Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wer kontrolliert Al Qaida?

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
Wer steckt hinter Al Qaida?
In den 80 er Jahren war Sie Teil der amerikanischen Geheimdienstoperation in Afghanistan.
Wann hörten die USA auf, Al Qaida zu kontrollieren?
Wessen strategischen Zielen dient die derzeitige Welle gezielter Anschläge?
 

pokerface

Geselle
8. April 2003
35
die cia steckt hinter der al qaida!!!

sie haben nie aufgehört die al qaida zu kontrollieren!!!

sie dient den strategischen zielen der usa und israels!!!

ich hoffe das ich deine fragen beantworten konnte.
 

DrMueller

Lehrling
18. Dezember 2002
3
wie wärs mit irgendwelchen belegen.auch wenn du das nich richtig beweisen kannst wären trotzdem ein paar argumente gut :wink:
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
die gewerkschaften und die deutschen neonazis werden ja vom mossad finanziert. durch die ganzen streiks werden die sympathien für die industrie erhöht und die ist ja bekanntlich in der hand israels. also kontrollieren die gewerkschaften und trozkistische rebellen al qaeda.

scherz beiseite. woher soll das jemand wissen????
alles was da oben steht ist genauso eine scheisse wie das was ich mir ausgedacht habe.

man weiß es einfach nicht.
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
Fantom schreibt:

scherz beiseite. woher soll das jemand wissen????
alles was da oben steht ist genauso eine scheisse wie das was ich mir ausgedacht habe.

man weiß es einfach nicht.


z.B. 29 April in Tel Aviv
Anders als sonst , es waren eingereiste Attentäter, britische Saatsbürger pakistanischer Herkunft.
Palästinenser mögen keine "Terror Gastarbeiter"
Die Attentäter standen in den Computern an den Kontrollpunkten.
usw.
12 Mai Tschetschenien
Die russischen Medien schrieben:
"die Anschläge seien für tschetschenische Rebellen untypisch"
13./16. Mai Saudi Arabien und Marokko
Beide Anschläge übersteigen die technischen und organisatorischen Möglichkeiten lokaler Gruppen.
US möchte nicht das prinz Abdullah König wird.
Mohammed VI steht Chirac nahe.
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
BrettonWoods schrieb:
Fantom schreibt:

scherz beiseite. woher soll das jemand wissen????
alles was da oben steht ist genauso eine scheisse wie das was ich mir ausgedacht habe.

man weiß es einfach nicht.


z.B. 29 April in Tel Aviv
Anders als sonst , es waren eingereiste Attentäter, britische Saatsbürger pakistanischer Herkunft.
Palästinenser mögen keine "Terror Gastarbeiter"
Die Attentäter standen in den Computern an den Kontrollpunkten.
usw.
12 Mai Tschetschenien
Die russischen Medien schrieben:
"die Anschläge seien für tschetschenische Rebellen untypisch"
13./16. Mai Saudi Arabien und Marokko
Beide Anschläge übersteigen die technischen und organisatorischen Möglichkeiten lokaler Gruppen.
US möchte nicht das prinz Abdullah König wird.
Mohammed VI steht Chirac nahe.

US-Verteidigungminister Rumsfeld hat unterdessen ein neues Angriffsziel: Iran gewährt Al Qaida Unterschlupf
Rafsandschani entgegnete Al Qaida und Taliban seien von USA selbst gegründet um dem Iran zu schaden.
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Meine Argumente sind folgende:


Würde sich eine Organisation wie die CIA wirklich so über den Tisch ziehen lassen? Keiner andere westliche Organisation dürfte so gut über Al-Qaida informiert gewesen sein. Es sei den sie waren so blind vor Hass auf den Kommunismus, dass sie dem erst besten den sie auf der Straße getroffen haben jeweils eine Stingerrakete und einen Dollarbündel in die Hand gedrückt haben.

Hätten amerikanische Geheimdienste ohne eine Terrororganisation wie Al-Qaida überhaupt noch eine Daseinsberechtigung? Sicher hätten sie die, aber ganz sicher nicht mit einem Etat wie dem jetzigen.


Andererseits sind die verbindungen zwischen CIA und Al-Qaida so offensichtlich, dass es echt bescheuert wäre, wenn die beiden wirklich noch zusammenarbeiten würden. War es nicht eigentlich so, dass die Clinton Administration schon einen Plan entworfen hatte um bin Laden dingfest zu machen? Es war schon ein verdammtes Glück für Bush jr., dass bin Laden trotzdem noch lebt und als Terrorphantom durch die Weltgeschichte irrt. Mit irgend etwas muss man ja Tatsachen überpinseln wie z.b dass die Armut in den USA seit 10 Jahren wieder zugenommen hat.

Ich behaupte nicht, dass Al-Qaida direkt von der CIA gesponsert wird, aber ganz im Interesse der CIA und der derzeitigen Führungselite der USA kann es nicht sein, dass Al-Qaida zerschlagen wird. Zumindest solange bis sich nicht ein anderes Schreckgespenst findet. Ich könnte mir aber durch aus vorstellen, dass da jemand mal ein Auge zugedrückt hat, inkonpetenz wäre aber natürlich auch eine Erklärung...
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Kein Wort wurde bisher über die Rolle der CIA in der gesamten Zeit nach dem Kalten Krieg verloren, in der sie Usama Bin Ladins Al-Qaida im Rahmen ihrer verdeckten Operationen aufbaute und unterstützte. Natürlich wussten sie Bescheid. Das Thema Vorauswissen ist ein roter Hering. Die "islamischen Brigaden" sind eine Schöpfung der CIA, im CIA-Standard-Jargon wird Al-Qaida als "intelligence asset" bezeichnet. Unterstützung solcher Terrororganisationen sind ein integraler Teil der US-Außenpolitik. Bis heute setzt Al-Qaida seine Beteiligung an verdeckten CIA-Operationen in verschiedenen Teilen der Welt fort, die CIA-Usama-Verbindungden gehören nicht zu einer vergangene Ära wie die Mainstream-Medien suggerieren.
Der US-Kongress hat im Detail dokumentiert, welche Verbindungen von Al-Qaida zu Agenturen der US-Regierung im Bürgerkrieg in Bosnien bestanden, ebenso wie im Kosovo. Erst kürzlich, nur wenige Monate vor dem 11. September, verbanden sich US-Militärberater mit Mujaheddin-Söldnern von Al-Qaida, beide Gruppen kämpften unter Aufsicht der Kosovo Liberation Army in derselben paramilitärischen Formation.

Die CIA führt Aufzeichnungen über ihre verdeckten Mitarbeiter. Genau dokumentiert waren Usama Bin Ladins Aufentaltsorte immer bekannt. Al Kaida ist infiltriert von der CIA. In anderen Worten: es gab keine "Geheimdienstfehler". Es liegt in der Natur einer gut geführten verdeckten Operation, dass die "verdeckten Mitarbeiter" (wissend oder unwissentlich) mit einem gewissen Grad an Autonomie von ihren Regierungs-Sposoren operieren, aber letztlich im Einklang mit ihnen agieren, im Interesse von Onkel Sam.

http://www.heise.de/tp/deutsch/special/wtc/12800/1.html
 

heftiger_typ

Geselle
10. April 2003
31
komischerweise tauchen immer videos und tonbänder in guter quallität in den usa auf?! wo sie doch auch in und aus deutschland teilweise operieren. und komischerweise brauchten die ammis immer erst eins aufs maul bevor sie irgendein krieg anfangen konnten. das is meine denkensweise, und meiner meinung nach is osama in den bildern immer sauber und sieht geschminkt aus. hallo?...in ner wüste mit wüstenstaub? auch n bissel unlogisch oder?!

ich denke die org gibt es garnich, oder nich mehr. alles nur schauspieler die einen angriff rechtfertigen.

cu
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
Das Al Qaida direkt von den Amis (CIA usw ) kontrolliert werden glaube ich nicht... eher indirekt...
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Ich find die theorie das die Al Quaida eine Marionette der Amis ist auch gut.
Es ist wie beim Schach. Man opfert ein paar Bauern (Die Leute in
den Twin Towers) und macht sich so den weg frei zur Weltherrschaft
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten