1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sinn und Zweck einer Mondbasis

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt" wurde erstellt von Aragon70, 27. Mai 2018.

  1. Aragon70

    Aragon70 Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.054
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Elon Musk hat das vor einiger Zeit ins Gespräch gebracht.

    https://futurism.com/elon-musk-should-already-have-lunar-base/

    "We Should Already Have a Lunar Base by now."

    Hätte man jemanden 1970 gefragt würde er vermutlich nicht verstehen wieso wir aktuell noch keine haben. Soll aber hier nicht darum gehen ob die Apollo Mondlandung eine Verschwörung waren oder nicht.

    Bleibt die Frage was man auf so einer Basis machen könnte was nicht auch auf der ISS möglich wäre. Ich glaube alle Experimente die man in der Schwerelosigkeit machen kann, inklusive Whiskey brauen wurden schon auf der ISS gemacht.

    Mondgestein untersuchen? Gut, dafür braucht man keine Basis, das könnte man auch mit einer unbemannten Mission auf die Erde bringen.

    Vielleicht ein Teleskop aufbauen. Kann man wahrscheinlich genauso gut im Weltall in der Nähe der Erde belassen.

    Als Urlaubsdomizil für Reiche? Könnte ich mir gut vorstellen, vorausgesetzt der Flug dorthin ist irgendwann auch für normale Menschen ohne Astronautentraining irgendwie zu bewältigen.

    In dieser Mondbasis könnte man unter Kuppeln vielleicht ja sowas wie Tropical Island aufbauen. Es würden sich garantiert genug gelangweilte Reiche finden die dafür 100.000€ hinlegen würden. Aber von dem jetzigen Stand ausgehend sind wir gefühlt noch 50 Jahre davon entfernt.

    Vielleicht könnte man Bergbau auf dem Mond betreiben um Helium 3 zu fördern, bleibt die Frage nach den Kosten des Transports im Verhältniss zum Nutzen.

    Überhaupt wäre die Frage ist es sinnvoll Menschen dorthin zu schicken wenns nicht gerade als Urlaub sein soll?

    Ich denke nicht, Roboter die man per Virtual Reality von der Erde aus fernsteuert wären sinnvoller. Der Mensch hat einen zu hohen "Wartungsaufwand". Er braucht Sauerstoff, Essen,Toiletten er ist kälte und hitze empfindlich etc.

    Roboter können ohne Raumanzug agieren, per Solarenergie aufgeladen werden, beliebig ersetzt werden, auch mal für Wochen deaktiviert. Bleibt höchstens noch die Frage wie zuverlässig man diese von der Erde fernsteuern könnte. Vielleicht brauchts dazu einige Satelliten mehr zwischen Mond und Erde.

    Bin mal gespannt ob wir das noch erleben werden.
     
    Osterhase gefällt das.
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.922
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Helium3 ist ein Gas. Interessante Idee, das mittels Bergbau zu gewinnen.:rofl:
    (Mal ganz ausgeblendet, daß man es ja auf der Erde gewinnen könnte)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2018
  3. DaMan

    DaMan Prinz der Gnade

    Beiträge:
    4.222
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    du sollst das auch nicht aus der nicht vorhandenen Atmosphäre saugen sondern aus dem Gestein extrahieren.
     
  4. almende

    almende Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.325
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    trainer verreist halt nicht gerne - never leave your home-town - :)
    der mond besteht ja nicht nur aus unnützen wertlosen Krümmelkies,
    also hin und Roboterbergbau und Vorbehandlung.
    Eventuell noch Forschung z.B. Astronomie.
     
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.922
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ja, warum einfach, wenn auch umständlich geht. Helium ist Teil unserer Athmosphäre, wie man daraus Gase isoliert, ist lange bekannt, da muß man nicht zum Mond fliegen. Und was alm hier meint, ist mal wieder Dummfug. Ich bin schon sehr viel gereist, aber nicht einmal, um mir ein Eis weit weg zu holen, das ich genau so in der Bude gleich an der Ecke bekommen kann. :lol:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2018
  6. DaMan

    DaMan Prinz der Gnade

    Beiträge:
    4.222
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Auf dem Mond ist die Konzentration halt so hoch, dass ein Abbau praktikabel sein könnte. Auf der Erde nicht.
    Wenn man mal außer acht läßt, dass es keine Reaktoren gibt, die He3 verbrennen und einen die Transportkosten nicht interessieren. Aber prinzipiell (wenn man den Reaktor hätte), hätte man eine superduper Energiequelle auf dem Mond, für eine Mondkolonie und als Startpunkt für den Weiterflug.
     
  7. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.922
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist wurschtegal. Das Gas ist in der Athmoshäre enthalten, kann durch simple Kühltechnik extrahiert werden, und das ist eine Menge, die man nie brauchen wird, wo man ³He ja nur in kleinen Mengen braucht. Es ist völlig unnötig, es aufwendig aus Gesteinen zu gewinnen.
    Aber laß Dich nicht stören, fröhliches Haarspalten!
     
  8. Aragon70

    Aragon70 Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.054
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Auf der Erde gibt es 15 Tonnen Helium 3 auf dem Mond angeblich 1 Mio Tonnen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/chinas-traum-vom-mond-bergbau-a-1173508.html

    40 Tonnen würden reichen um den Energiebedarf der USA 1 Jahr lang zu decken. Die 15 Tonnen auf der Erde wären also ziemlich schnell weg.

    https://www.focus.de/wissen/weltrau...der-zukunft-helium-3-vom-mond_aid_432660.html

    Aber zuerst muß man Fusionsreaktoren stabil genug hinbekommen um Helium 3 überhaupt verarbeiten zu können. Wenn das gelingt werden vermutlich USA, Russland, Europa und China unglaublich schnell auf dem Mond sein um sich dort rechtzeitig ein Gebiet abzustecken.

    Am Ende haben wir einen Krieg auf dem Mond wenn die trumpsche USA die Grenzlinie so verschiebt wie es ihnen gerade passt, sie waren ja schließlich die ersten auf dem Mond. Die Russen werden dagegen halten das sie mit ihrer ferngesteuerten Sonde früher da waren und die Chinesen das sie zuletzt da waren und diese alten Landungen doch eh gefälscht wären.
     
  9. Viminal

    Viminal Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.589
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Ich erinnere mich an ein Buch aus den 60er/70er Jahren über wissenschaftliche Themen aller Art - und da wurde auch das Konzept einer Mondbasis vorgestellt, ich weiß noch die Wohneinheiten sollten unterirdisch sein als Schutz gegen kosmische Strahlung.
    Damals war das wirklich Standard anzunehmen Mondbasen werden kommen - allerdings hat man vergessen zu fragen "Wozu?". Es hat sich dann rausgestellt dass man auf dem Mond nicht wirklich leben kann und alles andere kann man auch mit Satelliten erledigen - wie z.B. Teleskope im All und selbst Waffen im All um andere auf der Erde zu bedrohen sind auf Satelliten wohl besser aufgehoben da dann wenigstens noch ein bisschen mobil und keine feste Zielscheibe.
     
  10. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    822
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Ja genau, lasst uns den Mond abtragen. Ist bestimmt eine super Idee.

    Unsere Probleme müssen wir hier unten lösen. Den Mond sollten wir besser lassen so wie er ist. Ist ja nicht so, daß der auf uns hier unten keine Wirkung hat
     
  11. almende

    almende Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.325
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @11ter
    .. tust ja gerade so als würden wir dann den Mond in kürzester Zeit
    komplett "aufbrauchen". Ist schon ein etwas größerer Steinhaufen.
    Und unsere Probleme hier unten werden wir so oder so nie in den
    Griff bekommen - altes Problem gelöst .. neues Problem geschaffen usw.

    Heute noch die Erde .. morgen schon Proxima Centauri .. Abflug
     
  12. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.901
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Der Mond wiegt 7,348 * 10^22 kg, wenn du dem einige Millionen Tonnen klauen würdest, was wir mit aktueller Technik nie schaffen würden, dann wäre das so, als ob du ein Schwimmbad mit dem Wasser aus der Ostsee füllen würdest. Die Ostsee würde das nicht einmal ansatzweise bemerken.
    Ich habe leider keinen Hinweis auf die Größe des Massenzuwachses des Mondes gefunden, aber einen Anhaltspunkt für die Erde: http://www.science.lu/de/content/chaque-jour-la-masse-de-la-terre-diminue-d’environ-140-tonnes

    Es kommt letztlich auf die Bilanz an. Kurz: es wird keine messbaren Änderungen geben, selbst wenn wir die lächerlichen 1 Million Tonnen abbauen würden. Das sind noch nicht einmal Peanuts.
     

Diese Seite empfehlen