Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was für ein Automobil bewegt ihr?

Bloody2k

Geheimer Meister
29. April 2003
237
Okay mehr als ein Small Talk Thema ist das nun wirklich nicht, aber eine der schönsten Nebensachen der Welt.

Wie man meiner Signatur entnehmen kann bin ich ein Alfa Romeo Fan. In unserer Familie hat das sozusagen schon Tradition.

Na klar Alfa hat vielleicht nicht so gute Qualität wie ein Mercedes oder VW, aber das Design und den Charakter den diese Marke ausstrahlt ist ungebrochen. Alfa fahren ist immer ein Erlebnis, Alfafahrer grüßen sich untereinander wenn man sich begegnet, bei einem Marktanteil von unter 1% passiert das aber auch auf 50km vielleicht 2 Mal.

1993 hat alles angefangen. Unser erstes Auto nach der Wende war ein 33er Alfa Romeo "Imola Edition" Der war leicht (890kg) hatte 90PS ( somit in ca. 9 Sekunden auf 100 km/h) einen 4 Zylinder Boxermotor und ein spitzen Fahrwerk. Damals haben meine Eltern für den 24000 DM bezahlt, neu versteht sich.

Als es bei mir dann endlich soweit war und ich mir mit 20 Jahren mein erstes Auto kaufen wollte kam für mich nur ein 33er Alfa in Frage.
3.900DM wollte damals der Händler haben ich habe den Preis auf 3000 runtergehaldelt nachdem ich schon etliche Male wieder das Autohaus verlassen hatte. Mußten zwar ein paar kleine Dinge dran gemacht werden, aber das ging alles selber und hielt sich in Grenzen. Ein wenig Bedenken hatte ich beim Motor, 139000 km standen auf der Uhr des 1,4L 4 Zylinder Boxermotors mit 90PS.

Für 3000DM war es meiner Meinung nach ein Schnäppchen!
Er hatte richtig geile Boxen drin, 10 fach Wechsler, Radio, Teilleder, 195er Alus, Winterräder, Sportlenkrad, Tieferlegungsatz, Sportfahrwerk, Auspuffblende und Spoilersatz.

Da mein Vater Geschäftsführer einer Werkstatt ist, haben wir das Auto sofort unter die Lupe genommen aber keine Unfallschäden nix der gleichen. Das Auto war in Anbetracht des Alters (Bj. 2/93 - gekauft 12/01) in einem wirklich guten Zustand.

Ein Paar Monate später bin ich mit meinem BABY und einem Kumpel nach Spanien gedüst. Das hat der auch super mitgemacht, ohne Macken.

Im letzten Sommer habe ich ihn, unter Tränen, an einen Kumpel verkauft - mit 188000km auf der Uhr...und der Motor hat kaum Öl verbraucht, wirklich wenig Sprit und lief seine knappen 200km/h immer noch.

August letzten Jahres war es endlich mal wieder soweit. Ich brauchte unbedingt ein neues Auto und nur ein Alfa kam in Frage.

Diesmal ist es ein 146 2.0Ti geworden. Baujahr 9/1996 und 122800km auf der Uhr. Vorallem die komplette Ausstattung und der neuwertige Zustand hat mich überzeugt. Hab mich einfach in das Auto verliebt!!! Auch wenn ich manchmal meinen 33er sehr vermisse.

Hier mein neues BABY









____________________________________________________________
Ausstattung:

- teilleder Sitze
- Klimaanlage
- elek. Fensterheber vorn & hinten
- elek. Spiegel, beheizbar
- Nebelscheinwerfer
- Scheinwerferwaschanlage
- Sportfahrwerk ( ab Werk )
- Spoilerpaket (ab Werk)
- 195er Sportalufelgen ( ab Werk )
- ABS
- Fahrer & Beifahrer Airbag
- Zentralverriegelung ( Funk )
- Alarmanlage
- Außenspiegel in Wagenfarbe

technische Daten (Auszüge):

Motor - Bauart: 4-Zylinder-Ottomotor Reihe Twin Spark ( 8 Zündkerzen )
Hubraum, Liter/ccm: 2.0 / 1970cm
Max. Leistung: 110 KW bei 6000 U/min (Roter Bereich ab
7000Umin)
Max. Drehmoment: 187Nm bei 3500 U/min
Getriebe: 5 Gang Handschaltung
Leergewicht: 1250kg
Höchstgeschwindigkeit: 215km/h
0 - 100 km/h: 8,5 Sekunden
Verbrauch: 6,1 Liter bei 90km/h
8,0 Liter bei 120km/h
Kraftstoffbehältervolumen: 61 Liter
____________________________________________________________

Laut Tacho hatte ich meinen Alfa schon auf 240km/h - ich schätze das sind so die echten 215km/h. Im Spritkonsum genemigt er sich bei meiner Fahrweise zwischen 8 - 10 Liter. Aber ich muß schon sagen um über 10 Liter zu kommen muß man schon heftig drauftreten!

Ich kann mich wirklich nicht beschweren, er läuft prima und fast ohne Macken. Ein schöner sportlicher Alfa mit Ecken und Kanten.

Bleibt eigentlich nur noch eine Frage offen, was habe ich für mein Baby gelöhnt???

Alles in allem hätte ich den Alfa für 3450 Euro bekommen.
Da aber der Auspuff durch war und noch so ein paar mehr oder weniger kleinere Dinge...bin ich letztendlich auf 4900Euro gekommen.

Ein guter Preis für eine Lebenseinstellung!

JETZT SEID IHR DRAN!

Mich würde interessieren was ihr für ein Automobil bewegt und warum ihr euch für gerade dieses Automobil entschieden habt.

danke fürs zuhören

euer Bloody2k
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Wo ich wohne, da fährt man fast nur VW oder andere Tochtermarken des KOnzerns.
(Glaube was was anderes hat, wird auch vom Werksschutz gemoppt).

Für mich sind Fahrzeuge in erster Linie Gebrauchsgegenstände, und so sehen sie dann auch aus. Außen meist recht dreckig und mit Spuren von Ausbesserungen übersäht, innen sauber, zweckmäßig und gemütlich.

Erster Wagen war ein Polo2 86C. Zwar nur 55PS, aber wegen des geringen Gewichts recht flott. Was etwas störte war das4-ganggetriebe, trieb die Spritkosten doch etwas hoch (halb so wild, war ja noch einigermaßen günstig). Paar Eigenarten hatte er, denke Vorbesitzer hat beim Kilometerstandbescheißen gepfuscht. Tacho sprach erst über 40 km/h an, Kilometerzähler hatte auch seinen eigenen Kopf. Im Sommer verweigerte er ganz den Dienst, im Winter nach rund 30 Kilometern.
Gekauft wurde er mit 150.000km, nach drei Jahre stand die Anzeige auf rund 170.000km, gefahren bin ich aber über 90.000.
Öl naja, richtiges Auto hat dreckig zu sein, am Ende kippt man eigentlich nur noch oben rein, wenn mans vergißt auch nicht so wild, fährt auch ne Weile ohne.
Im Stich gelassen hat er mich nur einmal, Kupplungsseil gerissen, aber das wars auch schon.
Irgendwann war aber das Getriebe etwas lädiert, lohnte nicht mehr das richten zu lassen.
Kam dann zu einem Golf3 der ersten Produktionsreihe. Etwas schwerfälliger, aber auch geräumiger. Zum selber machen etwas ungünstig, ist ein zu verschachtelter Aufbau.
Auch er fährt ohne sich zu beklagen. Öl auch seine große Schwäche, muß öfters mal schaun. Kleineres Problem mit den linken Radlagern hatte er mal gehabt, hielt sich aber auch da recht gut.
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Ich hab nie den Führerschein erworben.

Für eine Vorfahrenschaft von lauter Autonarren und Motorenfreaks schlage ich enorm aus der Art :twisted:

Wär ich betucht würde ich mir nen Chauffeur leisten, der mich in einem Hummer oder Unimog durch die Gegend kutschieren dürfte.
So ein Hummer ist auf jeder Strasse eine imposante Erscheinung!
Na ja, parklückentechnisch hat die Sache so ihre Haken, was die etwas offensiveren Fahrer abstreiten würden, da der ein oder andere Golf unter den Rädern für Solche nicht von nennenswertem Belang ist ...
Landrover sind ähnlich verlässliche Gesellen, hört man, aber der Unimog ist ja sowas wie das Allterrain - Vehikle im Autos - mit - viel -Laderaum - Reigen -- egal ob Kamtschatka, Patagonien oder die Wüste Gobi -- damit kommt man durch!

Ich mag auch den Ford F - 150 sehr, da geht viel Heu rein!
Davon gibts auch ne manuell umstellbare 4 x 4 - Variante.
Ob man einen Elch abtransportieren muss oder auf dem Weg zum Ferienhaus 3 Flüsse durchfahren -- der macht das mit links!
Aber hierzulande zu treibstoffverzehrend -- da stach mir auf einer Ausstellung in Friedrichshafen mal so ein schnuggeliges Solarkraftfahrzeug ins Auge, was fast ufomäßig wirkte -- kein Vergleich zu Vorherigen, aber sowas würde mir auch zusagen.
Das in Verbindung mit Electro oder Biodiesel, Salatöl oder Brennstoffzellen ect -- wäre ne feine Sache.

Bei Autos habe ich allerdings immer einen entscheidenden Aspekt vermisst.

Keine Tragflächen und so.

Vielleicht blieb dadurch das Interesse eher nebensächlich :wink:
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Mein erstes Auto habe ich damals zum 18. bekommen. VW Polo 86c baujahr 86. Rot und 45 Power PS.
Gott war das ein Auto :lol: Hatte ebenfalls 4 Gang Getriebe, der Kofferaum ist immer selbstständig aufgegangen deswegen habe ich ihn mit nem Seil fest gemacht. Ausserdem habe ich mir weiße rallystreifen auf das ding gemacht im Obi und Lackfarbe gekaut. Weiß waren die. Desweitern ging die Heizung nicht und da macht die Fahrt im Winter zur Arbeit gleich noch mehr spass. :lol:
Ausserdem war der undicht, was also heißt wenn es regnete ist der Kofferaum unter wasser gestanden und die Scheiben wahren immer schön beschlagen.
Als ich ihn zum Schrottplatz gefahren hatte hatte er ca. 200 KM drauf. Wie das? Nunja ich habe den Tacho überrundet. Ich glaube das ist ingesammt bei diesem Auto schon ein paar mal vorgekommen.
Nun fahre ich einen Opel Astra F baujahr 1996 und 75 PS und Automatik. :wink: Habe diesen von meinem Opa da der Polo den Winter nicht mehr überlebt hätte.
An diesen sind Alufelgen. Vorne ein Blendstreifen und ich bin am Überlegen ob ich die Scheiben Tönen lasse. Desweitern habe ich mir eine MP3 Autoradio gekauft von Pioneer. Bin mit dem Auto total zufrieden. Desweitern fahre grundsätzlich nur mit meinen Schrott Gurten. Mal schauen ob ich noch weitere veränderungen an dem Auto vornehme.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Ein Fox und dann Rallystreifen. Mutig.
Ach Autoradio, war schon komisch als ich den kleinen Kasten eingebaut hatte. War mehr wert als der Polo. Zog dummerweise einen Dieb an. Naja, bisschen biegen und lackieren am Türschloß und 400 Steine von der Versicherung.
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
Ich kann da Bloody2k nur zustimmen.Was für den eine nur ein "Gebrauchtgegenstand" ist ,ist für den anderen halt sein Lieblingsspielzeug.Das ist ok.Ich musste mir vor einem halben Jahr ein Auto kaufen (die Firma hatte die Firmenfahrzeuge weggespart).Und meine Wahl viel auf einen Peugeot (einfach aus dem Bauch heraus entschieden,hat mir halt gefallen).
Mittlerweile bin ich Mitglied in einem regionalem Club,regelmässig finden internationale Treffen statt.Letztlich eine schöne Sache,weil ich auf diesem Wege viele nette Menschen kennengelernt habe.Und das ist das eigentlich wichtige (für mich).
Der Spass ist natürlich echt teuer..:-))) Tuning kostet halt Geld.
Bilder kommen später ,erst wenn die 55 Federn eingebaut und der Heckspoiler dran sind *g*.

Daten:

Peugeot 306 XS
BJ. 97
111 PS
1,8 l
16V
210 kmh
Sebring Doppelrohr
Mattig Blenden
Folien Foliatec
Renngitter
195/50 15zoll
Scheibengravur(Sandgestrahlt)
und und und :-))

gruss C.
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
@ Acik

Kannst jetzt 3 mal raten ob ich die wirklich gekaut habe oder es ein rechtschreibfehler ist und ich das f vergessen habe. Und ich somit gekauft gemeint habe.
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
meine erstes auto war auch ein polo movie edition bj 88, 45 ps, mausgrau. das war ein auto! die kupplung war ziemlich am arsch, so das man beim anfahren entweder den motor abwürgte oder ordentlich gummi auf der strasse hinterlies :wink:

OTO schrieb:
... der Kofferaum ist immer selbstständig aufgegangen deswegen habe ich ihn mit nem Seil fest gemacht.

das scheint ne polo-krankheit zu sein! das war bei meinem genauso.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Hmm, bei meinem hatte sich nur das Schloß festgefressen. Mußten dann über Rückbank rein, von innen öffnen. Schloß zerlegt, die Riegel etwas geölt und es ging wieder.
 

Acik

Geheimer Meister
6. Juni 2003
325
OTO schrieb:
@ Acik

Kannst jetzt 3 mal raten ob ich die wirklich gekaut habe oder es ein rechtschreibfehler ist und ich das f vergessen habe. Und ich somit gekauft gemeint habe.

jaja, schon klar ;)

oder meinst du doch geklaut?
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Na, das ist mal ein netter Small-Talk *g*

Ich bin ein furchtbarer Mensch wenn es um Auto's geht. Geschwindigkeit interessiert mich nut bedingt und Design fast überhaupt nicht..... .

Momentan fahre ich einen "Hundefänger" (....danke Redeemer *g*). Das Dingen muß einfach nur praktisch sein, und nichts anderes. Auch sind Beulen und Macken eher bei mir eine Erweiterung des Characters meines Fahrzeugs, und keine Schande. Wenn ich mal an den Lack rangehe ist es nur um Durchrostung zu vermeiden.

Einmal im Jahr polieren ist mehr wie ausreichend und anstrengend genug *g*.

Nun das Dingen ist ein Renault Rapid, Kastenwagen und praktisch. Besondere Merkmale gbt es kaum, mit der Ausnahme das ich einfach das Auto als Transport und Lagereinheit nutze.
Im Sommer ist ein Campingausbau drin der zwei Leuten Platz zum Schlafen bietet und genügend Stauraum um mal drei Wochen weg zu fahren.

Die Kiste ist so stur und bockig wie Ich ab und an, was das Verhältnis an Beulen erklärt, das Prozentual zu den Pannen liegt. Je nach tiefe der Beule kann man den Wert der Panne erkennen *GG*.

Das Innenleben ist eher spartanisch und zeugt einfach vom Sinn des Automobils. Die Technik ist inzwischen nach einem beulenmäßig gesehen erfolgreichen Jahr auf Vordermann und nun definitiv zuverlässig.

Mit seinen 54 PS macht er das was er soll, nämlich einfach fahren und wenig Sprit brauchen. Im Schnitt 7 Liter. Das ist für einen Lieferwagen ok.

Optisch wird sich die Kiste noch anpassen und in ca. 3 Jahren (sollte er da noch sich bewegen) mattschwarz gefärbt sein. Nicht lackiert, sondern gewalzt wie es sich gehört! Chrom und so glänzendes Zeug ist was für Polier-Freaks die meines Erachtens zuviel Zeit haben. Und die Erwägung die Beulen auszuspachteln ist mir mehr wie fremd, das wäre wie ein Besuch des Papstes in Mekka.......

in diesem Sinne, Euer Pragmatiker und Realist

Don
 

Anemi

Großmeister
10. April 2002
77
Mein erstes Auto war ein tiefschwarz-glänzender 1961er Export Käfer (jaaaa - das Modell mit Tankuhr...), den ich heiß und innig geliebt habe. War auch von Opa...! :cry:

Danach waren mir alle anderen Autos fast egal. Aber schön dürfen sie sein. Heute fahre ich einen Mazda 323 F Bj. 1995, den mit dem Knackarsch. Natürlich rot.
Und ab Sommer vielleicht MX 5? 8) Mal sehen.
Oder Smart-Cabrio? :wink:
Je nach dem, wo ich dann arbeite und ob ich mit dem Auto täglich weit fahren muß.

Aber ich würde nie einen Menschen nach dem Auto beurteilen, das er fährt. Dann schon eher nach der Kleidung. :twisted:
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
:lol: Wie versprochen ein paar Bilder,nix spektakuläres,aber ich liebe dieses Gerät,selbst mit hakelnder Kupplung.. :wink:

Ein Auto ist für viele so eine Art zweites Wohnzimmer,was man nach eigenem Geschmack gestaltet,aussen wie innen,ein Stück Individualität..


PS:
Ich finde Dons Auto klasse ,genau aus dem vorher genanntem Grund,es ist ein Unikat,einmalig halt,wie Don :wink:



Ich hoffe ,das mit dem Bilderupload hat funktionert.... :roll:



 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
Ich habe die Bilder oben verkleinert,waren wohl vorher viel zu gross..
Und das Uploadprozedere ist wirklich ätzend...

:roll:
 

Diskordias Legionär

Geheimer Sekretär
25. April 2002
606
Ich habe einen 2er Gold Diesel. 135 tsd km, BJ 88 oder 89! Hat mein Vater davor 8 Jahre gefahren...nun ich! Hab im Sommer sogar Alu-Felgen drauf...die ich vom Onkel eines Freundes gekauft hab...für 10 ? die Felge incl Reifen! (die Reifen sind 11 Jahre alt...aber tun´s noch!) Dann hatte ich auch mal ein Radio drin...üer 300 Öcken....dickes Teil...Full-Matrix Sisplay etc....und dann hab ich mir noch ein BoxenPaket gekauft..das war an einem Freitag...Montag auf Dienstag Nachtwache gehabt (Zivi-mäßig)....komm Dienstag morgens an mein Auto zurück...denke "Ich hab´s doch abgeschiossen...".....naja..hatte ich auch! War aufgebrochen worden... Radio, Endstufe, 3-Wege System etc alles weg! Nur meine CDs haben sie nicht mitgenommen....aber durchgeguckt!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten