v. 16.6.2005 v. Frau ANGELA MERKEL CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidatin der CDU/CSU, Konrad-Adenauer-Haus Berlin




Verdacht eines vorsätzlichen ANGRIFFS auf das GRUNDGESETZ der

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND



Hiermit wird angezeigt, dass seitens der Unterzeichner der dringende Verdacht eines konkreten vorsätzlichen Angriffes durch Frau Merkel gegen die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland bestehende verfassungsmäßige Ordnung (Art. 20 Abs. 1 bis 3 GG) besteht.


BEGRÜNDUNG:


Frau Angela Merkel sagte am 16.6.2005 anlässlich der Festveranstaltung "60 Jahre CDU" am 16. Juni 2005, Berlin, unter Zeugen, siehe ihre Rede in der ANLAGE (Auszug bis Vollinhaltlich) und die dpa-Meldung sowie der redaktionelle Beitrag zB in dem HARLINGER ANZEIGER (Letztere per Fax auf Wunsch übermittelbar), Wort für Wort:



"Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch

auf Demokratie ... auf alle Ewigkeit."



Die Betonung liegt auf den Begriff >Rechtsanspruch<. Denn der Rechtsanspruch besteht seit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes für jeden Bürger der BRD. Er besteht durch und mit der Existenz des Grundgesetzes. Ein Rechtsanspruch besteht zwangsläufig dann nicht mehr, wenn diese verfassungsmäßige Ordnung durch einen Staatsstreich beseitigt wurde. Der Äusserung von Frau Merkel, die gewiss nicht durch sie allein formuliert und getragen wurde, kommt daher ein besonderes Gewicht zu. Im Kontext steht diese Redepassage mit unwahren Behauptungen zur Entstehung der Finanzkrise des Staates. Ein ausführliche Stellungnahme zu dieser Merkel-Rede bleibt einem eigenen Schreiben vorbehalten. Es ist nun für Staatsbürger wie dem Unterzeichner bei weitem nicht geklärt, inwieweit Frau Angela Merkel nicht hier:
· eine rhetorische Ungeschicklichkeit (Fall A) oder
· eine Art "unterbewusstes bis bewusstes Äußern einer tiefsitzenden Abneigung gegen die demokratische Ordnung des GG aus tiefer Frustration heraus" (Fall B) zeigte.
In beiden Fällen, A wie B, offenbarte Fr. Merkel einen erheblichen Mangel an DEMOKRATISCHER FÜHRUNGSFÄHIGKEIT, der sie als Kanzlerkandidatin und in einer späteren bzw. eventuellen Rolle als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland nicht auszeichnet, ja sogar eine erhebliche Gefahr für Deutschland und für jedes, demokratische Land darstellen könnte!
Fall A: Hätte sich Frau Merkel lediglich ungeschickt geäußert, müsste man ihr zumindest mal vorwerfen, dass sie nicht in der Lage war, in wichtigen Bereichen korrekt klar und unmissverständlich zu formulieren. Sie hätte korrekt formulieren müssen, dass "EIN JEDER BÜRGER DIESES LANDES STETS FÜR DIE DEMOKRATIE ZU KÄMPFEN HABE, UND DIE DEMOKRATIE KEINE AUTOMATISCHE EINRICHTUNG IST".
Fall B: Hätte aber Fr. Merkel hier schliesslich einen "TESTBALLON" starten wollen, inwieweit heute schon die Bundesbürger bzw. Hörer und Leser ihrer Rede totalitärere Züge zu akzeptieren bereit sind, dann ist womöglich Fr. Dr. Angela Merkel als ein KLARER VERFASSUNGSFEIND einzustufen oder zumindest entsprechend auf IHRE DEMOKRATIETAUGLICHKEIT künftig intensiv zu prüfen.

In einem Gespräch mit dem Büroleiter der Konrad-Adenauer-Hauses in Berlin am 28.6.05 wollte Dr. Gebel gegenüber dem Unterzeichner klarmachen, dass es sich bei Merkels Rede nur um einen Ausrutscher im Sinne des Falles A handeln könne. Ähnliches bestätigte CDU-Generalsekretär Volker Kauder auf unsere Bitte hin dem CDU-Kreisverband Wittmund. Der Unterzeichner hat diese Aussage zur Kenntnis genommen, ist sich aber - wie viele Bürger unseres Landes - nicht sicher und bittet den BUNDESVERFASSUNGSSCHUTZ, hier zu ermitteln. Es muss geprüft werden, ob Fr. Dr. Merkel und ihre Mitstreiter bislang oder/und in Zukunft Verfassungsverstösse begangen haben oder begehen. Es gilt auch noch darauf hinzuweisen, dass es auch in unserem Land genügend Indizien für BEVORSTEHENDE FREIHEITSBERAUBUNGEN bzw. zumindest ERHEBLICHE FREIHEITSEINSCHRÄNKUNGEN zB im Zuge der sog. Bekämpfung des INTERNATIONALEN TERRORISMUS vorhanden sind. Zu verweisen ist da u.a. auf die bevorstehende Einführung des BIOMETRISCHEN PASSES mit seinen Gesichts- und Fingerabdrücken, auch die von Seiten der Union wesentlich weitergehenderen Vorstellungen zum Abbau von Bürgerrechten bzw. Grundrechten (Tendenz zur generellen Handhabung von Gentests oder uneingeschränkter Grosser Lauschangriff). Auch ist die Tendenz eindeutig erkennbar, entgegen Art. 14 Abs. 2 GG die Märkte des Kapitals ausserhalb der Verpflichtung des Grundgesetzes (Gemeinwohlverpflichtung) zu stellen. Auch der jüngste "Entwurf zur EU-Verfassung" trug und trägt starke Elemente zum TOTALITÄREN in sich. Es wurde klar gegen Fundamente des Grundgesetzes verstoßen, u.a. gegen
Art. 20 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 3 und
Art. 23 Abs. 1 und
Art. 79 Abs. 1 und Abs. 3
Art. 146 GG.
Damit wird eindeutig die freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährdet.
Sie ist vor allem dann konkret bedroht, sollte Frau Merkel nach einer gewonnenen Bundestagswahl (möglich im Herbst dieses Jahres bereits) als Kanzlerin die Richtlinien der Politik bestimmen und damit direkten Einfluss auf Gesetzgebung sowie indirekten Einfluss auf Verwaltung und Justiz bekommen.
Ja sogar ein Widerstand gemäß Art. 20 Abs. 4 GG ist daher angesagt. Denn die FRUSTRATIONEN aus den mühseligen, frustrierenden, DEMOKRATISCHEN DISKUSSIONEN der letzten 30 Jahre könnten nun auch noch in einigen labilen Politiker den "Wunsch zu einem TOTALITÄREN SYSTEM" hin verstärkt haben.Aber damit haben wir genau diese "Motorik" vorliegen, wie sie sich während der Weimarer Republik eingestellt hat.

gez. Dr rer pol J. Bruno Koeppl
Mitunterzeichner:
Rechtsbeistand Dipl.Kfm J. Hermann Koeppl Benediktenwandstrasse 10 81545 München
Quelle: http://www.antaris.com/page4.html
 

bstaron

Vorsteher und Richter
5. August 2003
760
Worin soll der Sinn bestehen dem Verfassungsschutz in Köln (noch dazu der Presseabteilung) so einen Brief zu schicken? Der VS hat keine Exekutivgewalt. Dann das ganze lieber gescheit formulieren (der Bruder soll doch Anwalt sein?) und entsprechend anzeigen.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
dann hätten "rechten spinner" unter umständen ja seit jahren recht mit ihren theorien, dass die brd ein fake ist und frau merkel löst sie auf ohne dass es jemand erkannt und verhindert hat *provozier*
 

