US-Militär ließ Taliban-General laufen

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von trashy, 18. Dezember 2002.

  1. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Wie Spiegel.de berichtet:

    GEHEIMDIENST-PANNE

    US-Militär ließ Taliban-General laufen

    Zwei US-Soldaten haben ein peinliches Geheimnis offenbart. Angeblich haben amerikanische Militärs im Sommer einen der meistgesuchten Taliban-Kommandanten irrtümlich wieder frei gelassen.

    Quelle: www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,227719,00.html


    Was soll man da noch sagen 8O ! Entweder nur dumm oder auch noch dämlich, die Großen lassen se laufen, die Kleinen haben keine Rechte und bekommen einen All-Inklusiv-Urlaub in Kuba.

    Gruß

    trashy
     
  2. geschmackloss

    geschmackloss Geheimer Meister

    Beiträge:
    384
    Registriert seit:
    11. Dezember 2002
    was mich mal interessiert warum ham die usa überhaupt nen stützpunkt auf kuba
    die warn doch mal verfeindet?
    und gibts jetz nich auch noch sanktionen von der usa gegen kuba(zigarren verbot)
     
  3. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Die sind tatsächlich immernoch verfeindet :!:
    Ließ dir einfach den folgenden link durch: www.uni-kassel.de/fb10/frieden/regionen/Kuba/guantanamo.html

    gruß

    trashy
     
  4. geschmackloss

    geschmackloss Geheimer Meister

    Beiträge:
    384
    Registriert seit:
    11. Dezember 2002
    da sieht man wieder wie die usa ihr machtgebiet durch alle möglichen tricks versuchen und versucht haben auszuweitern
    jede möglichkeit wird genutz um andere länder besser kontrollieren zu können
     
  5. haruc

    haruc Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    776
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Das kommt daher, weil die USA in ihrem übersteigerten Partiotismus meinen, sie allein wären für das Wohl der Welt verantwortlich, dabei wurden sie dardurch zum Übel der Welt...
     
  6. Zerch

    Zerch Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.232
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das Gefangenenlager musste hauptsächlich irgendwo ausserhalb der USA sein wo die entsprechenden Gesetze nicht gelten.
    Kuba eignete sich halt dafür , bei anderen Staaten in ihrer Nähe hätten sie um Erlaubnis bitten müssen , oder/und sich den Gesetzen anpassen.Sie können an den Geiseln Methoden anwenden die im eigenen Land nicht erlaubt sind.
    Und allzu weit weg sind sie auch nicht vom eigenen Land....die Geiseln dafür schon.
     
  7. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    bla bla.

    Schon mal darüber nachgedacht das dieser abschnitt von Kuba einer der sichersten Orte der Welt ist ???
     
  8. chaZ

    chaZ Geheimer Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Auf dieser Welt gibt es keine sicheren Orte mehr, schonmal daran gedacht ? @ maxim

    Wenn uns die letzten Jahre etwas gezeigt haben, dann das !

    Weder auf den Wakabugatung-Inseln noch in Tokio ist man sicher.
    Du, als großer Fanatiker der Weltpolizei, müsstest diese Argumente doch am besten kennen ? Solange es Staaten gibt die sich nicht ohne widerspruch den USA beugen gibt es nirgendwo sicherheit, sagen sie doch oft genug. Hörst du deinem grandmaster etwa nicht ordentlich zu ? :lol:

    Natürlich geht es nur darum, das es in den Staaten Menschenrechte gibt die gewisse... Methoden... in den USA einfach nicht erlauben - Kuba schon.
     

Diese Seite empfehlen