Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

SubResistance-revival?

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641


anlässlich der nachfrage eines users ob die SubResistance eigentlich noch lebt entstand zusammen mit diesem user die idee das projekt neu zu beleben und auch zu reformieren.

ich tendiere dabei eher in die richtung, dass man ein neu auflebendes projekt SR eher hier im rahmen des WV-forums betreibt um zu verhindern, dass in einem seperaten forum zu schnell das interesse einschläft.

einige informationen zur SR sind diesem ausschnitt aus dem thread http://www.ask1.org/thema11413.html zu entnehmen.

sicherlich der spirit hat wohl bei einigen leuten ( ich nehm mich da nicht aus... ich meine klar ich hatte oft wenig zeit... aber wenn ich mal zeit hatte dann lief auch nicht mehr so viel.. naja.. irgendwann schläft die sache dann sacht ein ) ... mir fehlte dann auch die idee z.b. einen neuen server zu organisieren...

irgendwie hat sich die subresistance ein bisschen an ihren eigenen ansprüchen verrannt gehabt..

von daher kann ich momentan das forum der subresistance nicht wirklich weiterempfehlen... du siehst ja wann die letzten beiträge waren... die SR hat hier beim WV angefangen und es scheint als wären wir jetzt wieder genau hier angelangt :) .... vielleicht können wir den alten schwung, den einige user hier mal hatten um das projekt SR zu beginnen hier auch wieder finden...

um hier mal wieder zentrale elemente einzubringen, die die SR erarbeitet hat oder begonnen hat zu erarbeiten...

hier mal einen ersten entwurf einer zentralen satzung...
dazu gibt es eine anschließende diskussion, die interessierte vielleicht hier im WV fortführen können ... wie gesagt ich bezweifle inzwischen, dass es viel sinn macht diese diskussion auf dem inzwischen relativ unpopulären subresistance-forum fortzuführen... user, die einst bei subresistance mitgearbeitet haben und dem widersprechen möchten sollen sich bitte melden ...
die SR-diskussion wie sie bisher geführt wurde findet ihr hier...

http://www.script-modulo.de/forum/i...ad=3&z=1&sid=432d483642c08ff2cc1d338801b4ed26


-1-
Die Grundlage der Sub Resistance stellt das Grundgesetz, Artikel 20 "Das Recht auf Widerstand" dar.
-2-
Die Höchste Instanz der Sub Resistance ist das Gewissen der Mitglieder.
-3-
Es ist das erklärte Ziel dieser Organisation, gewaltlosen Widerstand gegen die wirtschaftliche und politische Weichenstellung zur totalen Überwachung zu leisten. Diese Entwicklung entzieht der Bevölkerung das Recht auf Individualität und Privatsphäre, Meinungs- und Pressefreiheit sowie Demokratie.
-4-
Es ist das erklärte Ziel dieser Organisation, die Individualität, eine direktere Demokratie und mehr Transparenz in Politik und Wirtschaft zu fördern.
-5-
Es ist das erklärte Ziel dieser Organisation, Gewaltverzicht und Toleranz auf allen kulturellen Ebenen zu fördern.
-6-
Das Hauptziel der Sub Resistance ist die Zusammenführung der Freidenker aller Klassen und die Koordination aller bestehenden Widerstandsorganisationen.
-7-
Die Sub Resistance agiert in öffentlichen und internen Subprojekten, die in Planung und Umsetzung nicht gegen die Richtlinien der Charta verstoßen dürfen.
-8-
Der gewählte Koordinationsrat ist mit der Koordination von Subprojekten, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederverwaltung betraut.
-9-
Sämtliche Subprojekte müssen durch den Koordinationsrat abgesegnet werden, die Durchführung von gegen die Charta verstoßenden Aktionen im Namen der Sub Resistance werden von Mitgliedern der Sub Resistance geahndet.
-10-
Alliierte sind Organisationen oder Einzelpersonen, deren Mitglieder über Freidenkerpotential verfügen, ähnliche Ziele vertreten, oder die Ziele der Sub Resistance aus persönlicher Überzeugung unterstützen. Aktionen der alliierten Organisationen laufen in Eigenverantwortung.
Die Entscheidung über Allianzen und eingeschränkte Allianzen dürfen nur zwischen dem Koordinationsrat der Sub Resistance und der höchsten Instanz der potentiellen alliierten Organisation vereinbart werden. Vorschläge für potentielle Alliierte dürfen von allen beteiligten Parteien erfolgen.
-11-
Die Erzielung von persönlichem, finanziellen Gewinn mit Sub Resistance als Namen, Logo und Organisation ist untersagt. Alle Gewinnbringenden Aktionen müssen vom Koordinationsrat genehmigt werden, und im Interesse der Sub Resistance nur der Kostenabdeckung dienen.
-12-
Die Verbreitung dieser Charta ist gestattet und erwünscht. Der Inhalt der Charta ist sakrosankt, die Verbreitung von inhaltlich veränderten oder unvollständigen Versionen der Charta ist untersagt, Zuwiderhandlungen werden von Mitgliedern der Sub Resistance geahndet.



die diversen gedankengänge, die sich in den diskussionen des SR-forums wiederfinden können hier wohl noch einige zeit eingesehen werden... http://www.script-modulo.de/forum/index.php? sid=432d483642c08ff2cc1d338801b4ed26 ...früher oder später jedoch befürchte ich wird auch dieser space zusammenbrechen

ich bin aber auf jedenfall dabei wenn die SR hier wieder frisches leben bekommt und ich denke auch über ein neues forum oder eine weiterführung des alten forums kann man wohl irgendwie nachdenken..

mal sehen ob die datenbank zu retten ist.. ( ich hab halt den space letztlich auch nicht mehr gezahlt seit 2 monaten.. also wenn wir bei dem tollen hoster dort noch drauf sind liegt das eher daran, dass die tierisch rumschlampen )

lets continue

besteht also interesse an einem revival des projekts?
wie könnte dieses projekt jetzt aussehen?
wer kann sich mit der idee der ursprünglichen satzung identifizieren bzw. wohingehend soll sie verändert werden?

wo fangen wir an?

wo sind die alten user des SR-froums hin?
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Wir müssten irgendwie mal auf uns aufmerksam machen!
1. hier im forum
2. in der breiten öffentlichkeit, die ideen die da waren, waren nicht schlecht, nur ist sowas immer schwierig einzuleiten. Wir bräuchten jemand (1nen oder mehrere) die solche sachen in die hand nehmen, planen und auch versuchen durchzuführen.

Das problem des internets ist aber meistens, dass die betreffenden personen recht weit auseinander leben, wobei es ja auch schon die einzelnen logen gibt, die dann sowas machen könnten. Nur da sinds schon wieder zu wenig leute für ne demo oder ähnliche informationen.
Ein weiterer weg wäre vielleicht die bekanntmachung an unis, da dort wohl noch die meisten gleichdenkenden leute zu finden sind.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ja aber zunächst müssten wir natürlich eine gewisse "vorleistung" erbringen.. das heißt wir müßten erst mal richtig da sein... ein totes bergbauzwergendörfchen in den verschneiten bergen überzeugt wohl niemanden und motiviert wahrscheinlich auch nicht sonderlich sich zu engagieren....

was wir zunächst brauchen ist eine letztlich unter dem label SR geführte lebendige diskussion und arbeit.

also wir hatten ja schon mal ansätze. ich denke diese müßten jetzt erst einmal ausgebaut werden und zu etwas konkretem führen...

das könnte jetzt zum beispiel der ernsthafte aufbau eines internetmagazins sein... redakteuere beschaffen information, schreiben artikel etc. es werden flyer zum ausdruck angeboten etc.

dazu gibt es eine lebendige diskussion über ziele und möglichkeiten des widerstands..

ich denke wenn wir hier diese diskussion zum laufen bekommen und hier einen festen stamm an mitarbeitern finden können um z.b. das internetmagazin zu starten, dann hat die sache auch zukunft...

allerdings weiß ich aus erfahrung, dass das nicht immer so einfach ist...

ich erinnere mich auch an die unabhängie informationsverbreitung, die nicht so richtig effektiv lief ... es tröpfelt eben alles sehr schnell nur noch...

ich für meinen teil habe einfach auch nicht die zeit sowas alleine durchzuziehen... will heißen ich kann nicht den hauptteil der pflege machen. ich kann mich als mit-initiator um einiges kümmern, aber ansonsten muss die sache natürlich durch einen festen stamm von mitarbeitern und usern am laufen gehalten werden.

so sag ich jetzt mal .. es sind redaktuere, moderatoren und administratoren gesucht... gesucht werden webspace und designer ... gesucht werden interessierte und engagierte user, die dem projekt leben geben.

ich hoffe, dass hier die diskussion über sinn, zweck und logistik des projekts wieder in schwung kommt....

ich denke wenn dann erst mal etwas da ist macht es auch sinn damit an unis zu gehen und mehr öffentlichkeitsarbeit zu leisten....

aber die kernzelle muss schon vorher gefunden werden.
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Schaut euch die WV an, (ok, ich war nicht von anfang an dabei...) sie hat auch mal klein angefangen, und guckt mal was wir bis heute geschafft haben.
Eine aktive community gleichdenkender paranoider wirrköpfe (nicht so ernst nehmen :lol: )
Ich glaub dran, dass wir was erreichen können!

Ich werde mich auch mit engagieren (auch wenn ich im alten sr forum nicht aktiv war), nur bräuchten wir zuerst mal eine AKTIVE community (immer diese neudeutschen wörter *grml*) egal wie groß sie ist.
Wenn ich in ein Forum komme, dass mir vom inhalt zwar sehr interessant aussieht, ich aber sehe, dass der letzte post vom juni 03 ist, werde ich bestimmt kein mitglied.

Dass ist es, was wir zuerst mal erreichen müssen da hat force sehr recht!
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
23. Februar 2003
101
Ich hab früher (grins) auch ab und zu mal bei SR reingeschaut und fand die Thematik sehr interessant. Allerdings hab ich ne längere WV-Pause und damit auch (warum eigentlich?) SR-Pause eingelegt, und mich in einer privaten Mailingliste engagiert. Was ich eigenlich sagen und fragen will: Wie sehen das die Betreiber von WV? Kann man nicht einen eigenen Bereich diesbezüglich eröffnen, falls genug Interesse besteht? Verkürzung der Wege und Synergie-effekte...

just my 2 cent,

w-o-r
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
Also - ich würde sagen wenn das Projekt an Energie gewinnen soll müßt ihr erstmal - bevor ihr ne Satzung schreibt - dem Leser Informationen bieten: Wiederstand: WARUM?? WIE leiste ich ihn Sinnvoll? WAS sagt die Gesetzeslage usw.... wenn diese ganzen genannten - und nicht genannten - W-Wörter befriedigend beantwortet sind kanns weiter gehen....


über die Möglichkeiten die SR in der WV hat müßte forcemagick informiert sein...
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
also ich denke wenn wir mal noch ein paar geister zusammengetrommelt haben und hier mehrere threads laufen vielleicht durch ein nettes SubResistance vorneweg, und damit klar ist, dass hier eine größere interessengruppe entsteht, dann kann ich mir schon vorstellen, dass wir auch in den tiefen des forums von den WV-organisatoren ein bisschen möglichkeit zur organisation ( sprich vielleicht eine kleine rubrik bekommen) ähnlich wie ja die einzelnen logen hier auch unterabteilungen betreiben...

ich denke drei vier leute mit einem interesse an der weiterführung der SR haben sich ja jetzt in den letzten stunden hier schon gefunden.

ich würde vorrübergehend eben vorschlagen dass man einen thread, der sich thematisch mit der SR beschäftigt mit -SR- vorneweg kennzeichnet das ermöglicht es uns dann schon mal eine gewisse übersicht zu halten ...

verkürzung der wege und synergieeffekte finde ich auf jedenfall schon mal sehr treffend und richtig/wichtig ... genau das war einer der fehler des ersten versuchs der SR ... irgendwie haben wir uns schon zu früh versucht hier auszuklinken ... dabei ging es ja nie darum völlig andere themen zu behandeln als die hier so oft besprochenen sondern es ging eher darum nach außen hin aktiver zu werden... eine gruppe organisierter wv-user ...

auch das publikum der SR kam ja eigentlich hauptsächlich aus kreisen der wv-user.
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
so - bevor sich der Tread hier auch wieder in die Unübersichtlichkeit verliert möchte ich einen Vorschlag machen:

Die "Verantwortlichen" kommen heute Abend in den Chat - gewünschte Zeit bitte hier vermelden - dann kann man am besten besprechen wie weiter zu verfahren ist.....
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
lazarus hat schon recht wir müssen erst mal sehen dass wir auch angefangene diskussionen aus dem alten forum hier entsprechend fortführen...

solange wir nur eine satzung haben, die pauschal von widerstand spricht und von einer ahndung bei mißbrauch der satzung und der symbolik der SR kommen wir nicht wirklich weiter... genau das dürft wohl auch einer der eklatanten fehler beim letzten mal gewesen sein, dass wir uns viel zu sehr auf die logistischen aspekte gestürzt haben frei nach dem motto... "die notwendigkeit haben wir ja lang und breit auf WV diskutiert" dabei ist das die eigentliche kerndiskussion die am leben gehalten werden muss.... worum geht es uns.. wie wollen wir aktiv werden...

zur erinnerung hier einmal auszüge aus diskussionen exemplarisch anhand einiger userbeiträge aus dem SR-forum

Ich finde nicht, daß die Demokratie hierzulande kränkelt. Das einzige was hierzulande kränkelt ist imho die Bereitschaft der Menschen sich über die Fernsehberieselung hinaus zu informieren. Die 33 km Information gab es, nur muß man halt nicht nur eine Quelle, nämlich die Nachrichten auf RTL2 zu Rate ziehen, sondern vielleicht noch ein zwei mehr, bis man die komplette Information findet. Das macht natürlich Arbeit, aber ist unerlässlich, da die Medien nicht verpflichtet sind Informationen komplett zu liefern und natürlich machen Medien gezielt Stimmung, weshalb es wichtig ist auch den Background von Medien zu kennen. Wenn das CSU-Hausblatt Münchner Merkur etwas schreibt weiss ich vorher, welche Meinung als Filter über der Nachricht liegt. Wenn ich die taz lese, habe ich das gleiche Prinzip in dunkelrot-grün. Wenn ich Glück habe liegt die wichtige Information darin, worin sich beide Artikel inhaltlich überschneiden. Das erfordert wie gesagt Aufwand, auf den die meisten Leute heute heutzutage nur zu gern zugunsten von dem viel unterhaltsameren Brisant, Explosiv-Journalismus verzichten. Sorry, ist aber ihre eigene Schuld. In einer freien Marktwirtschaft gibt es nunmal das Gesetz von Angebot und Nachfrage und wenn alle plötzlich nur noch Monitor (nur als Beispiel) kucken, dann wird sich auch RTL schnell überlegen, ob man mit kritischem und gutem Journalismus nicht vielleicht mehr Geld verdienen kann, als mit News-Soaps.






Sie sollten dazu bereit sein, dag ich ja, sind es aber offensichtlich nicht. Daher bin ich der Meinung , daß jede politische Arbeit in einer Demokratie auf die Mobilisierung der Menschen zielen muß. Es nützt nicht viel den Leuten noch mehr Informationen bereitzustellen, zB im Netz, sondern man muß Ihnen (wieder) beibringen, daß es etwas gutes und wichtiges ist Informationen aus verschiedenen Quellen zu sammeln und sich mit dem was um einen rum passiert aktiv zu beschäftigen, anstatt sich nur passiv berieseln zu lassen.
Natürlich kann man auch die Medien kritisieren, aber das ist dann eher Kulturkritik und die politische Wirkung von Kulturkritik ist fragwürdig.




Sowohl Wirtschaft wie Politik passt es ziemlich gut in den Kram, wenn Masse aus passiven, leicht steuerbaren Schafen besteht, daher wird diese "Volksverdummung" mit allen Mitteln gefördert. Es wird einem suggeriert, das es normal ist, wenn man sich nur um den eigenen Kram kümmert, und es wird suggeriert, wie wichtig es ist, "normal" zu sein, jeder mit nem Horizont über die Nasenspitze hinaus ist ein Freak. Man wird durch Werbung dazu erzogen, jemanden nach der Marke seiner Jeans zu beurteilen, statt nach Persönlichkeit, und man wird aktiv dazu erzogen, das man alles wissenswerte über ein Thema weiss, wenn man die fünf Zeilen in der Bild darüber gelesen hat.
Die Demokratie "kränkelt" nicht, das System wird nicht direkt korrumpiert, jedoch schlichtweg übergangen, es versinkt in der Bedeutungslosigkeit, die Interesselosigkeit an der Politik ist das logische Resultat. Unsere Wahl besteht darin, wo im Wahlprogramm der CDU weiss steht, steht bei der SPD schwarz, wer immer auch gewinnt, was die Parteien tun, ist dann blasblaukariert. Es wäre fast lustig, wenns nicht so traurig wäre, wie beide Parteien diesselben Probleme mit absolut gegensätzlichen Mitteln angehen wollen, und der logische Kompromiss darin besteht, sich in der Mitte zu treffen - also gar nichts zu tun!




Ja, es passt ihnen in den Kram und es ist bequem für sie. Es gäbe wohl keinen effektiveren Widerstand gg. das System als es ihnen unbequem zu machen.

Ganz stimme ich mit dem Satz: "und man wird aktiv dazu erzogen, das man alles wissenswerte über ein Thema weiss, wenn man die fünf Zeilen in der Bild darüber gelesen hat.
", denn dazu ist das Ansehen von Akademikern noch immer zu hoch. Ich finde das wird eher indirekt gesteuert, indem man die sogenannten "brotlosen" Künste insbesondere die klassischen geisteswissenschaftlichen Studiengänge, wie Sprachwissenschaften, Philosophie, Geschichte, Politologie, etc. an der kurzen Leine hält. Aber auch hier liegt es an den Leuten selbst, denn was man studiert, das entscheidet man selbst und ob man danach Geld verdient entscheidet der Ehrgeiz bzw die Leidenschaft beim Studium und nur in 2ter Linie das Fach.





Es gibt ja einiges an Infos in Form von Videos zu kaufen. z.B. gibts beim Stenentorverlag ein paar Sachen, die Themen behandeln, die in unseren Bereich fallen. Abgesehen, das dort aus Marketing Gründen auch Effekthascherei betrieben und Gerüchte mit zu wenig Kritik verfilmt werden, ist oft ein wahrer Kern vorhanden und man bekommt Theorien zusammengefasst und multimedial präsentiert vorgesetzt.
Wenn man tiefer recherchieren will, hilft es zu wissen, was schon bekannt ist, bzw. welche theorien aktuell verbreitet sind.

Jetzt mein Vorschlag :
Nicht ganz uneigennützig würde ich mich als Videotekar zur Verfügung stellen.
- Jemand kauft sich ein Video und schickt es mir zu, damit ich es lagere
- Ich fertige ihm eine Sicherheitskopie (CD / DivX) an und schicke sie ihm zu
(auch sinnvoll, wenn dieser keinen Videorecorder hat)
- ein potentieller Käufer könnte sich das Video zu Testansicht (1 Woche) zukommen lassen und bei nichtgefallen zurück senden


Nachsatz :

wollte als Videovorschlag "Gipfelstürmer - die blutigen Tage von Genuea" vorschlagen und fand während der Erstellung dieses Threads einen funktionstüchtigen edonkey link. Hat sich also erledigt.
Weils aber in vielen Foren als wichtige (inzwischen Filmpreisdotierte) Dokumentation gilt, hier ein kurzer Auszug aus der Inhaltsbeschreibung :

"Doch der öffentlichen Ordnung hat das rabiate Vorgehen der Polizei wenig genützt. Im Gegenteil: Rund 800 Schwarzvermummte konnten in Banken ungestört Feuer legen, Supermärkte plündern oder Autos anzünden. Die Gewalttäter, eine Mischung aus Skins, Hooligans, Neonazis und professionellen Randalierern, zogen drei Tage lang brandstiftend durch Genua und nahmen quasi unter den Augen der Polizei - manche sagen, mit ihrer stillen Duldung - die Stadt auseinander.

Der Film geht diesen Vorwürfen nach und untersucht die Hintergründe der blutigen Ausschreitungen. Die Autoren sprechen mit Politikern und Betroffenen vor Ort. Sie alle fragen sich, warum die Polizei so beharrlich auf die Falschen einschlug, warum Hunderte Gewalttäter aus England, Deutschland und anderen europäischen Ländern trotz schärfster Kontrollen an den Grenzen bis ins Zentrum von Genua vordringen konnten. Auch hochrangige Polizeibeamte nehmen dazu kritisch Stellung.

Der Film findet heraus, dass der Geheimdienst und die Polizei über die Ankunft der Gewalttäter informiert waren. Er dokumentiert die Ungereimtheiten der offiziellen Erklärungen und konfrontiert die Stellungnahmen der Regierung Berlusconi mit bisher unveröffentlichten Bilddokumenten."

quelle : http://www.wdr.de/tv/diestory/archiv/2002/10/14.html

-----------------------
Zur Zeit vom Projekt beurlaubt - sorry.
(essen-schlafen-arbeiten-job)


--------------------------------------------------------------------------------
Beiträge: 65 | Mitglied seit: Januar 2003 | IP: gespeichert
ParaM!nd
Administrator

ID # 12

erstellt: 31. Januar 2003 11:12 bearbeiten zitat pm mail löschen
--------------------------------------------------------------------------------
Hm...
beziehe Fachlektüre in deine Idee mit ein, und lasse das ganze als eigenes öffentliches Subprojekt laufen, und ich wär dabei.
Was mir im Weg steht, ist eine analoge Internetverbindung, da ist nix mit Filmdownloads von edonkey. Ausserdem habe ich weder DVD-Laufwerk noch Videorekorder, es werden also die klassischen VCD´s sein müssen. Das mit DSL und Video könnte sich in einigen Wochen ändern, ist aktuell aber noch ungeklärt.
Bei Videos könnten wir auch eine Art internes Verteilernetz entwickeln, dh. wir sprechen uns ab, wer welche Videos kauft, diese werden dann gebrannt (wa ja wohl kaum was kostet) und an die anderen verschickt. Bei Büchern müssten wir den Austausch bei irl-Treffen oder per Post arrangieren.





Das Projekt „Backlist/Whitelist“ hat zum Ziel, dem Otto Normalverbraucher – aber auch den SR-Mitgliedern selbst – zu zeigen, wie man die Macht, die alle 08/15 dem reichsten Kapitalisten und dem mächtigsten Politiker verleihen, anwendet und lenkt. Eine beeindruckende Demo bekommt man selten zustande, und noch viel seltener ist diese von Erfolg gekrönt. Doch es geht auch viel viel einfacher – und effektiver. Beim einkaufen, beim tanken, beim verreisen und dem abschließen von Versicherungen gehen wir meist danach, wovon uns die meiste Werbung reingedrückt wurde. Nun könnten wir aber auch danach gehen, welcher Hersteller/Dienstleister etwas für Umwelt oder Aufbauhilfe tut oder die Ziele der Sub Resistance begünstigt. Und hierbei kommen die B/W-lists ins Spiel. Man kann von keinem Otto Norm verlangen, das er für jedes Produkt beim Einkauf etwas über das Unternehmen recherchiert – deswegen machen wir das, und fassen die gängigsten Firmen und Produkte in den Blacklists bzw. Whitelists zusammen.
Als ich wissen wollte, für welche Aufgaben ihr in Frage kommt, habe ich von den meisten „Allgemeine Recherche im Internet u.ä.“ als Antwort bekommen – und heute ist Zahltag. Dieses Projekt bedarf Unmengen an Recherche, auch aber nicht nur im Internet. Zudem Bedarf es für jede einzelne Nominierung in den Listen eine ausführliche, fundierte Dokumentation – vermutlich werden es die wenigsten 08/15 lesen, doch von den Dokumentationen hängt die gesamte Glaubwürdigkeit des Projektes ab.
Nun erwarte ich zahlreiche engagierte Freiwillige für dieses Projekt, den es ist das Erste, bei dem ich selbst mir zeitlich bedingt definitiv keine Teilnahme leisten kann. Ich bin sicher, das es im Internet vergleichbare Projekte gibt, die wir (d.h. ihr) als Unterstützung und Präferenz nehmen können.



Nun, als Richtlinie sollte naheliegenderweise die Zielsetzung von Sub Resistance dienen. Es ist zwar ganz nett, wenn eine Firma besonders Umweltschonend arbeitet und ihre Arbeiter fair bezahlt, doch das ist nicht die primäre Zielsetzung der SR.
Weil die Einschätzung im Auge des Betrachters liegt, bedarf es ja der ausführlichen Dokumentation - damit jeder selbst die Entscheidung treffen kann, ob er mit der Bewertung einverstanden ist oder nicht. Nur braucht der Otto Norm aber lediglich eine übersichtliche Tabelle von Firmen und Produkten, die Tabu sind, bzw. deren Whitelist-Alternative.
Wir müssen den Leuten vermitteln, das sie sich beim Einkauf nicht einfach Genußmittel beschaffen, sondern bestimmte politische und wirtschaftliche Ziele unterstützen. Wir müssen die Einstellung der Leute soweit ändern, das der Einkauf eine Art Strategiespiel für eine bessere Welt wird.
Zweifellos werde nicht einmal ich auf das ein oder andere Produkt von der Blacklist verzichten können - oder auch nur wollen - doch bei Dingen, bei denen es mir nichts ausmacht, würde ich durchaus darauf achten, was ich einkaufe.
Wir müssen Entscheidungen, welche heute meistens die Werbung für uns trifft, zu Gewissensentscheidungen machen.

ja ich denke soweit bin ich mir über die möglichkeiten der SR hier im WV im klaren ... und ich denke die aufgezeigte möglichkeit bei einem weiteren wachsen der SR-beiträge eventuell einn kleinen bereich ähnlich einer lokalen loge zu bekommen ist nicht einmal so abwegig...

doch bis dahin haben wir wohl erst mal die möglichkeit im politikforum ( da sind wir ja thematisch irgendwie zuhause ) entsprechend zu diskutieren ...
 

BlackCoffee2

Geselle
21. Juni 2002
39
forcemagick schrieb:
ich würde vorschlagen so gegen halb acht im chat?

äähh.. sind die simpsons dann schon vorbei? ok, kleiner scherz....
halb acht finde ich prima!!!
nur habe ich so meine probleme mich einzuloggen... wird mir immer gesagt das meine emailadresse schon belegt ist.. *grmpf*
Soweit ich weiß ist der Chat ein IRC Channel, wenn mir jemand den Server nennt und den genauen Channelnamen bin ich per IRC_Cliente 'mIRC' auch pünktlich da...

PS: Der Vorteil von Arbeitslosigkeit? - Mehr WV lesen können!
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja wer zu den verantwortlichen zählt ist in dieser phase des revivals wohl auch eher... hmmm.. hypothetisch... :) ... ich glaube im moment ist einfach jeder verantwortlich, der sich in eben einem solchen maß engagieren will...

letztlich fangen wir schon neu an... vielleicht mit ein paar erfahrungen vom letzten anlauf
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
IRC: eu.thundercity.net
Port: 6667
Raum: #SubResistance

Zeit: 19.30
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
da mir selbst nicht ganz klar ist wie lange das SR-forum noch online sein wird empfehle ich interessierten sich nochmal dort umzusehen und eventuell beiträge und anregungen aus diesem forum, die für die neue SR relevant sein könnten zu kopieren und hier als zitat zu posten.

ich geh mal davon aus, dass niemand von den usern dort was dagegen hat wenn seine idee den stillen datentod überlebt.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
mal eine kleine zusammenfassung des chat-treffens.

nach einiger konfusion haben wir uns darauf geeinigt erst einmal eine kernbesetzung zusammenzustellen... die kerngruppe wird erst einmal strukturelles zu regeln versuchen... dazu gehört neben der erstellung einer vorläufigen introsite mit platz für artikel der SR das abklären der großen W-Fragen

warum
was
wo
wie
wann

diese diskussion um zentrale fragen ist natürlich über diesen thread und threads mit einer entsprechenden kennzeichnung -SR- am anfang des titels auch offen für alle user, die jetzt nicht unmittelbar zum kern gehören.

zentrale ziele sind im groben zu finden in der alten charta der SR weiter oben im selben thread.

diese auszuarbeiten und zu verfeinern ist natürlich ziel der weiteren arbeit.
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
nun muss ich aber auch mal aus der versenkung auftauchen...

ja...SR...war ein guter ansatz, dann aber doch irgendwie viel zu schnell mit allen möglichen ideen überladen.

verkürzung der wege und synergieeffekte finde ich auf jedenfall schon mal sehr treffend und richtig/wichtig ... genau das war einer der fehler des ersten versuchs der SR ... irgendwie haben wir uns schon zu früh versucht hier auszuklinken ... dabei ging es ja nie darum völlig andere themen zu behandeln als die hier so oft besprochenen sondern es ging eher darum nach außen hin aktiver zu werden... eine gruppe organisierter wv-user ...

auch das publikum der SR kam ja eigentlich hauptsächlich aus kreisen der wv-user.

absolute zustimmung!

ich war ja bei SR so etwas wie ein freier mitarbeiter, aber ich habe auch irgendwann gemerkt, das ich, wenn ich mich wirklich engagiere, zwei verschiedene foren für mich als zuviel empfinde.

wenn es die möglichkeit gäbe, das hier innerhalb der WV zu machen, wäre das genial.

man könnte zwei fliegen mit einer klappe schlagen, weil erstens spart man sich wege, und man könnte interessante ideen/artikel hier direkt reinstellen.
zweitens ist die gefahr, das die sache wieder einschläft hier nicht so groß, als wenn man separat was aufzieht, weil durch die hohe zahl der user hier auch immer frischer wind reinkommt.

die notwendigkeit, neben diesen ganzen kastastrophenmeldungen die so laufen, auch möglichkeiten des widerstands aufzuzeigen, ist mehr als gegeben.

es brauchen ja manchmal nur so ganz einfache aktionen sein, die man sozusagen im vorbeigehen ausführen kann, ohne großes risiko, die andere zum innehalten bzw. nachdenken bringen können.

letztens habe ich in der berliner stadtzeitung
"scheinschlag" dieses interview entdeckt, was mich erstens ziemlich motiviert hat, und mich zweitens seit langer zeit mal wieder an "sub resistance" hat denken lassen.
jetzt vielleicht die wiederauferstehung, das kann kein zufall sein...

Die Macht der Werbung brechen

Gespräch mit einem Sprayer über ästhetische Eingriffe in den öffentlichen Raum

Seit Anfang Herbst fallen im Stadtbild visuelle Veränderungen auf: Es gibt sogenannte Übermalungen von Werbeplakaten. Du bist einer von denen, die hinter dieser Aktion stehen. Hast du einen Künstlernamen?

Nein, weil ich mich als Teil einer Gruppe beziehungsweise eines losen Netzwerks sehe. Es geht nicht darum, als Künstler in Erscheinung zu treten. Ich selbst sprühe seit vielen Jahren und verstehe mich auch als jemand, der politisch wirksam sein will. Eine Art von Aktionen dieses Netzwerks sind zum Beispiel Entstellungen von Werbeplakaten.

Zur Aktion der Übermalungen: Was passiert dabei? Wie wirken sie ästhetisch?

Die Übermalungen funktionieren so, daß entweder ein sehr großer Teil der Werbung verdeckt wird und nur kleine Ausschnitte sichtbar sind, die für sich keinen oder einen anderen Sinn ergeben. Das Ganze funktioniert auf der Ebene der Irritation. Es hat eine ziemlich starke Wirkung. Die Werbung im Stadtbild drückt einen gesellschaftlichen Konsens aus. Es geht darum, diesen Konsens in Frage zu stellen beziehungsweise zu zerstören. Interessant ist, daß Aktionen, die Werbung verändern, andere nach sich ziehen. Leute, von denen wir gar nichts wußten, machen plötzlich ähnliche Sachen. Diese ästhetische Macht der Werbung zu brechen, scheint Mut zu machen, diesen Raum in Beschlag zu nehmen. Es geht auch um diese Frage: Wem gehört die Stadt?

alles hier:
http://www.scheinschlag-online.de/archiv/aktuell/dateien/texte/19.html

und genau darum geht es, um die wiederaneignung angeblich öffentlichen raumes, darum, die absurdität des ganzen deutlich zu machen.

was ich am obigen beispiel so faszinierend finde ist, dass man das vorhandene, verblödende, manipulierende als fläche nutzt, um seine eigenen botschaften zu vermitteln, bzw. die eigentliche botschaft ad absurdum zu führen.
das ist viel wirkungsvoller, als die werbeflächen z.b. zu zerstören.
man schlägt den feind mit seinen eigenen waffen.

naja, wie auch immer, ich bin dabei, aber bitteschön langsam angehen, nicht gleich wieder so überfrachten...
 

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
Hallo ihr jungen Revoluzzer ;)

Finde ich im Prinzip sehr gut, daß Ihr versucht was auf die Beine zu stellen - aus Sicht eines "alten Sacks", der mit seinem dicken Popo schon ziemlich fest in dieser üblen Gesellschaft sitzt, folgendes:

1. Überlegt Euch nicht nur, WOGEGEN ihr sein wollt, sondern vielmehr WOFÜR Ihr sein wollt. Versucht Euch POSITIV und KONSTRUKTIV aufzustellen. Dagegen sein ist einfach - nur haben alle Revolutionen in der Vergangenheit die nur irgendwogegen waren nach dem Umsturz immer auch zu riesigen Problemen geführt, was denn nun genau getan werden soll.
2. Ich würde Euch empfehlen, zweigleisig zu fahren: Kurzfristige (erreichbare!) Ziele definieren, und langfristige (schwer oder kaum erreichbare) Ziele definieren. Das meiste, was ich von Euch gelesen habe, würde ich als langfristiges Ziel definieren, weil man mit einer 20-Mann-Gruppe nicht im Handumdrehen eine Gesellschaft ändern kann, die sich im Laufe von Jahrzehnten herausgebildet hat.

gruß und viel Erfolg
Booth
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
E 23 revival! Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde 41

Ähnliche Beiträge

Oben Unten