HassanISabbah

Geheimer Meister
11. Oktober 2004
137
Dr. J. B. Koeppl

8.5.05: Wir waren auf der größten Geheimkonferenz unseres Globus ...
in Rottach-Egern im Umfeld der BILDERBERG KONFERENZ am Tegernsee und sahen die Bosse der Bosse, die STRATEGISCHE ENTSCHEIDUNGEN an die HOHEN POLITIKER & WIRTSCHAFTSFÜHRER verteilen. Wir sahen und filmten DAVID ROCKEFELLER, der sogar an Dr. J. B. Koeppl vorbeilief, und der Dr. J. B. Koeppl 1982 über John J. McCloy jr. in eine Kooperation in Sachen GRACE LIMITED verwickeln wollte und damals sogar in nachgeordneten Organisationen der BILDERBERGER sprach – um ihn reich, aber auch kriminell werden zu lassen.
Es waren Königinnen, Ministerpräsidenten, Kanzler und Medienbosse der Washington Post, The Economist und von Newsweek anwesend.
Nun GEHEIMKONFERENZEN inmitten von angeblich BLÜHENDEN DEMOKRATIEN, an sich ein kolossaler Widerspruch, aber erklärbar, wenn man das Konzept zur WELTDIKTATUR kennt. Wir decken sie schon seit 1980 in Büchern, emails und Vorträgen auf ...

Bush darf per BILDERBERG B, CFR und TRILATERAL COMMISSION TC in Moskau und Georgien die DEMOKRATIEN verbreiten. Und er sagt: DIE FREIHEIT BREITET SICH AUS!
Aber dahinter nur das Konzept der Unterordnung der Staaten unter die EU und die USA – die aber wiederum die Demokratie immer mehr abschaffen, siehe die EU-Verfassung und das US-Patriot-Act.
Das ist ein hochschlauer Schachzug, den wir schon seit 1980 verfolgen. Ziel der GERISSENEN ist die TOTALE WELTKONTROLLE, und manches erkennt man schon als etwas klügerer Zeitgenosse, wenn man zB die Lüftung des BANKGEHEIMNISSES in Deutschland betrachtet.

Weitere Strategien u.a. und ungeordnet:

-Globalisierung
-Schaffen der denaturierten Welt, die Menschen langsam verdummt und zudem hässlich macht
-Beginnende Verarmungen von Bürgern zB in Deutschland mittels von EICHELS TOT-SPARPOLITIK
-Verbreiten von CTs bzw. CHEMTRAILS zum angeblichen Schutz vor der Aufheizung der Erdatmosphäre, letztllich aber zu breitflächigen Vergiftung von Menschen – damit sie die Prozesse hin zur WELTDIKTATUR nicht mehr stören und sich durch die auch durch CTs ausgelösten Epidemien eines Tages massenweise impfen lassen. Und warum impfen: damit die MICROCHIPS in die Blutbahnen gespritzt werden können.

Jetzt wissen sie, wozu diese DEMOKRATIEFEIERN unter Bush & Co dienen!
Zu einer GRANDIOSEN TÄUSCHUNG der WELTÖFFENTLICHKEIT!
Dass wir STARKE DEMOKRATIEN mit STARKEN PERSÖNLICHKEITEN brauchen, ist klar. Aber keine WELTDIKTATUR, die das GESAMTE LEBEN auf der Erde in den UNTERGANG steuert!

Dr. Koeppl - www.antaris.com
Link: http://www.pilt.de/spiegel/pilt-tv....gern-tegernsee-2005.bilderberger-video-6.html

6 Videos zum Bilderberger Treffen
 
9. Dezember 2014
1
AW: Antaris.com und Herr Koeppl?

Antaris.com, was schreiben die? Ich lese was von "wichtigen Informationen für jeden", die dann in einer best-government.org dargelegt werden. Und dort wird eine "Schule für Bürger und Politiker" im Detail vorgestellt. Ich meine, dass diese Schule längst überfällig ist. Man müßte jetzt mal als 1. genau den Lebenslauf der Promotoren dieser Schule überprüfen. Oder? Im übrigen zum Thema "Verschwörung": Die Geschichte der Menschheit, ist sie nicht voll von tatsächlichen Verschwörungen? Was mit der Seneca-Verschwörung, Maria-Stuart-Verschwörung, Röhm-Putsch, die Verschwörungen in den süditalienischen Städten Palermo, Neapel? Kann es dann nicht auch eine Verschwörung von NY und Berlin aus geben, diese Illuminatis? Verschwörungen sind nicht nur "Theorie", sondern "ganz praktische" Einrichtungen von Grossgaunern! Na, jetzt bin ich gespannt auf Euere Antworten!
 
Oben Unten