Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

sternbilder = milchstrasse?

Omnibrain

Geheimer Meister
10. April 2002
400
mal eine ganz blöde frage: die sternbilder, die wir sehen, bestehen die alle aus sonnen, die sich in unserer milchstrasse befinden? oder sind das sonnen anderer galaxien? können wir überhaupt andere galaxien (bzw. hell leuchtende objekte darin) von der erde aus mit bloßem auge sehen??
 

LaurentBlanc

Großmeister
23. Juli 2002
86
Der Sternenhimmel im Monat
Oktober
Die Sterne

Seit dem 23. September hat die dunklere Jahreszeit mit dem Herbst auch astronomisch begonnen. Die Sternbilder des Herbstes sind, passend dazu, nicht besonders hell. Zwar ist das helle Sommerdreieck aus den Sternen Wega, Deneb und Atair noch zu sehen, doch es zieht sich merklich in die Westhälfte des Himmels zurück, wo nicht nur die Sonne, sondern auch die Sterne ihren Untergang haben.

Das große Sommerdreieck wird abgelöst von einem Viereck. Es ist das Sternbild Pegasus, der Sage nach ein fliegendes Pferd, das fast genau quadratische Form hat. Wem die Vorstellung eines Pferdes mit Flügeln Schwierigkeiten bereitet, dem sei gesagt, daß man sich dieses Fabelwesen auch noch auf dem Rücken fliegend vorstellen muß. Der Kopf ist unten, die Beine sind oben.

Andromedanebel

Das Quadrat des Bildes ist aber recht markant und kann leicht gefunden werden. An den linken oberen Stern des Vierecks schließt sich eine Kette aus vier Sternen an. Das ist Andromeda. In ihr befindet sich der berühmte Andromedanebel, bei dem es sich um eine fremde Milchstraße mit insgesamt 200 Milliarden Sternen handelt. Dieser Nebel ist von der Erde rund 2 Millionen Lichtjahre entfernt. Ein Lichtjahr allein entspricht schon einer Entfernung von 10 Billionen Kilometern. Trotz dieser unvorstellbaren Entfernung ist der Andromedanebel noch mit bloßem Auge zu sehen!
:arrow: http://snh.rp-online.de/himmel.shtml
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
Die sternenbilder sind alle innerhalb der Milchstrasse

Galaxien kann man mit blossem auge, nur als kleiner Punkt sehen

und auch nur die die nah sind (wie z.b. andromeda)


es könnte sein das ein einzelner "Stern" eines Bildes eigentlich eine Galaxie ist
 

Omnibrain

Geheimer Meister
10. April 2002
400
thx, das ist genau das was ich wissen wollte :)

gibt einem irgendwie einen guten maßstab für die größe des universums und gleichzeitig für die arroganz des menschen...

wir sitzen am rand eines armes einer popeligen galaxie und das universum ist voll von galaxien... und wir halten uns für was besonderes... tststs ;)

ist es eigentlich richtig, daß jede galaxie um ein supermassereiches schwarzes loch in ihrer mitte rotiert? oder hab ich da mal was falsches aufgeschnappt?
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Omnibrain schrieb:
ist es eigentlich richtig, daß jede galaxie um ein supermassereiches schwarzes loch in ihrer mitte rotiert? oder hab ich da mal was falsches aufgeschnappt?
theorie. da sl nicht direkt beobachtet werden können muss man von energie-emissionen darauf schließen und in galaxiezentren würden sich unter umständen einige emissionen mit denen, die man von sl erwartet decken.
 

Omnibrain

Geheimer Meister
10. April 2002
400
ihr seid echt klasse hier, war jetzt schon längere zeit nicht mehr hier, aber du bekommst nirgendwo sonst so schnelle und gute infos! thx!
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
Omnibrain schrieb:
ihr seid echt klasse hier, war jetzt schon längere zeit nicht mehr hier, aber du bekommst nirgendwo sonst so schnelle und gute infos! thx!
Nachtrag: Alles was Du am Sternenhimmel siehst (mit bloßem Auge) sind Sonnen unserer Milchstraße. (außer Mond, Saturn, Neptun, Venus, Mars, Merkur, unsere Planeten halt, je nach Zeitpunkt).Andromeda ist eine größere Galaxie als unsere Milchstraße und mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Auf der Südhalbkugel kann man noch die Magelaneschen Wolken (auch Galaxien) erkennen, das wars!

lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
mhh den merkur wird man glaub ich nicht so leicht sehn, bei sonnenauf und untergang vielleicht
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
MadCow schrieb:
mhh den merkur wird man glaub ich nicht so leicht sehn, bei sonnenauf und untergang vielleicht
das selbe gilt für die venus, da die beiden sich zwischen sonne und erde befinden.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
hier noch was cooles zu der struktur des universums das ich im pm gelesen hab und auf margaret gellers vermessungen beruht die diese überstruktur des universums entdeckte
das all ist hierarchisch aufgebaut . sterne sind als galaxien organisiert viele galaxien bilden galaxienhaufen und superhaufen.

und nu der clou
diese sind an der oberfläche gedachter blasen angeordnet die im inneren leer sind.

das sind kosmische blasen mit durchmesser von hundermillionen lichtjahren und geben den wissenschaftlern rätsel auf

ich frage mich ob in der mitte so einer blase zeit ist oder überhaupt etwas existieren kann und ob diese blasenstruktur um eine einzige vorgestellte blase anliegt in dessen mitte der urknall stattfand.naja da müsst ich wissenschaftler fragen.

aber was schon cool ist dass sich auch hier die wichtigsten strukturen des mikro und makrokosmos ähneln. zellen atome quarks stabile moleküle planeten und monde sonnensystem und jetzt noch eine struktur sich durch die ganze materie des universums zieht
 

SeraPhim

Geselle
8. Juli 2002
21
MadCow schrieb:
es könnte sein das ein einzelner "Stern" eines Bildes eigentlich eine Galaxie ist
Sternbilder bestehen nur aus richtigen Sternen, es ist aber möglich das sich eine Galaxie in einem Sternbild befindet. Die Andromedagalaxis befindet sich soweit ich weiß im Sternbild Pegasus. Interessant ist die Milchstraße die wir als leuchtendes Band am Nachthimmel sehen. Da schaut man nämlich auf den Spiralarm unserer Galaxis. Auf der Südhalbkugel kann man dann sogar das Zentrum der unserer Galaxis sehen.
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
SeraPhim schrieb:
MadCow schrieb:
es könnte sein das ein einzelner "Stern" eines Bildes eigentlich eine Galaxie ist
Sternbilder bestehen nur aus richtigen Sternen, es ist aber möglich das sich eine Galaxie in einem Sternbild befindet. Die Andromedagalaxis befindet sich soweit ich weiß im Sternbild Pegasus. Interessant ist die Milchstraße die wir als leuchtendes Band am Nachthimmel sehen. Da schaut man nämlich auf den Spiralarm unserer Galaxis. Auf der Südhalbkugel kann man dann sogar das Zentrum der unserer Galaxis sehen.
Äh, der Andromedanebel liegt im Andromedasternbild in der Nähe von Pegasus. Die Magellanschen Wolken sind "Begleiter" unserer Milchstraße. Unsere Milchstraße und Andromedanebel gehören zur "Lokalen Gruppe", eine Anhäufung von Galaxien. Diese lokale Gruppe umkreist wie ein Satellit den Virgo-Haufen, eine noch größere Anhäufung von Galaxien.
Grundsätzlich besteht ein Sternbild nur aus Sonnen unserer Milchstraße. :wink:


lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
captainfuture schrieb:
Yoda schrieb:
MadCow schrieb:
mhh den merkur wird man glaub ich nicht so leicht sehn, bei sonnenauf und untergang vielleicht
das selbe gilt für die venus, da die beiden sich zwischen sonne und erde befinden.
die venus ist sehr gut zu sehen ... natürlich nur in der nacht ... :wink:
Wiederspreche nur ungern, stehen Merkur und Venus in oberer oder unterer konjunktion, so sind sie unbeobachtbar,befinden sie sich weit genug östlich oder links von der Sonne, so kann man sie als Abendstern beobachten, stehen sie westlich oder rechts von der Sonne, so erscheinen sie als Morgenstern. Ähnlich wie der Mond sind die inneren Planeten nur teilweise beleuchtet, zeigen also wie dieser Phasen. :wink:

lichtvolle Grüße


Angel of Seven


@captain Future, die Behauptung das der Mensch aus Körper, Geist und Seele besteht ist ebenfalls nicht ganz richtig, gehört aber hier nicht hin :wink:
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Angel of Seven schrieb:
captainfuture schrieb:
Yoda schrieb:
MadCow schrieb:
mhh den merkur wird man glaub ich nicht so leicht sehn, bei sonnenauf und untergang vielleicht
das selbe gilt für die venus, da die beiden sich zwischen sonne und erde befinden.
die venus ist sehr gut zu sehen ... natürlich nur in der nacht ... :wink:
Wiederspreche nur ungern ...
stimmt, ich hatte vergessen, dass auch bei bewölkung keine beobachtung möglich ist .... :lol:
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Angel of Seven schrieb:
@captain Future, die Behauptung das der Mensch aus Körper, Geist und Seele besteht ist ebenfalls nicht ganz richtig, gehört aber hier nicht hin :wink:
Inwiefern ist sie nicht ganz richtig?
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
captainfuture schrieb:
Angel of Seven schrieb:
captainfuture schrieb:
Yoda schrieb:
MadCow schrieb:
mhh den merkur wird man glaub ich nicht so leicht sehn, bei sonnenauf und untergang vielleicht
das selbe gilt für die venus, da die beiden sich zwischen sonne und erde befinden.
die venus ist sehr gut zu sehen ... natürlich nur in der nacht ... :wink:
Wiederspreche nur ungern ...
stimmt, ich hatte vergessen, dass auch bei bewölkung keine beobachtung möglich ist .... :lol:
In der Nacht nicht, bei Bewölkung nicht und am Tage auch nicht! :lol:
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Angel of Seven schrieb:
In der Nacht nicht, bei Bewölkung nicht und am Tage auch nicht! :lol:
ok, nach sonnenuntergang und/oder vor sonnenaufgang, jahreszeitabhängig, ortsabhängig, witterungsbedingt, wobei ich persönlich immer davon ausgegangen bin, dass tag und nacht durch sonnenuntergang und sonnenaufgang begrenzt werden, aber bitte, es ist ansichtssache.

wie war das mit der goldwaage ?!?!
 
Oben Unten