1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was meint ihr zum Nitrofen-Skandal?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von OSram, 31. Mai 2002.

  1. OSram

    OSram Geheimer Meister

    Beiträge:
    102
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Und auf ein neues!

    Nach BSE, Maul- und Klauenseuche ein neuer Skandal! :cry:

    Wie sollte man sich ernähren?
     
  2. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Veganisch! :wink:

    mfg Lief
     
  3. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Normal wie sonst auch.
    Lassen wir durch "Skandale" nicht auch noch die Ernährungsgewohnheiten
    fremdbestimmen.

    "Willst du ewig leben?"
    ==>Spuck ihnen ins Gesicht!!!

    Ist das nicht toll wie wir verunsichert werden.
    Es geht nicht nur um tierische Produkte.

    "Er ist ein beliebiger Mann mittleren Alters, mit mittlerem Einkommen,in einer beliebigen Stadt zwischen Flensburg und dem Bodensee, von durchschnittlicher Bildung, verheiratet, zwei Kinder.

    Es ist ein schöner Sommermorgen des Jahres 1996. Durch eine engagierte örtliche Tageszeitung, den stern und die Nachrichten und Werbesendungen des Fernsehens ausreichend aufgeklärt, hat er, ganz auf der Höhe eines zeitgemässen, wenn auch nicht allzu pedantischen Willens zur Gesundheit, völlig im Einklang mit den Reformvorstellungen des Gesundheitsministers, seine Becel-Margarine auf die Vollkornbrötchen gestrichen, mit etwas Schinken von Du darfst belegt.

    Das frühstücksei vermeidet er seit langem. Seinen Kaffee, nicht koffeinfrei aber light, nimmt er mit stark fettreduzierter, ebenfalls lighter Sahne.
    Ein flüchtiger Blick auf das örtliche Blatt sagt ihm, dass sich gerade wieder eine furchtbare Gefahr für die Menschheit anbahnt, durch eine geheimnisvolle, noch nicht ganz erforschte Krankheit, schlimmer als Aids.
    Eine tückische und wahrscheinlich-darüber wird noch gerätselt,aber man kann es nicht ausschliessen-durch die Industrie erzeugte, allerdings schwer nachweisbare Seuche.

    Das kommt noch zu allem anderen, was gestern und vorige Woche in der Zeitung stand, erschwerend hinzu.
    Die Redaktion bedauert, dass sie den Lesern keine bessereNachricht übermitteln kann,das hätte sie viel lieber getan, schreibt sie in einem Kommentar, aber sie kann die furchtbare Wahrheit nicht verschweigen, ebensowenig wie die Tatsache, dass der Fluss, durch Chemieeinleitungen
    vergiftet, fast tot sei und gleich danach wegen Begradigungsmassnahmen über die Ufer steige und die Häuser überflute; dass der Berg nachdem jahrzehntelang eine Skipiste nach der anderen ihn geschändet hat, zurückschlage; dass die Sahelzone dagegen immer mehr zur Wüste werde, also auch zurückschlage; dass die Artenvielfalt sterbe,der Mensch sowieso-wenn keine Hilfe auf das Konto der Stadtsparkasse Nr.666666
    eingeht;dass die Folgen der Regenwaldabholzung bereits auf den Satellitenphotos zu erkennen seien und die Anzahl der dort im Regenwald lebenden Spinnen und Wasserflöhe um 31,7 Prozent abgenommen habe.

    Auch Untersuchungen der Nordsee zeigten steigende Giftkonzentrationen(verursacht durch verantwortungslose Abwassereinleitungen und Ölbohrungen der Industrie).
    Meldungen,dass der Rhein sauberer geworden ist,werden von einem Bremer Universitätsinstitut,das sich schon mehrfach im Kampf gegen die Umweltzerstörung einen Namen gemacht hat,stark angezweifelt.
    Die Asbestverseuchung der meisten Bauwerke ist sehr viel stärker als angenommen,und das Passivrauchen nachweislich krebserzeugend-jedenfalls kann es nicht ausgeschlossen werden; ausgeschlossen kann praktisch gar nichts mehr werden.

    Das Waldsterben ist nur scheinbar gestoppt,wie ein Göttinger Universitätsinstitut,das zu ähnlichen ergebnissen wie das in Bremen gekommen ist,unter Vorlage von umfangreichen, erdrückenden Beweisen mahnt, obwohl die Zahl gesunder Bäume stetig steigt.
    Die schweinepest nimmt-wie die Pest überhaupt-unleugbar ab.
    Dennoch könnte die Menschenpest aber jederzeit wieder aufflammen,wie führende Wissenschaftler(u.a. aus Bremen)warnen.

    Die Gefahr der mit weiblichen Hormonen angereicherten Hähnchen,über die sich jahrelanh die witzspalten und Kabaretts recht billig(von wegen:die Stimme ist eine Oktave höher gerutscht!) auf Kosten der schlechterverdienenden Wienerwald-Kunden lustig gemacht haben,scheint zur Zeit nicht akut-obwohl diese Hormone inzwischen bei Kälbern nachgewiesen wurden.

    Der Mensch und seine Familie essen seit Jahren nur freilaufende Hähnchen, ebenso nur Eier von freilaufenden Hühnern.
    Aber was heisst schon freilaufend?
    Neulich enthüllte ein Magazin, dass die Tiere auf engstem Raum gehalten werden-bei den Stammheiminsassen nannte man das Folter-,sämtliche Krankheiten haben und deswegen mit dem "schweren Gift" Nikotin behandelt werden. Neuerdings-so beschreibt es die linksseriöse lokale Zeitung-können auch die Kartoffeln vielleicht! verseucht sein.

    Kartoffeln,ohnehin meistens schädlich gewesen, seit man sie im 17.Jahrhundert eingeführt hat, könnten jetzt von der Kartoffel-Schleim-Krankheit befallen sein.

    Sie sind dann mit einer fast unsichtbaren Schleimschicht überzogen,die zwar zum Glück sehr selten auftritt,aber.
    Ich kann es nicht mit absoluter Sicherheit ausschliessen,sagte ein Professor aus Bremen (!).
    Bekannt wurde auch,dass die Strauchtomaten,die neuerdings so verdächtig gut schmecken wie seit langen Jahren nicht mehr, mit Sicherheit genmanipuliert sind!

    Natürlich können diese Nachrichten nicht alle in einer einzigen Tageszeitung oder Nachrichten´sendung gebracht werden.
    Sie müssen nach und nach und Woche für Woche verabreicht werden wie eine bittere Medizin, und dafür gibt es einen guten Grund,eigentlich sogar zwei bis drei.

    Erstens, weil sonst kein Platz mehr sein würde für den Sozialabbau, die Neue Soziale Kälte, den Lohnabbau, den Rentnerbetrug, die tieferen Einschnitte ins soziale Netz, die offene und verdeckte Arbeitslosigkeit, die Massenentlassungen; die drohendenMassenentlassungen, vielleicht drohenden Entlassungen und die Entlassungen die man jedenfalls nicht ausschliessen kann.

    Der Mensch lebt nicht nur von der Angst allein,es muss auch Sozialangst sein.

    Zweitens, weil die Summierung aller dieser möglichen Gefahren in einer einzigen Ausgabe der Zeitung rein technisch gar nicht darstellbar ist.

    Und drittens, und das wusste jeder Folterknecht im Mittelalter, weil die Häufung abstumpfen kann.

    Aus diesem grund sind die schreckensnachrichten einigermassen gleichmässig über das Jahr verteilt-wie der saure Regen über dem Böhmerwald, aber der Mensch,der ja eigentlich nichts weiter ist als ein oft unzulänglicher, aber auch leistungsfähiger Computer, hat in der aufnahmefähigen Festplatte in seinem Kopf natürlich alle diese Gefahren gespeichert.
    Sie sind ständig abrufbar, und ihre Ansammlung,ständig wachsend wie die Cäsiumwerte in den Steinpilzen, werden ihn eines Tages umbringen-wahrscheinlich sogar bald.

    Man kann es jedenfalls nicht ausschliessen-sagen die Experten.


    Have a nice day :wink:

    L & L

    stupy
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    @stupy

    Wow! Da hast Du Dir ja viel Mühe gemacht. Da ist schon was dran, was Du geschrieben hast.

    Ich der Meinung, daß dieser Skandal wieder mal eine geplante Aktion war, um die Wirtschaft zu schwächen.

    Dahinter steckt wieder eine riesen Verschwörung :!: :!:
     
  5. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Keine Frage die Wirtschaft wird nebenbei auch noch geschwächt,
    wieder werden viele Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren.

    Eine Riesen-Verschwörung oder der normal gewordene Wahnsinn?

    L & L

    stupy
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    Tippe mal auf Verschwörung.

    Aber wer zum Teufel steckt dahinter und welches eigentliche Motiv haben die oder der?
     
  7. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Habe gerade bei T-Online gesehen dass sie eine "Task-Force" aufstellen,
    um herauszufinden wie das Nitrofen ins Futter gelangte.

    Vielleicht alleine schon um solche ätzenden Ami-Begriffe in unserer
    Umgangssprache zu verankern 8O :evil: ?


    L & L

    stupy
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    Die Frage ist, wer ein Motiv haben könnte?

    -Möllemann?
    -Saddam?
    -Bin Laden?
    -Stoiber?

    Keine Ahnung.
     
  9. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Die europäische Union wegen der Preise und dem Lenken des Konsumverhaltens.

    L & L

    stupy
     

Diese Seite empfehlen