Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Selbstmord bei Konzert

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Selbstmord bei Konzert

Die amerikanische Hardrock-Band "Hell on Earth" hat den öffentlichen Selbstmord eines unheilbar kranken Fans während eines ihrer Live-Konzerts in Florida angekündigt. Das berichtete das Musikmagazin "Rolling Stone" in seiner Online-Ausgabe.

Der nicht näher bezeichnete Fan werde am 4. Oktober im State Theater in St. Petersburg Selbstmord verüben, sagte Bandleader Billy Tourtelot. Er wolle mit der Selbsttötung auf der Bühne ein Zeichen für das Recht sterbenskranker Menschen auf einen würdevollen Tod setzen. Die Band habe beschlossen, ihm dies zu ermöglichen.

In einer Pressemitteilung erklärte der Fan, dessen Identität erst während des Rock-Konzerts bekannt gegeben werden soll, er danke Gott für "diese Möglichkeit, mein Leiden zu beenden". Tourtelot sagte laut "Rolling Stone": "Was ich tue, mag unmoralisch sein, aber es ist nicht illegal."

Dagegen erklärte ein Sprecher der Polizei von Florida, die Band plane ein Verbrechen. "Ich weiß nicht, ob das ein Publicity-Gag sein soll, aber wir werden versuchen, sie zu stoppen und ihnen die Gesetze klar zu machen. Möglicherweise ist der Band nicht klar, dass es hier um ein Verbrechen geht." Nach US-Gesetzen ist Beihilfe zum Selbstmord strafbar.
link: http://www.n-tv.de/3184543.html
Tschuldigt, aber das ist doch pervers! Oder empfind ich das nur so ...

gruß

trashy
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Wenn es freiwillig ist, kapier ich nicht, was daran illegal ist.

Er ist doch unheilbar krank, ich glaube nicht, das er langsam in einer Zelle vor sich hinrotten will.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Unheilbar Kranke haben meiner Meinung nach schon ein Anrecht auf ein würdevolles Ableben. Aber auf einem Konzert...Naja....
Es hat jedenfalls Symbolwirkung ( manche Leute ließen sich ja auch schon live vor Kameras aus Protest für etwas verbrennen oder von Panzern überfahren)
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
ein mensch der unheilbar krank ist und beschlossen hat zu sterben der hat auch das recht dazu!
jeder mensch kann mit seinem leben anstellen was er will!
und wenn es auf einem konzert sein soll, dann bitte ist aber egoistisch von dieser person sich einen ort mit so vielen zuschauern auszusuchen und so viele menschen mit dem tod zu konfrontieren nicht ganz fair finde ich.

das einzige perverse ist die pressemitteilung, völlig überflüssig!
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
naja, die publicity darum is vielleicht noch okay, aber wenn er sich tatsächlich vor tausenden von menschen das leben nimmt, dann find ich es nicht mehr okay. hintergrund hin oder her.

es lockt spanner an die sich daran ergötzen, perverse die sich aufgeilen, pubertierende die es affengeil finden udn vielleicht sind da auch einfach menschen, die das gar nicht sehen wollen.


es ist ähnlich verwerflich, wie sich vor einen zug zu schmeißen und etwaige dritte damit zu belasten. niemand möchte morgens auf dem weg zur arbeit abgetrennte köpfe sehn.


er soll dies konzi zur publicity nutzen, den selbstmord antäuschen, danach einige interviews geben, in denen er an der politik kritik übt. dann kann er immer noch auf dem nachhause weg oder zu hause für sich sterben-ohne andere mit rein zu ziehen, oder irgendwen damit zu "belustigen".....


Laurin
 
G

Guest

Gast
Wenn ers feriwillig macht soll er das alt machen!
Sehr viel verädern wird er dadurch wirklich nicht.
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
@Laurin
100% richtig so wollte ich es eigentlich auch ausdrücken :?

hab mal einen zugführer kennengelernt dem sich jemand vor den zug geworfen hat, das belastet unheimlich und ist vom selbstmörder unfair!

anders kann man auch argumentieren, jemand der verzweifelt ist denkt nicht darüber nach oder er ist verbittert und denkt sich "jetzt denkt jemand an mich" also die beachtung die im leben gefehlt hat?!
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
Die Problematik, das Thema, welches sich hinter dieser angekündigten Aktion verbirgt kann ich durchaus nachvollziehen.
Ich kenne nicht den richtigen Weg um darauf aufmerksam zu machen, aber dies ist sicher der falscheste. Da will sich jemand einen richtig heftigen Abgang verschaffen, einfach nur um alle Aufmerksamkeit noch mal zu haben. Das kommt mir vor wie das kleine Kind das sagt: "Dann bring ich mich eben um und wenn ich weg bin werdet ihr schon sehen, dass ihr mich besser hättet länger aufbleiben lassen!!" (Mir ist sehr wohl klar, dass Sterbehilfe ein weitaus größeres Thema ist!).
Ich gehe soweit den vermeintlichen Selbstmörder nicht nur als "unfair" sondern auch als riesiges egoistisches Arschloch zu bezeichnen (und ich bin in der Regel sehr sparsam mit solchen Kraftausdrücken).
Bitte soll er sich doch umbringen, doch mit solch einer Aktion wird er nichts als Empörung ernten. und im nachhinein wird man auch noch Geisteskrankheit diagnostizieren.
Vorschlag: Ein stiller Suizid und ein Abschiedsbrief an die Presse währen doch viel effektiver, wenn die Menschen sich nicht mit ihrer Empörung beschäftigen müssen denken sie viel eher über die Hintergründe nach.
Am Ende wird nicht viel mehr als ein kurzer Bericht bei RTL-Explosiv und anderen Sendungen rausspringen und einige Tage später findet man das geschehene nur noch hier im Forum wieder.

MfG

Ring
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
Meiner Ansicht nach hat nicht nur reder das Recht auf Leben, sondern eben auch auf den Tod. Jedem sollte es ermöglicht werden zu leben und zu sterben wie er es für richtig hält. Was ist pervers daran jemandem dieses elementare Grundrecht zu (edit:)gewähren? Das Problem welches viele mit selbstmord haben ist doch, dass Selbstmord in den meissten Fällen ein Versagen des Umfelds des Selbstmörders darstellt.



Nimm dir dein Leben es gehört dir

:twisted:
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Ich denke es werden auch Menschen sehen die es nicht sehen wollen und vieleicht ihr ganzes Leben probleme damit haben werden.
Ich finde es nicht gut.
Naja wir werden ja alles auf RTL und Co. sehen...
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
@azaariel


du hast es wohl etwas falsch verstanden.


er darf sich umbringen...du hast recht, es ist sein leben, jeder hat das recht, sich sein leben auch zu nehmen....aber hat nicht das recht damit in andererleuts leben einzugreifen, sie zu zwingen, an seinem selbstmord teilzuhaben.



meiner meinung nach auch ziemlich untypisch für einen seelbstmörder. alle selbstmörder die ich kannt, haben es still und heimlich für sich gemacht, alle die von geredet haben wollten nicht sterben, sondern nur auf sich aufmerksam machen.

natürlich ist das ganze thema sehr viel filigraner...aber man bezieht sich hier ja auf den einen fall.
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
@azaariel

Ich werde mich hüten ihm sein moralisches Recht auf suizid zu nehmen.
Aber ich spreche ihm das Recht ab andere Menschen damit zu belasten. Und damit meine ich nicht irgendwelche Politiker oder Ärzte die ein Problem mit Sterbehilfe haben, sondern ich meine das Publikum, welches sich die Tat zwangsläufig mit anschauen muß.
Wo bitteschön ist denn dafür die Rechtfertigung??

MfG

Ring
 

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296

Ring

Geheimer Meister
29. Juli 2003
296
HaHa!
Nein aber wenn´s nicht wirklich klappt erst mal Klappsmühle, psychologische Betreuung und vieleicht die ein oder andere bunte Pille. :wink:

MfG

Ring
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
vielleicht sind da auch einfach menschen, die das gar nicht sehen wollen.
das ist meiner meinung nach der einzige grund, weshalb es in diesem rahmen nicht stattfinden sollte.

ansonsten scheinen sich nämlich alle beteiligten recht klar zu sein über das was sie tun und die konsequenzen.

wer will da urteilen?
 

Er4z3r

Vollkommener Meister
23. Mai 2003
551
Ventus schrieb:
Was bekommt man denn für Suizid wenns verboten ist ?
Lebenslänglich ... :roll: :?:
In Texas bestimmt die Todesstrafe....
:twisted:

Ich bin mal gespannt, ob es wirklich passieren wird, vielleicht wird es ja nur ein Protest gegen den Verbot von Suizid und der Mann bringt sich später alleine um, oder so ähnlich.
 
Oben Unten