Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

www.wirgegenkrieg.de

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
leider kann man sich ausrechnen, dass
www.ihrgegendenkriegnixbringt.de
:(

mach aber nichtsdestotrotz mit!
 

Kundesbanzler

Geselle
26. März 2003
46
Seid ihr auch so Leute, die nicht wählen gehen, nur weil es nichts bringt 1 von 82.000000 Stimmen abzugeben?
Alles bringt irgendwas, manches eben nicht so viel.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Falsch!
Beim Wählen beeinflusst man das Ergebnis, wenn auch nur minimal bei inzwischen fast 83 Mio. Einwohnern und wahrscheinlich um die 60 Mio. Wählern.

Aber diese Unterschriftenaktion bringt genau wie die Friedensdemos nichts. Nicht das ich was dagegen hätte, finde das ja nett und irgendwo richtig, aber wenn man das realistisch betrachtet ist der Effekt gleich null.
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
Ich muss erstmal sagen, dass mir das Layout der Seite wirklich gefällt :wink: !

Aber langsam nervt mich das echt: Alle sind gegen den Krieg! Wer heute in unserem Land nicht gegen den Krieg ist scheint nicht mehr cool zu sein! Und ich weiß wirklich nicht ob diese Unterschriftenaktion im Gegensatz zu den anderen tausend Unterschriftaktionen irgendwas bewirken soll?!

Klar, mitmachen ist natürlich wieder sehr löblich und edel und so ... :roll:
 

Kundesbanzler

Geselle
26. März 2003
46
edit: das mich keiner falsch versteht: das hier ist @Niks Te Maken:
Du willst also sagen das diese Friedensdemos gar nicht(also wirklich gar nix/ =0,000000000000000000000000===>) bringt. Das stimmt sicherlich nicht. Ich bin sogar der Meinung, dass zumindest die Demos sehr viel bringen. Entweder es festigt die Meinung der Regierung, wie bei uns, oder es wird die Regierungsmeinung zum Wanken bringen. Die Staatsoberhäupter von zum Beispiel GB oder vor allem Spanien werden sich nämlich wirklich Fragen müssen ob sie von einem Volk, das mehrheitlich in einer Grundsatzfrage anderer Meinung ist, wiedergewählt werden.

Also, zu behaupten, dass solche Aktionen nichts bringen ist absolut lächerlich und offenbart ein eigentartiges Demokratieverständnis.
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
Es ist ja nicht so, dass diese Aktionen alle nichts bringen würde - aber sie müssen schon richtig ausgeführt werden ...

Wir sehen es doch im Fernsehen: Schüler treffen sich und machen eine große Demo gegen den Krieg! Gegen den Krieg bedeutet für mich mit gutem Beispiel voranzugehen und eine friedliche Demonstration zu machen! Und was passiert? Es artet darin aus, dass die Polizei Wasserwerfer einsetzt und es verletzte gibt ...

Ich finde, soetwas lässt eine Demo total unglaubwürdig erscheinen! Und Unglaubwürdigkeit hat bisher noch niemanden überzeugt!
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Unsere Regierung mag bestärkt werden in der Anti-Kriegshaltung.
In GB ändert sich durch Demos auch nichts, in Spanien mag das anders aussehen. In den USA nicht.
Was ich sagen will: All diese wunderbaren, das Gewissen beruhigenden Demos kümmern George W. nicht im geringsten. Die USA werden den Irak übernehmen und in ein Protektorat umwandeln, das steht seit über einem halben Jahr fest.

Bsp.: Jetzt soll von Münster bis Osnabrück ein 40km lange Menschekette gegen den Krieg gebildet werden. Nicht nur, dass man gleich 6 Flyer in den Briefkasten bekommt, sondern es ändert auch nichts! Oder glaubt wirklich wer, dass Bush samt den Falken dann aufspringt und seine Truppeen zurückpfeift, weil das ganze den Münsteranern und Osnabrückern nicht passt? Yo... :lol:

Ach ja: Ich habe kein Demokratieverständnis. 1. Leben wir mMn in keiner reellen Demokratie, sondern in einer Semi-Demokratie und 2. plädiere ich für eine Diktatur. Gründe müssen hier aber nicht schon wieder erläutert werden (->Suchfunktion).
 

Kundesbanzler

Geselle
26. März 2003
46
<<Nachschlag>>
@metropolis:
Das man allgemein gegen Kriege ist finde ich nicht verwerflich. Allerdings finde ich diese "anti Bush and America"-Stimmung auch total ätzend. Das scheint im Moment wirklich sehr in und cool zu sein. Viele Leute bei den Friedensdemos sind ja auch nur elende Opporunisten.
Als ich letztens bei einer Demo war, hatte jemand eine kurze Rede gehalten von der so gut wie gar nicht zu verstehen war(die Worte "Öl", "Bush" und "Krieg" waren herauszuhören), allerdings als diese zu Ende ging, wurde lauthals gejubelt. Das hat mich doch schon sehr an "Wollt ihr den totalen Krieg!" errinert.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Niks Te Maken schrieb:
Falsch!
Beim Wählen beeinflusst man das Ergebnis, wenn auch nur minimal bei inzwischen fast 83 Mio. Einwohnern und wahrscheinlich um die 60 Mio. Wählern.

Aber diese Unterschriftenaktion bringt genau wie die Friedensdemos nichts. Nicht das ich was dagegen hätte, finde das ja nett und irgendwo richtig, aber wenn man das realistisch betrachtet ist der Effekt gleich null.

der effekt ist keineswegs gleich null, da bei entsprechender masse der aktionen die führenden politiker erkennen werden, dass sie bei den nächsten wählen massiv an wählerstimmen verlieren werden, wenn sie nicht entsprechend handeln. das hat selbst edmund erkannt.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
metropolis schrieb:
Ich muss erstmal sagen, dass mir das Layout der Seite wirklich gefällt :wink: !

Aber langsam nervt mich das echt: Alle sind gegen den Krieg! Wer heute in unserem Land nicht gegen den Krieg ist scheint nicht mehr cool zu sein! Und ich weiß wirklich nicht ob diese Unterschriftenaktion im Gegensatz zu den anderen tausend Unterschriftaktionen irgendwas bewirken soll?!

Klar, mitmachen ist natürlich wieder sehr löblich und edel und so ... :roll:

was gibt es für alternativen, gegen den krieg zu sein und was bewirken zu wollen ?
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
der effekt ist keineswegs gleich null, da bei entsprechender masse der aktionen die führenden politiker erkennen werden, dass sie bei den nächsten wählen massiv an wählerstimmen verlieren werden, wenn sie nicht entsprechend handeln. das hat selbst edmund erkannt.

Ich weiß nicht, aber ich denke ehr, dass Herr Schröder erkannt hat, dass seine voreiligen Versprechungen und dann das Nicht-Halten dieser Verpsrechen in vier Jahren auf seine Wählerstimmen schlagen wird!

Nächste Wahl wird die SPD nicht gewinnen, daran glaube ich nicht besonders! Auch wenn Merkel sich nun für Bush einsetzt und hier in Deutschland nicht unbedingt Freunde macht ...

Als ich letztens bei einer Demo war, hatte jemand eine kurze Rede gehalten von der so gut wie gar nicht zu verstehen war(die Worte "Öl", "Bush" und "Krieg" waren herauszuhören), allerdings als diese zu Ende ging, wurde lauthals gejubelt

Das erinnert mich leicht an Forest Gump: "Und das ist alles, was ich zum Krieg im Vietnam sagen kann!"

:lol:
 

Kundesbanzler

Geselle
26. März 2003
46
@Niks Te Maken
Ich halte auch nicht viel von der heutigen Demokratie(endlich habe ich noch einen gefunden)!
Wenn die Mehrheit einer(so muss man sagen) strohdummen Bevölkerung eine Regierung für wählenswert hält, macht es diese dann auch wirklich gut und fähig. Genausogut könnte man darüber abstimmen ob die Sonne um die Erde kreist. Und was wäre, wenn die Mehrheit einer Bevölkerung dafür stimmt, eine Minderheit umzubringen und auszurotten(was nicht alzu selten vorkommt). Nach der Demokratie wäre das ja legitim. Macht die Mehrheit eine Entscheidung richtig? Ich meine nein!
Aber doch denke ich, dass Demokratie einfach das kleinere Übel ist. Bevor man das Regieren der absoluten Willkür überlässt, überlässt man es doch besser der Willkür des Volkes. Demokratie bedeutet Kontrolle und im Moment gibt es für mich einfach keine erdenkliche Alternative.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
metropolis schrieb:
der effekt ist keineswegs gleich null, da bei entsprechender masse der aktionen die führenden politiker erkennen werden, dass sie bei den nächsten wählen massiv an wählerstimmen verlieren werden, wenn sie nicht entsprechend handeln. das hat selbst edmund erkannt.

Ich weiß nicht, aber ich denke ehr, dass Herr Schröder erkannt hat, dass seine voreiligen Versprechungen und dann das Nicht-Halten dieser Verpsrechen in vier Jahren auf seine Wählerstimmen schlagen wird!

Nächste Wahl wird die SPD nicht gewinnen, daran glaube ich nicht besonders! Auch wenn Merkel sich nun für Bush einsetzt und hier in Deutschland nicht unbedingt Freunde macht ...

warum sollten sich die usa so große mühe bezüglich der propaganda geben, wenn die öffentliche meinung so unbedeutend ist ? unterschriftenaktionen und demos sind eine der wenigen möglichkeiten diese meinung kund zu tun.
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
was gibt es für alternativen, gegen den krieg zu sein und was bewirken zu wollen ?

Ich wollte damit eigentlich folgendes sagen: Schaut euch um und guckt, wieviele Leute gegen den Krieg sind und wieviele Gruppen es gibt, die dagegen Unterschriften sammeln! Was passiert mit diesen Unterschriften? Die einen sammeln da, die anderen hier und im enteffekt bringt es nichts!
Wäre es da nicht einfacher eine große Sache zu organisieren? Nein, denn auf diese Weise können mehr Leute toll dastehen und sagen: Seht mal her, ich leite hier meine Unterschriftenaktion gegen den Krieg!

Die meisten sind Mitläufer und bewegen eigentlich gar nichts!
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
metropolis schrieb:
was gibt es für alternativen, gegen den krieg zu sein und was bewirken zu wollen ?

Ich wollte damit eigentlich folgendes sagen: Schaut euch um und guckt, wieviele Leute gegen den Krieg sind und wieviele Gruppen es gibt, die dagegen Unterschriften sammeln! Was passiert mit diesen Unterschriften? Die einen sammeln da, die anderen hier und im enteffekt bringt es nichts!
Wäre es da nicht einfacher eine große Sache zu organisieren? Nein, denn auf diese Weise können mehr Leute toll dastehen und sagen: Seht mal her, ich leite hier meine Unterschriftenaktion gegen den Krieg!

Die meisten sind Mitläufer und bewegen eigentlich gar nichts!

bist du gegen oder für den krieg ?
 

Kundesbanzler

Geselle
26. März 2003
46
metropolis schrieb:
Die meisten sind Mitläufer und bewegen eigentlich gar nichts!

Die Mittläufer bewegen am meisten. Auf den Mittläufern gründet sich die Mehrheit. Durch die Mittläufer kommen Regierungen zustande.
Das ist ja das, was ich an der Demokratie nicht mag: Sie wird maßgeblich von den Mittläufern(den Dummen) gesteuert.
 

metropolis

Geheimer Meister
25. April 2002
346
bist du gegen oder für den krieg ?

Wenn ich jetzt sage, dass ich gegen den Krieg bin haue ioch mich wohl selbst ziemlich in die Pfanne, oder?! :lol:

Ich bin jegliche Art von Gewalt und halte das für keine großartige Lösung, aber in diesem Fall sollte man überlegen, ob dieser Krieg nicht wirklich die einzige Lösung ist das Einsetzen (von anscheinend doch dem Irak zu Füßen liegenden) Massenvernichtungswaffen zu verhindern!

Grundsätzlich bin ich gegen den Krieg und auch jetzt halte ich nicht viel davon, aber das "gegen den Krieg"-sein wird meiner Meinung nach in letzter Zeit ein wenig zuviel aufgebauscht!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten