Seele und Unendlichkeit

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Imion, 28. November 2002.

  1. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Was ist Seele?
    dazu jedoch erstma: Was ist Unendlichkeit?
    wir können es höchstens in perioden angeben, da wir rational denken und begrenzt sind, weil wir aus vergänglicher materie bestehen und deswegen auch begrenzt denken bzw. denken können, aber was ist mit der seele, sie KANN nicht aus materie bestehen, sonst könnte man sie wahrnehmen!
    du bräuchtest ein gehirn von unendlichkeit um selbige zu verstehen!

    dies is quasi unmöglich ...

    ist die seele unendlich, da wir sie nicht verstehen können und auch nicht wahrnehmen können, so kann man sie auch unendlich teilen, ergo kann es unendlich viele menschen geben (seelen/individueen).
    Jedoch verstehen kann man nur annähernd, indem man die unendlichkeit wenigstens beschreibt, also was ist noch unendlich?
    ich meine das universum ist durch den urknall entstanden, das wiederlege ich keinesfalls, jedoch war das zufall? doch wo kommt dieser zufall her?

    ergo muss der zufall aus anderen unendlich vielen zufällen vor ihm entstehen und unendlich viele vor ihm entstehen lassen, somit ist der zufall unendlich ...

    hmm aba was hat zufall mit unserer seele zu tun ?

    diese Brücke ist nur sehr schwer zu verstehen, dazu müsste man erst beweisen, dass seele ein teil des zufalls ist ...

    ich meine das die unendlichkeit die seele und den zufall dadurch verbindet, dass sie neutral sind.
    Denn zwischen gut und böse, schwarz und weiss, liegt noch etwas neutrales, das wir nicht begreifen können, ich beschreibe es mal als neutrale Mitte, als grau ...
    wir jedoch in der materie können diese mitte nicht wahrnehmen, da wir in Extremen leben, für uns gibt es nur gut und böse, ich kenne eigentlich niemanden der nicht von sich behaupten kann, dass er sowohl ein paar böse als auch gute eigenschaften hat, auf jedenfall hat er welche, aber keine oder jedenfals nicht nur neutrale ...
    für uns existiert keine neutrale unendlichkeit...
    der unendliche ursprung des zufalls, also deren ursprung irgendwo in der unendlichkeit liegt, ist neutral, denn nur aus neutralem entsteht positives und negatives, oda auf zu mindest von dessen ursprung, d.h. aber nicht das der zufall AUS etwas entstanden ist, er kommt nur aus der unendlichkeit. Die unendliche vergangenheit ist gleichzeitig die unendliche Zukunft, wie eine 8 oder eine 0, die sich immerwieder IRGENDWANN wiederholt (periodisch), somit kommt der ursprung für zufall sowohl aus der vergangenheit als auch aus der zukunft.
    Ist klar das wir das nicht verstehen können, da es für uns unmöglich geworden ist ZEITLICH zurückzukehren, nachdem die zeit "erfunden " wurde.
    Die unendlichkeit ist jedoch zeitlos, sowie der zufall als auch die seele, da wenn es zeitlich begrenzt wäre, begrenzt wäre und somit nicht unendlich was deren definition wiederspricht!
    so die seele hat genauso wie der zufall ihren ursprung in der unendlichkeit, wobei man sich fragt, was ist seele?
    seele ist für mich das bewusstsein das ich bin, dass ich denke, cogito ergo sum!
    doch woher kommt denken ?
    ich meine gibt es nicht unendlich viele gedanken und sie sind nur begrenzt weil unsere kreativität und phantasie (durch materie) begrenzt ist ?
    gedanken sind unendlich, der zufall ist unendlich, der zufall von gedanken ist somit unendlich ...
    nun kommt das ich-bewusstsein aus so einem gedanken des zufalls, aus der unendlichkeit. die seele ist nichtmehr unendlich ... sie entstand aber aus der unendlichkeit aus einem riesigen pool von ich-bewusstsein-gedanken, auch genannt individueen.
    Die seele ist ein aus der göttlichen unendlichkeit entstandenes individuum was kreiirt wurde um zu existieren, materiell zu existieren und als solche irgendwann wieder zurückzukehren.

    Wieso ?
    Ich dachte das hätte ich erklärt ?
    Ich entschuldige mich über die unübersichlichkeit, aber ich hab einfach meinen gedankengang herabgeschrieben ...
     
  2. DominusTempus

    DominusTempus Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Hallo Imion,

    dein Gedankengebäude ist mir sehr einleuchtend. Ich habe nämlich auch schon öfters in die selbe Richtung gedacht.
    Die Vergangenheits-Zukunfts-Periode ist sehr interessant. Z.b. wenn man mal "Pech" gehabt hat, dann sagt man ja manchmal "ach, das gleicht sich wieder aus", was ja auch wahr ist. Daher haben auch manche die Meinung alles sei vorherbestimmt.
    Durch unser "begrenztes" Denken entsteht das Gefühl einer Zeitschleife, die es IMO aber nicht gibt. Unser bewusstes und unterbewusstes Handeln lässt es aber so erscheinen. Hier kann man auch eine Verbindung zu den Ursache-Wirkung-Ketten herstellen, die ja diesen unendlichen "Zufall" illustrieren.
    Ein neuer Gedanke für mich ist deine Idee mit der "grauen/neutralen" Ebene, auf die du unsere Denkweise zurückführst. Sehr geistreich wie ich finde.

    Generell kann man sagen, dass diese Ideen eine enorme Bandbreite bieten: Sie umfassen spirituelle, philosophische und physikalische Aspekte.

    LG DT
     
  3. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    viele wollen einfach nicht wahrnehemn das ihr individuum aus dieser neutralen ebene kommt, da sie meinen das sie durch die umwelt geschaffen werden, doch eigentlich werden sie durch die umwelt nur geformt, denn wo soll etwas entstehen wo nichts ist?
    Die Umwelt kann nur z.B. deine Meinung ändern und wenn sie neutral ist, so muss sie aufjedenfall neutral,positiv oder negatic oder ne mischung von allem sein, aber niemals nichts, d.h. das irgendwann dein individuum völlig neutral gewesen sein muss, was wieder zu dieser ebene zurückzuführen ist ...
     
  4. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Hi Imion
    In Deinem höheren Sein bist Du kein Wesen aus Fleisch - Du bist eine unsichtbare Wesenheit, eine Ansammlung von Gedanken, Gefühlen und Einstellungen, die zusammen Dein einzigartiges persönliches Selbst ausmachen. Du bist in jedem Augenblick die Summe Deiner Gedanken und Gefühle - Du bist Deine Hoffnungen und Träume, Deine Ängste und Sehnsüchte, Dein Stolz und Deine Leidenschaften.

    In Wirklichkeit bist Du Geist und Seele - Lichtwesen und Gefühlswesen in einem. Dein Geist, Brennpunkt flammender, intelligenter Licht-Energie, umhüllt alle molekularen Strukturen Deines Körpers und gibt ihm erst die Lebenskraft. Dieses unsichtbare Sein, Deine Lebenskraft aus Gedanken, aus Energie, gibt Deiner körperlichen Hülle Wert, Vitalität, Charakter. Es macht, daß Deine Augen sehen, Dein Mund spricht, Deine Glieder sich bewegen - und nichts kann jemals diese Energie zerstören, darum ist Deine Seele, Deine Lebensenergie unsterblich.

    Ohne all das Unsichtbare an Dir - Deine überragende Intelligenz, Deine schöpferischen Gedanken und Denkprozesse und das tiefe Gefühl Deiner Seele - wärst Du ein Nichts. Was könnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern. Dein Sein ist der Grund - Deine Gedanken und Gefühle machen Dich zum Mitschöpfer - Du bist weit großartiger als die Menschen wissen und Dir erlauben zu sein.
    Also, Deine Seele, sind auch deine Gefühle, Emotionen, etc.
     
  5. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @ imon
    Sehr plausibel, aber mit einem gravirenden denkfehler. Du selbst sprichst von gott, ich gehe einfach mal davon aus das auch bei dir gott absolut und unendlich ist. somit ist gott das unendliche und wie du richtig erkannt hast ist das unendliche nicht eine lange zeit, sondern das fehlen von zeit, das nicht vorhanden sein von zeit, auch ewigkeit genannt. nun da gott aber die unendlichkeit ist und alles von ihr ausgeht, kann es kein zufall geben, denn gott weiss alles und ein zufall darf ja nicht bekannt sien, sonst wäre es kein zufall. Daher ist das was wir als zufall erkennen oder auch nicht in wirklichkeit gottes plan, den jeder mensch auf seiner individuellen reise entdeckt.
    Das universum ist tatsächlich mit einem URKNALL entstanden, aber kann dieser nicht zufällig passieren(deine überlegung mit zufall betreffs des entstehens des universums ist nicht richtig, da es nach deiner interpretatoin immer wieder dazu kommen kann, etwas aber immer wieder kommendes ist kein zufall mehr[deshalb gotte plan]). Hinter unserem universum steht gott. er umfasst alles und ist in jedem enthalten. NUr durch gottes direktes wirken ist dass universum entstanden, eben durch besagten urknall der in wirklickeit nicht aus dem nichts (also zufall) sondern aus dem äther oder warp oder spirituelle energie oder wie man es sonst noch nennt, hervor geht.
    Bezüglich der seele muss ich knd zustimmen.
    Dieser "graue" Ursprung jedoch ist nicht richtig, da alles von gott ausgeht und gott nur unendliche liebe gegenüber seiner schöpfung kennt. Aber gott ist so absolut, das er das begrenzte in sich vereint (also er ist absolute liebe, vereint mit relativer liebe und eben auch relativer bosheit, aber eben relativ). Daher geht alles vom licht aus und kehrt auch wieder dahin zurück (ob man dies nun glaubt oder nicht spielt keine rolle, ähnlich wie wenn wir zum himmel hinaufschauen und nur wolken sehen, nicht aber die sonne, die aber dennoch noch existiert und uns sogar begranzt(durch diese Wolken) licht schenkt. so verhält es sich mit unserer seele. unsere seele ist unsere direkte verbindung mit gott. aber gott hat uns einen freien willen geschenkt und einen verstand diesen zu prüfen. Diese beiden "verschleierungs" eigenschaften sind nötig, damit wir leben können ohne immer von gottes überwältigener Strahlung geblendet zu werden. Diesen schleier kann man aber überwinden auch im irdischen dasein, es ist so wie wenn die wolken wegziehen oder sich gar auflösen. Wenn man nun BEWUSST in den himmel schaut mit der gewissheit das sich die wolken auflösen, kann man in die sonne (gott ) scháuen ohne geblendet zu werden. nur dann ist die seele wieder frei von materiellen zwängen und kann sich der ungeteilten liebe zu gott widmen.
    ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen und wünsche euch noch viel Glück(positive energie) bei eurem individuellen weg zu gott.


    mfg pibaX
     
  6. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ertsmal, ich spreche von etwas göttlichen, ncith von gott udn mit göttlichen meinte ich uns alle als spirituelles kollektiv!

    da wir diese welt geschafft haben, da wir das vergessen erfunden haben, da wir die zeit erfunden haben, sind wir auch von all diesen faktoren abhängig geworden, ergo können wir (das göttliche) nicht wissen was durch einen zufall passiert, da wir ncihtmehr bewusst das ergebnis selbst bestimmen können!

    du kannst nciht sagen das es noch einen gott gibt der in das geschehen eingreift (den beweis das er sonst nicht soviel böses zulassen würde las ich mal dahingestellt, da meiner meinung nach neben allem guten immer etwas böses entstehen muss), da es sonst keien zufälle sondenr nur das (von dir beschriebene?) Schicksal geben kann...

    gibt es schicksal so kann es nicht die unendlichkeit geben, da ein shcicksal immer ein ende hätte ?!? oder ist das ein denkfehler ?

    ich sag dir ma was, cih sga ma uns war langweilig (natürlich kann man irdische gefühle nicht mit dme spirituellen kollektiv vergleichen, aber halt so ähnlcih, oder vielelicht ausversehen) und da haben wir da slicht erfunden, oder die schwingung, oder was auch immer zum urknall geführt hat und weil uns das immernoch das ganze zu langweilig war haben wir immermehr aus dem bereits bestehenden geschaffen, deswgeen gibts heut auch soviele vershciedene ershcienungsformen ...
    aufjednefall habe ich das mit zufällen gemeint...
     
  7. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @imion
    tut mir leid aber wir haben werder das universum noch die zeit noch sonst irgendetwas erfunden, alles geht von gott aus wir können es nur verändern mit der kraft gottes(die gut und böse beinhaltet(also das relative)). das göttliche können wir wissen und wissen es auch, wir haben es nur vergessen(vergessen ist auch nicht von uns erfundn sondern von gott um uns die eigene erfahrung zu ermöglichen).
    zum nächsten punkt gott greift nicht in das geschenhen ein gott ist das was geschieht(durch uns und andere wesen). nicht du bist der handelnde sonder gott, aber gott blendet dich wie beschrieben um dir erfahrung zu ermöglichen. genauso meine ich das mit zufall und schicksal auch. alles ist vorbestimmt(schicksal) aber in der unendlichen vielfalt gottes gibt es viele schicksale und wir können anhand unseres freien willens wählen welches uns am liebsten ist(dies passiert unterbewusst und mit dem ziel des erreichen der höchsten ebene(so gesehen handelt immer gott)). dieses schicksal welches uns am liebsten ist wissen wir nicht direkt, und daher scheint es zufall zu sein wenn uns dies und das im leben passiert.
    nächster punkt schicksal und unendlichkeit schließen sich aus?
    verstehe ich nicht richtig aber ich gehe mal davon aus das du das irdische schicksal meinst, das tatsächlich endet, aber unsere seele lebt weiter und darauf bezieht sich schicksal(das einzelne leben ist eben diese wahl des weiterschreitens(zu gott oder weg von ihm). dein schicksal ist es aber egal in wie vielen leben auch immer zu gott zu kommen und da gibt es nun wirklich keine alternative, da alles von ihm ausgeht und wieder zu ihm zurückkehrt.
    nächster punkt: naja sieh es so alles geht von GOTT aus. wie sollen wir den urknall oder das licht erfinden wenn wir nicht existieren(außer natürlich direkt bei gott(in seiner ebene[absolute ebene]). gott ist licht(undzwar nicht nur das was wir sehen sondern alle aspekte)und um es in deinen worten zu sagen war goot langweilig, weil er absolut ist, da aber das absolute keine erfahrung sammeln kann(es beinhaltet ja alles), wurden wir geboren, natürlich nach dem urknall, um für ihn erfahrung zu sammeln(daher ist gott immmer der handelde). wie wir die erfahrung sammeln bleibt sozusagen uns überlassen(dank des freien willens).
    zu dem punkt gott lässt böses zu: gott ist so mit absoluter liebe gefüllt, das es in ihm keine dualität mehr gibt(alles ist absolut), dieses absolute(unendliche) enthält auch das relative (begrenzte) gut und böse. somit ist es aus gottes sicht nicht unbedingt schlecht wenn man jemand tötet( für das eigene reifen ist es aber sicherlich nicht von vorteil), da nur durch das erleben der größten grausamkeit es möglich wird die größte liebe zu erfahren(darum geht es im Leben(Weg) ist aber im ziel(gott) immer enthalten).
    Punkt vielfältigkeit durch zufall? bei der masse an vielfältigkeit müssen es schon verdammt viele zufälle gewesen sein, aber wie uns die logik lehrt(relativ arbeitender teil des verstandes) dürfen zufälle nicht oft passieren, da sie sonst keine mehr währen. Gehe davon aus das gott alles geschaffen hat und in seiner unendlichkeit auch das endlichle enthält und unendlich bezieht sich hier auch auf die schöpfung also die vielfältigkeit.
    hoffe konnte dir etwas weiterhelfen. ich habe gemerkt das du sehr klug bist und dir viele gedanken machst, daher kann ich dir das Buch "Armin Risi, GOTT UND DIE GÖTTER" nur währmstens empfehlen.
    Das wichtigste nochmal:
    Gott ist die handelnde Kraft.
    Gott ist alles und nichts.
    Gott ist so unendlich, das er das endliche in unendlicher vielfalt in sich vereint.

    mfg pibaX
     
  8. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @imion
    P.S. dein erster satz:
    worauf beziehst du dich bitte text stelle angeben damit ich sehen kann ob ich mich geirrt habe in meiner formulierung!!

    mfg pibaX
     
  9. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ich hab mich auf deine these, es gäbe nicht das spirituelle kollektiv sondern EIN gott, bezogen!

    nun ich habe das gefühl wir reden aneinander vorbei, denn wir sprechen vom gleichen, du wiederholst im prinzip das was ich gesagt hab, jedoch mit dem untershcied das du nicht denkst, dass das göttliche in allem steckt (mensch, materie, strahlen etc.) sondern das du immernoch an einen gott glaubst.

    der untershcied dazwischen ist nur, das für dich das göttliche irgendwo ausserhalb ist und ich meine das gott innerhalb der materie sich bewegt (zwar ausserhalb unseres körpers, aber immernoch materiell gebunden).

    nun beweise das es gott gibt:
     
  10. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    P.S.:ist es nicht viel einfacher jemand anderne die shculd am leben zu geben als sich selbst ?

    Die Menschen haben sich Gott geschaffen, da sie manche phänomene nicht verstehen, in wirklichkeit aber haben sie sie selbst geschaffen ... doch dadurch das man sich der verantwortung entzieht verfestigt man immernoch mehr das irdische theater das wir so geniesen (wir geniesen auch schmerzen/böses auch wenn es weh tut, so macht es das Leben spannender), ich will nicht sagen das es keinen gott gibt, aber ich halte es für logisch das wir ihn nur Erfunden haben und deswegen glaub ich an das spirituelle kollektiv und eins von beiden muss es ja geben (wie oben einigermaßen bewiesen)!

    sorry hab den faden verloren, wollte noch irgendwas sagen ...
     
  11. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @imion
    also du musst richtig lesen ich sage nicht das es kein spirituelles kollektiv gibt, ich sage dieses kollektiv hat den ursprung im unendlichen(absoluten[eben bei gott]).
    Zweitens: Lies ganz unten "Gott ist alles und nichts". Wieso sollte gott dann nicht auch in uns sein?
    Du musst verstehen gott ist absolut und hat viele aspekte, ein kleiner teil dieses aspekts ist das von dir beschriebene Bewusstsein und die materielle welt entsteht aus diesem. Das schließt doch aber gott nicht aus.

    mfg pibaX
     
  12. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    doch denn wenn das spirituelle kollektiv nur ein teil von gott wäre, was wäre denn dann der rest, der rest ist entweder eine definition die wir nicht verstehen (oder verstehen sollen) oder nur ausflüchte oder es gibt sie nicht (wobei letzteres wohl besser zu akzeptieren udn zu vertsehen ist) !

    ich sage das spirituelle kollektiv IST dein gott ... und solche beschreibungen wie wir können (dürfen) ihn nicht verstehen udn werden dann geblendet von seiner "allmächtigkeit" ist nur die ausflucht des menschen sich das leben einfacher zu gestalten dmait er sich darüber keine gednaken mehr machen muss was ihn definiert ...
     
  13. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @imion
    es geht doch nicht um schuld zuweisung. Ich habe so etwas doch´nie geschrieben. Um es deutlicher zu sagen wir haben schuld an unserem unglück, aber es geschieht unter gottes obhut, so wie eltern ihr kleines kind auf dem spielplatz spielen lassen, während sie auf der bank sitzen. Das kind fällt und weint vor schreck kurz, kriegt sich dann aber wieder ein. und dies passiert nicht nur einmal sonder immer wieder und die eltern wissen das es passiert und dennoch fällt das kleine kind von alleine hin. nur wenn das kind sich so doll weh tut das es nicht mehr aufhört greifen die eltern ein. so wird es auch geschehen, gott wird eingreifen direkt oder indirekt und dies wird auch in den nächsten 100 Jahren passieren. Ich hoffe das beispiel mit kind war verständlich und die analogie zu gott ist erkennbar.
    zum thema zukunft, vergangenheit:
    Absolut heisst ständig. und ständig und immergegenwärtig ist die gegenwart, während vergangenheit und zukunft nur "abfallprodukte" sind. daher ist weder die vergangenheit noch die zukunft wichtig, da sich lles immer zyklisch wieder holt. nur die gegenwart ist wichtig und "ewig" (nur der augenblick vergeht). Durch das erkennen der gegenwart als einzig wahren zustand ist der schnellste und direkteste weg zu gott.
    Gott ist alles was ist und nicht ist.
    Gott ist absolut(unendlich) und beinhaltet das relative(endliche)(alles).
    Gott ist nur mit wahrer liebe angeheuft und liebt jedes seiner schöpfungsexemplare.


    mfg pibaX
     
  14. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    versteh doch mal es gibt keinen rest im unendlichen. das unendliche beinhaltet aber alles begrenzte(bewustsein). und wer sagt das wir das einzige bewusstsein im universum haben, wenn es deinen rest geben würde wäre er mit unendlich vielen dieser kollectiven bewustseinszustände angehäuft.
    mal ne gegenfrage: wie ist unser bewustsein entstanden und wie konnte sich daraus materie formen?(materie kann sich ohne höhere gewalt nicht kombinieren[wissenschafftlich bewiesen] oder zu höheren komplexen wesen zusammensetzen). und aus dem nichts kann auch nichts entstehen also woher kommen wir.
    Gott ist alles was ist und nicht ist(und ein teil ist das bewusstsein[nicht beim teil jetzt an nen stück kuchen denken und es rausnehmen und sagen der rest ist gott, sonder vielmehr wie in einer kernfrucht, wobei wir der kern wären, aber dennoch teil der kirsche])
    mfg pibaX
     
  15. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ich wiess, aber das ist meine vermutung, wieso du behauptest das es gott gibt, dnek ma drüber nach ...

    wir drehen uns im kreis, ich hab dich shcon vorher verstanden ... ich suche mehr nahc einem beweis, das gott nicht WIR sind!

    und wa sist der untershcied zwischen dem kollektiv und gott?
    beim kollektiv ist es das selbstbewustsein und nciht ein ausweg zu sagem, DER DA wird das shcon wieda gut machen oder DER DA hat mir das leben gegeben, Götzendienst ist ja soviel einfacher als das Bewusstsein des Übermenschen ...
    wie du merkst wiederholen wir uns beide jedoch hierbei !
     
  16. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    und wo ist dann gott ?
    ich meine das genau diese unendlichkeit gefangen ist in der materie, das heisst aba nciht das es endlich ist.

    jedoch kann man hier nicht massen vergleichen du kannst nciht behaupten das das unendliche nciht ins endlcihe hineinpasst ...

    jedoch muss ich dir rehct geben das das endliche im unendlichen besteht ...

    dies muss nicht zwangsläufig paradox sien, wir können nur nciht das unendliche verstehn (du würdets sagen wir würden geblendet werden ...)!
     
  17. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    man wir sind gott wenn du es so willst, aber es gibt eben noch mehr als eben nur uns! und zwar etwas das uns geschaffen hat.


    mfg pibaX
     
  18. pibaX

    pibaX Geheimer Meister

    Beiträge:
    306
    Registriert seit:
    4. November 2002
    @imion du hast recht wir drehen uns im kreis. einer von uns wird am ende sehen wer recht hatte(geht es denn darum?[ich wollte dir eingentlich nur helfen und mich nicht streiten und in rechthabereien verlieren]). Ich denke wir können dann hier abbrechen und es verbleibt mir nur noch dir viel glück auf deinem individuellen weg zu wünschen(auch leugnen ist ein weg[nur nicht eben der schnellste, das ziel ist aber gleich]).
    um uns nicht im streit zu trennen noch was: du hast mit allem was du gesagt hast recht, du betrachtest aber nur einen teil des göttlichen gesamtwerkes, das ok dafür bist du ja auf der erde!!!
    auch bin nur ein suchender.
    Ein letztes noch: Wenn du nicht an DEN GOTT glauben willst wird dir gott únendlich viele gründe geben an ihm zuzweifeln, analog verhält es sich zum glauben[woran man glaubt nur überbewusstsein oder überbewusstsein und gott oder gar atheist bleibt jedem selbst über lassen].

    ps such mal unter meinem tag nach anderen beiträgen vielleicht findest du ja noch einen interessanten.


    mfg pibaX
     
  19. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    2 seelen ein gedanke, vielelciht will sich ja noch ein 3. dazu äußern, ums für alle mal zusammenzufassen, der konflikt:

    pibax:gott hat uns erschaffen und wir sind "nur" ein teil von ihm

    ich: wir sind NUR gott und kein teil davon und haben uns selbst erschaffen, gott is nur eine illusion um punkte der entstehung zu vereinfachen.
     

Diese Seite empfehlen