Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Tee-Fragen..

pibaX

Geheimer Meister
4. November 2002
306
Hallo Leute,


fange gerade an jede menge tee zu trinken und wollte fragen ob ihr ein paar tricks habt, wie lange man einen tee ziehen lassen muss?
hab gehört so 2,5 min, dann wird man fitt, länger als 3 min wird man müde...
was wisst ihr darüber und oder kennt ihr andere zeiten...

danke

mfg pibaX
 

Macleod23

Geheimer Meister
3. November 2002
207
Also 3-5 Min. sollte man ein Tee ziehen lassen. Kommt aber drauf an was du für ein Tee trinken willst. Beuteltee?
Ich kann dir nur eins empfehlen, trinke es wie die Türken. Ist ein reiner Genuß.
Hier die Zubereitung

dazu braucht man 2 Kannen, die man übereinander setzen kann. Als obere Kanne ist eine dünne Porzellankanne (lass dich in türkischen Läden beraten) zu empfehlen. Die untere Kanne wird mit Wasser gefüllt und auf das Feuer (Herd) gesetzt. In die obere Kanne gibt man pro Tasse einen Teelöffel und noch einen zusätzlichen Löffel Tee. Den Tee befeuchtet man mit einigen Tropfen kaltem Wasser und setzt ihn auf die Wasserkanne. Sobald das Wasser kocht gießt man es in die Porzellankanne, setzt diese wieder auf die Wasserkanne und läßt den Tee 10 Minuten ziehen. Beim Servieren füllt man die Tassen ca. 1/4 mit der Tee-Essenz (kommt drauf an wie stark der Tee sein soll, kann also auch mehr sein) und den rest mit kochenden Wasser.

Hier findest du auch eine gute Anleitung:
http://www.tuerkei.burcweb.de/trad/trad_cay.html

Grünen Tee kann ich auch sehr empfehlen, schmeckt lecker und ist sehr gesund.

Viel Spaß
Macleod
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Roit-busch oder Rotbuschtee, für alle die es Koffein und Teein-frei haben möchten.

Mate - Tee für den Kaffeeersatz und Schwarztee bei denkintensiven Unternehmungen...

Ansonsten Finger weg von aromatisierten Teesorten; das sind unnötige Sachen.

Bei Schwarztee finden sich zwei definitive Richtungen. Der Darjelling und der herzhaftere Assam-Tee.

Ich empfehle einen Besuch m Teeladen deines Vertrauens und lass Dich mal richtig beraten.

mfg Don
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Friesen - Tee aus dem Nordland nicht zu vergessen, auf dem kleinen Mini - Herdchen erhitzt und mit Kandis - Zuckerbrocken -- na ja für Diabetiker weniger geeignet

Kräuter - Tees aus selbst Gepflücktem, Weißdorn/ Schwarzdorn, Hagebutte, Brennessel, Salbei, Huflattich, Zitronenmelisse, Lindenblüten, Spitzwegerich, White Cedar, Bärwurzel, Yearrow/Schafgarbe gegen Zahnschmerzen, Balsam - Fir gegen Magenverstimmung -- es lassen sich aus so vielen Sachen Tees zubereiten.
Man steckt das Gehäcksel dazu in ein Tee - Ei und hängt es in die Kanne.
Heißes, nicht brodelndes Wasser dazu und bis 5 Minuten etwa ziehen lassen.

In manchen Tees schmeckt eine Prise Ingwer oder Zimt nicht übel.
Manchmal auch Milch oder Honig, damit kann man experimentieren

Finger weg von diesem Billig - Zeug in den Beuteln, was Kräutertees angeht -- sie sollen teilweise Salmonellen enthalten können -- weiß nicht ob verifiziert oder nicht -- oft aber bestimmt irgendwelche Zusätze und Haltbarkeitsmacher, deren Ursprung fragwürdig ist

Klar, das ist nix für den gestandenen 5 o'clock - Briten, der hat lieber sein Earl Grey oder Ceylon - Kraut statt heißem Wasser mit einem Tropfen Milch :wink:

Grüne Tees gibt's anscheinend etliche Sorten, welche die orange oder gelb färben und Andere die ganz grün sind -- wo bekomm ich denn was Vernünftiges?
 

C3H5-NO3-3

Großmeister
21. August 2003
50
InsularMind schrieb:
Finger weg von diesem Billig - Zeug in den Beuteln, was Kräutertees angeht -- sie sollen teilweise Salmonellen enthalten können -- weiß nicht ob verifiziert oder nicht -- oft aber bestimmt irgendwelche Zusätze und Haltbarkeitsmacher, deren Ursprung fragwürdig ist


Gießt du kochendes Wasser drauf oder nicht?
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Tee is ja was feines.
Ich trinke sehr viel Tee dafür keinen Kaffee.
Ich hab das mal gezählt wir haben zwischen 40-50 verschiedene Tees bei uns in der Teeschublade in der Küche.
Cool war auch der Tee von Tenshin. Kann mir mal wer sagen wie der heisst?
Tenshin sagte einmal: "Tee reinigt die Seele" (oder so ähnlich).
Tenshin studiert ja auch schon seit Jahren die Teezeremonie.
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
gurana-mate tee von bad heilbrunner (ich glaub so heisst die marke) ist ein super kaffe ersatz und macht super klar im kopf :wink:
kann ich nur empfehlen wenn jemand pauken muss oder einen klaren kopf braucht.
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Ich trink fast nur grünen Tee und den lass ich exakt 90 Sekunden mit einer Wassertemperatur von 78° ziehen. Nicht mehr, das reicht vollkommen. Aber grünen Tee soll man ja vier bis fünf mal aufbrühen und erstaunlicherweise schmeckt da jeder anders, nicht schlechter oder so, aber unterschiedlich...
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
Eine gute Übersicht über die Wirkung von Koffein im Tee findest Du hier

Die Ziehzeit solltest Du von der Teesorte abhängig machen. Als Faustregel für kräftige Schwarztees wie Assam 4-5 Minuten, für die zarteren Darjeelings 2-3 Minuten.
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Juhuu mein Lieblingsthema.

pibaX schrieb:
fange gerade an jede menge tee zu trinken und wollte fragen ob ihr ein paar tricks habt, wie lange man einen tee ziehen lassen muss?

Was trinkst du denn für Tee?

Es gibt Grüntee (davon gibt es hunderte verschiedene) es gibt hunderte Schwarztees es gibt edle Weisstees es gibt noch edlere Gelbtees, der Blautee/Regentee ist eher billig, es gibt Brauntees und es gibt Pu erh Tees die 20 Jahre in der Erde waren (und das merkt man auch). DIes wären mal die Sorten die die Bezeichnung Tee tragen dürfen, denn sie entstammen alle entweder der Camelia Sinensis oder der Camelia Assamica ab. Alle anderen "Tees" müsste man korrekterweise Kräuteraufguss oder Infusion sagen. Dies wäre mal die Grobunterteilung. Weiter ist das Anbaugebiet entscheidend, es gibt eigentlich nur indischen, chinesischen und japanischen Tee (und noch ein par sehr kleine eher unbedeutende Länder). Ursprünglich kommt der Tee aus Japan weswegen einige behaupten den besten (Grün) Tee gäbe es in Japan. Andere behaupten die feinsten Tees gäbe es in den höchsten Teeanbaugebieten weswegen Darjeeling Tees die besten seien. Und schon sind wir am ersten Punkt wo der Streit anfängt. Der Tee muss jeder für sich selber entdecken. Natürlich kann man sich Ratschläge holen, aber man sollte am Schluss immer selber entscheiden ob einem der Tee so schmeckt wie man ihn zubereitet hat. Und das Gilt für jede einzelne Teesorte (Grüntee ist nicht gleich Grüntee). Es kann sein, dass ich ein Tee, als ich ihn frisch gekauft habe nur 1 Minute bei 60° ziehen liess nach zwei Monaten hat sich der Geschmack aber schon verändert und man muss ihn anders zubereiten.

Ich habe den Tee damals in meiner Firma eingeführt weil ich den Kaffee satt hatte. Zuerst "nur" Beuteltee (ich habe mitlerweile Beuteltees entdeckt, die qualitativ mit offenen Tees mithalten können) später sind wir dann auf offenen umgestiegen weil wir alle eine menge Spass am zelebrieren gefunden hatten und weil Tee einfach besser und gesünder ist als Kaffee. Jeder hat immer wieder einen neuen Tee oder irgendwelches Equipment vorbeigebracht innert einem Halben Jahr hatten wir ca. 120 "Tee"sorten. (darunter waren auch Kräuter- Früchte und Gewürztees) Und wir haben dann begonnen selber Tees zusammen zu stellen und so weiter. Tee kann übrigens das Arbeitsklima wesentlich verbessern und der Chef hat gesunde und nicht vom Kaffee dehydrierte Mitarbeiter. Auf jeden Fall haben wir jeden neuen Tee in eine Teedose gepackt und auf der Etikette konnte man für jeden Tee die beste Kombination von Menge, Wassertemparatur, Ziehzeit aufschreiben. Das empfehle ich auch jedem der Teegeniesser ist und mehrere Teesorten hat. Leider wurde unser Team aufgelöst und wir haben die Tees aufgeteilt aber es sind immer noch genug da.

@Don
Mate Tee als Kaffeeersatz? Ich benutze Mate als Hungerbändiger wenn ich gerade keine Zeit zum Essen habe aber dass es ein Kaffeeersatz sei ist mir neu.

Insular Mind schrieb:
Friesen - Tee aus dem Nordland nicht zu vergessen, auf dem kleinen Mini - Herdchen erhitzt und mit Kandis - Zuckerbrocken -- na ja für Diabetiker weniger geeignet

Friesentee trinken wir immer nur Freitags am Nachmittag mit Kandiszucker der Im Rum eingelegt ist (den Rum kippt man selbstverständlich auch rein :) ). Beim Ostfriesentee ists übrigens wie bei den richtigen Ostfriesen die erträgt man auch nur mit Alk :wink:

PS: Mini - Herdchen aka Stövchen sind bei Teekennern verpönt.

Insular Mind schrieb:
Man steckt das Gehäcksel dazu in ein Tee - Ei und hängt es in die Kanne.
Heißes, nicht brodelndes Wasser dazu und bis 5 Minuten etwa ziehen lassen.
Gehäcksel ist schon mal schlecht (bei den Beuteln leider fast immer der Fall), je grösser die Blätter desto weniger Gerbstoffe gelangen in den Tee und der Tee wird somit nicht bitter. Tee-Ei ist auch schlecht denn der Tee muss sich frei entfalten können. Für all die Kräuteraufgüsse bin ich übrigens mit Kochendem Wasser immer gut bedient gewesen.

Insular Mind schrieb:
Grüne Tees gibt's anscheinend etliche Sorten, welche die orange oder gelb färben und Andere die ganz grün sind -- wo bekomm ich denn was Vernünftiges?
Also für mich ist Gyokuro der Grüntee schlechthin, ist ziemlich teuer aber schon alleine die giftig grüne Farbe des Tees ist das Geld Wert und über den Geschmack lässt sich wie gesagt streiten. Aber auch der chinesische Long Jing solltest du mal probieren.

He und das mit den Salmonellen musst du mir erst mal zeigen....


asamandra schrieb:
Aber grünen Tee soll man ja vier bis fünf mal aufbrühen und erstaunlicherweise schmeckt da jeder anders, nicht schlechter oder so, aber unterschiedlich...
Auch zu diesem Thema gehen die Meinungen weit auseinander aber mehr als dreimal würde ich den Tee nicht neu aufgiessen und vor allem kann man das nicht mit allen Tees. Es gibt die Theorie, dass man jeden zusätzlichen Aufguss mit der Hälfte der vorherigen Wassermenge machen sollte. Ausserdem musst du den Tee ziemlich schnell trinken wenn du mehrere Aufgüsse machst.

Wie gesagt es gibt so viele Ansichten zur richtigen Teezubereitung wie Teetrinker und schlussendlich muss der Tee eigentlich nur gut schmecken und freude machen aber es gibt ein par Regeln die man sich merken kann die in jedem Fall eine Verbesserung bewirken. Ansichten zum Teegenuss die ich teilen kann finden sich hier

Edlen Tee bestelle ich hier obwohl ich lieber selber im Laden stehe und meine Nase in die Dose stecke.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Es geht doch nichts über Pfefferminztee aus frischen, selbstgepflückten Blättchen.
Da merkt man erst einmal, wie man bei gekauften Tees geschmacklich betrogen wird.

Ansonsten bevorzuge ich eher Ostfriesentee oder Darjeeling, hauptsache kräftig und aufmunternd.

Was ich gar nicht mag sind diese ganzen aromatisierten Früchtetees die irgendwie alle nur nach Hagebutte und anderen Sachen schmecken anstatt nach dem, was auf der Packung abgebildet ist.

Ich benutze übrigens so ein Teil für offene Tees und bin ziemlich zufrieden damit.
http://www.secondhand-schwoerer.de/haushalt/images-haushalt/teekanne-37004gross-.jpg
Das sperrt den Tee nicht ganz so ein wie ein Tee-Ei.
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
my favorites:

roi-bosch gern auch mit vanille

schwarz tees aus m teeladen lecker armoatisiert in den geschmacksrichtungen

karamell/sahne
whisky/sahen
marzipan (sehr mandelig...mhhhh)
der irish crema von...teekanne???? is auch ganz gut
schwarz tee pur

schwarze tee übrigens am liebsten mit milch und zucker, dann in ne warme decke einmummeln und gut fühlen...etwa 10 minuten später einen toiletten marathon starten mit einer durchschnittsgeschwindigkeit von 6xpinkeln/h...aber was solls?


kamillen tee
pfefferminztee (auch gerne kalt ...im sommer echt gut)
pfefferminztee mit kamillentee gemischt


sehr gewagte mischung (hab ich selbst noch nciht ausprobiert, könnte aber durchaus schmecken)

pfefferminztee kalt werden lassen und 1:1 mit milch auf gießen



laurin


ps...ich lasse den tee ungern sehr lange ziehen, denn dann kommen die ganzen bitterstoofe zum tragen und der tee wird .... bitter halt. das mag ich gar nicht.....manchmal passierts aber leider, wenn man abgelenkt wird.
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Trasher schrieb:
Es geht doch nichts über Pfefferminztee aus frischen, selbstgepflückten Blättchen.
Da merkt man erst einmal, wie man bei gekauften Tees geschmacklich betrogen wird.
Hast du dir schon mal so nen richtigen marokkanischen Nana-Minzetee gegeben? Ist wie Kaugummi und die werfen dann auch so 5 Zuckerstücke in eine Tasse...
Du kannst Nana-Minze auch im eigenen Garten anpflanzen.

Ich benutze übrigens so ein Teil für offene Tees und bin ziemlich zufrieden damit.

Ja so ein Teil hab ich auch und es reicht eigentlich fürs alltägliche. Aber wenns mal ein edel Tee ist nehme ich das Sieb raus und giesse den Tee ab. Schon rein optisch gibts mehr her.

PS:Roibosch ist sehr gut gegen Kater.
Kennt jemand noch andere Kater Tee`s?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Nach dem Ziehen und Durchdrücken nehme ich aus optischen und geschmacklichen Gründen den Zylinder auch raus.

Nana-Minze kenn ich nicht, werde mal den Händler meines Vertrauens danach befragen. Vielleicht gibts auch irgendwo Samen, denn zumindest frischer Pfefferminztee schmeckt mir wie gesagt besser als der getrocknete, der schon das halbe Aroma verloren hat.
Danke für den Tipp.

Gibt es eigentlich im Internet einen empfehlenswerten Teevertrieb?
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
Gibt es eigentlich im Internet einen empfehlenswerten Teevertrieb
Ich bestell immer beim Internetangebot von "TeeGschwendner" (Früher: "Der Teeladen"). Bin mit ihnen ganz zufrieden und wenn ich will kann ich mich zur Abwechslung und zum Ausprobieren auch in den echten Läden umschauen.
TeeGschwendner
 

Munich

Intendant der Gebäude
6. Oktober 2002
857
Weiß eigentlich jemand wo ich guten Damiana- oder Salviatee herbekomme?

Wie macht ihr das mit dem frischen Pfefferminztee, gießt eihr das heiße Wasser auf die frisch gepflückten Blätter oder wie?

Munich
^°~
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Es gibt sicherlich keine feste Zeitangabe, wie lange man einen Tee ziehen lassen sollte. Ich habe heute erst einen japanischen Sencha-Tee gekauft (übrigens auch bei Gschwendner), und der ist laut Aufschrift schon nach einer Minute fertig.

Zur genauen Dosierung gibt es das Teelamaß, zu finden in jedem Teeladen. Von Supermarkt-Zeug in Beuteln würde ich die Finger lassen, das schmeckt meistens bäh. Lieber im Fachgeschäft etwas mehr bezahlen, aber dafür wissen, dass man etwas Echtes trinkt. Dort steht die jeweils optimale Zubereitungsart normalerweise auch auf der Packung.
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Hier nochmal eine interessante Seite zum Thema Tee. Und speziell zu Mate nochmal, das darin enthaltene Koffein reicht als Kaffeeersatz.

http://www.richhttp://www.richard-kinzel.de/info/infoindex.htmlard-kinzel.de/info/infoindex.html

Die Seite bringt unteranderem auch Temperaturen wie heiß man den Tee kochen kann ( ...aber nicht muß)

mfg Don
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Munich schrieb:
Weiß eigentlich jemand wo ich guten Damiana- oder Salviatee herbekomme?


Munich
^°~

Selbst machen! Oder diverse headshops heimsuchen und Salvia_D. bestellen und einfach nutzen wie "Tee" .

Sollte es Dir hierbei um Rauschwirkung gehen (...welch gewagter Gedanke..) kann ich Dir nur anraten zu testen was und wieviel gut ist. Vergeß nicht dabei das Salvia_D. eine strukturelle Ähnlichkeit zu LSD aufweist.

mfg Don
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten