Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Versteckte Suchtmittel in Lebsensmitteln und Zigaretten

Banshee

Großmeister
3. Februar 2003
53
Hallo,
bin auf folgenden Text gestoßen:

Über Zigaretten:
Dass Rauchen im pathologischen Sinne süchtig macht, ist medizinisch anerkannt und kann nicht mehr ernstlich bestritten werden. Auch die Tabakindustrie macht in diesem Punkt erste Zugeständnisse, wie auch auf den Homepages von Philip Morris und B.A.T. nachzulesen ist. Daneben ergibt sich aus den in amerikanischen Verfahren offenbarten Dokumenten und auch aus Untersuchungen zahlreicher Nichtraucherorganisationen - zuletzt insbesondere von A.S.H. - Action on Smoking and Health und der Deutschen Hauptstelle gegen Suchtgefahren e.V. -, dass die Tabakindustrie offenbar ihr Produkt manipuliert, um eine stärkere Sucht zu erzeugen. Hierzu werden dem Tabak beispielsweise Ammoniak/Ammoniumverbindungen, Zucker, Kakao etc. hinzugefügt.

http://www.google.de/search?q=cache...emann.html+zigaretten+ammoniak&hl=de&ie=UTF-8

hat mich doch sehr nachdenklich gemacht, denn es besagt ja, dass das eigentliche suchtmittel, oder suchtvestärker von mir aus, nicht das nikotin, sondern ammoniak ist...
hat davon schonmal jemand was gehört?

Nun hat mir jemand erzählt, dass ähnliches auch auf ganz alltäglich lebensmittel zuträfe, die fast jeder täglich konsumiert...
hierfür habe ich keine quellen gefunden, denke aber, dass es doch sehr logisch wäre von der industrie "geheime" suchtmittel ihren produkten beizufügen.
falls jemand etwas darüber fände und einen link dazu posten kann, wäre ich hoch erfreut ;-)

MFG Banshee
 

Moppel

Großmeister
18. Juli 2002
83
Das Ammoniak in den Zigaretten ist per se kein Suchtmittel. Vielmehr verstärkt es die Wirkung des Nikotins, so dass dieses schneller und in größerer Konzentration in den Blutkreislauf gelangt. Das eigentliche Suchtmittel ist nach wie vor das Nikotin.

jedenfalls kann somit der "netto" Nikotingehalt in den Zigaretten gesenkt werden (was uns dann als LIGHT oder MEDIUM oder so'n Schmarrn) verkauft wird, ohne aber auf den suchterzeugenden Effekt des Nikotins verzichten zu müssen. Das ist der Trick mit dem Ammoniak.

Es gab da vor einigen Jahren (war so Mitte der Neunziger) in den USA nen riesigen Skandal, weil ein Mitarbeiter eines großen Tabakkonzerns (Dr. Jeffrey Wigand), der an der Entwicklung dieser Ammonika-Zusätze maßgeblich beteiligt war, vor einem Gericht darüber berichtete.

Internet dazu: http://www.jeffreywigand.com/insider/

Grüßele,

Moppel

P.S.: Es gibt auch einen meiner Meinung nach ganz gut gemachten Film dazu: THE INSIDER mit Russel Crowe und Al Pacino.
 

seymor

Geheimer Meister
28. April 2003
206
nicolecarina schrieb:
hörte von appetitfördenden hormonen in milkaschokolade
Das ist falsch :!: Die Verbindung Schokolade und Zucker setzt einen Hormonschub von Glückshormonen aus , nur sind wir Schokolade schon so gewöhnt , dass man das gar nicht mehr merkt :!: :?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Die Verbindung Schokolade und Zucker setzt einen Hormonschub von Glückshormonen aus , nur sind wir Schokolade schon so gewöhnt , dass man das gar nicht mehr merkt
Ich weiß ja nicht, wie Dein Schokoladenkonsum ausschaut, aber ich und die meisten meiner Mitmenschen merken das noch!

Schlimmer finde ich aber die Zusetzung von Glutamat. Der Mist steckt heutzutage wirklich überall drin.
 

Cetacea

Großmeister
11. April 2003
79
Soweit ich weiß, verstärkt Glutamat den Geschmack oder macht die Geschmacksrezeptoren auf der Zunge empfindlicher.
Dann schmecken Naturprodukte bzw. Sachen ohne nur noch fade.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Manchmal wird auch behauptet, Glutamat erzeuge im Gehirn ein künstliches Appetitgefühl und führe noch Stunden nach dem Konsum zu Konzentrationsschwächen.

Wie auch immer, jedenfalls ist es bedauerlich, daß dieser Stoff so oft verwendet wird. Gerade bei stark gewürzten Sachen vergisst man leicht den Geschmack der Originalsubstanz. Z.B. finde ich, daß Wurstaufschnitt heute meist nur noch nach Salz schmeckt.
Das war früher anders, als die Wurst noch vom Fleischer kam, nicht eingeschweißt war und sich nur ein paar Tage frisch hielt.
 

sdrulezagain

Geheimer Meister
3. Mai 2003
275
aha interessant
ich will garnicht wissen was uns in der schulkantine untergemischt wird
wir dürfen nicht vom schulgelände und sind somit auf das essen der kantine angewisen die könne machen was sie wollen (was man an den preisen merkt...)
außer man bringt sich selbst was mit aber zum mittag hätt ich gern was richtiges...
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Ach, der Hunger treibts rein, der Ekel runter und der geiz behälts drin.
Früher hats mir auch besser geschmeckt, aber seit vieles ohne die alten Konservierungsstoffe ist, ist es irgendwie fad.
 

Cetacea

Großmeister
11. April 2003
79
@trasher: SO schlimm kanns gar net sein, jedenfalls schreiben die hier:
Punkt 2.6.1
Der Blutplasmaspiegel von 30-60 _mol/l ändert sich durch die Zufuhr von Glutamatmengen, wie sie in der Nahrung vorkommen, kaum.
Der Grund dafür sind zwei Barrieren: die Darmwand und die Leber.
Eine rasche Transaminierung in den intestinalen Zellen sowie nachfolgende Reaktionen wirken einer Kumulation von Glutamat entgegen.
Punkt 2.6.2
Der größte Anteil stammt aus Proteinen und beträgt bei normaler Mischkost etwa 10-20 g Glutaminsäure pro Tag.
Davon wird 1 g über natürlicherweise vorkommendes freies Glutamat zugeführt (Anlage 1). Die Aufnahme an zugesetztem Glutamat beträgt in westlichen Ländern nur 0,3 g pro Tag, während in asiatischen Ländern bis zu 4 g pro Tag erreicht werden können.
Der ADI-Wert (Menge einer Chemikalie, die bei täglicher, lebenslanger Aufnahme beim Menschen keine gesundheitlichen Schäden verursacht) von Glutamat liegt mit 7-8 g /Tag für einen Erwachsenen weitaus höher.
Punkt 2.6.3
Glutamat hat die bemerkenswerte Eigenschaft, den ursprünglichen Geschmack vieler Speisen besser zur Geltung zu bringen und zu verstärken.
Es hat auf eine ganze Reihe von Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, Geflügel und viele Gemüsesorten eine große Wirkung.
Es fördert auch eine sehr harmonische, volle Geschmacksempfindung. :? :wink: :D
So rundet es zum Beispiel die vielfältigen Geschmacksrichtungen insbesondere von Suppen, Soßen, Fisch- und Fleischfonds ab. Glutamat harmoniert mit salzigen und sauren Geschmacksrichtungen, hat jedoch wenig oder keinen Einfluss auf süße und bittere Speisen.
Punkt 2.6.5
Glutamat ist einer der wichtigsten Botenstoffe im Gehirn.
Es wird endogen von den Zellen des zentralen Nervensystem produziert.
Die Blut-Hirn-Schranke schützt das Gehirn vor unphysiologischen Schwankungen des Blutglutamatspiegels.
Selbst glutaminsäurereiche Ernährung hat keinen Einfluß auf die Glutamatkonzentration im Gehirn, und die Wirkung auf den Blutglutamatspiegel entspricht der normalen physiologischen Schwankung.

Das macht mich ein bissel nachdenklich:
Glutamate werden heute vor allem in amerikanischer Literatur für Asthma, Migräne und viele allergische Reaktionen verantwortlich gemacht.
Naja, verantwortlich machen ist noch nicht bewiesen, aber es würde meine Kopfschmerzen erklären.
Könnte aber auch am Dauersurfen liegen. :wink: :)
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Also wer sich auf Quellen wie www.glutamat.com, dem sogenannten Glutamat Informationsdienst, beruft, der verspielt bei jedem misstrauischen Weltverschwörer sofort sämtliche Glaubwürdigkeit. 8)
 

sdrulezagain

Geheimer Meister
3. Mai 2003
275
wat?
sind die krank wieso zur hölle können die sowas machen
argh sowas regt mich auf

gut das du das gepostet hast das wusste ich überhaupt nicht
wenn ich ausm urlaub wieder komme muss ich das gleich mal weiterverbreiten
 

Lullimat

Geselle
30. März 2003
16
nochmal zurück zum Thema Zigaretten. Da gibt es eine Zigaretten Marke namens American Spirit, die damit werben daß sie nur 100 % Tabak verwenden ohne zusatzstoffe. Wenn man sich den Tabak kauft ( nicht Kippen) ist erst mal ein halber Aufsatz in der Verpackung. Unter anderem zählen sie dort auf, was sie im Gegensatz zu den anderen Herstellern alles NICHT hinzumischen. Der Nachteil ist, daß die Kippen teurer sind -> 4 Euro 20 Zigaretten. Aber sie werben damit, daß man schliesslich auch weniger rauche weil man weniger abhnängig sei.

Meiner Erfahrung:
Schmecken zwar trotzdem gut, aber man vermisst irgendwie etwas und würde lieber die anderen Marken rauchen. Außerdem raucht man an einer Zigarette ziemlich genau doppelt so lange obwohl sie die gleiche länge haben.
So blööd es auch klingen mag, aber ich versuche auf american Spirit "umzusteigen".

Es gibt ja Gerüchte das gängige Hersteller über 200 Chemikalien beisetzten. Keiner der Hersteller hat bis heute seine Zusätze bekannt gegeben, trotz Anklage.
 

Cetacea

Großmeister
11. April 2003
79
Trasher schrieb:
Also wer sich auf Quellen wie www.glutamat.com, dem sogenannten Glutamat Informationsdienst, beruft, der verspielt bei jedem misstrauischen Weltverschwörer sofort sämtliche Glaubwürdigkeit. 8)

Ups, leider überlesen. Klang auch ein bissel zu gut. Naja, schuldigung. :?
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Naja, Glutamat einfach so zu verteufeln...

Schließlich kommt Glutamat in vielen Lebensmitteln, vor allem Fleisch und Milchprodukten, von Natur aus vor. Und es wurde entdeckt, daß der Mensch nicht nur 4 Geschmacksrichtungen kennt, sondern extra "Geschmacksknospen" für eine 5. hat, genannt Umami.

Und die ist zum Schmecken von Glutamat da. In der asiatischen Küche wird häufig Glutamat zugesetzt, um Speisen geschmacklich zu verstärken, sie "nach Mehr" schmecken zu lassen. Scheinbar ist das ein Überbleibsel aus der Zeit, in der der Mensch auf Fleisch als zuverlässige Proteinquelle angewiesen war.

Fazit: Ich würze weiterhin gerne meine Wok-Gerichte mit Ve-Tsin Pulver ;)
 

Moppel

Großmeister
18. Juli 2002
83
Ja, mich würde auch vielmehr eure meinung zu der Tabak-Gescjichte interessieren, als die alte Glutamat-Gurke ... :roll:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten