Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

strange links

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
als hardcoresurfer begegnet man verschiedensten links, und einige stechen durch ihre paranoia, unwissenheit, radikale intoleranz, originalität oder satire aus der endlosen masse hervor. ich werde in loser folge einige dieser strangen links posten, egal ob ihr inhalt meiner meinung entspricht oder nicht. kommentare, mitmachen oder radikale anfeindungen willkommen!!!!

:arrow: part I
heute beginnen wir mit einer page eines extrem-katholiken, der sich selbst einen "gott- und naturverbundenen" menschen nennt, aber lieber anonym bleiben möchte. die paranoia und der glaube an das selbst gesagte sind in gleichem masse erschreckend und erstaunlich...

eine kurzfassung des weltbildes:
In allen meinen Webseiten kommen drei Grundzüge zur Geltung:
- eine marianische Haltung
- eine papsttreue Haltung und
- eine eucharistische Haltung. Das heißt, ich unterstütze und empfehle in allen meinen Webseiten eine "gesunde Marienverehrung", die Treue zum Papst und die möglichst häufige Mitfeier des heiligen Meßopfers, auch werktags, und eine häufige Beichte.
ein beispiel übelster paranoia bzw. propaganda:
Bei allen okkulten Methoden ist eines ganz besonders hervorzuheben: Sobald die betreffende Person ihre Zustimmung zur okkulten Welt gegeben hat, hat der (böse) Geist Zugriffsmöglichkeit auf den Geist dieser Person.Da sind wir wieder bei der großen Bedeutung unserer Freiheit. Wir Menschen sollten uns unsere Freiheit durch die bösen Geister nicht rauben lassen. Was anfangs gar harmlos geschieht (durch Umhängen falscher, also nichtchristlicher Symbole), kann zu üblen Reaktionen führen, die allein mit "Krankheit" nicht mehr zu erklären sind: Es kann in schlimmen Fällen soweit kommen, daß bestimmte Menschen derartige Wahnvorstellungen bekommen, daß sie nicht einmal mehr das Kreuz anschauen können! Das Gefährliche bei allen Okkultismen ist die Tatsache, daß man sich anfangs gar nicht "viel dabei denkt", aber die Wirkung nachher ist meist verheerend! (...) Man weiß heute: Esoterik / Okkultismus führt oft zu schwerer Besessenheit!
Die Verführung beginnt schon mit der Zustimmung zu einem Raikikurs, zu einem Treffen mit dem Aufruf zum "Mandala-Malen", beim Horoskopelesen, beim Esoterikkurs, beim Lesen von Esoterikbüchern!!
und hier ist die homepage ---> http://home.t-online.de/home/dl1nad/

diesen artikel möchte ich besonders empfehlen ---> http://home.t-online.de/home/dl1nad/esoterik.html


viel spass
deimos
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
:arrow: part II
kleines sammelsurium an internetosophie, gesammelt und für denkwürdig befunden von deimos am 21.11.2002:


die religion muss nicht bewiesen werden, sie ist per definition in sich selbst bewiesen, eingeschlossen im wort.

dieses universum kann nicht bewiesen werden, es ist noch nicht zu ende.

dieses boards wird regelmässig von div. geheimdiensten und -organisationen, bundesanwaltschaft, div. behörden usw. beobachtet.

das durchschnittsalter der wv-user liegt bei knapp unter 18.

nur ein fünftel der user/besucher beschäftigt sich überhaupt intensiver mit dem eigentlichen thema, und davon haben gerade mal ca. 5% ein halbwegs begfriedigendes backgroundwissen.

in ca. 2 bis 6 monaten wird der 2. golfkrieg beginnen. dieser wird aber nicht direkt zu einem 3. weltkrieg führen, sondern den 2. kalten krieg auslösen.

der 2. golfkrieg wird a) wegen öl und b) wegen strategischer/geographischer vormachtstellung geführt.

mehr als 3/4 aller länder dieser welt lagern in ihrem militärischen arsenal chemische, biologische oder atomare waffen.

luzifer ist gott und JHVH ist satan, gut ist böse und schwarz ist weiss.

der nächste satz sagt die göttliche wahrheit!
der letzte satz ist eine teuflische lüge!

es gibt keinen genetisch bedingten seelischen/psychischen unterschied zwischen mann und frau.

jede menschliche handlung ist pure magie.

in wirklichkeit sind die "illuminati" die guten. mainstream-medien, wirtschaft, politik und religion, die allesamt kein wort über die "illuminati" verlieren und die verschwörungstheoretiker, welche jedem wirbelsturm und jedem autounfall eine tiefere okkulte bedeutung zumessen, stecken in tat und wahrheit unter einer decke und machen gemeinsame sache gegen die "one world".

hanf ist das kraut der götter, die frucht vom baum der erkenntnis.
doch die frucht des ewigen lebens bleibt uns verborgen.

im fünften untergeschoss des britischen museums befinden sich an die 800 objekte (weltweit ein hundertfaches; versteckt und verstreut in den geheimen kammern der kirchen, kathedralen, mysterienschulen, logen, museen und bibliotheken aus allen regionen und zeitaltern des planeten), die niemals der öffentlichkeit gezeigt wurden/werden. darunter:
-gegenstände aus nicht irdischen materialien/elementen.
-schriftliche, bildliche und pohnetische aufzeichnungen, z.t. 10tausende von jahren alt.
-zwei "schwebende" objekte aus einem unbekannten material. ein würfel, ca. 12,5 seitenlänge und eine scheibe, ähnlich einer cd. diese objekte sind aus einem harten, der schwerkraft "verzögernd" gehorchenden material erschaffen. hebt man so ein ding auf und lässt es dann los, so sinkt es langsam (ca 1 meter/minute) zu boden anstatt zu fallen. die objekte scheinen keine oder nur eine minime masse zu besitzen, einzig der luftwiderstand ist erkennbar. der würfel wird bereits in drei- bis viertausend jahre alten schriften der inder, sumerer und chinesen erwähnt. mindestens ein dutzend solcher schwebender gegenstände soll es weltweit geben.

fast alle grossen rockbands der 60er und 70er jahre waren satanisten und magier. ob beatles, stones, grateful dead, joplin, hendrix, jefferson airplane, santana, black sabbath usw...sie alle waren meister ihres faches! doch bereits die ersten populären bluessänger in den usa der 30er jahre wurden von der schwarzen bevölkerung als schamanen, als "hoochie-coochie-man" und voodoo-priester verehrt. man denke an die sagenhafte geschichte des robert johnson und seinen deal mit dem teufel an der "cross road".

die musik(gehör) ist neben dem duft(geschmacksinn) der schnellste und einfachste weg ins unterbewusstsein.

menschen, die eine aussenseiter-meinung vertreten, sind besser informiert und besitzen ein grösseres allgemeinwissen als vertreter der öffentlichen meinung.
1.) die öffentliche meinung
-man verlässt sich darauf, dass bild, spiegel und faz die wahrheit sagen und stellt dann keine weiteren nachforschungen mehr an.
-man besuche eine uni oder hochschule und lerne dort die drei am weitesten verbreiteten meinungen zum thema x kennen. dann denke man kurz über deren argumentationen nach und entscheide sich dann für die plausibelste oder bequemste.
2.)die aussenseiter meinung
-man hört eine der öffentlichen meinungen und stößt auf einen hinweis, daß sie höchswahrscheinlich falsch ist. daraufhin leitet man eine gründliche meinungsbildung ein und kommt zu dem ergebnis, daß eine der außenseitermeinungen richtig ist - oder erfindet selber eine neue außenseitermeinung.
-man gehört einer sekte an.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
1.) Man werfe erstmal Bild, Spiegel und FAZ in einen Topf ungeachtet der Tatsache, daß alle drei völlig unterschiedlichen Journalismus betreiben und übersieht dabei geflissentlich, daß die Medien oft völlig unterschiedliche Meinungen und einschätzungen zu vielen Themen abliefern.
Man rede über Unis und andere Hochschulen, obwohl man im gleichen Satz beweist, daß man offensichtlich vom Betrieb da (noch) keinerlei Ahnung hat, indem man etwas von drei am weitesten verbreiteten Meinungen faselt. Man ignoriert dabei am besten, daß man in der Regel nicht mal 5 Professoren einer Fachrichtung in einen Raum sperren kann ohne, daß sie sich ob ihrer 5 verschiedenen Meinungen zum gleichen Thema die Köpfe einschlagen. Ebenso kehrt man unter den Tisch, daß gerade an Unis (zumindest im gesteswissenschaftlichen Bereich) weniger Fakten als Methoden gelehrt werden.
Dann suggeriere man noch, daß plausiblen Meinungen ein Makel anhefte, weil sie ja plausibel sind.

2.) Man höre eine öffentlich Meinung und finde einen Hinweis, daß sie nicht richtig sein kann und folgere daraus, daß jede öffentliche Meinung falsch sein muß. Das ist zwar völlig unlogisch, aber da man mit Logik ebensowenig am Hut hat wie mit Plausibilität geht das schon in Ordnung.
Dann leite man eine Meinungsbildung ein aufgrund von ... ja wie eigentlich ? Forschungseinrichtungen und Medien hat man ja gerade als unzuverlässig abgetan. Naja, dann nimmt man halt das Internet, da kann zwar jeder unbewiesen jeden Mist schreiben und keiner irgendwas wirklich überprüfen, aber das ist natürlcih trotzdem glaubwürdiger, als Medien oder Hochschulbibliotheken und -archive.
Besser noch: Man erfinde eine Meinung, damit ist man zwar endgültig im Reich der Fiktion angekommen, aber egal hauptsache man ist chic und trendy, denn Verschwörungsparanoia gehört heute ja schon fast zum guten Ton wie Baggy-Jeans und Handy benutzen.
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
@agentp: sorry für die verspätete antwort, hatte das thema aus den augen verloren.

agentp schrieb:
1.) Man werfe erstmal Bild, Spiegel und FAZ in einen Topf ungeachtet der Tatsache, daß alle drei völlig unterschiedlichen Journalismus betreiben und übersieht dabei geflissentlich, daß die Medien oft völlig unterschiedliche Meinungen und einschätzungen zu vielen Themen abliefern.
es gibt sehrwohl den medien-einheitsbrei: gewisse tabu-zonen, die nicht überschritten werden.

1. esoterische, religiöse und weltanschauliche artikel werden nicht publiziert.
1.1 ausnahme: religiöse und weltanschauliche dinge dürfen publiziert werden, wenn sie folgende kriterien erfüllen:
a) sie werden emotionslos und wissenschaftlich auf den punkt gebracht.
b) ihre inhalte entsprechen den soziologischen/gesellschaftlichen bedürfnissen der zeit.
c) sie gefährden nicht die machtstruktur des staates/der gesellschaft.

Man rede über Unis und andere Hochschulen, obwohl man im gleichen Satz beweist, daß man offensichtlich vom Betrieb da (noch) keinerlei Ahnung hat, indem man etwas von drei am weitesten verbreiteten Meinungen faselt. Man ignoriert dabei am besten, daß man in der Regel nicht mal 5 Professoren einer Fachrichtung in einen Raum sperren kann ohne, daß sie sich ob ihrer 5 verschiedenen Meinungen zum gleichen Thema die Köpfe einschlagen. Ebenso kehrt man unter den Tisch, daß gerade an Unis (zumindest im gesteswissenschaftlichen Bereich) weniger Fakten als Methoden gelehrt werden.
du hast recht: ich war an keiner uni und werde es nie sein.
nach 9 jahren volksschule (eigentlich schon früher) war mir klar, dass der lehrstoff meine begierde nach wahrhaftigem wissen nicht gerecht werden konnte. ich bewundere menschen, die sich ihr ganzes leben mit dem wasserstoffatom auseinander setzen oder die zahl pi bis auf 10hochweissichwass berechnen.
aber leider gilt an den unis immer noch: wer sich mit esoterischen, parawissenschaftlichen arbeiten beschäftigt, wird im besten falle als sonderling bezeichnet.

Dann suggeriere man noch, daß plausiblen Meinungen ein Makel anhefte, weil sie ja plausibel sind.
nichts gegen plausible meinungen. aber wenn es zu einem thema zwei oder mehrere meinungen gibt (und das gibt es bei jedem thema...), lass ich es mir nicht nehmen, die anderen meinungen anzuhören. auch esoterische, magische, religiöse, kapitalistische...usw.....

2.) Man höre eine öffentlich Meinung und finde einen Hinweis, daß sie nicht richtig sein kann und folgere daraus, daß jede öffentliche Meinung falsch sein muß. Das ist zwar völlig unlogisch, aber da man mit Logik ebensowenig am Hut hat wie mit Plausibilität geht das schon in Ordnung.
1. du hast "eine" mit "jede" verwechselt.
2. der text ist satire.

Dann leite man eine Meinungsbildung ein aufgrund von ... ja wie eigentlich ? Forschungseinrichtungen und Medien hat man ja gerade als unzuverlässig abgetan. Naja, dann nimmt man halt das Internet, da kann zwar jeder unbewiesen jeden Mist schreiben und keiner irgendwas wirklich überprüfen, aber das ist natürlcih trotzdem glaubwürdiger, als Medien oder Hochschulbibliotheken und -archive.
du bist ein grosser worte-verdreher! respekt! :lol:
ich habe forschungseinrichtungen und medien nicht als grundsätzlich unzuverlässig bezeichnet. ich sage nur:
1.) wenn du dir ne meinung zu irgendeinem thema bilden willst, dann hör dir dir offizielle, plausible, wissenschaftlich abgesegnete meinung an.
2.) wenn du MEHR wissen willst, hör dir eine esoterische, religiöse, magische, UNWISSENSCHAFTLICHE meinung an. und dann entscheide. und diese entscheidung kann dir kein uni-professor abnehmen.
3.) ich hoffe nicht, dass du das internet als gesamtes als medium bezeichnest, wo
zwar jeder unbewiesen jeden Mist schreiben und keiner irgendwas wirklich überprüfen kann
. das internet mag zwar quantitativ nicht mit den grossen bibliotheken mithalten, dafür kann man sich dank google & co innert minuten einen überblick darüber verschaffen, wofür man vor 10 jahren noch monate, jahre oder gar ganze menschenleben gebraucht hätte.

Besser noch: Man erfinde eine Meinung, damit ist man zwar endgültig im Reich der Fiktion angekommen, aber egal hauptsache man ist chic und trendy, denn Verschwörungsparanoia gehört heute ja schon fast zum guten Ton wie Baggy-Jeans und Handy benutzen.
ich bin mir sicher, dass du student bist. wie sonst könntest du auf diesen satirischen text dermassen verbissen und verzweifelt ankämpfen?!? :lol: :lol: :lol: :wink:
 
Oben Unten