Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wiedergeburt und Stellenwert der Menscheit

13. Januar 2003
18
Ja, wir Menschen nehmen uns schon verdammt ernst als Fliegenshiss im Weltraum, wir reden von wiedergeburt und das Leben danach.

Aber keiner denkt an Kleinst-Tierchen, wie zum Beispiel Fliegen, Milben, oder Bakterien.
Wenn wir eine Fliege totschlagen weil sie uns nervt, denken wir dann daran das sie (oder ihre Seele) eventuell wiedergeboren wird? Oder in den Himmer, Hölle oder was weiss ich kommt?
Nein denn es geht nur um uns denn wir sind das Beste was es im Universum gibt...wir können wiederkehren, aber eine Milbe nicht!!
Wenn ihr wüsstet was wir für ein kleiner Fliegenschiss im Universum sind!

Was denkt ihr?
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ich denke dass wir als "fliegenschiss" im universum nicht mehr und nicht weniger als teil des universums sind :wink:

letztendlich denke ich dass eine fliege, die man mal so nebenbei totschlägt gute aussichten hat als etwas vollkommen anderes wiedergeboren zu werden... das gleiche gilt für den menschen...

was himmel und hölle angeht.. nun.. das sind zustände, die wir in unserer jeweiligen existenzform haben...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Der Mensch nimmt sich meiner Meinung nach viel zu wichtig und möchte sich deshalb nicht damit anfreunden, daß nach dem Tod einfach alles vorbei ist.

Genauso gefühllos, wie wir eine Mücke erschlagen, werden wir auch wieder von unserem Planeten verschwinden. Die Moleküle, aus denen wir bestehen, werden dabei fortbestehen bis ans Ende aller Tage.

Aus Sternenstaub sind wir gemacht und zu Sternenstaub werden wir wieder zerfallen.


Trasher
 

Flashbiter

Geheimer Meister
26. September 2002
167
In diesem Bereich können leider nur Vermutungen gemacht werden. Und zwar, weil man 3 Sachen nicht weiß:

1. Gibt es Wiedergeburt überhaupt?
2. Haben Tiere eine Seele (wenn nicht, dann ist Wiedergeburt unsinnig)
3. Wird eine Art Lebewesen immer wieder die gleiche Art Lebewesen in jedem Leben?

Da kann man spekulieren soviel man will, es könnte so oder so sein, nichts ist auf irgendeine Art belegbar, also ergibt die Diskussion wenig Sinn. Ich persönlich schlage jedenfalls weiter Fliegen tot, egal ob sie nun eine Seele haben, wiedergeboren werden als was anderes, oder nicht.
 

Astrox

Geselle
9. Oktober 2002
40
Tiere und Seele

Nun, dass auch Tiere eine Seele haben, ist nicht abzustreiten (... außerdem, auch der Mensch ist eines gleichen Tieres): Ein Tier freut sich, erleidet Kummer, hat Hunger, usw. all dies zeugt davon, dass Tiere eine Seele haben, bzw. hat auch jedes Tier ein anderes Temparament.

Und zu der Tatsache, dass wir Menschen uns viel zu wichtig nehmen: Ich denke, bei anderen Lebewesen ist es genauso. Meiner Meinung nach nimmt sich auch ein Tier so wichtig, bis es die Erkenntnis hat, dass es gar nicht wichtig ist bzw. nicht alleine im Universum ist.

Außerdem, die Sache mit der Wiedergeburt: Ich glaube, man wird wiedergeboren, aber: Nimmt eine Seele einen anderen Körper "ein", dann hat sie auch einen anderen Körper zu verwalten (siehe die Organe)... ich will damit ausdrücken, ein Wiedergeborener Mensch wird sich mit Sicherheit nicht an sein vorheriges Leben erinnern.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Meiner Meinung nach nimmt sich auch ein Tier so wichtig, bis es die Erkenntnis hat, dass es gar nicht wichtig ist bzw. nicht alleine im Universum ist.
Da schreibst du einem Tier aber ganz schön viel Selbstreflexionsvermögen zu...
 

Blubb

Geheimer Meister
5. September 2002
174
Seele=Bewusstsein=Gefühl der Freiheit:

Summe aller Gefühle und Gedanken, welche determiniert und welche nicht determiniert sind. Erzeugung des Ganzen zum Gefühl der Freiheit, um eine Autonomie im Handeln zu gewährleisten, bzw. dessen Gefühl zu erzeugen.

Dualismus:

Seele/Geist und Körper bedingen sich gegenseitig.
 
Oben Unten