Vergangenheit und Gegenwart

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Anonymous, 12. Mai 2002.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    Wie sieht bei der Unterschied zwischen Vergangenheit und Gegenwart aus?

    z.B.
    Ein Teenager ißt sein Frühstück und geht dann dann in einen Laden, um die neuste CD einer Band zu kaufen.Der Junge denkt, er lebt ausschließlich in seiner modernen Zeit.

    Aber wer definierte was eine "Band" ist? Wer definierte "Laden"?
    Wer definierte "Teenager"? Oder "Frühstück"?

    Ebenso unser gesamtes soziales Umfeld, wie die Familie,Schule, Bekleidung, Regierung etc.

    Wird die Gegenwart von der Vergangenheit bestimmt? Die Zukunft auch?
    Legen wir heute Grundsteine in trivialen Dingen, die wir in der Zukunft brauchen?

    Was denkt Ihr?
     
  2. Choronzon

    Choronzon Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    704
    Registriert seit:
    21. April 2002
    :lol: Du gräbst da ganz schön tief.lieber Guybrush Threepwood:
    Hoffentlich erwischt du kein Gas-rohr oder sowas............. :wink:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    Natürlich beeinflusst die Vergangenheit die Zukunft... ;)

    Ein paar Sachen über die ich nachdenke....

    Amon = ägyptischer Gott

    Was sagen Christen nach jedem Gebet? Amen

    Ägypten wird in der Bibel über 600x erwähnt....

    Israel kommt in ägyptischen Schriften aber unter 10x vor....

    Wer hat da wohl von wem "abgeschrieben"? Bzw. sich Anregungen geholt...???

    WENN die ägyptische Hochkultur "Einfluss" auf das frühe Christentum genommen hat, dann hat sie augenscheinlich massgeblichen Einfluss auf die "frühere" Zukunft, die zu unserer Zeit natürlich längst zur Vergangenheit gerworden ist....

    ...aber deren "Beeinflussung" sich durch die Zeiten bis in unsere Gegenwart fortsetzt.....

    Mhm... nun ja, vielleicht ist die ägyptische Kultur ein blödes Beispiel, wird ja auch viel "Schindluder" mit getrieben und "Blödsinn" verzapft....

    Allerdings hat sich in der Vergangenheit in jeder Legende auch ein Körnchen "Wahrheit" gefunden ;)

    Andreas (JV44)
     
  4. Gwen

    Gwen Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    10. April 2002
    weiis jetzt nicht ob es hierhin passt, aber was solls

    meiner Meinung nach können wir nur Vergangenheit und Zukunft empfinden. Gegenwart ist etwas was schier unmöglich zu fassen ist. Denn sobald euch eine Situation bewusst wird, existiert sie nur noch in der Vergangenheit. :!:

    eure Gwen
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Was ist wenn der Moment länger andauert...
    z.B.: man fällt von ner Brücke, in eins-zwei Sekunden wird man seiner Lage bewusst. In dem darauf folgenden Sturz hat sich eigentlich grob nichts an der Situation geändert... d.h. man stürzt immernoch.
    Also weiß man das man momentan (in der Gegenwart) stürzt...

    Aber im Grunde hab ich auch mal das gefühl alles was ich erfasse bzw. kapier is in der Vergangenheit oder ich denk vorausschauend...
    Ich hatte noch nie wirklich das Gefühl in der Gegenwart zusein. Und wenn doch hab ich das Gefühl auch erst erkannt als es vorbei war.
     
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @gwen
    genau das ist doch das problem.. dass die menschen nur an gestern oder an morgen denken.. und den augenblich - das leben - dabei verpassen.

    es funktioniert, im hier und jetzt zu leben. mag sein, es ist langwierig es wieder zu lernen.. aber.. es lohnt sich. auf jeden fall.
    wenn du glaubst, einen moment in zeitlupe zu erleben... dann hast dus geschafft.. :-)

    es grüsst
    das zauberweib
     
  7. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nun ja, die Gegenwart ändert sich sehr schnell, immer geht es weiter, und so wird alles Vergangenheit. Und was wir heute getan haben, oder gestern, oder sonst wann beeinflusst unser Handeln von morgen. Aber wir erreichen die Zukunft nie. Wir leben immer in der Gegenwart. Und blicken immer nach vorne in die Zukunft, oder zurück in die Vergangenheit. Obwohl wir sie nicht erreichen könne. Komisch.

    Aber eigentlich frage ich mich gerade etwas anders: Kann es nicht genausogut sein, dass wir die Dinge die wir heute tun deshalb tun, damit das Morgen so wird wie es werden soll. Ich wolte das nur mal so in den Raum stellen.
     
  8. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    DOMINO DAY!!!

    Der gerade fallende Stein ist Gegenwart.
    Er würde nicht fallen, wenn ihm die vorherigen (Vergangenheit) keinen Anstoß gäben.
    Die folgenden (Zukunft) Steine fielen nicht um, wenn der "gegenwärtige" einfach stehen bliebe.

    Der Vergleich klappt natürlich nur, wenn man davon ausgeht, dass Leben gleich Bewegung ist.

    Die Vergangenheit war ja mal Gegenwart. Und dort werden/wurden die Weichen gestellt. Glaube ich wenigstens...

    Beste Grüsse.......
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

    Schiksal???
    Möglich...
    Ich weiß selbst nicht was ich von Schiksal halten manchmal hab ich das gefühl alles ist schiksal...
    manchmal nicht
     
  10. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Schicksal oder nicht Schicksal. Das ist für meine ziemlich verrückte Theorie gar nicht notwendig. Denn vielleicht fallen die Vorherigen Dominosteine (um diesen Vergleich aufzugreifen) nur, damit die kommenden Steine fallen können.
    Leider fällt mir keine Begründung dafür ein. Aber ein Gegenargument eigentlich auch nicht. Ich werd mir noch was Überlegen. Eigentlich fand ich das ja immer krank aber naja... krank bin ich halt.
    Das ist mir irgendwann gekommen wie ich mich mit einer komischen Quantentheorieinterpretation beschäftigt habe. Da hab ich die Idee soweit weitergesponnen, dass das Universum nur zu existieren begonnen hat damit es uns gibt. Das fand ich äußerst krank. Ich mag die Vorstellung nicht. Aber abgesehen davon hätte ich mit der umgekehrten Ursache-Wirkung Sache kein Problem...
     
  11. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ Eriawen

    Warum fandest Du die Idee krank?
    Zu welchem Punkt haben Dich Deine Überlegungen geführt???

    Beste Grüsse.......
     
  12. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    also

    ich möchte auch mal was dazu sagen:

    gegenwart ---- augenblick
    vergangenheit ----gewesender augenblick
    zukunft ----kann man nicht sagen ist nicht passiert!

    also ich denke :
    auch alle filme über die zeitmaschienen sind nur in einer weise wahr!

    man kann in die vergangenheit reisen aber nie in die zukunft,weil sie noch nicht passiert ist,man kann nur das sehen was passiert ist nicht was kommt.....denn

    wenn ich sehen könnte "heute werde ich sterben" (wobei ich glücklich wär*zwinka*)
    würde ich doch was anderes machen um dies nicht wirklichkeit werden zu lassen,oder

    wenn ich wissen würde nächste woche bringt die band wieder n besseres album raus wieso sollte ich heute in den laden gehen und geld verschwenden?!?

    naja

    ich lebe heute manchmal gestern und besonders nie morgen!

    :)
     
  13. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @wowbagger
    deiner domino-theorie kann ich nur zustimmen :-)

    es grüsst
    das zauberweib
     
  14. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @wowbagger:
    Naja, ich hab die Theorie wiegesagt solange weitergesponnen, bis sie mir sozusagen gesagt hat, dass das Universum ihrzufolge entstanden wäre, weil es uns heute gibt. Und das war mir dann schon zuviel der Verdrehung von Ursache und Wirkung.
    Naja, aber mittlerweile akzeptiere ich mal, dass die Zeit ja genauso umgekehrt funktionieren könnte, ohne, dass wir es wissen. Weil nur weil wir es so erleben heißt ja noch nichts. Krank meinte ich eigentlich im Sinne von befremdend. War vielleicht der falsche Ausdruck.
     
  15. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ zauberweib

    Nanu??? :wink:

    @ Eriawen

    "Krank" hatte ich genau so verstanden!
    Dein "Rückwärts-Gedanke" ist auf jedenfall ´ne Anregung.

    Beste Grüsse.......
     
  16. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    ....

    @wow

    dein domino day ist gar nicht schlecht ;-)

    gefällt mir
     
  17. Choronzon

    Choronzon Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    704
    Registriert seit:
    21. April 2002
    :cry: nun ,niemand muss in eine Zeitmaschiene steigen,um,in die Vergangenheit zu reisen....(Gähn),,Test frage::


    Wie dum ist der Mensch.....wirklich......
     
  18. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    .....

    @chro

    zeitmaschiene.....

    habe ich nie behauptet das man sich da rein setzen muss um in die vergangenheit zu reisen ;-)

    es geht auch spirituell

    und deine testfrage


    meinst du ich wäre dumm?!
     
  19. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Jaja... Der Albert...

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher."

    Beste Grüsse.......
     
  20. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    *grins*

    @wow

    *lächel*

    *grins*


    ;-)
     

Diese Seite empfehlen