Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Texas verteidigt

Anti_2

Großmeister
18. Februar 2003
74
Hallo alle zusammen.
Hat einer von euch gerade eben grüner Salon mit Peter Scholl-Latour gesehen, lief auf N-TV. Ich fand Peter Scholl-Latour dort echt klasse! :lol:
Besonderst die eine Aussage die er gemacht hat, brachte mich ins Stutzen:
Bush junior selbst habe sich vor seiner Einziehung zum Vietnamkrieg gedrückt und hätte "Texas verteidigt ", wie er sagte.
Ich finde es krass wie ein Feigling wie Bush der selbst den Schwanz ein zieht, wenn es hart auf hart kommt, andere Menschen gewissenlos in einen Völkerhechtswidrigen Krieg schickt! Die Drecks Arbeit dürfen andere machen!

Schönen dank, Herr Bush! :evil:
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
Das ist doch gerade der Witz an der Sache: Colin Powell ist das einzige Mitglied der Bush-Administration, dass je an militärischen Handlungen beteiligt war!

Und trotzdem (oder gerade deswegen?) hetzen sie von einem Krieg in den nächsten!

Grüsse,
truth-searcher
 

dodger

Geselle
25. März 2003
19
ich empfinde es als "minim" paradox zu behaupten, bush sei ein feigling weil er nicht nach vietnam wollte/ging.

überdenke diese aussage vielleicht noch einmal genau.

ach ja, ich habe keinerlei sympathie für den herrn bush, aber das rechtfertigt nicht solche aussagen,....
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
Ich kann das verstehen. Ich meine -
Der Sohn des Präsidenten im Krieg gefallen... Was meinst du was da los gewesen wäre ?
 

NoToM

Intendant der Gebäude
13. Januar 2003
852
chaZ schrieb:
Ich kann das verstehen. Ich meine -
Der Sohn des Präsidenten im Krieg gefallen... Was meinst du was da los gewesen wäre ?


??? War Bush Senior schon in den Zeiten des Vietnam-Krieges Präsident ? 8O
 

Chibbi

Geheimer Meister
11. September 2002
139
und ich sag euch der Krieg der USA gegen die Asiatischen Länder hat schon begonnen mit SARS! Mal schauen was das noch für auswirkungen haben wird. Heute wurden auf jeden Fall weitere 20 Tote aus China gemeldet.
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
im gesamten us-senat (über 500 senatoren) gibt es nur EINEN, dessen sohn im irak ist!!! das muss man sich mal vorstellen!! die wissen doch gar nicht, was sie den familien antun!
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
dodger schrieb:
ich empfinde es als "minim" paradox zu behaupten, bush sei ein feigling weil er nicht nach vietnam wollte/ging.

überdenke diese aussage vielleicht noch einmal genau.

ach ja, ich habe keinerlei sympathie für den herrn bush, aber das rechtfertigt nicht solche aussagen,....

Paradox ist es höchstens, sich selbst vor dem Militär zu drücken und andere zu hunderttausenden in den möglichen Tod zu schicken und martialische Reden zu schwingen!

Was glaubst Du denn, warum Bush nicht nach Vietnam ging? Weil er gegen den Vietnamkrieg war?? HAHAHAHA :p

Ein Feigling ist jemand, der sich selbst zu schade ist, um sich in Gefahr zu begeben, aber ohne mit der Wimper zu zucken viele Menschen in den Tod schickt!

DU solltest Deine Aussage nochmal überdenken!

@ chaz

Der Sohn des Präsidenten? Wen oder was meinst Du damit? Oder denkst Du tatsächlich, Bush senior war Präsident während des Vietnam-Krieges???

Oder meinst Du, George W. ist der Sohn von Richard Nixon???

@ Yoda

Bist Du dir sicher, dass der im Irak ist? Meines Wissens gibt es nur einen einzigen Senatorensohn, der überhaupt beim Militär ist. Ob der auch in den Irak geschickt wurde, habe ich noch nicht gehört. Hast Du ne Quelle dazu?

