Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Theorien vom Blackout - Stromausfall als geplante false flag

maddogx1984

Geselle
2. Juli 2020
13
könnte sich das Eurer Meinung nach passieren:

Doku zu Blackout – Was passiert, wenn der Strom wirklich länger ausfällt

Der Schriftsteller Marc Elsberg, Autor des Bestsellers „Blackout“, glaubt, dass nicht nur der Staat, sondern auch die Bürger in Österreich schlecht vorbereitet sind: „Wir haben in unserer Gesellschaft den großen Luxus, sehr gut funktionierende Systeme zu haben. Dabei haben wir aber in den letzten Jahrzehnten übersehen, dass diese Systeme womöglich auch einmal ausfallen können. Wenn jeder die offiziellen Empfehlungen befolgen würde und Vorräte für zehn bis 14 Tagen zu Hause hätte, dann hätten wir weniger Probleme im Fall eines Blackouts. Für unsere Eltern war es noch selbstverständlich, eine gut gefüllte Speisekammer zu haben, heute ist das leider nicht mehr der Fall.“ Die Reporter gehen in der Reportage der Frage nach, was Österreich in einem Katastrophenfall erwartet und was jeder Einzelne im Fall eines Blackout tun kann.

PS: ich stelle hier nicht meine Meinung dar, sondern das Thema des Blackouts auf der Grundlage: Marc Elsberg, Autor des Bestsellers „Blackout“ / siehe Video

Frage: Könnte ein Blackout als eine Flase Flag Operation durchgeführt werden, so dass es dann Russischen Hackern zugeschrieben wird? Als Vorwand für Sanktionen oder einen Krieg?
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.931
sprichst sicherlich einen intressanten punkt an. die abschlußfrage bringt imho jedoch garnichts. was soll man anworten, außer "durchaus möglich, und nun ?".
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
"Für unsere Eltern war es noch selbstverständlich, eine gut gefüllte Speisekammer zu haben, heute ist das leider nicht mehr der Fall.“

Deren Marmeladen und Kompotte, die da reihenweise drin standen, die will ja heute auch niemand mehr essen. Von den ollen Kartoffeln in der obligatorischen Kartoffelkiste gar nicht erst zu reden.
Fragen wir doch Herrn Elsberg, ob er mir den zu einer Speisekammer zugehörigen Wohnraum finanziert, dann werde ich sie vielleicht füllen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.842
Für Sanktionen gg. Rußland brauchen wir keinen Vorwand, sondern Rückgrat. Krieg will höchstens Rußland selbst.
 

maddogx1984

Geselle
2. Juli 2020
13
Für Sanktionen gg. Rußland brauchen wir keinen Vorwand, sondern Rückgrat. Krieg will höchstens Rußland selbst.

mit welcher Begründung? Die Krim hatte bereits der Sowjetunion gehört, es wurde entgegen internationalem Völkerrecht durch Chrustschow verschenkt. Die Ursprüngliche Ukraine ist 1/6 der Landmasse, wenn man von den "Schenkungen" von Stalin und Chrustschow absieht.
Nicht zu vergessen der Vietnam Krieg: die USA haben dort einfache Bauern abgemetzelt
nicht zu vergessen My Lai Massaker: an Frauen Babys! und Kindern

Für My Lai gab es kaum Freiheitsstrafen, die Verursacher waren schnell wieder auf freien Fuß, obwohl das Verletzung des Genfer Abkommen IV zum Schutz der Zivilbevölkerung darstellt. Rechtsgrundlage: Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten2 Abgeschlossen in Genf am 12. August 1949 Von der Bundesversammlung genehmigt am 17. März 19503 Schweizerische Ratifikationsurkunde hinterlegt am 31. März 1950 In Kraft getreten für die Schw https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19490188/index.html

Also Du "Systemling" wer ist hier der Aggressor? Wo sind deine Argumente DU UNGEBILDETER HAUPTSCHÜLER

Du bist so dumm ich würde dir am liebsten alle Deine verfaulten Zähne in deinem Lügenmaul herausschlagen!


Foto: My Lai Massaker, Vietnam

My_Lai_massacre.jpg
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
Verstehe nicht, in welchem Zusammenhang Deine letzten Äußerungen mit Deinem ursprünglichen Thread stehen. Schließlich ging es um das Fehlen österreichischer Speisekammern, zusammenhangslos könnte man jetzt auch über Oma Eusebias geheimes Apfelkuchenrezept schreiben.

Also Du "Systemling" wer ist hier der Aggressor? Wo sind deine Argumente DU UNGEBILDETER HAUPTSCHÜLER

Du bist so dumm ich würde dir am liebsten alle Deine verfaulten Zähne in deinem Lügenmaul herausschlagen!

Was soll das? Völlig unpassender Ton, wir sind hier nicht bei FB & Co. Hier wird niemand beleidigt und bedroht.
Nach nur 12 Postings ist das ein guter Grund, hier auch schnell wieder raus zu fliegen.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.931
ahahaha...

wie es scheint isser vor kurzem erst "aufgewacht"... frischling VTler sind die lustigsten, siehe attila hildmann :)

schon blöd, wenn man die "fake news presse" hinter sich lässt, bloss um jeden erstbesten mist aus dem netz zu glauben...



 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.842
Bitte mäßigen Sie Ihren Ton, maddogx1984. Drohungen, Beleidigungen und Unflätigkeiten können eine befristete oder unbefriste Sperre nach sich ziehen. Bitte machen Sie sich außerdem mit der Zitatfunktion vertraut und kennzeichnen Sie Zitate eindeutig!

Jäger, Mod
 

MatScientist

Großmeister-Architekt
21. März 2014
1.236
Es war im Juni 2018 an mehreren Tagen der Strom beinahe weg und niemand hats bemerkt.
Das Netz konnte nur mit Massiven Zukäufen französischen Atomstroms stabilisiert werden.
Wenn die Netzfrequenz nur um 0,5% abweicht hauts alles zusammen weil dann die Notaus in den Umspannwerken schalten. Das ist dann eine Kettenreaktion. Möglich ist es allemal.

Es war einmal europaweit der Strom weg nur weil in Bremen ein Schiff ausgeschifft wurde und deswegen eine Überlandleitung abgeschaltet wurde.

Ich freu mich schon wenn alles so gemacht wird wie die Grünen sagen und Luisa Neubauer daheim im Dunkeln sitzt.
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
Es war im Juni 2018 an mehreren Tagen der Strom beinahe weg und niemand hats bemerkt.
Das Netz konnte nur mit Massiven Zukäufen französischen Atomstroms stabilisiert werden.

Lt. der HP der Bundesnetzagentur ist der Zu- und Verkauf von Strom auf dem europäischen Strommarkt ein ganz normaler Vorgang, weil die Großhandelspreise aus vielen unterschiedlichen Gründen schwanken. Im Jahr 2019 hat die Bundesrepublik Deutschland übrigens 10% mehr im Land produzierten Strom verkauft als eingekauft, vor allem an Österreich und Polen.

Im diesem Jahr haben sie allerdings Strom aus Frankreich zugekauft - denn deren Stromverbrauch ist landesweit um 16% gefallen, Coronabedingt.
Dadurch fiel der Großhandelspreis für Frankreichs Strom auf weniger als die Hälfte!

Was die Bundesnetzagentur uns nicht mitteilt: Warum die Franzosen soviel Strom überproduziert haben.
Es liegt aber auf der Hand: Da Frankreich praktisch komplett am Atomstrom hängt, konnten sie ihre Stromerzeugung bei erheblich verringerter Nachfrage nicht herunter fahren, denn das ist bei Atomstrom nicht so ohne weiteres möglich.
Man darf annehmen, das der französische Atomstrom mit <40% des durchschnittlichen Großhandelspreises nicht mehr kostendeckend produziert wurde - sie haben also Verlust gemacht.

Am 25. Mai zwischen 12-13:00 Uhr wurde übrigens in Deutschland mehr Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt als verbraucht.
Quelle: Bundesnetzagentur, Stromerzeugung und Stromhandel im Mai 2020
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.931
Im Jahr 2019 hat die Bundesrepublik Deutschland übrigens 10% mehr im Land produzierten Strom verkauft als eingekauft...

du meinst verschenkt ?


der artikel ist zwar von 2018, wird sich allerdings wohl nicht wirklich viel geändert haben...
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
Offenbar alles normale Vorgänge im europäischen Strommarkt, lies mal meinen Link der Bundesnetzagentur. Das geht nicht nur uns so, sondern auch unseren Nachbarn und es gibt Negativpreise.
Die Franzosen haben ihren Atomstrom - und der ist auch alles andere als billig - auch verramschen müssen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.025
Ich freu mich schon wenn alles so gemacht wird wie die Grünen sagen und Luisa Neubauer daheim im Dunkeln sitzt.

Tatsächlich muß man dieses Gefühl öfter mal unterdrücken. Angesichts der gigantischen Dummheiten möchte man ja eigentlich das den Dummen Ihre Arroganz ins Gesicht fliegt ... nur wird das viele Unschuldige mit treffen, darum sollte man das nicht wünschen.

Übrigens: Wie wahrscheinlich ein Blackout ist haben wir hier vor etwa einem Jahr besprochen.

An sich bleibt da kein Zweifel daran das ein flächendeckender Stromausfall bei derzeitiger Politik immer wahrscheinlicher wird. Inzwischen kann man das Szenario dann noch mit einer weiteren Corona Welle kreuzen um ganz fröhlich in die Zukunft zu blicken :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
An sich bleibt da kein Zweifel daran das ein flächendeckender Stromausfall bei derzeitiger Politik immer wahrscheinlicher wird. Inzwischen kann man das Szenario dann noch mit einer weiteren Corona Welle kreuzen um ganz fröhlich in die Zukunft zu blicken :)

Wahrscheinlich ist aber nicht zwingend. Und im Zweifelsfall wäre mir ein Stromausfall noch immer lieber als ein Nuklearunfall. Betrifft uns alles nicht?
Doch, tut es:

Am 22./23. Juni diesen Jahres wurden über Skandinavien erhöhte Strahlungswerte gemessen, die nachweislich menschlicher Herkunft waren. Die Russen haben dementiert, bei ihnen gäbe es keinen Nuklearstörfall. Wie auch schon 2017, aber das waren die Russen auch nicht.
Live Science: Mysterious radiation spike detected over Scandinavia
Fukushima ist weit weg? Stimmt, machen wir doch darüber eine Flasche Wein auf:
Live Science: Radioactive Traces from the Fukushima Nuclear Disaster Found in California Wine
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.025
Wahrscheinlich ist aber nicht zwingend. Und im Zweifelsfall wäre mir ein Stromausfall noch immer lieber als ein Nuklearunfall. Betrifft uns alles nicht?

Da unser Land weiterhin Atomstrom kauft aber gleichzeitig die Hoheit über die Sicherheitsüberwachung der Anlagen abgegeben hat, sehe ich da die Lage auch eher schlechter als vorher.
 

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.297
Da unser Land weiterhin Atomstrom kauft aber gleichzeitig die Hoheit über die Sicherheitsüberwachung der Anlagen abgegeben hat, sehe ich da die Lage auch eher schlechter als vorher.

Würde Deutschland keinen Atomstrom kaufen, dann hätten wir über französische Nuklearanlagen auch keine Kontrolle.
Aus den Informationen der HP der Bundesnetzagentur schließe ich im Wesentlichen, dass sie vor allem dann Strom zukaufen, wenn die Preise der Nachbarn im Keller sind, um eigene Kapazitäten herunter zu fahren - weil wir das können.

Die Franzosen haben im Mai solche Überkapazitäten an Strom produziert, das deren Preise auf <40% des durchschnittlichen Strompreises gefallen sind: Weil sie ihre Kapazitäten nicht herunter fahren können, denn totsicher machen sie bei solchen Preisen Verlust mit ihren Anlagen.

Es hat dieses Jahr Tage gegeben, wo mit regenerativen Anlagen allein mehr Strom produziert wurde als verbraucht (24. Mai). Das mögen noch einzelne Tage sein, es zeigt aber, das dies prinzipiell möglich ist. Im Schnitt kommt bereits 40% unserer Energie aus erneuerbaren Ressourcen (in Norwegen über 90%).
 
Oben Unten