Wer hat eigentlich den Koran wirklich gelesen?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Sonsee, 30. Juni 2018.

Sollten die Inhalte des Korans öffentlich diskutiert werden?

Diese Umfrage endet am 15. August 2020 um 11:06 Uhr.
  1. Nein das würde zu Mord und Totschlag führen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Natürlich in einer Demokratie darf alles diskutiert werden

    6 Stimme(n)
    66,7%
  3. Ungläubige können die herrlichen Suren sowieso nicht verstehen

    1 Stimme(n)
    11,1%
  4. Ja sicher, da würden so manchen die Augen aufgehen

    3 Stimme(n)
    33,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.707
    Registriert seit:
    27. August 2013
    na, wenn sich alle dran halten, die wenigen sünder shariagemäß bestraft werden und die ungläubigen alle tot sind, ists ja auch friedlich... ;)
     
    DaMan gefällt das.
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.737
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Nun, das ist der Sinn der Sache. Es handelt sich um eine Schwurbruderschaft, einen Friedensbund, der selbstverständlich nur inneren Frieden bringen soll. Ungefähr wie die EU, die Freihandel nur im Innern fordert, Schweizer und Norweger als nicht stimmberechtigte Schützlinge (islamisch: Dhimmis) duldet und das baldige Exmitglied UK (Apostat, Abtrünniger) mit der ganz großen Zaunlatte der Handelsbeschränkungen abstrafen will.
     
  3. William Morris

    William Morris Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.084
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Nicht ganz, der Prophet war noch nicht kalt, da stritt man sich schon um die Erbfolge. Weit über 1000 Jahre später sind sich Sunniten und Schiiten immer noch spinnefeind. Von weiteren Abspaltungen, die ähnlich wie in der Christenheit radikal verfolgt wurden, ganz zu schweigen.
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist normal. Nichts regt einen Linken so auf, wie ein anderer Linker, der in manchen Fragen anderer Meinung ist. Bruderzwist ist überaus beliebt und langlebig, keine Erfindung der Moslems. Soll ja sogar(Kain und Abel) von Anfang an beliebt gewesen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2018
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.737
    Registriert seit:
    18. November 2007
  6. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.245
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Hier mal ein etwas älterer Artikel, der über prozesshafte Zwänge in der Kirche berichtet.

    Ist dieser Positivzwang wirklich freiwillig oder hat sich die Kirche schon immer der Politik angebiedert um weiterhin Kirchensteuern zu kassieren?
     
  7. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Was soll das jetzt mit dem Thema zu tun haben?
     
  8. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.245
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Der Autor hat sich mit dem Islam und dessen Selbstverständnis ausführlich beschäftigt und kommt zu dem Schluss, dass es sich bei der kirchlichen Anbiederung um einen zwanghaften Prozess handelt.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.737
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Hier soll es aber um die Inhalte des Korans gehen. Bleiben wir bitte beim Thema.
     
  10. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Ich habe den Koran nicht gelesen, doch die "Satanischen Verse" nachdem der Khomeini so ein Gschiss daraus machte.
    Tja, sicher ein Buch, woraus - man was man nicht gut gebrauchen kann/konnte - einfach weglässt oder löscht. Wenn Sofer ihre Bücher niederschreiben. (Bin schon vorsichtig - wenn ich das Wort angeblich lese. Selber alles abgekupfert, doch wehe wenn man hinterfragt. Todesurteil wartet!)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_satanischen_Verse#Islam

    Salman Rushdie kann sicher ein Lied davon singen.

    .

     
    Sonsee gefällt das.
  11. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Kurz noch zum Koran -
    Das ist ein heiliges Buch der Moslems. Doch ist es nicht so - wer die Bibel kennt, müsste auch einiges aus dem Koran kennen.

    Bin mir sicher, dass Mohammed sicherlich mangelhafte Kenntnisse der christlichen wie jüdischen Überlieferung hatte. Der Prophet vollbrachte keine Totenerweckungen und Heilungen wie Christus. Auch möchte ich nicht wissen, wieviele Suren des Koran aus politischer Notwendigkeit verändert sind - sozusagen was soll man dann als reine Botschaften halten.

    Doch für einen jeden Moslem ist alles auf Allah eingestimmt.

    Da sind sich die Wüstenreligion schon einig:

    Glaubensbekenntnis — es gibt nur einen Gott und Mohammed ist sein Botschafter beten sie auch fünfmal täglich mit dem Gesicht nach Mekka -

    schließlich das Fasten im Monat Ramadan zur Erinnerung an Mohammeds Flucht von Mekka nach Medina, und danach schlemmen sie.

    Viele moslem. Staaten sind Theokratien

    Saudis und Iran - Führt die religiöse Legitimierung von Macht zu einer klerikalen Herrschaft, sprich man in der Politikwissenschaft von Priesteraristokratie. Zeitweise will das auch die kath. Kirche.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Theokratie
     

Diese Seite empfehlen