Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Weltregierung - Rettung oder Untergang?

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Tja, so ist das. Die Leute wollen keine Weltregierung - die schnell entscheiden könnte - aber die nicht legitimierte UN soll sich so verhalten als wäre sie das. Jedenfalls in Notsituationen. Kann sies nicht, wird sie in Grund und Boden kritisiert.
Eine Einigung so vieler Staaten in Ad-Hoc-Tempo ist eine Illusion.
So, und jetzt kritisiert bitte weiter. Es ändert gar nichts.

Abgetrennt bei "Domino-Day" auf arabisch. Jg, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: "Domino Day" auf arabisch

wenn es nur noch eine einzige regierung gäbe, wer sollte dann den rebellen beistehen?

Bei einer demokratisch legitimierrten Weltregierung wären Entscheidungen schneller möglich.
Wie du darauf kommst daß es nur noch eine Regierung gäbe, ist mir unerfindlich. Die nationalen Regierungen gäbe es ja weiterhin. Die Erfahrung zeigt nur, daß, bis die sich auf etwas geeinigt haben, der Grund der Einigung sich erledigt hat.
 

Gozintograph

Geheimer Meister
2. Februar 2009
113
AW: "Domino Day" auf arabisch

du wiederholst, was du schon geschrieben hattest. du beantwortest nicht die frage, sondern flüchtest dich in spitzfindigkeiten und wortklaubereien. einrichtungen, die als regierungen bezeichnet werden, gibt es viele, zum beispiel die regierung von Unterfranken. sie ist nicht souverän und verfügt nicht über truppen. sie wäre nicht in der lage, rebellen gegen die bundesregierung beistand zu leisten, ebensowenig wie die bayerische landesregierung. ebensowenig wie die deutsche, französische oder amerikanische regierung noch rebellen gegen eine weltregierung beistand leisten könneten.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: "Domino Day" auf arabisch

du wiederholst, was du schon geschrieben hattest. du beantwortest nicht die frage, sondern flüchtest dich in spitzfindigkeiten und wortklaubereien. einrichtungen, die als regierungen bezeichnet werden, gibt es viele, zum beispiel die regierung von Unterfranken. sie ist nicht souverän und verfügt nicht über truppen. sie wäre nicht in der lage, rebellen gegen die bundesregierung beistand zu leisten, ebensowenig wie die bayerische landesregierung. ebensowenig wie die deutsche, französische oder amerikanische regierung noch rebellen gegen eine weltregierung beistand leisten könneten.
Ich werde hier sicher keinen seitenlangen Aufsatz schreiben um NWO-Paranoiker davion abzuhalten, alles was zum Thema Weltregierug gesagt wird, absichtlich falsch zu verstehen.
Aber danke für die Vorführung irrationaler Einwände.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gozintograph

Geheimer Meister
2. Februar 2009
113
AW: "Domino Day" auf arabisch

warum viele seiten füllen? es reicht der hinweis, dass die weltregierung von den führern deiner religion gestellt werden soll und jede rebellion gegen sie natürlich völlig zu recht niedergeschlagen werden würde.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: "Domino Day" auf arabisch

warum viele seiten füllen? es reicht der hinweis, dass die weltregierung von den führern deiner religion gestellt werden soll und jede rebellion gegen sie natürlich völlig zu recht niedergeschlagen werden würde.
Das ist völliger Blödsinn. Schau dir mal den Link in meiner Sig an.
Auf weitere unsinnige Vorwürfe werde ich nicht mehr eingehen.
 

Gozintograph

Geheimer Meister
2. Februar 2009
113
AW: "Domino Day" auf arabisch

das brauchst du auch nicht. ich komme dann auch nicht in die verlegenheit, die begriffe totalitär oder faschistisch zu verwenden.
 

rootkit

Erhabener auserwählter Ritter
31. Mai 2010
1.108
AW: "Domino Day" auf arabisch

@Mods: könnt ihr bitte den Schmarrn mit der Weltregierung abtrennen und zu den Bahais schieben?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: Bahai-Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Bist Du nicht mehr für diese neunköpfigen Räte?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Bahai-Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Bist Du nicht mehr für diese neunköpfigen Räte?
Die geistigen Räte sind Teil der Baha'i-Verwaltungsordnung, nicht dazu gedacht staatliche Aufgaben zu übernehmen.
Dieser Suggestiv-Titel unterstellt genau das. Ich frage mich was ich hier noch mache.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.962
AW: Bahai-Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Das höre ich zum erstenmal. Hast Du nicht immer geschrieben, die Regierung sollte nach dem Vorbild der Bahairäte ohne Wahlkampf, Parteien und Berufspolitiker gebildet werden?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Bahai-Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Das höre ich zum erstenmal. Hast Du nicht immer geschrieben, die Regierung sollte nach dem Vorbild der Bahairäte ohne Wahlkampf, Parteien und Berufspolitiker gebildet werden?

Nach dem Vorbild, ja. Nicht aber daß Baha'i-Gremien staatliche Aufgaben übernehmen sollten, das sollen sie ausdrücklich nicht.
Wenn dieses Gerede von Gonzinto irgendwo hineingehört, warum nicht in den Weltfriedensplan-Thread? Und warum ein Titel der suggeriert wir würden eine Theokratie ansteuern?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Ich habs einmal verschoben, jetzt ist gut.
Okay, mit einem Titel der nichts unterstellt kann ich leben.
@rootkit
@Mods: könnt ihr bitte den Schmarrn mit der Weltregierung abtrennen und zu den Bahais schieben?
Sei mal so gut und begründe den "Schmarrn". Insbesondere mit Blick auf Probleme die national nicht lösbar sind.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Bei dem hin und her um den Titel und den vorherigen Unterstellungen von Gozintograph ist das Thema fast untergegangen, wie schon öfter. Dabei ist es brandaktuell.

Immer häufiger Interventionen....

Man kommt nicht umhin skeptisch zu werden wohin das führen soll:
- Krieg im Irak, um Saddam Hussein zu stürzen
- Krieg in Afghanistan um Taliban und Al-Kaida zu bekämpfen
- Intervention in Libyen, um das Volk vor seiner Regierung zu beschützen(!)
Wars das? ich sage nein, Gründe für weitere Interventionen gibt es genug:
- menschenfeindlicher Terror im Iran
- "failed State" in Somalia, Piraterie gefährdet die Schiffahrt
- Umweltkatastrophe in Nigeria
....beliebig erweiterbar.

fragliche Legitimation

Inwieweit es gerechtfertigt ist, wenn Staaten in anderen Staaten eingreifen um allgemein akzeptierte Ziele durchzusetzen, ist mehr als fraglich. Als Berechtigung wird neuerdings eine UN-Resolution angesehen, zweifellos ein Fortschritt, aber wer gibt den UN dieses Recht? Es sind die nationalen Regierungen, denn die UN ist kein gewähltes Parlament (siehe meine Sig). Damit ist es doch - um die Ecke - Politik nationaler Interessen.

Weltregierung

Möglicherweise müssen wir die Ohnmacht gegenüber Terroristen, ausgeflippten Diktatoren oder korrupter bis versagender Staaten noch mehrmals erleben bis wir (alle Menschen) die nötigen Schritte tun:
1) Umstellung der UN auf gewählte Delegierte, also Wahlen zum UN-Parlament
2) Erstellung eines Aufgabenkatalogs der definiert wofür die UN zuständig sind, und wofür nicht
3) Wahl einer Weltregierung durch das UN-Parlament.
4) Abtretung vorher definierter Rechte nationaler Regierungen an die Weltregierung.

- eigentlich der Weg den Europa schon geht, auch zu zögernd, aber immerhin.

Zu den angesprochenen/diffamierten Baha'i-Vorschlägen dazu, die weit darüber hinaus gehen, siehe http://www.weltverschwoerung.de/glaube-religion/21299-bahai-weltfriedensplan.html
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Hallo dtrainer;
Immer häufiger Interventionen....

Man kommt nicht umhin skeptisch zu werden wohin das führen soll:
- Krieg im Irak, um Saddam Hussein zu stürzen
- Krieg in Afghanistan um Taliban und Al-Kaida zu bekämpfen
- Intervention in Libyen, um das Volk vor seiner Regierung zu beschützen(!)
Wars das? ich sage nein, Gründe für weitere Interventionen gibt es genug:
- menschenfeindlicher Terror im Iran
- "failed State" in Somalia, Piraterie gefährdet die Schiffahrt
- Umweltkatastrophe in Nigeria
....beliebig erweiterbar.
Eben und wer sollte nun die eine Weltregierung legitimieren, die es scheinbar ohnehin schon gibt?
fragliche Legitimation

Inwieweit es gerechtfertigt ist, wenn Staaten in anderen Staaten eingreifen um allgemein akzeptierte Ziele durchzusetzen, ist mehr als fraglich. Als Berechtigung wird neuerdings eine UN-Resolution angesehen, zweifellos ein Fortschritt, aber wer gibt den UN dieses Recht? Es sind die nationalen Regierungen, denn die UN ist kein gewähltes Parlament (siehe meine Sig). Damit ist es doch - um die Ecke - Politik nationaler Interessen.
Na welche Interessen sollten es denn sonst sein?

Weltregierung

Möglicherweise müssen wir die Ohnmacht gegenüber Terroristen, ausgeflippten Diktatoren oder korrupter bis versagender Staaten noch mehrmals erleben bis wir (alle Menschen) die nötigen Schritte tun:
1) Umstellung der UN auf gewählte Delegierte, also Wahlen zum UN-Parlament
2) Erstellung eines Aufgabenkatalogs der definiert wofür die UN zuständig sind, und wofür nicht
3) Wahl einer Weltregierung durch das UN-Parlament.
4) Abtretung vorher definierter Rechte nationaler Regierungen an die Weltregierung.

- eigentlich der Weg den Europa schon geht, auch zu zögernd, aber immerhin.
Wahl einer Weltregierung ausgerechnet durch ein UN Parlament, also ich halte nichts von Zentralisierung, jedes Land sollte auch ein bischen autark bleiben. Eine Einigung aller Länder, würde nur den Lobbyisten zu Gute kommen und die denken nicht menschlich sondern nur wirtschaftlich.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Weltregierung - Rettung oder Untergang?

Hallo dtrainer;
Eben und wer sollte nun die eine Weltregierung legitimieren, die es scheinbar ohnehin schon gibt?
Wenn es sie schon gibt, dann belege das mal. Über die Legitimation habe ich mich doch deutlich geäußert: gewählte Delegierte.
Na welche Interessen sollten es denn sonst sein?
Globale.
Wahl einer Weltregierung ausgerechnet durch ein UN Parlament, also ich halte nichts von Zentralisierung, jedes Land sollte auch ein bischen autark bleiben. Eine Einigung aller Länder, würde nur den Lobbyisten zu Gute kommen und die denken nicht menschlich sondern nur wirtschaftlich.
Kein Problem, du unterstellst die Abschaffung nationaler Regierungen. Davon habe ich aber nichts geschrieben; vergleiche die Weltregierung und ihr Parlament mit der EU. Die schafft auch nicht die nationalen Regierungen ab, vertritt nur die gemeinsamen Interessen aller EU-Staaten.
Nicht Zentralisierung ist das Thema, sondern Föderation.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten