Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Warum seid Ihr Kreativ?

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
Ist zwar schon etwas länger her, aber es gab auf arte eine Serie mit dem Titel: "Why are you creative?"

Dort wurden Künstler, Werber, Schauspieler, Musiker usw gefragt, warum sie Kreativ sind. (Dennis Hopper, Bono, Wim Wenders, Isi Miake usw) Was ist Ihr Antrieb?

Nun die Frage an die Kreativen im auf diesem Board:

WARUM SEID IHR KREATIV?

Ich habe für mich drei Gründe gefunden. (Ich arbeite in einer Werbeagentur und betreibe ein eigenes Klamottenlabel.)


1) Ich MUSS ein kreativ sein! Es ist eine Art "Kribbeln im Kopf". Wen ich durch die Straßen gehe, sehe ich oft genug Dinge, die man besser machen kann.

2) (Der wichtigste Punkt für mich) Ich will nicht vergessen werden. Wenn ich eines Tages mal nicht mehr bin, will ich einen einen Eindruck hinterlassen haben. Es macht mich zum Beispiel stolz, wenn ich überlege, daß irgendwo in Deutschland jemand ein Shirt von mir gekauft hat und dieses vielleicht irgendwann mal wieder im Schrank findet und sich darüber freut.

3) Natürlich geht es auch um den Ruhm und die Frauen. Wer erfolgreich und kreativ ist, bekommt Anerkennung. Das beeindruckt.

Und nun kommt ihr:
 

Black-Jack-ME-

Geheimer Meister
3. Mai 2002
473
Bei mir ist es Punkt 3, und ich denke, dass dieser Punkt für jeden zutrifft - bewusst oder unbewusst =)

Jeder Mensch ist auf eine gewisse Art und weise kreativ. Der eine im Sport, der andere bei Kleidung und manche bei Erfindungen. Am Ende will man doch nur beeindrucken.
 

TERRANER_Reborn

Geselle
16. Februar 2005
33
hallo,

der erste punkt den du genannt hast spiegelt auch einen antrieb meiner kreativität wieder,zum teil zumindest-was das kribbeln anbelangt :)
ein innerer drang,der zu befriedigen ist,da ich sonst schwierigkeiten mit diesem leben hätte.

die beiden anderen punkte sind mir etwas fremd,da punkt eins genug gründe rechtfertigt kreativ zu sein-wobei ich anmerken muss, das es sogar in meinem fall behindern würde,diese fixierung auf "annerkennung"
macht den kopf unfrei.
aber das ist wohl von "kunst zu kunst" verschieden:)


grüsse
 

Anmana

Großmeister
21. August 2004
67
Bei mir ist es der Gedanke etwas geschaffen zu schaffen habe, worüber sich andere Menschen freuen und schon fast zwingend damit verbunden der Aspekt mit der Anerkennung.
Ich glaube nichts haut sosehr rein, wenn man etwas "gutes" geschaffen hat und alle nehmen es war (in Form von käufen, Donwloads etc) aber man erhält NULL Feedback, das is schon echt derb manchmal.

Andererseits ist es irgendwie auch eine art innerer Zwang. Nichts ist so langweilig untätig und stupide immer das gleiche tun zu müssen ohne, das man sich selber entfalten kann, Stichwort Selbstverwirklichung :)
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
"Die Tat ist alles, nichts der Ruhm."

Ich finde, man kann auch kreativ sein, ohne nach Anerkennung haschen zu müssen.
Und wenn man die Anerkennung braucht und bekommt, dann sollte man wohl aufpassen, sich nicht zu lange und zu selbstverliebt darauf auszuruhen.
 

Laokoon

Vollkommener Meister
11. August 2004
550
Auch wenn das "Kribbeln" bei mir manchmal für längere Zeitspannen aussetzt treffen auf mich wohl die ersten beiden Punkte zu...

Auch einfach der Drang, verschiedene Dinge oder Themen miteinander zu verknüpfen und zu einem in sich stimmigen Ganzen zu verbinden ist bei mir stark. Für viele Menschen ist es wohl auch das "Schöpfen" was den Reiz der Kreativität ausmacht. Wobei: Die Einen haben sie, die Anderen komischerweise nicht.

Aber ich kann mich wohl persönlich nicht mit dem Gedanken anfreunden zu sterben und nichts hinterlassen zu haben, was auf meine Existenz hindeutet, auf meine individuelle Existenz (außer jetzt vllt. später Nachkommen oder so).....
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Wenn ich kreativ bin, lebe ich.

Wenn ich etwas geschaffen habe, spüre ich, daß ich existiere.

Kreativität macht aus mir einen Gott, ein einmaligen Menschen.

Die Tatsache, daß es Reaktionen auf mein Werk gibt, ist mir wichtiger als die Art der Reaktion.

Im übrigen trägt jeder Mensch einen kreativen Teil in sich, und es macht Spaß, ihn zu entdecken.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Winston_Smith schrieb:
(Ich arbeite in einer Werbeagentur

Das allein schon ist Grund genug, einige Abneigungen gegen Dich zu hegen :motz:

"Ihr seid doch alle Individuen."
"Nein, ich nicht."

Ich persönlich sehe mich - im Vergleich zu anderen - als nicht besonders kreativ an. Und wenn, dann beim Kochen, und da sehe ich das auch eher als Handwerk an als als Kunst.
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Warum bin ich kreativ?

Also wahrscheinlich einmal, weil es ein schöner Weg ist, sich der Umwelt mitzuteilen, sich auszudrücken, seine Gefühle zu offenbaren.

Weil ich davon leben kann. Also das ist nicht wirklich der Grund dafür, warum ich kreativ bin, aber irgendwie ein Grund dafür nicht damit aufzuhören.

Weil manche Dinge für mich so offensichtlich sind, aber andere sehen das überhaupt nicht so, das muss ich immer wieder erfahren und dann muss es doch jemanden geben, der diese Gedanken, Ideen, offensichtlichkeiten verwirklicht und in die Welt trägt, gebiert gewissermaßen.

Womit wir wieder bei der schöpfenden Erfahrung werden die so viele ja schon beschrieben haben.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
als ich die threadfrage gelesen habe, war mein erster gedanke: na ganz einfach, weil ich muss.


schön, dass das gleich auch deine erste antwort war.


künstler sind für mich menschen, die einen mit großen augenanschauen wenn man die fragt, warum sie künstler sind. das ist so sinnvoll wie die frage, warum man mensch ist.

und genau deshalb piss ich künstlern, die geld mit ihrer kunst verdienen gern ans bein (obwohl ichs ja jedem gönne). kunst soll frei sein - und in der tat meine ich damit kostenlos. urheberrecht ist kommerz.

8)
 

Calian

Geselle
2. Mai 2004
30
Ich bin es halt einfach, ich kann nicht anders. Das hat nicht mal was mit "müssen" zu tun, es ist einfach so. Nur weil ich es bin, muss das ja nicht so sein.
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Winston_Smith schrieb:
Das allein schon ist Grund genug, einige Abneigungen gegen Dich zu hegen

Warum das? :O_O:

Bin Produktioner.
Werber: Immer auf den allerletzten Drücker, trotzdem immer am schachern, keinen Schimmer von der Technik, Software oder Bildformate (manchmal nicht einmal von Farbmodi). Ist der Auftrag da, rufen Sie alle 10 Min. an, ob's fertig ist. Wird's geliefert, dann wird erst einmal über die Qualität gejammert oder sonstwie dicke Fresse.
Bezahlen hat dann natürlich immer Zeit. Wenn überhaupt.

Ich bin sehr froh, dass ich nicht mehr für Werber arbeite. :read:
 

Calian

Geselle
2. Mai 2004
30
Giacomo_S schrieb:
Winston_Smith schrieb:
Das allein schon ist Grund genug, einige Abneigungen gegen Dich zu hegen

Warum das? :O_O:

Bin Produktioner.
Werber: Immer auf den allerletzten Drücker, trotzdem immer am schachern, keinen Schimmer von der Technik, Software oder Bildformate (manchmal nicht einmal von Farbmodi). Ist der Auftrag da, rufen Sie alle 10 Min. an, ob's fertig ist. Wird's geliefert, dann wird erst einmal über die Qualität gejammert oder sonstwie dicke Fresse.
Bezahlen hat dann natürlich immer Zeit. Wenn überhaupt.

Ich bin sehr froh, dass ich nicht mehr für Werber arbeite. :read:
Tröste dich, wir alle kennen so einen Schrott. Situationen gibts davon mehr als genug.
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Bin zur Zeit Schüler, deswegen nicht so kreativ. Selber denken wird einem ziemlich schwer gemacht.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
Werber: Immer auf den allerletzten Drücker, trotzdem immer am schachern, keinen Schimmer von der Technik, Software oder Bildformate (manchmal nicht einmal von Farbmodi). Ist der Auftrag da, rufen Sie alle 10 Min. an, ob's fertig ist. Wird's geliefert, dann wird erst einmal über die Qualität gejammert oder sonstwie dicke Fresse.
Bezahlen hat dann natürlich immer Zeit. Wenn überhaupt.

hihi... das kenne ich von vielen kunden... wenn einer mit nem .gif ankommt und damit plakate drucken will?

was hast du eigentlich produziert?
 

Giacomo_S

Groß-Pontifex
13. August 2003
2.877
Winston_Smith schrieb:
hihi... das kenne ich von vielen kunden... wenn einer mit nem .gif ankommt und damit plakate drucken will?

was hast du eigentlich produziert?

Digitaldruckerzeugnisse, Offsetdruck, Large Format (Innen und Außen), Banner für Baugerüste, Fahnen, Verpackungen, Messeauftritte, Kaschierungen, Beschriftungen, Tampondruck, Textilien, Werbemittel aber auch Spezialartikel wie Hologramme und Lenticulars.

Heute arbeite ich für eine Softwarefirma. Dort produziere ich Farbmanagement-Software.
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Black-Jack-ME- schrieb:
Kreativität bewahrt den Menschen vor Verblödung :idea:

Mithin -- es lenkt aber auch davon ab, der Verlockung zum "In - Sein" zu verfallen, seit Verblödung so trendy ist :lol:

Initial bin ich's wohl wegen der Mindstorms, oder was man als inneren Drang dazu bezeichnen könnte. Ohne Malen, Schreiben, Musik machen, Nachdenken, Neufinden und Neuinterpretieren würde ich wahrscheinlich meschigge werden.
Dabei bin ich kreativ eher um der Kreativität Willen, ohne mich auf all jene Punkte zu konzentrieren, die Viele von Kreativentum erwarten.
Ich halte mich nicht für besonders oder gut darin deswegen.
Ich stelle dabei gewisse Ansprüche an mich, neige teilweise zu Perfektionismus und wenn etwas konstant nicht hinhaut wie ich's brauche auch zur fortgesetzen Überarbeitung von eigentlich Abgeschlossenem oder der Zerstörung von Halbfertigem.
Die Ansprüche, die von Außen gefordert werden könnten, interessieren mich nicht, da ich nicht kreativ bin um Anderer Gefallen, Interesse und Wünschen entgegenzukommen.
So gesehen bin ich kreativ aus dem Grund, es zu sein :wink:

Kreatives ist was ich meine "Arbeit" nennen könnte, obwohl es das nicht ist, oder von Außen üblicherweise als "Zeitverschwendung" und "dummes Zeug" klassifiziert wird. Es ist eine Passion, etwas, was ich mit meiner Lebenszeit anstellen möchte und mir frei herausnehme, ganz so, wie Jemand anderes vielleicht wählen würde, Bäcker oder Schlosser zu werden.

Ein Grund ist aber auch Kompensation vielleicht. Kreativtum als Ersatz für all die Dinge, die das Leben nicht herbei spült(e). Ablenkung und Fluchtversuch von einer merkwürdigen, oft einsamen und kaltnüchternen Welt, Eintauchen in phantastische Welten, Kopfkino flimmern lassen.
Vielleicht vergleichbar damit, was Andere machen, wenn sie Einen heben gehn, beten / meditieren oder mit der Familie zum Picknick ausfahren.

Kreativität bewahrt neben Wissenssammelei ect. in mir ein gewisses Interesse daran, in diesem Leben bewusst befindlich zu sein.
Es gibt sonst nicht sehr viele Dinge die das bewirken, aber mit Mindstorm –Force rockt es ziemlich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten