Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Zur Integration der Türken in Deutschland....

JCDenton

Geheimer Meister
27. Januar 2003
180
also ich bin ganz bestimmt nicht rechtsradikal, würde mich eher als links einstufen. ich akzeptiere andere kulturen und weiß auch sie zu schätzen. aber was sich der großteil der türken hier leistet ( bestimmt gibt es türken die sich unserer kultur anpassen, aber wirklich nur wenige) ist wirklich nicht meh zu ertragen !
vor ca. 10 jahren lebten wir hier in einer recht ruhigen gegend, jetzt hat sich das hier zum reinsten gehtto verwandelt. gerade wurde vor ein paar minuten wieder einer überfallen und niedergeschossen....es gibt fast monatlich razzien in einer spielothek. jeder nächste spaziergang etnwickelt sich zu einem todesbedrohlichem abenteuer....
seit einem halben jahr wohnt nun auch in ein tüke mit seiner familie hier im haus, der sich erstmal ganz nett vorgestellt hat indem er meinen eltern bedrohte. jede nacht machen sie krach bis zum geht nicht mehr....der typ war übrigens schon wegen todsschlags im knast.
vor ca. 4 jahren war galadigsbums instanbul im westfalenstadion...leider war es voller türken und ich wurde an meinem stammplatz mit spucke und beschimpfungen seitens der türken empfangen....
beim fußball spielen sind es immer die türken die zuerst unfair spielen und zuschlagen...und wehren tu ich mich auch nicht, sondern entschuldige mich auch noch um noch mehr ärger zu vermeiden
ich habe niemals einem türken etwas böses gewollt oder ihn auch nur jemals beleidigt oder angegriffen...woher kommt dieser hass auf uns deutsche ?!? warum kann sich das "pack" so viel herausnehmen ?
irgendwann ist meiner meinung wirklich mal schluss. wer jetzt von rassismus redet versteht wirklich gar nix, der rassismus kommt deutlich von der anderen seite. ich behaupte auch nicht das uns die "ausländer "arbeitsplätze wegnehmen. mit jedem anderem ausländer versteh ich mich super, ob kroaten,italiener, polen, ungar, franzosen, iraner, irakern oder israeli.
warum benimmt sich ein einzelnes volk so daneben ?!?
warum respektieren sie nicht unsere kultur uns passen sich uns an? wir essen ja schließlich auch döner und lassen sie ihre moscheen bauen....
ich hasse sie ganz bestimmt nicht, aber sie sollen uns gefälligt in ruhe lassen !!! meine eltern und ich wohnen hier schon seit 40 jahren und wir sind schon fast dazu gezwungen hier weg zu ziehen....
habt ihr eventuell die gleichen probleme ?!?
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Hmmm...ich persönlich habe das Problem mit Türken nicht, obwohl ich in einer Gegend lebe in der mehr Türken als Deutsche wohnen..Wenn ich aber lese das du Türken als Pack bezeichnest kann ich mich auch nich sehr wundern das es ärger gibt..Meiner Erfahrung nach machen gerade Türken in Deutschland sehr viele rassistsche Erfahrungen, vielleicht ist ihre agressive Haltung einfach nur eine Schutzfunktion ?? Ansonsten würd ich immer raten dich nicht allzu sehr unterbuttern zu lassen...Respektiere sie, aber verlange auch Respekt von ihrer Seite...Und bitte setze nicht alle Türken mit deinen Nachbarn gleich
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
wie unterschiedlich die Erfahrungswelten doch sind.
Wenn sich im filesharing einer für die Files bedankt, ist das zu 90% ein Türke.
Im RL nehme ich zwar auch diese Abwehrhaltung im ersten Moment einer Begegnung war, das ändert sich aber schnell, wenn sie merken, das man ihnen mit Freundlichkeit und Respekt entgegentritt.

Ich bin natürlich vorbelastet durch meine Liebe zu türkischer (vor allem Sufi-) Musik, und projeziere schnell diese Gefühlstiefe und Fähigkeit zur Hingabe, aber auch das hat einen positiven Effekt.

Ich vermute einen größeren Zusammenhang von Delinquenz und Sozialisation (erschwerte Bedingungen in Deutschland, Sprache Ausbildung, Hautfarbe, Job) als von Delinquenz und Nationalität.
Es gibt ja genügend Beispiele von Türken, die ihren Platz in unserer Gesellschaft gefunden haben.

Ist wohl von beiden Seiten schwierig, den ersten Schritt zur Verständigung zu machen.
 

Agentos

Geheimer Meister
2. Juni 2003
104
In wiefern deine Behauptungen stimmen mögen oder nicht... fängst schon damit an, dass mir deine Überschrift nicht gefällt.

Selbstverständlich haben verschiedenen Kulturen auf diesem Planeten auch verschiedene Verhaltensweisen und Moralansichten. Jedoch klingt dein Beitrag sehr verurteilend, auch wenn du behauptest, dass du dem "linken" Flügel angehörst. Ist das noch kein Grund so einen Mist von dir zu geben, als wenn alle Türken fanatische Schläger wären.

Statt dich hier in einem Forum zu outen solltest du dich eher einem vertrauensvollen Verhaltensforscher zuwenden und ihm erzählen welche Probs du mit deinem Nachbarn hast.

Denn die Erfahrungen die du in einem Fussballstadion oder bei deinem Nachbarn gesammelt hast dienen noch lange nicht der Beschreibung eines Volkes. Eher deiner Verhaltensstörung deren Analyse uns Laien nun wirklich nicht zusteht ;-)

Ab zur Behandlung! Zett Zett: ziemlich zügig
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Ich habe mit Türken bis jetzt, sowohl schlechte als auch gute Erfahrungen gemacht. So wie ich mit anderen Menschen auch schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht habe :wink: (ob blond ... ob braun ... ob henna ...)

Ich kann mich meinen beiden vorpostern nur anschließen.

Namaste
Lilly
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
ich hab von meiner seite her eigentlich nur gute erfahrungen mit türken.
in "meinem" alten jugendclub waren sie gerne gesehene gäste und auch beim bund...
 

JCDenton

Geheimer Meister
27. Januar 2003
180
Svenja schrieb:
.Wenn ich aber lese das du Türken als Pack bezeichnest kann ich mich auch nich sehr wundern das es ärger gibt..Meiner Erfahrung nach machen gerade Türken in Deutschland sehr viele rassistsche Erfahrungen, vielleicht ist ihre agressive Haltung einfach nur eine Schutzfunktion ?? Ansonsten würd ich immer raten dich nicht allzu sehr unterbuttern zu lassen...Respektiere sie, aber verlange auch Respekt von ihrer Seite...Und bitte setze nicht alle Türken mit deinen Nachbarn gleich

ne, also das mit dem "pack" war ja auch provozierend gedacht. ich hab ja noch keinen türken so tituliert und werde ich wie gesagt auch nicht machen.
ich hab die erfahrungen ja nicht nur mit unseren "nachbar" gemacht sondern auch mit anderen mitbürgern türksicher herkunft.
sich nicht unterbunttern zu lassen ist gut....legst du dich mit einem türken an legst du dich grundsätzlich mit einer 30 köpfigen familie an...

zu Shiva2012:
klar haben es ausläner in einem fremden land schwer sich an zu passen, aber wenn man es erst gar nicht erst versucht wird es wirklich schwer.
wenn du z.B. siehst welche rolle frauen und kinder in der türkischen familie besitzen, kann man nicht unbedingt sagen das sie sich der demokrtischen gegenheiten unseres landes anpassen. man kann nun wirklich nicht von gleichberichtigung reden in diesem falle.

zu agentos:

wenn solche leute deine eltern und dich bedrohen redest du nicht mehr so nen scheiß. kannst ja gerne mit diesen leuten zusammen wohnen. mal schaun ob du klugscheißer immer noch so denkst. man kann noch so ne große klappe haben wenn man nicht beteiligt ist !
und die überschrift ist bewußt so ausgelegt das sie provozieren soll !!!
 
