Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Oh, die alten Patriarchen-na gut, seit wann gehörst du zu den Buchstabengläubigen? Die Bibel ist kein Naturkundebuch, und sagt auch nichts über den damals gültigen Kalender.
Baha'u'llah hat eine Frage dazu so beantwortet (aus dem Kopf zitiert): "das waren nicht Lebensspannen, sondern die Dauer von Offenbarungen" (durchschnittlich ca.900Jahre, dt)


Im Judentum >>Erschaffung der Welt, beginnend mit dem 7. Oktober 3761 v. Chr.
Wie war das bei den Ägyptern?
Sumerer?
Wie kann man dann auch noch behaupten die und jene Menschengrppe geht bis v. 8000 Jahren zurück?
Auch nur Dauer von Offenbarungen?

Und da dachte ich auch noch an die Scheibe von Nebra

http://user.uni-frankfurt.de/~klaudius/Dateien/Weiteres%20zur%20Scheibe%20von%20Nebra.htm

So komisch kann die Zeitrechnung nicht gewesen sein, wie der @dtrainer es beschrieb.
Ich finde dann, wenn du sagst "die haben nicht recht, dann hat dein "Baha`u`llah auch nicht recht".

Zeitrechnung des Maya_Kalender >> zur Zeit im Gespräch, war immer 13 Mondmonate. Da rechnete man nicht mit 30, 31 Tagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Hallo Kriegerin,
Und da dachte ich auch noch an die Scheibe von Nebra
Treibst du jetzt ein Verwirrspiel? Nebra liegt nun wirklich nicht im nahen Osten, das war eine völlig andere Kultur - was soll das? Die Mayas gab es zu den Zeiten die dort beschrieben sind, noch gar nicht.
Und nochmal, die Bibel spricht in Bildern. Wenn du statt dessen nur die Buchstaben siehst, dann lies sie lieber nicht, denn dann kommt nur Unsinn dabei heraus.
Kleiner Hinweis, wegen der damaligen Zeiten:
"Wissende" haben absichtlich ihre Sprache verscheleiert, damit nur gebildete Menschen sie verstehen konnten. Wissen war etwas für die ganz Wenigen. Und wenn du heute solche Texte wie modernen Klartext liest, hast du nicht verstanden daß solche Texte mit voller Absicht Fallen für den enthalten, der nur mit dem Verstand drangeht. Der soll es - nach damaligem Verständnis -gar nicht kapieren, da er "nicht gebildet" ist, also kein Recht hat auf Wissen.
Wir sagen heute noch "Wissen ist Macht" - weil es einmal so war.

"Ach" sagte Moses "Steintafeln - warum kein Internet?" - "Damit du Geduld lernst, Moses" meinte der Herr schmunzelnd...
(Zitat nicht belegt)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Hallo Kriegerin,
Wir sagen heute noch "Wissen ist Macht" - weil es einmal so war.

"Ach" sagte Moses "Steintafeln - warum kein Internet?" - "Damit du Geduld lernst, Moses" meinte der Herr schmunzelnd...
(Zitat nicht belegt)

Du hast damit angefangen.
Zeitrechnung?
Eine Frau war damls 10 Mondmonat schwanger, jetzt genauso >> auch ist es egal WO.
Gerechnet wurde stets in Mondmonaten.

Stell mich also nicht für komplett deppert her.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Stell mich also nicht für komplett deppert her.
Okay, war nur ein Nebensatz. Und wenn du statt des Themas Prestigefragen diskutieren willst, dann mach mal. Das war nicht die Absicht.
Egal welcher Kalender, die Bibel wörtlich zu nehmen ist Blödsinn...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.071
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Eine Frau war damls 10 Mondmonat schwanger

Abgesehen davon, daß das nur sehr ungefähr stimmt, weiß ich nicht, was Du damit sagen willst.

(Sonnenmonat = 30.4 Tage,
BGB-Monat = 30.0 Tage,
Mondmonat = 29.5 Tage,
Schwangerschaftszehntel = 26.7 Tage.)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Okay, war nur ein Nebensatz. Und wenn du statt des Themas Prestigefragen diskutieren willst, dann mach mal. Das war nicht die Absicht.
Egal welcher Kalender, die Bibel wörtlich zu nehmen ist Blödsinn...


Okay.
Ist schon klar, dass die Bibel in Bildern spricht, kommt sie auch aus dem Orient.

Laut deiner Aussage, darf ich die Zeitrechnung, sagen wir 3000 v. Chr.
8000 v. Chr. ernst nehmen?
Darf ich eine Zeitrechnung überhaupt ernst nehmen?
Wären dann also nur hypothetische Anmmerkungen, nur wer machte sie?

@ ein Mondmonat hat 28/29 Tage.
In der Frühzeit sowieso, selbst in unseren Kreisen.
ca. 270-280 Tage ist eine Frau schwanger.
Früher rechnete man die Schwangerschaften nur in Mondmonaten. Wann es sich geändert hat, kann ich dir nicht sagen.

Außerdem geht es um die Frage, wie alt waren die biblischen "ALTEN" und welche Zeitrechnung war hier maßgebend?
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.519
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Warum müssen wir eigentlich davon ausgehen das Zeit zu allen Zeiten gleich gequantelt war?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Außerdem geht es um die Frage, wie alt waren die biblischen "ALTEN" und welche Zeitrechnung war hier maßgebend?
Mir nicht. Ich habs oft genug gesagt, das ist keine Altersangabe für einen Menschen, sondern ein Bild das die Dauer seines Einflusses beschreibt. Wenn du die Bibel weiterhin wörtlich nehmen willst, sehe ich keinen Grund den Unsinn der dabei herauskommt, zu diskutieren.
Auch für die biblischen Alten gelten die Grenzen der Biologie, da muß ich nicht lange überlegen; das waren Menschen. Also konnten sie, bei ausgewogener Ernährung, maximal 120 Jahre alt werden. So wie wir. Was gibts daran zu deuteln? Das war keine unbekannte Art...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

QUOTE=Malakim;517738]Warum müssen wir eigentlich davon ausgehen das Zeit zu allen Zeiten gleich gequantelt war?[/QUOTE]

Seit dieser Aussage, diskutieren wir.
Fantasy nennt es der @dtrainer, kann auch sein, MUSS es aber nicht.
Da wir Menschen alles eben mit unserem INTELLEKT (er) klären wollen/müssen.


Zitat: Mahatmas oder Meister – lebende Wesen wie du und ich
Nach Blavatsky (H.P.B.) sind Mahatmas oder Meister zunächst einmal lebende Wesen wie du und ich. Der Unterschied zu uns besteht darin, dass SIE in zurückliegenden Epochen in ihrer seelischen Evolution einen hohen Grad an Perfektion erlangt haben. Sie sind Herr über Materie, Gedanken, Raum und Zeit und können – so heißt es – bei Bedarf bis zu 400 Jahre einen Körper benutzen. Doch solche Fähigkeiten sind auch in jedem von UNS latent vorhanden. Wir haben diese Samen in uns lediglich – noch – nicht kultiviert. Durch Training, Erfahrung und das Meistern von Rückschlägen kann JEDER Mensch früher oder später diesen gottgleichen Zustand erlangen.

Antwort:
Meister und Mahatmas – Mythos und Tatsachen Das Phnomen der theosophischen Mahatmas und Meister Trinosophie-Blog
Märchenstunde für Esoteriker. Eine einzige Ansammlung unglaubwürdiger Behauptungen. Hätte jemals ein Mensch die 120-Jahre-Grenze überschritten, und wäre das vor tausend Jahren geschehen, er wäre berühmt in aller Welt, bis heute.
Man sollte "Fantasy" drüber schreiben, dann wäre das ja in Ordnung...

Deshalb sage ich, ich kann alles in Frage stellen, alles verneinen oder als Humbug abtun, wie immer ICH will.
Nur Märchenstunde würde ich es nicht nennen, warum werden solche Sachen niedergeschrieben und werden derart als unmöglich deklariert.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.519
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

So wie ich das verstanden hatte, redet Ihr über die Zeitrechnung, ich über die tatsächliche Zeit, aber ok.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Sie sind Herr über Materie, Gedanken, Raum und Zeit und können – so heißt es – bei Bedarf bis zu 400 Jahre einen Körper benutzen.
Das ist - wissenschaftlich belegt, und bestens untersucht - falsch. Darüber müssen wir nicht reden, und wenn ich das Fantasy nenne ist das freundlich. Wie wäre es mit "Irreführung" oder "Lüge"?
Wenn ich so eine Aussage ernsthaft diskutiere, warum nicht auch die Heinzelmännchen rufen anstatt selbst zu spülen? Oder einen Besen mit dem Saubermachen beauftragen?
Wenn du etwas glauben willst was nachweislich falsch ist - bitte. Aber bitte nicht erwarten daß es unwidersprochen bleibt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

So wie ich das verstanden hatte, redet Ihr über die Zeitrechnung, ich über die tatsächliche Zeit, aber ok.

Wird eben auch über Zeit gesprochen.

1. Antwort:
Wenn das heißen soll daß Menschen 200 Jahre alt werden können, muß ich leider sagen: das ist eine Lüge.
2. Antwort:
Baha'u'llah hat eine Frage dazu so beantwortet (aus dem Kopf zitiert): "das waren nicht Lebensspannen, sondern die Dauer von Offenbarungen" (durchschnittlich ca.900Jahre, dt)
3. Antwort:
Und nochmal, die Bibel spricht in Bildern. Wenn du statt dessen nur die Buchstaben siehst, dann lies sie lieber nicht, denn dann kommt nur Unsinn dabei heraus.

Da darf ich die Frage wohl stellen. da ihr ja wisst, ich bin Bibelunerfahren, welche Zeitrechnung nahm die Bibel her, wie lange dauerte da ein Jahr? Das ist und bleibt meine Frage, wurde nicht unbedingt beantwortet, da kam mir halt die Zeitrechnung generell in Gedanken.
Nach welcher Zeitrechnung rechnet man sagen wir eben 8000 Jahre vor Chr.?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Hallo Kriegerin,
Treibst du jetzt ein Verwirrspiel? Nebra liegt nun wirklich nicht im nahen Osten, das war eine völlig andere Kultur - was soll das? Die Mayas gab es zu den Zeiten die dort beschrieben sind, noch gar nicht.

---Zitat---
Sie sind Herr über Materie, Gedanken, Raum und Zeit und können – so heißt es – bei Bedarf bis zu 400 Jahre einen Körper benutzen.
---Zitatende---
Das ist - wissenschaftlich belegt, und bestens untersucht - falsch. Darüber müssen wir nicht reden, und wenn ich das Fantasy nenne ist das freundlich. Wie wäre es mit "Irreführung" oder "Lüge"?
Wenn ich so eine Aussage ernsthaft diskutiere, warum nicht auch die Heinzelmännchen rufen anstatt selbst zu spülen? Oder einen Besen mit dem Saubermachen beauftragen?
Wenn du etwas glauben willst was nachweislich falsch ist - bitte.


Fazit:
Keiner weiß zu die Zeit zu deuten.
Ist egal, nur verlange dann nicht von mir, diese Bücher der Bibel >>AT, Apostelstelg, Offenb, Koran ernst zu nehmen.
Das sind Bücher die zu Bruder/VölkerMord, Totschlag, Verfolgung, Neid, Kindermord, Frauenverachtung uvam. anleiten. Und diese Bücher wären deines Erachtens >> Bücher der Weisheit?

Also ich äußere mich nicht abfällig über diese Krimis, halte du es mit den theosophischen, philosophischen, anthrosophischen Büchern auch so.
Ich würde keine Bibel lesen, du brauchst auch keines dieser Bücher lesen.
Gefesselt wirst du ja nicht.
Utopieromane mag ich lieber, denke nur an Jules Verne >> sind seine Utopieromane nicht alle zur Wahrheit geworden?
Gedanken sind deine wahre Macht, je positiver ich etwas gegenüber stehe, umso eher trifft es ein.
Vielleicht musste gerade du sehr sehr alt werden.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

So wie ich das hier lese, versteht ihr nicht was die Kriegerin sagen möchte.

1. sagt sie, dass es heute Leute gibt die sehr alt werden und sie sagt, dass man nicht weiß wie alt der älteste Mensch der Erde wirklich ist. Die Zahl war nur als Beispiel gedacht nicht als Faktum, dass es einen Menschen gäbe, der 200 Jahre alt ist. Obwohl das in einiger Zeit evtl. auch möglich werden könnte?!

2. meint die Kriegerin, dass man das exakte alter mancher biblischer Leute eventuell gar nicht bestimmen kann, weil es ggf. verschiedene Zeitrechungen gegeben hatte...Dazu hatte sie euch die Frage gestellt, wie die Zeitrechung vor Christus und nach Christus war und sie hat keine Antwort bekommen.

Bin ich da auf dem richtigen Weg Kriegerin ?

3. wüde mich jetzt schon interessieren:Wer von euch glaubt, dass es nach dem physischen Tode ein Weiterleben des Menschen in irgendeiner Form gibt und würde dann das Alter der Menschen, falls sie wieder in einer physichen Hülle wären addiert zu ihrem vorigen Leben oder fangen die von Vorne an oder lebt alleine die "Seele" in einem neune Körper oder wie darf man sich die Lehren dieser Art so vorstellen. Ich habe mich mit Reinkaration nicht wirklich befasst. Ich kenne alleine die Biblische Fassung vom Weiterleben nach dem Tode, welches wohl in einer anderen Dimension stattfinden soll..


Gruß

Baronesse
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Bin ich da auf dem richtigen Weg Kriegerin ?

Voll verstanden!!:-D

1. Nochmals das Thema Zeit,
rechneten die Menschen nach dem Mond, sie wußten dazumal schon die Mondphasen.
Sie wußten den Wechsel von Tag und Nacht,
sie rechneten sicher nicht nach unserem Kalender aber nach den Gestirnen am Himmel. (desh. die Scheibe)

Wenn ihr jetzt denkt, dieses Thema gehört nicht hierher, falsch gedacht.
Hier wurde in der Theosophie sicher die "Naturwissenschaftlichen Ereignisse" genauso herangezogen, wie das "Allumfassende".

Physik gehört hier auf alle Fälle dazu und Einstein hat sich hier schon auch seine Anregungen geholt.
Astronomioe ist so alt wie die Menschheit und ohne Astronomie würde es keine präzisen Zeitrechnungen geben. Thema aber nun erledigt.

2. Nicholson: Uralte Weisheit......
""Die östliche Philosophie und die Theosophie vertreten die Auffassung, dass der allumfassenden Raum sozusagen einen Schatten vorauswirft, um unsere Welt von Zeit und Raum zu formen. Die Mannigfaltigkeit des Raumes, die wir wahrnehmen, ist diesem universalem Raum abgeleitet und reflektiert ihn. In der Geheimlehre wird er als der dunkle Raum symbolisiert, nicht als der helle Raum der manifestierten Welt, sondern als die geheimnisvolle Tiefe, aus der sich letztere erhebt. Diese dunkle Grundsubstanz ist mit unserem unterbewussten Denken verglichen worden, aus dem das Licht unseres Wachbewusstseins zutage tritt.""

( hier in der DM/DE/Gravitation hätte ich mal zum Mitdenken angestupst)

Dieses Denken (Metaphysik) vertraten auch Platon, Plotin, Aristoteles.
Auch in Deutschland gab es viele, die diese Denkweise vertraten.
Wurde im Eröffnungspost schon alles vermerkt.
Fichte, Schiller, Hegel um einige zu nennen.

Was noch faszinierend an dem theosophischen Weltbild ist >> praktische Erfahrung und theoretische Erkenntnismöglichkeiten.
Vielleicht ist gerade das der Grund, warum ICH mich mit MIR und der Theosophie beschäftigen soll.
Und NOCH EINMAL, ich habe darauf schon mal hingewiesen:
>>>>>Theosophie soll man nicht mit der "Theosophischen Gesellschaft" verwechseln, obwohl die Blavatskaja doch sehr bemüht war, dieses hohe Wissen uns nahezubringen, sie hat sich die Mühe gemacht, uns zu erinnern, es niederzuschreiben. Auch sieht man, diese Lektüren bekommen wieder
Aktualität.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

:read:Dieses Buch darf auf keinem Falle fehlen.

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Also sprach Zarathustra - Ein Buch für Alle und Keinen

""Siehe! Dieser Becher will wieder leer werden, und Zarathustra will wieder Mensch werden. Also begann Zarathustra's Untergang.""
Ist es dieser Satz, der die Avatare, Adepten, Meister, Erleuchteten, Götter schweigen ließ?

""Zarathustra aber sahe das Volk an und wunderte sich. Dann sprach er also:
Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Thier und Übermensch, - ein Seil über einem Abgrunde.""

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1961&kapitel=5&cHash=90a556f8dc2#gb_found


""Als Zarathustra diese Worte gesprochen hatte, sahe er wieder das Volk an und schwieg. »Da stehen sie«, sprach er zu seinem Herzen, »da lachen sie: sie verstehen mich nicht, ich bin nicht der Mund für diese Ohren.
Muss man ihnen erst die Ohren zerschlagen, dass sie lernen, mit den Augen hören. Muss man rasseln gleich Pauken und Busspredigern? Oder glauben sie nur dem Stammelnden?""

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1961&kapitel=6&cHash=90a556f8dc2#gb_found


""Irgendwo giebt es noch Völker und Heerden, doch nicht bei uns, meine Brüder: da giebt es Staaten.
Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt thut mir die Ohren auf, denn jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.
Staat heisst das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk.«""

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1961&kapitel=22&cHash=90a556f8dc2#gb_found

""Wickle sie ein und halte ihr den Mund: sonst schreit sie überlaut, diese kleine Wahrheit.«
»Gieb mir, Weib, deine kleine Wahrheit!« sagte ich. Und also sprach das alte Weiblein:
»Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!«""

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1961&kapitel=29&cHash=90a556f8dc2#gb_found
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Um zu zeigen, Theosophie ist nicht nur Blavatskaya.

Theosophie ist spannend, wie das Leben selbst, deshalb gebe ich einen link rein,
horcht euch seine Vorträge an, sie sind witzig, mit Esprit und auf alle Fälle lehrreich.

Ich gebe die homepage rein, drückt auf Vorträge und ich würde mit der
MATERIA SACRA anfangen, danach die nächste DER RATIONALE ASPEKT DER ESOTERIK
weiterhören.
http://www.schuledesrades.org/

Der Nachteil ist nur, man muss jede Vortrags-mp3 seperat anklicken.

Ansonsten ist diese Seite EXTREM lehrhaft, schaut sie euch mit Ruhe an.
Sollten Fragen auftauchen, ich bin gerne bereit, einiges zu erklären - so gut ich kann, obwohl perfekt bin ich auch nicht.

Bei Vortrag erscheint you tube, könnte ihr doch seperat eingeben.

Gurdjieffs Missions ist auch zu hören.

Wer will >> kann, muss aber nicht.

""Arnold Keyserling (Arnold Alexander Herbert Otto Heinrich Constantin Graf Keyserling[1]; * 9. Februar 1922 in Friedrichsruh; † 7. September 2005 in Matrei am Brenner) war ein deutsch-österreichischer Philosoph und Religionswissenschaftler.""
http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Keyserling

Bitte alles andere selbst suchen, doch ich verspreche >>> ER ist es wert und wie, sich mit IHM zu beschäftigen.:norma:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Ob dieser Bericht allzuviel mit der Theosophie zu tun hat, überlasse ich euch.

Sind mal wieder einige nette Fotos vom 14. D.L. und dem Hakenkreuz verschickt worden und mich regt das immer ein bisserl viel auf.

Da aber Theosophie-Weisheit sehr wohl genau in dieser Gegend zu finden/zu tun hat, will ich mal meine Gedanken niederschreiben.
Was der 14. D.L., Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter mit dem Hitler und der Svastika zu tun hat, frage ich mich schon? Ich will mal eine Lanze brechen,ich hoffe es glingt mir und meinen Unmut kundtun.

Zu Tibet, ein Land, dass erst in der Durchschnittwelt der österr. Bergwelt anfängt>> möchte ich diese Länder sehr wohl auch in Beziehung bringen.

Peter Aufschnaiter (Kufstein/T)
Heinrich Harrer (Hüttenberg/K)
brachten Tibet in EU ins Gerede und die Sehnsucht nach Tibet, wurde im Buch
"7 Jahre in Tibet" erweckt.

Harrer sagte man eine NS-Vergangenheit nach, er ist sehr wohl Mitglied gewesen, was er nie leugnete >> musste er wohl auch sein, um überhaupt ins Himalaya Team kommen zu können.
1938 war er 26 Jahre alt, durchstieg um nach Indien zu kommen die "Eiger Nordwand, Erstbesteigeung.
1939 waren sie in Indien, als der Krieg ausbrach und Beide (A u H) ins Internierungslager Dehra Dun kamen um 1943 gelang ihnen der Ausbruch. Ob sie da was mit der NS-Zeit am Hut hatten? Da werden sie schon andere Probleme - keine Ausrüstund - kein Geld, ständig auf der Flucht - immer die Angst ausgewiesen zu werden.
Aufschnaiter und Harrer wohnten in der Zeit von 1946-1950 in Lhasa.

Der D.L. war 1939 4 Jahre alt, da wird der sich sicher schon mit dem Adolf beschäftigt haben und die SVASTIKA - eigentlich ein Indisches Symbol für Wahrheit und Glück .( Mittlerweile ist auch schon bekannt geworden, warum und wieso der Hitler dieses Zeichen hernahm. )

Nur der jetzige 14. DALAI LAMA kann nichts dafür.
Noch soviel zum Dalai Lama - bürgerliche Name Tenzin Gyatso 6. Juli 1935 geboren musste 1959 den Potala Palast verlassen und seine Exilregierung ist in Dharamsala.
NOBELPREISTRÄGER für Frieden 1989
Er wird sicher sehr viel Wissen über die Theosophie haben, an die wollen viele ran - meist aber aus Eigennutz - sowie der Hitler - doch wenn man das Pferd von hinten aufzäumt....

Mit Theosophie muss man sich schon mit ganzem Herzen beschäftigen und nicht nur weil man Menschen beherrschen will.
Theosophie lehrt die göttliche Weisheit - und da steht nichts drinnen - wie man sich Sklaven halten soll.......
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.519
AW: Theosophie, Philosophie und Anthroposophie

Das Hakenkreuze in Tibet ein uraltes Symbol sind weißt Du aber, oder?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten