wer kennt mathias bröckers?

Dieses Thema im Forum "Kriege, Krisen und Terrorakte" wurde erstellt von share_and_care, 16. November 2002.

  1. share_and_care

    share_and_care Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    5. November 2002
    er hat ein höchst spannendes buch geschrieben, das vor kurzem bei 'zweitausendeins' erschienen ist mit dem titel "verschwörungen, verschwörungstheorien und die geheimnisse des 11.9." ich bin ch-bürger und auch hier wohnhaft. ich habe das buch in einer kleinen, unabhängigen (eso-)buchhandlung erstanden. da mir bekannt ist (oder jedenfalls glaub ich das zu wissen, da ja viele splatterfilme bei euch auf dem index stehen, die in den niederlanden bspw. ab 13 jahren freigegeben sind), dass die gesetze in deutschland repressiver sind als bei uns, nimmt es mich nun wunder, ob das werk bei euch bereits verboten wurde?
     
  2. TheLiberalist

    TheLiberalist Geheimer Meister

    Beiträge:
    130
    Registriert seit:
    5. November 2002
    Der Bröckers ist ein verschriehener Schreiberling; sein Ruf ist miserabel und das nicht nur in der Schweiz. Aber er ist bekannt als Globalisierungsgegner, der selten vor abstrusen Behauptungen und zusammengesponnenen Theorien zurückschreckt. Bröckers ist bei Jugendlichen besonders beliebt, da seine esoterischen Behauptungen sowie seine Verteidigung von Cannabis- und Drogenkonsum zu den linkssozialistischen "Werten" der heutigen Jugend passen.
     
  3. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tja, so unterschiedlich können die meinungen sein.
    ich halte m.b. für einen klugen kopf, der sich gerade auch um die ereignisse des 11.9 und was sie bis jetzt nach sich gezogen haben, seine eigene meinung gemacht hat, die sich wohltuender weise vom üblichen mainstream unterscheidet. die recherchearbeit, die er in dieser hinsicht geleistet hat und immer noch leistet, ist anerkennenswert.

    vielleicht in deinen kreisen, wovon du allerdings nicht auf alle schließen kannst...[/quote]
     
  4. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    das diese filme auf dem index stehen, heisst nicht, das sie verboten sind. es darf nur keine werbung gemacht werden und sie nur an erwachsene verkauft werden.

    das buch von bröckers wird aber ganz sicher auf keinem index erscheinen
     
  5. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    kann ich so auch nicht bestätigen. Sei Ruf ist eher zweifelhaft als miserabel, was aber sehr stark darin begründet ist, das er sich seine Quellen zum großen Teil im Internet zusammensucht (was IMO nicht schlecht sein muss) und deshalb oftmals Zusammenhänge beschreibt über die andere Autoren gar nicht berichten.
    Gerade mit Hinblick auf sein Buch über 911 ist oftmals die Art angegriffen worden, nach der er die Quellen zusammengestellt hat, aber kaum wurde der eigentliche Inhalt mal näher diskutiert. (dazu ist ganz interessant eine Diskussionsrunde beim WDR Radio mit Bröckers und einem Spiegel-Autor)
     
  6. Filz

    Filz propriétaire Mitarbeiter

    Beiträge:
    834
    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Herr Brökers ist in der Tat umstritten, aber gerade in seiner Reihe zum WTC Anschlag werden Fragen gestellt, die wirklich nur schwer durch Zufall zu beantworten sind.

    Wer die Anschaffung des in meinen Augen sehr interessanten Buches scheut kann einen Teil seiner Artikel zum 11.9. auch online bei Heise lesen:

    http://www.heise.de/tp/deutsch/special/wtc/default.html

    Ich wünsche viel Spass...

    Gruß Kai
     
  7. TheLiberalist

    TheLiberalist Geheimer Meister

    Beiträge:
    130
    Registriert seit:
    5. November 2002
    Moment, ich verbiete niemanden Herrn Bröckers Pamphlete zu lesen. Im Gegenteil: jeder soll sich seine eigene Meinung zu Bröckers bilden.

    Seine Schriften sind tatsächlich als "populistisch" verschriehen; insbesondere die Zusammenstellung seiner Zitate gilt als spitzfindiges Instrument, um möglichst hohe Medienaufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sein Schreibstil gilt ebenfalls als provokativ-populistisch.

    Ich mahne deshalb nur zur Vorsicht im Umgang mit der Bröckers-Lektüre. Nicht einfach alles glauben, zuerst hinterfragen!
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Also, ich finde es schon sehr Interessant, was Bröckers da bei
    heise.de schreibt, da dort ne menge Fackten stehen, die man auch ruhig mal "nachgooglen" kann. Er behauptet ja nicht, daß seine Schlußfolgerungen nun "die Wahrheit" sind, sagt aber, daß seine Thesen dazu wenigstens eher beweisbar sind, als die "ofizielle" Version!
     
  9. deadalus

    deadalus Geselle

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Du meinst Verteidigung von Cannabiskonsum. Das "und Drogenkonsum" lässt auf weitere Drogen schließen. Die einzigen Gegner der Hanflegalisierung die ernst zu nehmen sind, sind die Alkohol und Tabak Gegner!

    [ironie]
    Insgesamt ist das "paranoider Kiffer" ein starkes Argument, sogar vom Stern aufgegriffen.
    [/ironie]
     
  10. Konteradmiral

    Konteradmiral Geheimer Meister

    Beiträge:
    177
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich habe mich ein wenig mit Bröckers beschäftigt und kann ihn nicht klar einordnen. Er liegt irgendwo in einer "Grauzone". Kein wahnsinniger Esoteriker, der mir wahlweise Erdstrahlung, Hanf oder Verschwörungen verkaufen will. Aber auch kein vertreter der streng wissenschaftlichen Linie mit absoluter Beweispflicht und 30 Seiten Quellenangaben.

    Sein Gespräch mit RA Wilson im Vorwort vom Lexikon der Verschwörungstheorien ist sehr interessant. Auch einige Kolummnen im Hanf-Magazin waren durchdacht und intelligent. Die 911-Thesen sind auf jeden Fall mal durchdenkenswert.
     
  11. deadalus

    deadalus Geselle

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
  12. Salina

    Salina Geheimer Meister

    Beiträge:
    158
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Ich finde, er ist eine wichtige "Institution", da er als einer der ersten, kontinuierlich und intensiv skeptisch und kritisch zum 11.09. berichtet. Alleine das hat Kreise gezogen, Vernetzungen bewirkt.

    Ich denke, er ist von seinen Intentionen her weitgehend positiv und entsprechend müßte das Ergebnis sein. Eine sehr kritische und feingeistige Freundin ( fast 50 J. alt ) liest gerade sein Buch und findet es bisher sehr gut .. vor allem seine Einführung, in der es um Verschwörungstheorien und die Gefahren, die die Beschäftigung damit mit sich bringen, fand sie sehr, sehr gut.

    Er hat sicher viele Menschen angeregt und Dinge bei Ihnen angestoßen - ich wäre sehr vorsichtig ihn irgendwie abzutun, er hat vielleicht einen wertvollen Beitrag geleistet - und wer kann das heute noch von sich sagen ? .. also - vorsicht mit leichtfertigem Abtun oder gar Herabsetzen.

    Salina
     
  13. gunyahbuddha

    gunyahbuddha Geselle

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    also ich muss sagen ich halte bröckers für einen der interessantesten deutschen schriftsteller der gegenwart. teilweise würde ich ihn als deutschen wilson beschreiben, aber das nicht durchgängig. ich habe auf jeden fall enorm respekt vor ihm und denke er verfügt über eine recht beachtliche weisheit und eine nicht zu unterschätzende intelligenz.
     
  14. evol

    evol Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    was mir an m.b.´s buch positiv aufgefallen ist das er selbst warnt allzu leichtgläubig ihm gegenüber zu sein. da ich mir die mühe gemacht habe die quellenangaben zu überprüfen kann ich mit gewissheit sagen das die meisten seiner (laut kritikern) "dubiosen internet-quellen" in wahrheit aus in und ausländischen zeitungen bzw. ihren online ablegern stammen. meiner ganz persönlichen meinung nach ist dieses buch gerade deshlb so wertvoll weil es nicht den anspruch erhebt eine verschwörungstheorie (die al-quaida-bin ladinistische) durch eine andere zu ersetzen sondern einfach nur die offen zugänglichen und nachprüfbaren informationen über uglaubliche "zufälle" und zusammenhänge zwischen akteuren (z.B. fbi-bin laden chefermittler schmeisst im sommer 2001 seinen job hin, beschwert sich über behinderung durch die cia und bekommt eine stelle als sicherheitschef im wtc wo er schliesslich am 11.09 stirbt) zusammenträgt. viele dieser sachen hatte ich schon in den monaten danach in der fr gelesen, meist nur als randnotiz, aber wenn man das alles an einem stück ließt formt sich doch viel eher das gesamtbild einer geheimdienstlich organisierten aktion. :!: Kritisch bleiben, aber unbedingt lesen :!:
     
  15. Shiva2012

    Shiva2012 Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Habe gerade eine interessante Radiosendung (WDR Funkhausgespräche)geladen geladen.
    Mathias Bröckers im Streitgespräch mit Ulrich Fichtner (Spiegel Redakteur und Co-Autor "Der 11. September - Geschichte eines Terroranschlages")

    Beginnt mit Bush Zitat (vor UN Vollversammlung ) : " Wir müssen die Wahrheit über den Terror aussprechen. Lasst uns niemals frevelhafte Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September tolerieren - boshafte Lügen, die bezwecken, die Schuld von den Terroristen selbst abzulenken, weg von den Schuldigen." :lol:

    Schon witzig, wie platt Fichtner anfangs argumentiert, im Gegensatz aber Bröckers dilettantische Recherchen vorwirft. Das Publikum hat viel zu lachen.

    ed2k://|file|Mathias.Bröckers.-.WDR.-.24.10.02_WTC_Verschwörung_Link vom Admin entfernt
     

Diese Seite empfehlen