G

Guest

Gast
also ich bin ganz bestimmt nicht rechtsradikal, würde mich eher als links einstufen. ich akzeptiere andere kulturen und weiß auch sie zu schätzen. aber was sich der großteil der türken hier leistet ( bestimmt gibt es türken die sich unserer kultur anpassen, aber wirklich nur wenige) ist wirklich nicht meh zu ertragen !

solch eine einleitung macht dich von vorneherein als latenten rassisten verdächtig :twisted:

galadigsbums instanbul

leider war es voller türken

beim fußball spielen sind es immer die türken die zuerst unfair spielen und zuschlagen

warum kann sich das "pack" so viel herausnehmen ?

warum benimmt sich ein einzelnes volk so daneben ?!?

warum respektieren sie nicht unsere kultur uns passen sich uns an? wir essen ja schließlich auch döner und lassen sie ihre moscheen bauen....

ich denke, dazu muss nichts mehr hinzugefügt werden, so viele rassistischen sprüche in den paar zeilen, aber wir erinnern uns:
JCDenton würde sich
eher als links einstufen.
und außerdem:
wer jetzt von Rassismus redet versteht wirklich gar nix
tut mir leid, ich versteh nix und spreche hier von rassismus. *kopfschüttelunddiehändeüberdemselbenzusammenschlag*
 
G

Guest

Gast
wenn du z.B. siehst welche rolle frauen und kinder in der türkischen familie besitzen, kann man nicht unbedingt sagen das sie sich der demokrtischen gegenheiten unseres landes anpassen. man kann nun wirklich nicht von gleichberichtigung reden in diesem falle.
aha, du kennst dich also ganz genau mit türkischen familiengegebenheiten aus. das ist erstaunlich. ich dachte, die wären nur pack, die beim fußball immer so aggressiv wären. warst du mal bei einer türkischen familie zu besuch oder nimmst du dein wissen aus der bild?

ne, also das mit dem "pack" war ja auch provozierend gedacht.
und die überschrift ist bewußt so ausgelegt das sie provozieren soll !!!
JCDenton, du bist ein paraderassist, und das ist auch nur provozierend gemeint! :twisted:
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
ähhh .... könntet ihr bitte diskutieren .... ohne persönlich zu werden.

Es ist gar nicht so schwer. Einfach sätze wie "Du bist ....." ... bleiben lassen. :wink:


Namaste
Lilly
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
ich glaub' nicht, dass das rassismus ist, eher der verbale ausdruck von frustration. "echte" rassisten sind von ihrem standpunkt viel überzeugter und stellen diese schließlich auch nicht in frage.

@jc: arschlöcher gibts in jeder nation, in jeder kultur, der unterschied ist, daß man die arschlöcher, die von hier kommen, gewohnt ist. klar gibts viele gewaltbereite, speziell jugendliche türken. aber das kommt wohl auch nicht von ungefähr, wenn man sich mal ankuckt, wie ausländer in deutschland teilweise behaldelt werden. ich bin im ausland noch nie schief angekuckt, beschimpft oder verdroschen worden, ausländern in deutschland kann das aber sehr wohl passieren. ob kopflos auf gewalt mit gewalt regieren das schlaueste ist, sei dahingestellt...
vielleicht solltest du wenn du das nächste mal blöde angemacht wirst, einfach mal graderaus fragen, was das soll. bloß nicht sich für sachen entschuldigen, für die du eh nichts kannst (hattest du ja geschrieben meine ich...), das wirkt nämlich so, als hätten die leute die dich anmachen recht. frag einfach mal, was das soll und erklär' den leuten, wie sie auf dich wirken und ob das deren ziel ist. wenn ich in meinem leben ärger mit "ausländern" hatte (hatte ich als das, was man umgangssprachlich als "punker" bezeichnet, schon öfter), hat das imme rgeholfen und meistens war der ganze zoff dann auf einem missverständnis begründet. probiers mal!
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
@Mariopolis

Schlechter Zeitpunkt momentan für solche "Späße" hier....
 

Wraith

Großmeister
2. April 2003
68
hm.. auch wenn die meisten hier schreiben, sie haben noch keine schlechten erfahrungen mit ausländern gemacht, muss ich doch sagen, ich hatte welche gemacht. allerdings auch genug mit inländern, von daher relativiert sich das irgendwie

bin eigentlich n recht friedliebender mensch, also geh nicht rum und provoziere irgendwelche leute, egal ob in- oder ausländer (hab auch keinen eingebauten in/ausländerradar...), aber manchmal reicht n spässchen oder sogar n freundlich !gemeintes! wort für nen aufruhr, wenn alk im spiel ist, gehts noch leichter. hatte aber das glück fast alle situationen blutfrei zu überstehen - manchmal gabs halt mal n getränk ins gesicht aber wenn man nicht unbedingt der ultracoole mann sein muss geht man halt einfach weiter, hemd trocknet schneller als ne nase heilt.

ich denk ma die gewaltbereitschaft ist, egal welcher staatsangehörigkeit, bei jugendlichen höher als es anno dazumal war (mag aber auch nur n vorurteil sein). in meiner jugend hat man sich zumindest noch 'normal' geprügelt, 1 vs 1 und dann hat man zusammen n beer getrunken - was ich heute erlebe is 10 gegen 1 mit aufenthalt im krankenhaus inkl. kiefer und schädelbruch.

wenn die täter dann noch ausländer oder wie hier angesprochen türken sind, zählts unerklärllicher weise gleich doppelt. :?:

wenns soweit geht dass die familie bedroht wird, naja, da hört sich scho der spass auf. aber in dem fall würd ich einfach mal n kleines 'Ignore'-Schild aushängen und wenns doch zu übergriffen kommen sollte gibts noch sowas wie behörden (auf die zwar auch ned immer verlass, aber besser als n massaker im stiegenhaus).

und wie ein vorredner schon sagte: arschlöcher gibts in jeder kultur
 
G

Guest

Gast
Wie alt bist du wenn ich fragen darf ?
Weil das Problem was du ansprichst sind nicht die Türken sondern eine Gruppe von Deutsch/Türkischen jugendlichen. Deutsch/Türkisch weil Sie meist in Deutschland aufgewachsen sind.
Diese Jugendlichen sind oft mit zwei unterschiedlichen Kulturen gross geworden. Oft haben diese Jugndlichen eine andere Erziehung hinter sich als irgendwelche Deutsche (nicht alle).
Sie werden meist autoritär (mit Schläge) erzogen. Stell dir vor du würdest in der Türkei aufgewachsen sein. Würdest du dich nicht auch vielleicht zu Europäischen (Christlichen) Jugendlichen hingezogen fühlen ?
Das es dir vorkommt, das es so viele Türken sind, liegt einfach an der Wahrnehmung. Genauso wie eher ein schwarzer in einer pöbelnden oder prügelnden mob hervorsticht. Alle Zeugen können sich dann immer eher an diesen schwarzen erinnern.

Achte nur einmal auf die Medien.
Wenn irgendwo eine Schlägerei oder sonstiges mit Ausländern war. Steht dann zb. : Türkische jugendliche randalierten. Wenn es Deutsche waren steht dann nur : Jugendliche randalierten.
 

JCDenton

Geheimer Meister
27. Januar 2003
180
@ mariopolis

ich glaube du vertehst wirklich gar nix. ich weiß durchaus wie es in türkischen familien zugeht. besonders wenn sie sich lautstark nachts unter deinem schlafzimmer unterhalten. außerdem habe ich mal selbst in einem fußball verein gespielt und so die einstellung mancher mitbekommen was die behandlung von frauen angeht.
und auch wenn es nicht in dein weltbild passt : ich bin verdammt nochmal kein rassist !!! ich hasse sie nicht, ich fordere nur von diesen gewissen die selbe einstellung die ihr und ich auch besitzen. ich möchte in ruhe und ohne ärger leben. und das möchte doch wohl jeder. bringt man diesen leuten respekt und verständniss entgegen und erhält nur hass und ablehung ist es doch verständlich das man verärgert ist. oder nicht?
wenn sie deine lebengewohnheiten einschränken kann man durchaus mal recht sauer werden.
wie danny77 schon richtig angemerkt hat : arschlöcher gibt es in jeder nation.
es gibt ja durchaus solche pseudo gangster die deutsche oder sonst welcher nation angehören. nur leider gehören zu solchen gangstern meistens türkische mitbürger. und in letzter zeit sind es hier leider nicht mehr pseudo gangster sondern richtige idioten.

zu danny77: also ich hab schon durchaus versucht mit solchen leute vernüftig zu reden fühlen sie sich erst recht herausgefodert.
ohne sie zu beleidigen kommen sie mir breiter brust ( bin nicht gerade der kräftigste mit 55 kg...) näher und drohen schläge ( der anhang zieht dann meistens auch mit) an. dann zieht man meißt den kürzen. nur läßt sich so diskutieren ?
und warum sollen wir den rassimus solcher idioten wie den neonazis ausbaden. wir verhalten uns sozial und wollen keinen streit und ärger.
warum können sie sich auch nicht so verhalten ?
ich hoffe ihr versteht was ich meine und seht mich nicht als hirnlosen rasissten an der irgendwelche meinungen übernimmt.
 

monojoe

Großmeister
1. November 2002
67
weisdu..

warum respektieren sie nicht unsere kultur uns passen sich uns an? wir essen ja schließlich auch döner und lassen sie ihre moscheen bauen...

