Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

3. Weltkrieg initiiert durch Deutschland?

Gibt es einen 3. WK von Dtl. initiiert?

  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%
  • 3. WK aber nicht von Dtl. ausgehend

    Stimmen: 0 0,0%
  • schlimme Weltwirtschaftskrise aber kein Krieg

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    553

Damage

Geheimer Meister
9. Mai 2002
152
Was haltet ihr von der Meinung:

Aus Friedenszeiten resultieren immer Kriege, durch das sesshaftwerden der Bevölkerung erstarrt die Entwicklung und man wird von irgendetwas überrollt.

das allgemein gesagt, nun speziell:

Tiefe Krisen haben Kriege eingeleitet bzw. Machtgruppen gefördert welche den Krieg als effektivstes Mittel sehen.
Durch die Wirtschaftskrisen der 20er Jahre wurde die Bevölkerung immer radikaler, bis diese Machtgruppen auch die Staatsmacht erreicht hatten, nicht nur in Deutschland, wohl gemerkt.

Wir befinden uns zur Zeit auch in einer Wirtschaftskrise, auch wenn es der Staat nicht zugibt: die Zahlen sprechen offen dagegen, alles andere ist Medienmanipulation und Wahlkampfpropaganda siehe http://www.bund-der-steuerzahler.de/ !

Wie also wird es weitergehen? Der Staat müßte aggressive Politik betreiben, das wird allerdings zunichte gemacht durch die Legislative: dadurch das der Bundesrat meistens von der Opposition beherrscht wird, wird die Gesetzbildung fast unmöglich.
Jeder der etwas tun will wird unterminiert: der Kanzler Schröder geht keinen falschen Weg: die Sozialleistungen müssen gekürzt werden, die Steuern allerdings auch (dadurch werden erst Investitionen möglich), das Problem: die breite Masse wird es sich die Palette der Sozialleistungen nicht nehmen lassen.

Führt also unsere Krise (weil keine Lösung) irgendwann zu einer Weltwirtschaftskrise?
Diese Weltwirtschaftskrise könnte irgendwo, vielleicht in Dtl. selber eine Machtgruppe fördern, welche durch ihre Politik den 3. WK auslöst.
Wir Deutschen sind dazu prädestiniert: durch das ewige Schubladendenken sind wir genervt, es dauert nicht mehr lange dann kracht es, dann ist die Zeit des hineinfressens vorbei!
Und dieser Krach könnte aber genau wieder eine rechte Gruppierung fördern, also hat das Schubladenverhalten International gesehen genau die falsche Wirkung gehabt - und genau das wollen wir auch nicht, wir vergessen nicht die Geschichte, wir sind ja teilweise selbst betroffen durch Groß- oder Urgroßeltern. Wir können nur nicht immer noch ständig mit diesem Argument in die Ecke gedrengt werden, mit dem Ziel andere politische Ziele durchzusetzen, denn was hat wirtschaftsförderung mit Kriegsschuld zu tun, z.B. in Rußland, sie haben auch ihre Zone geschröpft (nicht wie die Amerikaner: die haben zeitig den Aufbau gefördert) und selber den Kalten Krieg bestritten, die dadurch entstandenen Schulden sollen wir als Kriegsschuld tragen?

Naja alles in allem: Verschlimmert sich unsere Krise, führt es zur Weltwirtschaftskrise und zum Krieg???
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Alleine die Bundeswehr wäre nicht mal in der Lage Holland zu besetzen *g*. Sondern eher anders herum.

Daher sagte ich klar nein.

Don
 

Midgard

Geselle
17. Januar 2003
48
Von Deutschland ganz bestimmt nicht.
Meine Bundeswehrzeit ist zwar schon lange her, aber mein Gewehr war darmals schon älter als ich :lol: ( Ich schätze mal, das irgend ein armer Tropf heute noch damit herum laufen muß)!

Das der 3.WK nicht weit entfernt ist, steht für mich aber fest.
Es gibt genug Interessensgemeinschaften, die über das nötige Geld und Waffen verfügen und mit dem Krieg ihr Geschäfte machen 8) .

Auch wir werden davon eine gehörige Portion abbekommen :!:


Grüße aus Midgard
 
G

Guest

Gast
Na bei der Wirtschaftslage in der sich Deutschland befindet
bräuchte man einen zweiten Hitler
und dank unserer Verfassung wirds das nicht nochmal geben
aber
Amerika liegt ganz wiet vor einen Glaubenskrieg auszulösen :!: :!: :!:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Wenn schon Krieg, dann scheint mir einer zwischen - so ungern wir es alle haben wollen - Christentum und Islam wahrscheinlicher. Ob man das dann als Weltkrieg bezeichnen soll, weiß ich nicht. Aber ich sehe gute Chancen, dass es in absehbarer Zeit nicht dazu kommt.
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Ich denk mal dass es so weiter geht, wie bisher: Die USA greifen noch ein paar Schurkenstaaten an, die sie natürlich erst kurz vorher dazu auserkoren haben; irgendwann ist auch Deutschland dran....
Wenn sie alle "faschistischen Länder dieser Erde dem Erdboden gleichgemacht" haben, existieren die USA allein auf diesem Planeten. Dummerweise gibts dann niemanden mehr, den man unterdrücken kann. Also teilt sich due USA in Ost(=böse) und west(=gut) auf und bekriegt sich nochmal. Danach ist ruhe...
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
ein 3.weltkrieg scheint mit der heutigen lage immer näher zu rücken.
doch bezweifel ich , dass dtschl. ihn entzündet.-wenn , dann haben wir nur die us-regierung noch mehr beleidigt und somit unser aller todesurteil unterschr....auslegen kann man es ja wie man will , am ende.
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
Ich habe auch was dazu zu sagen. Also:

EVO schrieb:
Ja, und der Flügelschlag eines Schmetterlings in Ungarn löst einen Tornado in Florida aus.

Ich als verfechter der Chaostheorie möchte nicht, dass sie so in den Staub gezogen wird (nicht in den Dreck, sondern in den Staub :wink: ), denn du kannst mir nicht das Gegenteil beweisen, oder??!!

Und nun folgendes: Der 3. Weltkrieg, sofern es irgendwann einen geben sollte (ich habe übrigens für "nein" gestimmt, weil der dritte WK sehr wahrscheinlich ist aber ich dennoch nicht mehr daran glaube, zumindest nicht mehr in meiner Generation ... ), dann wird sich Deutschland fein raushalten. Und die USA werden sich daran beteiligen, weil sie einfach zu arrogant sind!

Die Deutschen haben gelernt (so hoffe ich doch), dass Kriege nichts mehr bringen und haben das im Irak-Konflikt durch ihre Anti-Kriegs-Stimmung bestätigt! Aber die Amerikaner sind aus jedem Krieg (Vietnam ist da noch was anderes) als Gewinner hervorgegangen. Daher denke ich, dass sie noch mehr anfangen würden, obwohl ein Weltkrieg durch Organisationen wie die UN eigentlich fast unmöglich sind, oder?!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Mh, aber so ein nettes Wirtschaftswunder könnt ma schon gebrauchen. :twisted:
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Na wir haun einfach die Rüstung rauf, alles auf pump natürlich und wenn wir fast pleite sind gehts wieder los, diesmal können wir aber die Fehler vom letzten mal vermeiden, könnten ja nach Osten marschieren, Franzosen geht es wirtschaftlich auch nicht so gut, die könnten ja mitmachen. :lol:
 

Hammerhand

Geheimer Meister
9. März 2003
232
Schaut euch die Bundeswehr und das Grundgesetz an, dann wisst ihr, was von einem 3 Weltkrieg seitens Deutschland zu halten ist.
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
ich hoffe einfach mal, dass die deutschen aus ihrer vergangenheit gelernt haben und sich künftig aus kriegen raushalten, bzw. nur in der humanitären versorgung mitmischen
vielleicht wird ja auch irgendwann einmal die menschheit aus ihrer vergangenheit lernen und keine kriege mehr führen
...noch sind das wunschvorstellungen...NOCH!
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
Ein 3. WK. wird auf keinen Fall von deutschem Boden ausgehen! Jede rechte Gruppierung oder auch nur ansatzweise national denkende Person wird sofort im Keim erstickt. Eine neue Weltwirtschaftskrise wird es auf jeden Fall geben, sie ist doch schon längst im Anmarsch. Durch die EU-Erweiterung wird ganz Europa in einer tiefen Wirtschaftskrise versinken!
Es ist doch logisch das sich die EU-Mitgliedsstaaten langfristig auf ein gemeinsames Niveau entwickeln werden, einen gemeinsamen Nenner. Die Zeiten des Wohlstandes sind dann entgültig vorbei. Polen und die Türkei in der EU, das wird ein Spaß. Auch wenn Deutschland zu einem 3. Welt-Land wird, wird es ohne Krieg zu beginnen in aller Ruhe untergehen. Der Kapitalismus ist dazu verdammt zu scheitern, denn unendlicher Wachstum ist einfach nicht möglich. Die USA werden jedoch versuchen das System des permanenten Wachstums aufrecht zu erhalten, natürlich auch mit Kriegen. Was kurbelt die Wirtschaft mehr an, als ein richtig schöner Krieg ? Die Uno ist jetzt schon ein Scheiß wert, wie wird das wohl in der Zukunft sein ?
 

Hammerhand

Geheimer Meister
9. März 2003
232
Nordmann schrieb:
(die uns zwar vorher den krieg erklären aber das ist auch egal)[/size]
Erster Weltkrieg:
"Blankocheck" Deutschlands an Österreich-Ungarn, und Kriegserklärung letzteren an Serbien. Russland erklärt Österreich den Krieg, Deutschland dann Russland, Frankreich daraufhin Deutschland - Deutschland will druch Holland und Belgien nach Frankreich (Zweifriontenkrieg), woraufhin England Deutschland den Krieg erklärt, da England der Garant für Belgiens Souveränität war.

Zweiter Weltkrieg:
Deutschland überfällt Polen trotz Nichtangriffspakt; England als Garant für Polens Souveränität also Kriegserklärung. Deutschland erklärt Frankreich den Krieg, überfällt Frankreich und erklärt zugleich Russland den Krieg ("Bolschewistischer Untermensch").

Noch Fragen?
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Stimmt net ganz. Frankreich erklärte Dt den Krieg (wegen Polen), bestzte sogar ne zeitlang paar Morgen Land.
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Deutschland wird sicher passiv daran beteiligt sein, so wird die Zukunft aussehen:
1.) da wir es nicht schaffen alle Mitglieder terroristischer Gruppen zu enttarnen
2.) und da die kritische Berichterstattung hier offensichtlich antiamerikanisch ist und somit Terrorismus fördert

wird die BRD im Namen Gottes und des Friedens erneut von den Amis befreit. Das mögen unsere französischen,russischen und chinesischen Freunde natürlich nicht, weil sie böse sind und keine US-Demokratisch beherrschte Welt akzeptieren können, darum stellen sie sich auf BRD-Seite - und schon sind wir mittendrin...jemineh, so schnell kann's gehen!

8O
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten