Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Über die Haltung wilder Tiere

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
Als Vorschlag ein Sammelthread für Konsequenzen menschlicher Überheblichkeit und Anmaßung gegenüber der Natur.

Tiger frißt Roy:
http://de.news.yahoo.com/031005/3/3odue.html
(Bengalische Tiger scheinen nicht gerade glücklich darüber zu sein, für die Ikonen der amerikanischen Plastikkultur den Hampelmann zu spielen)


und was älteres:

Krokodil frißt deutsche Studentin:
http://www.ws-hbs.de/bilder/darwin_umgebung/kakadu_np/text1.html


Anm. Mod

Ich habe den Treadnamen geändert

Lazarus
 

ibelieve

Großmeister
17. September 2003
70
In thailand gibt es no nen tiger tempel, wo die buddhistischen mönche sich um verweiste tiger kümmern. in einem bericht hat man gesehen wie die mit den tigern umgehen-nämlich so wie mit katzen! einer hat zb. nem tiger(ausgewachsen!) eins auf die birne gegeben, weil diser unartig war. und der tiger hat plötzlich ganz schuldbewusst dreingeblickt-ehrlich. der hatt plötzlich den gesichtsausdruck eines kleinen kindes, das bei was schlimmen erwischt wurde. vielleicht sollten sigi und roy mal dort vorbeischauen und sich tipps holen?? wobei tiger vor klatschendem publikum "vorzuführen" doch eigentlich ein ziemliches risiko ist.....das sind halt einfach raubtiere und keine hauskatzen.
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
1.)
Der Titel ist geschmacklos

2.)
Deine Linküberschriften sind irreführend, reißerisch und geschmacklos

3.)
Wie das mit dem Krokodil aussieht weiß ich nicht, aber zumindest in der Sache mit Siegfried und Roy hast du absolut keine Ahnung :
Die beiden kümmern sich mit Herzblut um ihre Tiere und treten für ihren Schutz ein.

Die beiden nutzen ihre Tiere nicht aus sondern sehen sie als 'Team' an, sie stehen ihnen nicht gegenüber sondern hinter ihnen.

Aber gut, hauptsache du hast mal ein wenig scheiße geredet...

herzlichen Glückwunsch !
(Manche Menschen kotzen mich an ohne das ich sie kenne...)
 

Wolverine

Großmeister
22. Januar 2003
97
Und die Nummer mit dem buddhistischen Kloster ist auch nicht ganz ohne! Da sind auch schon Mönche schwer verletzt worden!

Aber wie die mit den Tieren da im Kloster umgehen ist schon cool. Die führen die wie Hunde an der Leine und die Tiger (alle ausgewachsen) trotten denen wie die Schoßhunde hinterher.
 

ibelieve

Großmeister
17. September 2003
70
Und die Nummer mit dem buddhistischen Kloster ist auch nicht ganz ohne! Da sind auch schon Mönche schwer verletzt worden!
wirklich....das wusste ich nicht, in dem bericht wurde das garnicht erwähnt, vielleicht ist das nach den dreharbeiten passiert, weil die tiger keine filmaufnahmen wollten :D . hast du dazu vielleicht einen link oder so?


Aber wie die mit den Tieren da im Kloster umgehen ist schon cool. Die führen die wie Hunde an der Leine und die Tiger (alle ausgewachsen) trotten denen wie die Schoßhunde hinterher.
es wirkt so, als ob die mönche die tiger irgendwie mit anderen augen sehen als "normalsterbliche"-die drehen sich ja nicht mal um wenn so ein vieh hinter ihnen marschiert 8O -das nennt man buddha(gott) vertrauen......
 

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
Wolverine schrieb:
Aber wie die mit den Tieren da im Kloster umgehen ist schon cool. Die führen die wie Hunde an der Leine und die Tiger (alle ausgewachsen) trotten denen wie die Schoßhunde hinterher.

Ja klar. Wilden Tieren Anstand beizubringen ist schon verdammt cool. Vielleicht kann man sie auch gleich zu Vegetariern erziehen... :lol:
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Soviel ich weiß haben Siegfried & Roy die weißen bengalischen Tiger durch ihre Zucht vor dem Aussterben bewahrt!
Von daher finde ich diesen Thread unverschämt und geschmacklos.

Und was die "Nachfahren des Wolfes" angeht:
Die Hunde sind laut aktuellen Forschungsergebnissen aus Wölfen entstanden die sich freiwillig dem Menschen angeschlossen haben.

So long,
semball
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
Kobalt hat recht. Sie stellen eine zu große Gefahr für uns da, und umerziehen ist Tierquälerei. Erschießen wir sie einfach alle.

genervte grüße,
tobi

PS: Solang du keine Argumente hast wirst du mit mir nichts klären können. Und dumpfe Gewaltandrohungen deinerseits blitzen hoffnungslos ab. Schöne grüße :)
 

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
semball schrieb:
Soviel ich weiß haben Siegfried & Roy die weißen bengalischen Tiger durch ihre Zucht vor dem Aussterben bewahrt!
Von daher finde ich diesen Thread unverschämt und geschmacklos.

Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Ein Tier durch einen Feuerreifen springen zu lassen, halte ich z.B. für geschmacklos. Außerdem hat die Evolution darüber zu entscheiden, welche Tierarten aussterben und nicht zwei geschminkte Illusionskünstler aus Las Vegas.

Und was die "Nachfahren des Wolfes" angeht:
Die Hunde sind laut aktuellen Forschungsergebnissen aus Wölfen entstanden die sich freiwillig dem Menschen angeschlossen haben.

Hätten die damals gewußt, daß sie später mal zu Krüppeln gezüchtet mit Schleifchen im Haar rumlaufen würden, wären sie vielleicht doch lieber im Wald geblieben :roll:

offtopic:
chaZ schrieb:
Und dumpfe Gewaltandrohungen deinerseits blitzen hoffnungslos ab. Schöne grüße :)

Immer wieder interessant, daß Benutzer hier gerne beleidigend werden, ein Versuch das ganze auf privater Ebene zu klären jedoch als "dumpfe Gewaltandrohung" gewertet wird.
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
Du widersprichst dir selbst in deinem Post.

Die Wölfe haben durch ihr Schmarotzerdasein in Menschendörfern (über das Schmarotzer lässt sich streiten) ihr Forbestehen trotz der vermehrten ausbreitung der (übermächtigen) Art Mensch gesichert.

Ergo - Evolution. Sie haben sich immer weiter auf den Menschen zubewegt.

Der begalische Tiger hat dies nicht getan - dafür ist er heute praktisch tot.

Gegen das eine wetterst du, das andere befürwortest du, und es ist doch beides das gleiche - Evolution.

Erst denken, dann reden :)


Off :
Klar, war natürlich alles ganz anders gemeint *zwinker*
 

Wolverine

Großmeister
22. Januar 2003
97
Hab leider kein Material!

HAb den Bericht zwei oder dreimal gesehen (auf verschiedenen Sendern) und einmal haben die die Stelle rausgeschnitten, wo der Mönch gesagt hat, dass auch schon welche verletzt worden sind! Und eigentlich reden die Mönche da auch nicht drüber! War für sie nur ein Unfall, was ich ihnen auch ohne weiteres abnehme!
 
G

Guest

Gast
chaZ schrieb:
1.)
Der Titel ist geschmacklos

2.)
Deine Linküberschriften sind irreführend, reißerisch und geschmacklos

3.)
Wie das mit dem Krokodil aussieht weiß ich nicht, aber zumindest in der Sache mit Siegfried und Roy hast du absolut keine Ahnung :
Die beiden kümmern sich mit Herzblut um ihre Tiere und treten für ihren Schutz ein.

Die beiden nutzen ihre Tiere nicht aus sondern sehen sie als 'Team' an, sie stehen ihnen nicht gegenüber sondern hinter ihnen.

Aber gut, hauptsache du hast mal ein wenig scheiße geredet...

herzlichen Glückwunsch !
(Manche Menschen kotzen mich an ohne das ich sie kenne...)

Wurden die Tiere gefragt in einem Team zu arbeiten dmit unser Roy und Siegfrid die Kohle so schöffeln können ??
Glaust du ernsthaft das Sie die Tiger haben weil Sie ihnen leid tun?
Wenn es diese Show mit den Tigern nicht geben würde, wäre Siegfried und Roy jetzt wahrscheinlich normale Zauberer in einem hinterhof Zirkus.

Ausserdem sind die Tiger Tiere und keine Menschen. Warum sollten Sie in einem Team arbeiten ?? Um etwas Geld zu verdienen ??
Vielleicht haben die Tiger kein bock auf ein Team. Leider wurden Sie aber nicht gefragt.
 

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
chaZ schrieb:
Ergo - Evolution. Sie haben sich immer weiter auf den Menschen zubewegt.

Der begalische Tiger hat dies nicht getan - dafür ist er heute praktisch tot.

Dummes Vieh, was? Da muß man natürlich einschreiten! :wink:

Gegen das eine wetterst du, das andere befürwortest du
Keineswegs. Ich kann keine menschliche Überheblichkeit darin entdecken, wenn der Hund sich dem Menschen anpaßt. Umgekehrt (Mensch passt wildes Tier seinen Ansprüchen an) eben schon. Zum Überleben des Menschen war Domestikation zwar notwendig und da mußte auch schon mal über tödliche Unfälle hinwegsehen werden. Nur leider kann ich keine Relevanz darin erkennen, Wildkatzen einem gröhlenden Publikum vorzuführen, im Krokodilgewässer baden zu gehen, oder so bizarre Wesen wie einen rosa gefärbten Pudel zu halten.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Nun, ich habe hier so mein Problem, Kobalt:

Während Du mit dem Lauf der Evolution das Aussterben der Tiger rechtfertigst (oder wenigstens billigend in Kauf nimmst), sprichst Du dem Nachfahren des Wolfes offensichtlich ab, sich dem Lauf der Evolution zu beugen und zum rosa Pudel zu werden.

Wenn der nämlich ein Problem damit hat: Warum schnappt er nicht nach Frauchen, wie ein echter Wolf - oder wenigstens wie der Tiger nach Roy?

Wenn Du die Entscheidung des Tigers anerkennst, sich nicht dem Menschen anzuschließen und zu vermenschlichen, und somit auszusterben - dann musst Du wohl auch akzeptieren, dass die Wölfe doch nichts anderes sind als verkappte Tunten, die gern mit Schleifchen im Haar bei Omma auffem Schoß hocken. :wink:
 

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
Rosskeule schrieb:
Nun, ich habe hier so mein Problem, Kobalt:

Während Du mit dem Lauf der Evolution das Aussterben der Tiger rechtfertigst (oder wenigstens billigend in Kauf nimmst), sprichst Du dem Nachfahren des Wolfes offensichtlich ab, sich dem Lauf der Evolution zu beugen und zum rosa Pudel zu werden.

Wenn der nämlich ein Problem damit hat: Warum schnappt er nicht nach Frauchen, wie ein echter Wolf - oder wenigstens wie der Tiger nach Roy?
:

Du mußt genauer lesen, Rosskeule. Ich schrieb ja über das Pudelbild:
Das hier wird auch nicht gut ausgehen:
Also einfach abwarten. Kommt übrigens öfter vor, daß Hunde ohne ersichtlichen Grund nach ihren Herrchen schnappen.
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
anm mod:

es besteht kein grund, sich gegeneinander hochzuschaukeln, nur weil der andere nicht die ansicht mit einem teilt, heißt das ja nicht gleich, dass er gegen einen (persönlich?) ist.

dieses board ist da, den anderen vielleicht auf die gegenmeinung aufmerksam zu machen, nicht um rumzuzicken :wink:



meine meinung:


die beiden machen das jetzt über 30 jahre....und es ist fakt, dass sie den bestand erhalten, es ist aber auch fakt, dass sie längst keine shows mehr machen müßten, um den bestand auch weiterhin zu erhalten. es ist auch fakt, dass keiner der tiger sich ausgesucht hat im spotlight zwischen tausenden menschen geblendet zu werd, statt in freier natur einfach seine ruhe zu haben.


ich denke einfach, die beiden haben nach so langen jahren entweder ein wenig den respekt verloren und sind unaufmerksam gewesen oder aberwaren irgendwie unkonzentriert....das tier jedenfalls hat nicht aus lust und laune angegriffen. es muss eine art auslöser (fehler) da gewesen sein, den man hätte im vorhinein achtsam erkennen müsssen. schliesslich sind es wilde tiere, mit denen man arbeitet. da sollt man sich auch nach 30 jahren dem risiko bewußt sein.

daher habe ich kein mitleid mit roy.....jedoch mit dem tiger. ich hoffe nicht, dass er eingeschläfert wird, wie das ja oft usus ist, wenn tiere sich "fehltritte" erlauben.

Laurin
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Laurin schrieb:
[...] jedoch mit dem tiger. ich hoffe nicht, dass er eingeschläfert wird, wie das ja oft usus ist, wenn tiere sich "fehltritte" erlauben.[...]

Spätestens daran (und am Weitergang der Shows) wird man ermessen können, mit welchem Herzblut Siegfried und Roy tatsächlich an der Arterhaltung interessiert sind ...
Vielleicht besteht ja doch die Hoffnung, der ganze Vorfall wäre als Schuss vor den Bug zu verstehen und die Herren geben das Geschäft auf und finanzieren ihre Arterhaltung künftig aus den goldenen Wasserhähnen, die ihnen die Tigernummern bislang eingebracht haben.
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
@Laurin

Das Tier war noch jung (habe ich gelesen, ich glaub bei Spiegel.de), damit würde ich diesen Zwischenfall begründet sehen.

Im übrigen :

Die beiden müssten überhaupt nicht mehr arbeiten, Geld haben sie sowieso zuhauf.
(Bester Beweis ? Sie haben einen Vertrag auf Lebenszeit abgeschlossen, das zeigt IMHO das sie sich die Löwen zur Lebensaufgabe gemacht haben)

Ich habe sehrwohl Mitleid mit Roy. Das das Tier zu dumm ist um zu verstehen das es ohne die beiden nicht exestieren würde rechtfertigt nicht solche Attacken. 'Dummheit schützt vor Strafe nicht' kann ich persönlich durchaus auch auf Tiere anwenden.

Im übrigen bin ich mir nahezu sicher das das Tier, wenn die Entscheidung den beiden gelassen wird, nicht eingeschläftert wird.

@ psst

Die Tiger die sich nicht kooperativ zeigen ('keinen Bock auf ein Team' haben) bleiben halt im Gehege anstatt für die Auftritte trainiert zu werden - Also haben sie doch eine Wahl.

Siegfried und Roy machen das mit Sicherheit auch nicht (mehr) um Geld zu verdienen. Ihnen geht es in dieser Sache nurnoch und ausschließlich um die Tiere.

@Kobalt

Würde mich freuen wenn du deinen Standpunkt etwas genauer erläuterst, ich sehe bei dir nur immerzu widersprüche aus denen ich persönlich einfach keinen Sinn filtern kann.

@ Rosskeule

Wie gesagt, es war ein junges Tier. Ich glaube nicht das das als 'Schuß vor den Bug' gesehen werden sollte. Aber Vorsichtiger wird es die beiden ganz bestimmt machen/gemacht haben.
 
Oben Unten