Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

zypern das letzte geteilte land in europa

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
durch gilgamesch angeregt jetzt mal hier butter bei die fische

ich kenne die situation aus nächster nähe auch als die "grenze" entlang der attila linie noch geschlossen war und ich halb legal in di besetzten gebiete eingereist bin, bei der rükfahrt hat mich die uno aus dem schlamassel retten müssen, daß ich im besetzten teil von nicosia gefilmt hatte und dabei auch soldaten vor der linse rumtorkelten.



für nähere und ziemlich neutrale informationen zu der thematik empfehle ich diese seite:
www.dzforum.de
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Ich war mal in der Stadt ganz unten/rechts.
Da kann man auf die türkische Seite rüberschauen.
Also so über eck.
Die Stadt ist glaube ich von Soldaten besetzt.
Aber Zypern (Griechenland) ist ein super Urlaubsort!!!
 

yoshware

Geheimer Meister
10. Dezember 2002
100
Soweit ich weiß ist Zypern kein Land, sondern nur eine Insel, die ehemals zu Griechenland gehörte. Doch die Gegenwart hat es so an sich, dass verschiedene Länder ihre Grenzen ändern...
 

MILLI-ISTIHBARAT

Großmeister
18. November 2003
51
naja so ganz neutral kann diese seite dzforum.de doch nicht sein, weil ich finde, dass in gewisser weise die interessen europas auf dieser seite wiedergespiegelt wird z.b. in dem man darüber spricht das ganz zypern in die EU aufgenommen werden sollte. doch aber warum sollte ganz zypern in die EU aufgenommen werden ???.

ich finde das das thema zypern eher eine politische frage ist, da im deckmantel friedliche lösung oder föderalen bizonalen staates etc. das hauptziel als lösung dargestellt wird ganz zypern ein die EU zu intergrieren.

meiner meinung kann eine friedliche lösung nur dann gewährleistet werden wenn beide, also süd zypern und nord zypern als eigenständige staaten anerkannt wird bzw. das nord zypern als ein eigenständiges staat anerkannt wird und das weltweite embargo aufgehoben wird.

mich persönlich interessiert eher die frage, warum dauernd versucht wird ganz zypern als ein griechisches teil zu sehen ??? vor dem zypern krieg wurden rechtskräftige abkommen unterzeichnet. diese abkomen sollten lieber wieder in betracht genommen werden statt wieder neue pläne zu entwerfen das wieder neue konflikte hervor bringt.

interessant wäre es aber zu wissen, was wir wohl machen würden, wenn die türkei sein anspruch auf ganz zypern verkündet. denn vor dem 1'ten weltkrieg wurde zypern von den osmanen für eine begrenzte zeit an die engländer übergeben. nach ablauf der vereinbarten zeit, hätten die engländer laut vereinbarung zypern wieder an die türken aushändigen müssen was natürlich nicht geschah.

naja dann gab es noch das abkommen zwischen der türkei mit der EU, dass zypern nicht vor der türkei in die EU darf. die EU erlaubt sich meiner meinung nach zu viele abkommensbrüche.

mfg
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Also Zyper müsste eigentlich wieder ein eigenes Land werden!
Weil es ja normalerweise den Menschen gehört die dort früher gelebt haben bevor Griechenland und Türkei sich angefangen haben drum zu kloppen.
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
schon mal was von dem Nordirland-Konflikt gehört? 8O Und das mitten in Europa und von einem der größten EU-Länder ...
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
nordirland ist eine andere geschichte. der einzige grund, warum noch britische soldaten in nordirland sind, ist der, um zu verhindern, damit das königreich nicht ganz zerfällt.

um es klar zu machen ich habe nichts gegen ein bundesstaatliches konzept für zypern oder ein modell wie es inbelgien zwischen flamen und valonen herrscht.

der einzigie knackpunkt ist der, daß selbst die einheimischen nordzyprioten mitlerweile zu einer minderheit im türkischsprachigen teil geworden sind, da mehr festlandtürken und soldaten dort sind als zyprioten - und genau diese soldaten und festlandtürken müssen wieder weg, bevor es zu einer vernünftigen lösung kommen kann, ebenso muß die attila linie überarbeitet werden, da es nicht sein kann, daß ca 20% der bevölkerung 40% des landes beansprucht.
warum sollte die türkei gebietsansprüche haben? der vertrag wurde zwischen osmanen und brit empire geschlossen und die osmanen gibt es nicht mehr.
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
jones schrieb:
, ebenso muß die attila linie überarbeitet werden, da es nicht sein kann, daß ca 20% der bevölkerung 40% des landes beansprucht.
warum sollte die türkei gebietsansprüche haben? der vertrag wurde zwischen osmanen und brit empire geschlossen und die osmanen gibt es nicht mehr.
Ho ho hooooo, ruuuuuhig jones, immer mit der Ruhe! Dein Avatar läßt tief in Deine verhaßte Seele blicken.

Zunächst solltes Du dich nich so sehr an Groß-Zypriotischen-Träumen festbeissen. Dass alles immer groß sein muß?!

Wenn Du diese Grenzen ändern willst, dann muß Du Krieg führen, dass heißt, Du mußt unschuldige junge Griechen und Zyprioten dazu bringen, dass sie für Deine Idee ihr Leben aufs Spiel setzen, damit Zypern etwas mehr greichisiert wird!

In der Regel, würden solche Perosnen davor nicht zurückschrecken, aber niemals selbst dafür in den Krieg ziehen.

Aber, gab es da nicht noch den Annan-Plan? Einen Plan der Vereinten Nationen, für eine Lösung dieses Konfliktes? Dieser Plan wird gerad übrarbeitet und steht vor deren Umsetzung! Möchtest Du diesen Plan der UNO in Frage stellen, weil es nicht Deiner Meinung entspricht?

Und letztens, sollen man nich die Wahlen in 3 Wochen abwarten. Die Wahlen finden in Nord-Zypern unter internationaler Beocbachtung statt und werden die Zukunft der Wiedervereinigung (in Bezug auf den Volkswillen) entscheiden.

Ich denke nicht,dass wir uns bis da hin, die Köpfe einschlagen müssen.
Schließlich haben wir Stellvertreter, die diesen Konflikt für uns ausbaden.

In Deinem Falle wären es die Griechen (mit Lobby-Druck auf EU-Ebene, da ja ein möchtegern christlicher Club), und in meinem Falle dir Türkei!

Lehnen wir uns also zurück und beobachten doch einfach das Zetgeschehen! Oder, hast Du es eillig Blut über Nordzypern zu sehen?

:arrow: Gilgamesh
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Halten wir fest:
Der Norden der Insel ist von den Türken illegal besetzt (Jaaa Gilgamesh, schau dir einfach die betreffenden UNO-Resolution und Beschlüße an)
Eine ominöse "Türkische Republik Nordzypern" existiert staatsrechtlich einfach nicht, weil kein Land der Welt (mit Ausnahme der Besatzer natürlich) diesen Staat überhaupt anerkennt.

Soviel zu den Fakten, jetzt eine persönliche Meinung von mir:
Mit Zypern und Griechenland verhält es sich so wie mit Österreich und Deutschland.

gruss semball
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Mit Zypern und Griechenland verhält es sich so wie mit Österreich und Deutschland.
Zyprioten fahren besser Ski und Griechen spielen besser Fußball ? Griechen erzählen gerne Zypriotenwitze ? Griechische Regierungschefs fahren gerne an einen See auf Zypern in Urlaub ? Die Zyprioten wollten mal unbedingt "heim ins Reich", könnenn sich heute aber ums Verrecken nicht mehr daran erinnern ?
Oder kannst Du das vielleicht ein wenig genauer ausführen ?
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
gilgamesch hat geschrieben
Und letztens, sollen man nich die Wahlen in 3 Wochen abwarten. Die Wahlen finden in Nord-Zypern unter internationaler Beocbachtung statt und werden die Zukunft der Wiedervereinigung (in Bezug auf den Volkswillen) entscheiden.

du vergißt nur, daß auch die besatzungssoldaten und die festlandtürken, die auf der insel wohnen, mitwählen dürfen.

zum annan-plan sage ich auch nur soviel, als daß er am anfang gut war und von denktas und konsorten geblockt wurde.

wegen mir können die türkischsprechenden zyprioten gerne alle im norden bleiben, es geht dem freien teil der republik zypern schlielich nur deswegen so gut, weil sie die anderen los sind.

es muß halt über territoriale belange und über entschädigungen nahcgedacht werden.

und das blut im norden der insel ist schon 1974 von der besatzungsarmee vergossen worden und klebt halt noch immer an deren fingern.
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
noch eine genrelle anmerkung:

ich halte den einmarsch 1974 für legitim, schließlich hatten sampson und grievas gegen den legitimierten präsidenten aller zyprioten geputscht.
der einmarsch als schutzmacht war also aufgrund der lage gerechtfertigt und notwendig, da sich die briten auf die evakuierung der touridten beschränkten und von den faschisten, die zu der zeit in athen am ruder waren wohl nichts gutes zu erwarten gewesen wäre.

allerdings hätte sich die türkische armee nachdem makkarios zurückgekehrt war auch wieder zum größten teil verkrümeln müssen und nicht neue fakten schaffen dürfen.

gilga du verurteilst jüdische siedlungen im pal. gebiet und hälst die ansiedlung von mehreren 10000 festlandtürken auf zypern für legitim miß nicht mit zweierlei maß sondern bleib bei einem maßstab, wenn die juden/israelis nichts in den pal. gebiet verloren haben, haben auch festlandtürken nichts auf zypern verloren. wenn die israelische armee nichts in pal.gebieten verloren hat, hat auch die türk. armee (in der stärke) nichts auf zypern verloren.
und noch so eine frage am rande, welches demokratische land kennst du in dem seit fast 30 jahren ein und dieselbe person die macht in händen hat?
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
semball schrieb:
Jaaa Gilgamesh, schau dir einfach die betreffenden UNO-Resolution und Beschlüße an.
merke: missachtete un-resolutionen werden nur erwähnt und ausgeschlachtet, wenn israel oder die usa die missachter sind. bei anderen staaten ist das nicht so wichtig. :roll:

@gilga:
"groß"zypern ?? es heißt einfach zypern, das besetzte gebiet hat immer zu zypern gehört, daher wird zypern nicht größer, wenn die besatzung zuende ist...
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
jones schrieb:
nordirland ist eine andere geschichte. der einzige grund, warum noch britische soldaten in nordirland sind, ist der, um zu verhindern, damit das königreich nicht ganz zerfällt.
Es IST aber GETEILT! Und das von einem der größten zivilisierten Länder, welches sich u.a. mit zur Weltpolizei aufspielt und eine geballte Weltmacht spielt... folglich sollte dieser Konflikt auch hier verwendung finden ... ok, es handelt sich um nen Zypern-Thread, das wäre aber auch schon die einzige Einschränkung ... ich hoff du weißt auf was ich alles hinauswill
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Ich kaufe eigentlich ungern Fische, die noch im Meer schwimmen, aber was solls. Es besteht Diskussionsbedarf und weit und breit keiner, der Nord-Zypern vertritt! Also, erkläre ich mich zum virtuellen Staatsanwalt der
Nordzyprioten!

@semball

Wenn Du von besetzt redest, dann denken die unwissenden Leser, dass dort überall Militär unherschwirrt, wie im Irak!
Dem ist aber nicht so! Das türkische Militär ist in diesem Gebiet so ähnlich vertreten, wie die Amis es hier in Deutschland sind und waren!

Zudem haben sich unzählige griechische Zyprioten selbst ein Bild vom Norden machen können, da mittlerweile offene Grenzen und waren erstaunt, wie sich das Bild von der Propaganda unterscheidet! Es herrscht Friede, Freude und Eierkuchen gab es auch noch!

Das die UNO den türkischen Teil nicht anerkannt hat, liegt daran, dass die USA dieses verhindert haben. War nicht im geopolitischen Interesse der USA. Alleine mit dieser Rückendeckung, bauen sich die "radikalen" Griechen und Zyprioten auf! Der Normalbürger (Nord wie Süd) ist friedlich und brüderlich und jeder kann sich selbst davon überzeugen!

Also, hinfliegen umschauen, interviewen und die offene Grenze nach Nordzypern passieren.

Die griechischen Zyprioten waren von der Lage im Norden (bei ihren Besuchen ) so so perplexed, dass kurzerhand politische griechische Parteien eine Verbotsempfehlung, also einen Besuchsverbot ausgesprochen haben. Das hinderte trotzdem niemanden daran, den Norden zu besuchen.

Währen im Süden ein Nordzypriote zu Tode geprügelt (also ermordet) wurde, wurden die Südzyprioten im Norden zu einem netten Tee eingeladen! Kein Mord, kein Haß, kein Todschlag!

Und Semball! Bitte keine Haß-Parolen. Vertiefe Dich besser in die Geschichte und schau mal, wo das ertse Blut vergossen wurde!

Die Türken wollten ein zweites Palästina verhindern und haben für Ruhe und Ordnung gesorgt. Ist ihnen ja auch gelungen. 30 Jahre Frieden für beide Seiten!

Ich hätte es genauso gemacht!

@jones

Deine Ausdrucksweise hat sich gebessert, an Deinem Avatar solltest Du noch arbeiten. :wink:

allerdings hätte sich die türkische armee nachdem makkarios zurückgekehrt war auch wieder zum größten teil verkrümeln müssen und nicht neue fakten schaffen dürfen.
Für stabile Verhältnisse bei einer unstabilen Lage, ist eine Militätpräsens unverzichtbar. Die größe schreckt ab und ist somit Friedensfördernd für beide Seiten! Zudem zeigt weder das Militär,noch die türkischen Politik ein Interesse an Gesamtzypern. Sie schützt nur die eigenen Leute!

gilga du verurteilst jüdische siedlungen im pal. gebiet und hälst die ansiedlung von mehreren 10000 festlandtürken auf zypern für legitim miß nicht mit zweierlei maß sondern bleib bei einem maßstab, wenn die juden/israelis nichts in den pal. gebiet verloren haben, haben auch festlandtürken nichts auf zypern verloren. wenn die israelische armee nichts in pal.gebieten verloren hat, hat auch die türk. armee (in der stärke) nichts auf zypern verloren.
Moment! Das was die Israelies abziehen ist ungefär das, was die griechischen Zyprioten abziehen würden, wenn es nach ihre Nase gehen würde. Die Verdrängung der Türken von der Insel mit Militärgewalt.
Zudem hat die Einwanderung von Türken und anderen Staatsbürgern schon seine Legitimität. Das Land ist stabil und schön und jeder freie Mensch kann sich doch dort niederlassen, wo er möchte!
Ich bin hier in deutschland, andere Türken eben auf Zypern! Und? MÖchtest Du das in Frage stellen, weil man euch vorher fragen sollte, ob man das darf? Ich bitte Dich!

und noch so eine frage am rande, welches demokratische land kennst du in dem seit fast 30 jahren ein und dieselbe person die macht in händen hat?
Zunächst einmal gibt es dort freie und demokratische Wahlen unter internationaler Beobachtung! Wenn jemand etwas an dem Volkwillen zukritisieren hat, oder die Wahl für nicht legitim erklärt, dann soll er das bitte vortragen. Ansonsten ist es in einer Demokratie möglich, über 30 Jahre im Amt zu bleiben. Das schafft doch sogar die CSU in Bayern und wurde sogar noch stärker! Es ist also schon möglich und die nächsten freien Wahlen sind in 3 Wochen. Warte ab, beobachte und kritisiere, wenn es was zu kritisieren gibt!

@Fantom

merke: missachtete un-resolutionen werden nur erwähnt und ausgeschlachtet, wenn israel oder die usa die missachter sind. bei anderen staaten ist das nicht so wichtig.
So is es. Und wie schon erwähnt, war damals die USA gegen eine Anerkennung des freien Nordens,aus Eigeninteressen!
Man sollte das Veto abschaffen und Mehrheitsentscheide durchsetzten!

gilga:
"groß"zypern ?? es heißt einfach zypern, das besetzte gebiet hat immer zu zypern gehört, daher wird zypern nicht größer, wenn die besatzung zuende ist...
So habe ich das nicht gemeint. Ich wollte darauf hinweisen, dass einige Gruppen auf Alles oder Nichts setzen! Ein Gedankengut, welches in einem europäischen Gedankengut nichts verloren hat!

Vereinigen, Teilen und Zusammenleben schafft Frieden!

Wenn ich über Zypern entscheiden müßte, würde alle äußerlichen Einflüsse abschalten, die Grenzen öffen und beiden Seiten 2-3 JAhre geben, um sich kennenzulernen und dann eine Wahl ausrufen und nach dem Volkwillen fragen!

Alles andere sind geopolitische Spielchen von Personen,die nicht mal ein Bein auf Zypern gesetzt haben!

:arrow: Gilgamesh
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Es IST aber GETEILT! Und das von einem der größten zivilisierten Länder, welches sich u.a. mit zur Weltpolizei aufspielt und eine geballte Weltmacht spielt... folglich sollte dieser Konflikt auch hier verwendung finden ... ok, es handelt sich um nen Zypern-Thread, das wäre aber auch schon die einzige Einschränkung ... ich hoff du weißt auf was ich alles hinauswill
Nun ja, die Sache mit Irland hat andere Hintergründe bezüglich Religion und Geschichte. Irland wird nicht mit gewallt an England gekettet, Zypern dagegen schon! Ich finde den Schritt der EU deshalb auch richtig das ::ganz:: Zypern aufgenommen wird denn es gibt nur EIN Zypern, auch wenn dir das nicht pass Gilgamesh!

Wenn Du diese Grenzen ändern willst, dann muß Du Krieg führen, dass heißt, Du mußt unschuldige junge Griechen und Zyprioten dazu bringen, dass sie für Deine Idee ihr Leben aufs Spiel setzen, damit Zypern etwas mehr greichisiert wird!
Ich würde gerne deine Aufmerksamkeit auf das Jahr 1989 richten, war noch nicht mal weit weg von hier! :wink: :lol:

Und letztens, sollen man nich die Wahlen in 3 Wochen abwarten. Die Wahlen finden in Nord-Zypern unter internationaler Beocbachtung statt und werden die Zukunft der Wiedervereinigung (in Bezug auf den Volkswillen) entscheiden.
Wahlen sind total unsinnig da sie erstens nicht Rechtskräftig sind da es die Türkische Republik Zypern einfach nicht gibt, das ist eine reine Erfindung der Türkei und weil die Wahlen von niemand sonst anerkannt werden wird! Das ist höchstens eine bessere Meinungsumfrage, mehr nicht!

Lehnen wir uns also zurück und beobachten doch einfach das Zetgeschehen! Oder, hast Du es eillig Blut über Nordzypern zu sehen?
Niemand wünscht sich sowas, also unterlass mal lieber solche Unterstellungen! Außerdem gibt es Nord-Zypern nicht :roll:
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
ich bin in der völkerrechtlichen situation von irland/nordirland nicht so firm wie ich es für eine überzeugte antwort sein sollte :oops:

daher jetzt meine frage: gehört nordirland nicht zu groß britanien so wie auch schottland und wales?

und sind es damit nicht eher unruhen in einer durch religiöse spinner aufgeheizten situation?

wie schon vorher von mir gesagt wurde ist der wirklich einzige grund für die präsenz britischer truppen in nordirland der, daß man das empire erhalten will und nordirland mehr oder minder als faustpfand gegen schottland und wales herhalten muß. diese situation ist um so lächerlicher, als daß sowohl gb als auch irland eu mitglieder sind und sowieso in einem noch größeren staatenbund aufgehen wollen/sollen.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
daher jetzt meine frage: gehört nordirland nicht zu groß britanien so wie auch schottland und wales?
Nord Irland ist Teil von Great Britain, im United Kingdom ist dann auch noch die Republik Irland dabei...

wie schon vorher von mir gesagt wurde ist der wirklich einzige grund für die präsenz britischer truppen in nordirland der, daß man das empire erhalten will und nordirland mehr oder minder als faustpfand gegen schottland und wales herhalten muß. diese situation ist um so lächerlicher, als daß sowohl gb als auch irland eu mitglieder sind und sowieso in einem noch größeren staatenbund aufgehen wollen/sollen.
Der größte Teil der im Norden lebenden Bevölkerung ist Evangelisch, da auch England zu einem großen Teil protestantisch ist, der Süden Irlands dagegen ist Erzkatholisch was immer wieder zu Spannungen führt. Ich halte es auch für unsinn der Briten sich wie wild an ihrem Empire zu klammern und ihm seit 60 Jahren nachzutrauern, aber so sind sie halt...
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
agentp schrieb:
Mit Zypern und Griechenland verhält es sich so wie mit Österreich und Deutschland.
Die Zyprioten wollten mal unbedingt "heim ins Reich", könnenn sich heute aber ums Verrecken nicht mehr daran erinnern ?
Oder kannst Du das vielleicht ein wenig genauer ausführen ?
Du kommst der Sache schon sehr nahe. ;)
Ich sehe in beiden Fällen jeweils einen Nationalstaat sowie ein(e) aus geschichtlichen Gründen abgesplitterte Provinz/Bundesland, die/das nun, obwohl sich der geschichtliche Hinderungsgrund erledigt hat, trotzdem in einer überflüssigen Selbststaatlichkeit verbleiben, anstatt das Naheliegenste zu tun und sich dem Rest des Volkes in dem bereits existierenden Nationalstaat anzuschließen.

Da kann ich ja gleich was zum geschichtlichen Hintergrund der Trennung der Zyprioten und dem Rest Griechenlands erzählen:
Die von Griechen bewohnte Insel wurde erst von den Osmanen besetzt, von denen dann die paar türkischen Siedler im Norden mitgebracht wurden, und von diesen dann im 19.Jhd an Großbritannien verkauft.
In den 30er Jahren dann Bestrebungen sich mit Griechenland wiederzuvereinigen (greichisches Wort: "Enosis"), woraus allerdings nichts wurde, da die Briten nur eine Eigenstaatlichkeit der Insel aktzeptieren wollten. Heute haben die Briten ihre Weltmachtsstellung verloren und daher auch nichts mehr zu sagen, aber in Zypern hat man sich anscheinend offiziel mit seiner beschränkten Existenz abgefunden. Naja...

Ein weiteres Beispiel ist China-Taiwan, aber der große Unterschied ist, dass sich der geschichtlich-politische Teilungsgrund noch nicht erledigt hat, da sich Taiwan verständlicherweise momentan ums Verrecken nicht mit einer kommunistischen Diktatur vereinigen will. Vielleicht vereinigen sich ja in 50 Jahren, wenn China sich bis dahin demokratisiert hat, vielleicht basteln sie sich auch ein neues Selbstverständnis zusammen und vergessen, dass sie Chinesen sind. Die Zeit wird es zeigen.

gruss semball
 
Oben Unten