Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

3. Weltkrieg

Glaubt ihr, dass der 3. Weltkrieg kurz bevorsteht?

  • Nein das dauert noch

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    407

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Ich lese im Moment gerade das Buch "Verschwörungen um den 11.9." welches auf der letzten Buchmesse vorgestellt wurde. Beim Lesen bin ich zu der Meinung gekommen, dass der 3. Weltkrieg kurz bevorsteht.

Die Theorie:
Die Amerikaner haben den Angriff auf das World Trade Center entweder inszeniert oder wenigstens nichts dagegen unternommen, dazu gibt es konkrete Beweise. War das nicht eine Möglichkeit für die Amerikaner den mittleren Osten anzugreifen? Ja, und das haben sie ja auch vor, mit dem Grund an die letzten Ölreserven ranzukommen. Da es dadurch womöglich zum 3. Weltkrieg kommen kann ist gar nicht so abwegig. Es wird diverse Spannungen in der NATO geben, da die Amerikaner vielleicht Angriffe starten, welche die anderen NATO Mitglieder nicht unterstützen wollen.

Zitat aus Jan van Helsings "Geheimgesellschaften":

"Der DRITTE WELTKRIEG sollte sich dem Plan zufolge aus den Meinungsverschiedenheiten ergeben, die die Illuminati zwischen den Zionisten und den Arabern hervorrufen würden. Es wurde die weltweite Ausdehnung des Konfliktes geplant."

Ich will jedoch nicht zu weit gehen und behaupten es gäbe die Illuminati. Bemerkenswert finde ich jedoch das Helsing die Zionisten und Araber als Gegner angab. Soweit ich weiß handelt es sich bei den Zionisten um die Amerikaner.
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
man muß nicht unbedingt J.v.H zitieren bzw. zu rate ziehen, um zu dem ergebnis zu kommen, das der kommende irakkrieg und weiteres vorgehen der amis gegen "die achse des bösen" sehr wohl weltweite auseinandersetzungen nach sich ziehen kann, die in einen 3. weltkrieg münden.
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
ich glaube das die amis nächstes frühjahr den irak vernichten. ein weltkrieg braucht aber noch ein paar jahre bis er in gange kommt, also denke ich das es frühstens in 3-5 jahren losgeht. doch wir können alle beruhigt sein, denn die welt geht doch irgendwann im märz oder april 2003 unter. also wozu sich über sowas gedanken machen ;) ?
 

jack_meoff

Lehrling
21. November 2002
2
oje, ihr glaubt an den rechten j.v.h?? ihr tut mir leid buahaha... :D

und zu der theorie, die amis hätten selbst die zwei türme in die luft gejagd... völliger schwachsinn, wer so einen blödsinn auf ein stück papier bringt, der muss entweder geisteskrank oder vollkommen bescheuert sein... und die nazis hatten ufos... :D roffl ich kann nicht mehr...

jeder der sich mal ein bischen für die personen die hinter diesen synonymen stehen interessiert hat, oder mal ein bischen nachgeforscht hat, weiss genau was für ein schwachsinn die schreiben, und wofür dieser schwachsinn dann letzten endes erfunden wurde... nicht das ich nicht über diese theorie nachgedacht habe, aber das die amerikaner ihr eigenes land schädigen, halte ich für unmöglich....

und zum dritten weltkrieg... mann, wir leben doch schon im 3.weltkrieg, im moment gibt es auf der ganzen welt über 60 kriege, und ich glaube es wird immer schlimmer werden. und um ganz ehrlich zu sein hoffe ich, wenn der 3 weltkrieg mit den mächtigsten ländern ausbricht, das die gesamte menschheit vernichtet wird. ich glaube das ist am besten, wenn alles nochmal anfangen würde...
 

rat

Geheimer Meister
12. Juli 2002
191
Hallo

Wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird, kann man nicht mehr von vorne Anfangen. Dann werden Kakerlaken die dominierende Rasse auf der erde sein.
Und auch wenn ein paar menschen überleben, und eine neue Hochkultur errichtet, die werden sich genauso gegenseitig umbringen. Selbstzerstörung liegt in der Natur der menschen, das haben sie oft genug bewiesen.

Gruß von rat
 

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
@jack_meoff

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich nicht an Jan van Helsing glaube. Ich finde es nur bemerkenswert, was er in Bezug auf den 3. Weltkrieg schreibt, dass das was er schrieb in die jetzige Situation hineinpasst.

Außerdem wollte ich dich fragen, wieso du dir nicht vorstellen kannst, dass sich die Amerikaner selbst schädigen?
Würdest du nicht auch Schlechtes in Kauf nehmen um einen sehr großen Vorteil daraus zu ziehen? Das ist natürlich Situationsbedingt.
Der Vorteil an die Ölreserven ranzukommen scheint mir groß genug, dass die Amerikaner den Schaden in Kauf nahmen und den Anschlag daraufhin inszenierten.
 

Peter_Deuke

Großmeister
31. August 2002
68
jeder der sich mal ein bischen für die personen die hinter diesen synonymen stehen interessiert hat, oder mal ein bischen nachgeforscht hat, weiss genau was für ein schwachsinn die schreiben, und wofür dieser schwachsinn dann letzten endes erfunden wurde...
kann man sicher als schwachsinn ansehn.....aber vor ca.50 jahren haben EXPERTEN (!) auch noch gemeint das es weltweit nie mehr als 3 Computer geben würde und das die teile über ne tonne wiegen würden. ein privatgebrauch wurde selbstredent ausgeschlossen?!

und woran sitzen wir gerade???
man muss nich immer alles als schwachsinn abtun.


ich bin auch der meinung das wir uns immer mehr auf einen großen Krieg,muss kein weltkrieg sein, zubewegen. Wenn die amis im irak anfangen......dann rappelts im karton............

aber dazu kann man nur sagen.............schaun mer mal.................
und nicht vergessen: nicht in den hellen blitz gucken............!!!!

8O 8O 8O 8O
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
rat schrieb:
Hallo

Wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird, kann man nicht mehr von vorne Anfangen. Dann werden Kakerlaken die dominierende Rasse auf der erde sein.
Und auch wenn ein paar menschen überleben, und eine neue Hochkultur errichtet, die werden sich genauso gegenseitig umbringen. Selbstzerstörung liegt in der Natur der menschen, das haben sie oft genug bewiesen.

Gruß von rat
achja, richtig ! die natur ist schuld, und entwicklung eine illusion. :wink:

?!?

- QuadWord
 

jack_meoff

Lehrling
21. November 2002
2
hmm, selbst wenn es zu einem krieg kommen sollte, was ich nicht glaube, dann werden die amis sicher nicht das öl bekommen...

und zu jan van helsing... er ist eigentlich ein rechter skin, der mit seinen antisemitischen thesen und halbwarheiten versucht leute zu bekehren....
lassen wir das, hier gehts ja schliesslich nicht um j.v.h... :D
 

trade

Geselle
23. Oktober 2002
6
Naja , wir haben alle schon mal Angst vor dem 3. Wletkrieg anfang der 80 Jahere gehabt, oder unsere Eltern in den 60ern (Kuba-Kriese).
Vieles wiederholt sich doch einiges verläuft anderst !!
Ich denke mal nicht das es zu einem 3. Weltkrig kommt und was ist überhaupt der 3. Wletkrieg ??
Wie defenieren wir den dritten Weltkrieg ? Nuklearen Niederschlag ??
Ich hoffe das es nicht dazu kommen wird, wenn doch dann haben wir wohl alle verloren , doch sollte es überlebende geben so bin ich fest davon überzeugt das die übelebende es schaffen werden was neues aufzubauen, es wird sehr viel Zeit in anspruch nehemen doch der Mensch ist stark (wie auch dumm) , so lange bis er sich wieder selbst zerztört !!!

ps. Einsten sagte einaml "Der dritte Weltkrieg wird furchtbar doch der vierte wird mit Keule und .... ausgetragen ....
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
HanzGuckInDieLuft schrieb:
auf jeden fall muß noch österreich mit ins spiel kommen, denn alle "guten" dinge sind drei :roll: :roll: :roll:
Das wäre es doch:

Österreich greift Deutschland mit Selbstmordattentäter an und ein Krieg zwischen Össis und Deutschen bricht aus. Wenn jemand in einer Menschenmenge mit Österreichischen Akzent spricht haben gleich alle Angst das er sich in Luft sprengt :-)
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Moin...

QuadWord schrieb:
rat schrieb:
Hallo

Wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird, kann man nicht mehr von vorne Anfangen. Dann werden Kakerlaken die dominierende Rasse auf der erde sein.
Und auch wenn ein paar menschen überleben, und eine neue Hochkultur errichtet, die werden sich genauso gegenseitig umbringen. Selbstzerstörung liegt in der Natur der menschen, das haben sie oft genug bewiesen.

Gruß von rat
achja, richtig ! die natur ist schuld, und entwicklung eine illusion. :wink:

?!?

- QuadWord
Wieso Illusion? Rat hat doch nicht übertrieben, oder?
Die Menschheit wird draufgehen... und die Chancen, dass es selbstgemacht sein wird, sind recht gut...
Um es mit Einstein zu sagen: "Zwei Dinge sind unendlich! Das Universum un die Dummheit der Menschen! (Blablabla... Oder so ähnlich....)"
Entwicklung???? Wohin denn bitte???
Aktuell zu Wesen, die Körperkult betreiben und Äußerlichkeiten extrem hoch bewerten... *na-super schrei*

Beste Grüße.......
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
oh mein gott: die amerikaner haben die anschläge selbst inszeniert!

ganz schön brachial, gibt es doch weitaus "sanftere" methoden, einen krieg zu legitimieren. und die amerikaner kennen diese und haben sie auch angewandt. wie zum beispiel die geschichte, dass irakische soldaten babys in einem kuwaiter krankenhaus sterben ließen:
Die aber wahrscheinlich groteskeste Lüge, die die Bush-Regierung schuf, war eine Geschichte über irakische Greueltaten im besetzten Kuwait. Im Oktober 1990 bezeugte eine weinende Teenagerin in dem House Human Rights Caucus, daß sie gesehen habe, wie irakische Soldaten fünfzehn Babys aus ihren Brutkästen holten, um sie dann auf dem Boden des Krankenhauses sterben zu lassen. Später stellte sich im New York Times (6. Januar 1992) heraus, daß das Mädchen die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA war und ihre Geschichte frei erfunden hatte. Die Tochter des Botschafters war durch die Public Relations-Firma Hill and Knowiton geschult worden, die auch die Anhörung im Kongreß bewirkte. Was die ganze Angelegenheit noch verdächtiger macht, ist die Tatsache, daß Craig FÜL LER, BUSHS früherer Stabschef und ein BusH-Loyalist während BUSHS Vizepräsidentschaft, Hill and Knowiton leitete und in die PR-Kampagne verwickelt war. Daher ist es wahrscheinlich, daß die US-Regierung zusammen mit der kuwaitischen Regierung diese Propagandakampagne entwickelte, um die amerikanische Öffentlichkeit so zu manipulieren, daß sie den Golfkrieg dann akzeptiere und unterstütze. Diese Kampagne war eine der teuersten, die die Firma jemals unternahm, sie kostete zwischen dem 20. August und dem 10. November 1990 rund 5,6 Millionen Dollar, die Gesamtkosten werden jedoch auf 11 Millionen Dollar geschätzt. Außerordentlich half die Brutkastengeschichte bei der Mobilisierung zur US-Militäraktion. Bush erwähnte die Geschichte sechsmal in einem Monat und achtmal in 44 Tagen, Vizepräsident Dan QUAYLE benutzte sie oft, genauso wie SCHWARZKOPF und andere Militärsprecher. Sieben Senatoren erwähnten ebenfalls diese Geschichte in ihren Reden, mit denen sie die Entschließung vom 12. Januar 1991 unterstützten, die den Golfkrieg genehmigte. Arn 17. Januar 1991 strahlte ABC seine >20/20< Sendung aus. Ein Arzt sagte aus, er habe vierzehn neugeborene Babys, die irakische Soldaten aus ihren Brutkästen genommen hätten, begraben. Dieser Arzt, in Wirklichkeit ein Zahnarzt, gab später zu, die Babys nie begraben zu haben. Auch Amnesty International berichtete über den angeblichen Vorfall, um ihn dann später zu widerrufen. Trotzdem berief sich BUSH weiterhin auf den Amnesty-Report976 bis John G. HEALEY, Exekutivdirektor von Amnesty International USA, sich zu einer Richtigstellung entschloß. Doch wurde seine Pressemeldung in den Medien größtenteils übergangen. Er erwiderte, daß er »zutiefst bekümmert sei durch den selektiven Gebrauch« des [Amnesty International] Reports, bei BUSHS opportunistischen Manipulationen der Internationalen Menschenrechtsbewegung(( .'777 ABC berichtete auch, daß Hill and Knowiton eine sogenannte >focus Gruppe< eingesetzt habe. Eine solche Gruppe bringt Menschen zusammen, um herauszufinden, was sie am meisten aufregt und ärgert. Die >focus Gruppe< reagierte stark auf die Baby-Greueltatgeschichte, und aus diesem Grunde benutzten Hill and Knowiton sie in ihrer Kampagne. Außerdem enthüllte Reporter Morgan STRONG, daß Hill and Knowiton auch die Frau eines kuwaitischen Planungsministers benutzten, die eine bekannte TV-Persönlichkeit in Kuwait war. Diese Frau, Fatima FAHED, erschien gerade zu dem Zeit- punkt, als die UNO über die Anwendung von Gewalt debattierte, um die Iraker aus Kuwait zu bewegen. Sie beschrieb »schreckliche Einzelheiten über irakische Greueltaten in ihrem Land«. FAHED bezeugte, daß ihre Information aus erster Hand sei, und beteuerte: »Solche Geschichten. . . habe ich persönlich erlebt. « Aber STRONG bestätigte, daß die Frau bei ihrer UNO-Anhörung aussagte, über die von ihr beschriebenen Fälle kein Wissen aus erster Hand zu haben (1992). Als Hill and Knowiton sie dann trainierte, änderte sie ihre Geschichte. STRONG beschreibt auch eine von Hill and Knowiton herausgegebene Kassette aus Kuwait, »aufgenommen, um friedliche Demonstranten zu zeigen, auf die Soldaten der irakischen Besatzungstruppen schießen. « STRONG sprach aber mit einem kuwaitischen Flüchtling, der an der besagten Demonstration teilnahm, und dieser Flüchtling sagte, »daß keine Demonstranten verletzt wurden und daß die Schüsse, die auf der Kassette zu hören sind, von Irakern sind, die aber auf Widerstandskämpfer in der Nähe feuerten, welche aber zuerst auf die Iraker geschossen haben«. Also war das Video der Firma Hill and Knowiton, die, wie gesagt, mit der kuwaitischen Regierung, der US-Regierung und dem US-Kongreß zusammenarbeitete, manipuliert wor- den. Das Gebaren dieser Firma ging so weit, daß einige Mitglieder der Public Relations-lndustrie sich beschwerten, Hill and Knowiton würde die gesamte Industrie in Verruf bringen. Zur Zeit der Propagandakampagne von Hill and Knowiton war die öffentliche Meinung gegen einen Militäreinsatz am Golf, auch der Kongreß war gegen die militärische Option. Hill and Knowitons Kampagne riß die öffentliche Meinung aber herum, bis diese für ein militärisches Eingreifen oder gar einen Krieg 478 Die Werbefir- ma hatte also ganze Arbeit geleistet und die öffentliche Meinung derart manipuliert, daß der größte Teil der amerikanischen Bevölkerung nun bereit war, einen Golfkrieg zu befürworten.
Quelle:http://www.miprox.de/USA_speziell/Die_Vorbereitungen_der_Bush-Regierung_auf_den_Golfkrieg.html

ich bin ja ganz und gar nicht auf der seite der amerikaner, aber dass die die anschläge selbst inszeniert haben sollen...mei-o-mei...
und dann auch noch in ihrem eigenen land...
ich mein, die hätten das dann auch anderswo starten können. london wäre nicht schlecht, irgendwas mit giftgas in der u-bahn. giftgas in der u-bahn gabs nämlich schon mal, da weiß man, dass die menschen entsetzt darauf reagieren - also die, die`s in der zeitung lesen, meine ich natürlich. ich will ja nicht zynisch sein. oder babys hätte man ruhig noch mal nehmen können. diesmal vielleicht mit verbrennen - religiös motiviert oder so.
sorry, das war zynisch.
aber man muss doch nicht flugzeuge im eigenen land in hochhäuser und ins pentagon (sozusagen auch noch ins eigene haus) steuern, um einen krieg zu rechtfertigen.
 

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Dass die Amerikaner jedoch nichts gegen den Anschlag unternommen haben steht ja außer Zweifel. Dafür gibt es konkrete Beweise.
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Einen Weltkrieg in dem Sinne wie die letzten beiden? Nee auf keinen Fall
Dazu bräuchten wir erstmal ein paar Machtblöcke. Die Russen und die Nato ergeben zusammen die grösste militärische Maschinerie aller Zeiten.
Wer soll sich dagegen stellen? China? Klar massenhaft Manpower aber die sind arm und können sich keinen Krieg leisten.
Die "Achse des Bösen" (Sorry nen besserer Sammelbegriff fällt mir nicht ein) kann auch nichts Konventionelles machen.

Es wird wohl eher eine neue Form der Kriegsführung entstehen, die keine konventionellen Streitkräfte und Armeen erfordert und auch keine stehenden Heere.
Es werden vermehrt kleine Gruppen operieren, die höchst mobil sind.
Der Krieg wird dann überall stattfinden.
So gesehen hat das ja schon angefangen.
Ich vertraue bei den Nuklearwaffen einfach mal auf den gesunden Menschenverstand der Leute mit dem roten Knopf. Was anderes bleibt mir auch ehrlichgesagt nicht übrig.
 

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
Vielleicht ist Bush (oder eben der "Drahtzieher", oder wie sowas heißt) halt so eingestellt, dass er selbst Vorurteile hat.
Dann denkt er zum Beipsiel, die opfern Leute dann opfern wir welche und machen gemeinsame Sache mit Bin Laden.
oder so.
Also was ich mein is leider nicht rübergekommen also... hm, egal ich kann's nicht erklären. Sorry :(
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
tsuribito schrieb:
Die Russen und die Nato ergeben zusammen die grösste militärische Maschinerie aller Zeiten.
Wer soll sich dagegen stellen? China? Klar massenhaft Manpower aber die sind arm und können sich keinen Krieg leisten.
ich glaube, so arm ist China gar nicht
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Auch wenn ich es nicht beeinflussen kann (kann ich wirklich nicht!), so stimme ich tsuribito zu und verspreche euch, dass es, wenn es nicht eine radikale Änderung der Weltordnung gibt - und der 11.09.01 war nicht radikal - nie wieder einen Weltkrieg, so wie er zwei mal vorgekommen ist, geben wird. Vielmehr glaube ich an eine Häufung der "kleinen" Kriege wie zwischen Indien und Pakistan oder bis vor kurzem Äthiopien und Eritrea, natürlich darf man auch den nahen Osten nicht vergessen und und und. Da die Globalisierung aber so weit geht, dass jeder seine Nase überall reinstecken muss (natürlich im Dienste der Busch'schen Freeeeeeiiiiihhhhhheeeeeeiiiiiiiiit) wird die Situation, wenn es so weiter geht, kaum besser sein.
 
Oben Unten