Grüsse,
truth-searcher
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Genau genommen war Herr Bush sogar für einige Monate Unerlaubt Abwesend :p
Er hat sich erst versetzten lassen, ist aber bei seiner neuen Einheit nie angetreten.
Was für ein Vorbild als Oberkommandierender!
 

dodger

Geselle
25. März 2003
19
truth-searcher schrieb:
Paradox ist es höchstens, sich selbst vor dem Militär zu drücken und andere zu hunderttausenden in den möglichen Tod zu schicken und martialische Reden zu schwingen!

Was glaubst Du denn, warum Bush nicht nach Vietnam ging? Weil er gegen den Vietnamkrieg war?? HAHAHAHA :p

Ein Feigling ist jemand, der sich selbst zu schade ist, um sich in Gefahr zu begeben, aber ohne mit der Wimper zu zucken viele Menschen in den Tod schickt!

DU solltest Deine Aussage nochmal überdenken!

hehe, ok, hat was.
anderseits ist der vietnam kriege einige jährchen her, damals hat er nicht irgendwelche leute in den krieg geschickt ohne mit der wimper zu zucken.
was mich an der aussage stört ist die tatsache, dass jemand als feigling bezeichnet wird, der nicht in einen krieg ziehen will.
denn dann wären wir hier ein riesen haufen feiglinge,.....und das sehe ich etwas anders :)
 

JohnDiFool

Geheimer Meister
4. Februar 2003
239
NEIN.....ein Feigling ist einer, der selbst nicht in den Krieg geht, dafür aber andere hinschickt, damit er und seine ebenso feigen Kumpels die Pfründe einstreichen können.
Und ein noch grösserer Feigling ist einer, der "gegen Krieg" ist wenn er selber hin müsste, aber später, wenn er die anderen hinschicken kann, gleich selber welche veranstaltet.......

Einer der nicht in den Krieg will, weil er Krieg naturgemäss als Scheisse empfindet ist KEIN Feigling......er ist nur clever! Du kannst mir erzählen was Du willst, aber so einer zettelt auch Jahre später keine Kriege an......ausser er ist ein.....na was wohl....ein Feigling!

CARPE DIEM

JohnDerNarr
 

Anti_2

Großmeister
18. Februar 2003
74
die Sache ist doch die, wenn einer gegen den Krieg ist,
ist es doch ok wenn man nicht in den Krieg zieht
aber wer für das brutale abgemetzelt ist,
der sollte sich dann auch mal selbst beteiligen
um zu sehen wie grausam das ist!

Bush war auch damals für den Krieg,
er war sich nur zu schade um selbst daran teilzunehmen!
Bush schwafelt doch immer irgend was über "sich opfern für das Vaterland"
aber wenn es selbst mal am Zug ist,
sich zu opfern ist er unauffindbar und lässt seine Kameradenauch noch im stich!

Jemand der seine Kameraden ohne wirklichen grund im stich lässt,
ist ein Feigling! :evil:

Wer für den Krieg ist soll auch in den Krieg ziehen!
Wer gegen den Krieg ist, der kann zuhause bleiben
und sich über die Dummheit der ersteren ins Fäustchen lachen!
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
Ich seh das so: Wäre ich president und würde gegen ein land krieg führen, wäre ich der ERSTE der ne uniform anziehen würde und in den krieg ziehen würde... ich würde meine land direkt vor ort führen... und mein vize sollte in der zeit mein land regieren... das bringt viel... wenn du weißt, dein präsi ist irgendwo mit dir und führt krieg gegen den feind... das bringt selbstbewusstsein... und wenn man schon krieg führt, muss man ihn auch echt führen
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Wie sagte der Fustenfuchs Rommel immer:
Geführt wird vorne!
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
A The Texas Rattlesnake Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft 8

Ähnliche Beiträge

Oben Unten