*giggle*

ich weis noch genau, wie mich jahrelang allein die farbe von senf angeekelt hat, weil sich die ungläubigen damit all das schwein reingezogen haben :O)

heute mag ich senf sehr, und selbst mit dumpfbacken komm ich mittlerweile ziemlich gut klar, sogar mit ungläubigen :)

mfg & gut integriert


Joe
 

seppel

Geselle
30. Juni 2003
9
ist ja nicht zu glauben.
mensch leute, ihr kommt einfach aus ner anderen umgebung als jc.
ich wohne ebenfalls in so ner gegend, wo früher einfach nur ruhe war,
und heute ist es wirklich so, dass du abends nicht mehr einfach spazieren gehn kannst.
das muss man erst erlebt haben, um es wirklich zu verstehn glaub ich.

jedoch sind es meiner meinung nach nur die halbstarken türken, und auch sehe ich da andere (ich glaub oben schon erwähnte) gründe: fehlende integration. und dass da nur die türken dran schuld sind glaub ich auch nicht.

auf jeden fall ist das nervig @jc, aber wir können nix dagegen machen und ich schätze mal die generation nach uns beiden wird glück haben, und alle werden froh und lieb zusammen leben.

dennoch werd ichs nicht drauf ankommen lassen, sondern meine kinder in einer ländlichen gegend großziehen - kann ja immer sein, dass man unrecht hat ;) aber das was uns beiden da widerfährt möchte ich keinem anderen zumuten :p
 

noDoubt

Großmeister
27. Oktober 2002
53
So, es tut mir leid, aber ich muß mal ein ganz bischen provozieren!

@alle die "keine" schlechten Erfahrungen mit ausländischen Mitbürgen gemacht haben: Seit ihr blind und taub? Habt ihr keine Freunde/Verwandte/Bekannte in sozialen Berufen(Krankenpfleger etc.)? [/provok out]
Mal ehrlich bitte. Ich selber arbeite in einem Hotel und meine Frau ist Krankenschwester. Wir haben mehr als genug Erfahrungen mit Ausländern und ausländischen Mitbürgern.
Bitte beachtet, ich unterscheide das. Ausländer, also Menschen die unser "schönes Land" besuchen, sind zu 99% liebe Leute. Es kommt nur sehr sehr selten vor, das ich mit Ausländern schlechte Erfahrungen mache.
Ganz im Gegenteil zu meiner Frau. (Ja, ich weiß, das Folgende klingt jetzt böse, aber es ist so.) Es sind meistens Türken, Araber und Sonstige Bewohner dieser Region. Diese Menschen können sich nicht an unsere Kultur und/oder Lebensart anpassen. Sie sind nicht im Geringsten kompromissbereit. Und wenn ein Deutscher wagt ihnen zu sagen, was Sache ist (zB Nachtruhe, Ende der Besuchszeit etc.) dann ist man sofort Rassist oder gar Nazi. Das geht sogar soweit, das meine Frau in der Ausübung ihres Berufes gehindert wird.
Ich möchte mich bestimmt nicht von Vorurteilen freisprechen, aber das sind leider Erfahrungswerte. Selbstverständlich gibt es auch Deutsche A...löcher und Idioten , aber die waren hier nicht das Thema.
Ich möchte noch erwähnen, ich habe auch sehr viele positive Erfahrungen mit ausländischen Mitbürgern gemacht und zähle viele davon zu meinen Freunden.

noDoubt
 

Madurin

Geselle
9. Januar 2003
23
Ausländer

Ein kurzes Statement:

Der Versuch, Handlungsweisen eines Mitmenschen in Verbindung mit seiner Herkunft zu bringen macht einen schon zum Rassisten.

Meiner Meinung nach gibt es den stereotypen Türken, Italiener, Polen nicht.
Ich bin vielleicht eines der besten Beispiele dafür.

Gruß

Madurin
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten