Zahlenspiele, Wertungen, Verirrungen

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Paradewohlstandskind, 10. September 2002.

  1. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Verschmutzes Trinkwasser kostet täglich 30.000 Menschen das Leben, Tag für Tag zehnmal mehr als , als den verbrecherischen Attentaten vom 11.September zum Opfer fielen.

    Die 100.000 toten Zivilisten des Ölkriegs von 1991 wurden als Kollateralschäden abgetan.

    Und doch kann man nun SAT 1 schreiben, wie man selbst die schreckliche Tragödie von den Terroranschlägen gegen die USA selbst erlebt hat.

    Die westliche Welt ist macht sich der fahrlässigen Tötung von 30.000 Menschen täglich schuldig, macht aber im Gegenzug einen Riesenwirrwarr um 3000 Menschen, welche zu einem grossen Teil sich einen feuchten Kehrricht um das Wohlergehen der Menschen in der dritten Welt scherten, wenn der Preis für Soja, Kaffee oder Kakao fiel.

    Klagt man, ob der Opfer der Ungerechtigkeit wird man schief angesehen. Streitet man den Share-Holder-Value -Schielern, die für Geld über Leichen gehen, das Lebensrecht jedoch ab, ist man schuldig.

    Ich eröffne diesen thread, da >>spawn<< solche Schelte bezogen hat, als er den Menschen als Parasiten bezeichnet hat. doch sind wir wirklich mehr? Es ist doch alles Lüge, unsere Kultur, all das Schöne, was der Mensch erschaffen hat ist doch Lüge. Die Wahrheit spricht doch nur unser unendlichen Hass gegen alles was nicht in die menschliche Egomanie passt.

    Wir leben nicht mehr mit der Natur in Symbiose, sondern betreiben fiesesten Raubbau. Dem Baum im tropischen Regenwald ist es egal, ob er nun dort steht, oder nicht. Wir brauchen ihn!

    Doch Interesse hat man in der westlichen Welt nur an den Dingen, die man auch sieht, beziehungsweise gezeigt bekommt. Ich kann die Vorgehensweise der RAF partiell schon verstehen, erst Recht nach der Lektüre von Oliver Tolmein.

    Dieser thread tut mir jetzt schon leid, da er so schwammig formuliert ist, aber nach so unenlicher langer Abstinenz vom Board hat sich einiges aufgestaut. Sorry! :wink:

    Post skriptum: Ich will nichts von Putzfrauen in den replys lesen!
     
  2. eris23

    eris23 Geselle

    Beiträge:
    32
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    yup..

    Ich muss Dir absolut Recht geben..

    Doch über dieses Thema habe ich leider auch selbst all zu oft aussichtslose Diskussionen geführt..

    Der Unterschied zw. der 3.Welt u. WTC ist, dass man von der 3. Welt nur zu Weihnachten hört...

    Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich es gut finde, Menschen zu töten, aber ich kann Bin Ladens (falls er es war) Zorn gegen die USA verstehen, und ich habe einen Heiden-Respekt vor diesem Mann, weil er einer der wenigen Menschen ist, die Charakter zeigen..

    Die USA denken wohl sie könnten die ganze Welt mit Ihrem schmutzigem System verderben. Gut dass es noch Menschen gibt, die sich nicht einschüchtern lassen..


    - ich bin selbst Europäer und bin inzwischen nicht mehr sehr stolz drauf..

    cu
     
  3. Diskordias Legionär

    Diskordias Legionär Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    609
    Registriert seit:
    25. April 2002
    Tja....wenn ein paar Amerikaner sterben, werden gleich Märtyrer und Helden gemacht...man darf nichts gehen die USA sagen oder nur denken....metzeln sie aber Tausende Vietnamesen, Koreaner, Afghanen, ganze Völker, wie die Amerikanischen Ureinwohner ab, ist das legitim oder gar "nötig" würg*! Es ist doch klar.....ein Amerikaner ist doch viel mehr wert, wie ein anderer Mensch, der eine Familie hatte und nichts für alles kann *kopfschüttel*
     
  4. DominusTempus

    DominusTempus Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Dann frag ich mal so: Spendet ihr für die dritte Welt?

    Und noch was anderes: Seit ihr nicht der Meinung, dass ein amerikanisches Gesellschaftssystem für Menschen wesentlich komfortabler ist, als beispielsweise ein System der Taliban oder eben des Kommunismus?

    Ich finde es halt nur ein bisschen oberflächlich den amerikanischen Otto-Normalverbraucher für tägliches Sterben in der dritten Welt verantwortlich zu machen.

    Gruß, DT
     
  5. Staatsfeind

    Staatsfeind Geselle

    Beiträge:
    21
    Registriert seit:
    26. August 2002
    klar kannst du nicht einen bürger herausgreifen und sagen du bist schuld das system ist schuld! und ich muss leider auch sagen dass die amerikaner scheiß patriotisten sind und sie sich mit göttern gleichstellen hauptsache sie der rest der welt geht ihnen doch am arsch vorbei hauptsache es gibt genug absatzmärkte in europa...wenn die amis weniger nachdenken würden welches land sie als nächstes bombadieren sonder vielmehr darüber nachdenken würden wie sehr sie schuld sind dass es so zahlreichen unschuldigen menschen schlecht geht dann sähe es auf dieser welt schon ganz anders aus!!!
     
  6. Ethan Hunt

    Ethan Hunt Geselle

    Beiträge:
    23
    Registriert seit:
    29. September 2002
    Man kann aber auch nicht das System verantwortlich machen, wer hat es denn erschaffen ? Das Amerikanische Volk wollte es doch nicht anderst. Sicher ist nicht alles Gut was die Amerikaner machen, man darf aber auch nicht vergessen das dieses Land ein wichtiger Abnehmer Deutscher Erzeugnisse ist. Ohne Amerika wäre Europa Wirtschaftlich auch arm drann. Was wäre denn wenn Amerika keine so starke Stellung in der Welt hätte ? Würde dann Europa die Supermacht auf der Welt sein ? Oder die VR China ? Würde Europa dann heute Bomben werfen um den Weltfrieden zu sichern ? Würden wir darüber urteilen was auf diesen Planeten Richtig oder Falsch ist ? Es ist Egal welsches Land das mächtigste ist, es wird immer Länder geben die über andere richten !
     
  7. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    263
    Registriert seit:
    20. September 2002

    Die sind alle 3 verblendet... 8)
     

Diese Seite empfehlen