Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schulpflicht auch für Eltern?

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
Noch bevor ein Kind ein Jahr alt ist kann Erziehungs- und Entwicklungsmässig schon ziemlich viel vergurkt werden.

Abgetrennt vom Schulpflicht-Thread.

Jäger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sisgards

Gesperrter Benutzer
2. Juni 2010
1.178
AW: Kritik der Schulpflicht

Noch bevor ein Kind ein Jahr alt ist kann Erziehungs- und Entwicklungsmässig schon ziemlich viel vergurkt werden.


Ja das stimmt.

Finde daher Achtsamkeit unheimlich wichtig,auch im Umfeld halt.

Aber leider gibt es kein Buch bei der Geburt mit zu.Denn auch die Gene spielen da schon ne Rolle mit rein :argh:.

Aber ich finde ,da hier ja wir grad auch über Kindergärten reden.

Waldkindergärten finde ich super Klasse.
Leider gibt es immer noch zuwenige.

Wobei sich mir die Frage nachdem warum stellt!

LG
Sisgards
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.391
AW: Kritik der Schulpflicht

Verpflichtende Elternvorbereitungskurse, zu absolvieren spätestens in den Wochen unmittelbar nach der Geburt des Kindes, fände ich gar nicht schlecht.
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
2. Juni 2010
1.178
AW: Kritik der Schulpflicht

Verpflichtende Elternvorbereitungskurse, zu absolvieren spätestens in den Wochen unmittelbar nach der Geburt des Kindes, fände ich gar nicht schlecht.

Was sollte der Inhalt sein?

Ich sehe das positiv aber auch negativ.
Denk das ist wie vieles eine Einzelfallscheidung.
Denn nicht jede Geburt ist gleich.
Vielleicht gibt es ja auch Gruppen wo nicht alles gut verläuft!
Denn da werden die Eltern vielleicht ein bangen um ihre Kinder haben und dann sollen die noch zu sowas verpflichtet werden?
Außerdem was sollen wir uns den noch aus der Hand nehmen lassen???

LG
Sisgards
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.391
AW: Kritik der Schulpflicht

Besuchen nicht viele Eltern freiwillig solche Kurse? Ich glaube, die könnten das weiterhin in lockerer Atmosphäre bei einer selbst gewählten Organisation tun. Hat es Probleme gegeben, werden die meisten Eltern auch für professionellen Rat dankbar sein und sich nicht dagegen sperren, jedenfalls denke ich mir das. Es gibt Schulpflicht, aber die meisten Kinder gehen (erst einmal) gern zur Schule und freuen sich über ihre Einschulung. Elternvorbereitungskurse müßten so gestaltet sein, daß verantwortungsbewußte Eltern gern hingehen. Wie das im einzelnen auszusehen hätte, und was genau unterrichtet werden müßte, kann ich nicht sagen. Verantwortungslose Eltern brauchen dagegen sanften Druck, warum auch nicht.
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
2. Juni 2010
1.178
AW: Kritik der Schulpflicht

Denke das man dem schon früher nachgehen könnte.
Vielleicht in den ersten Wochen der Schwangerschaft!!!
Halte ich für sinnvoller als am Ende oder wenn es da ist.
Und denk darauf könnte man dann aufbauen.
Weil dann auch schon eine ganz andere Basis gibt!!!

In jeder Schule gibt es irgendwann den Sexualkundeunterricht.
Warum weitet man den nicht einfach aus?

Das man halt auch den jungen Menschen zeigt das ein Kind halt auch ``Arbeit``macht
Gab es nicht schon irgendwo Projekte,wo sie wickeln usw machen mußten?

Einige waren da glaub ich auch mit bei wo sie welche im Beisein der Eltern gefilmt wurden.
Um zu sehen wie das ist.

LG
Sisgards
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.391
AW: Kritik der Schulpflicht

Von den ersten Wochen der Schwangerschaft erfährt keine Behörde. Verantwortungsbewußte Eltern melden sich dann aus eigenem Antrieb zum Kursus, wenn das Konzept erst bekannt genug ist, von den anderen hören die zuständigen Stellen vielleicht erst, wenn das Kind da ist.

Ein "Projekt" gab es mal im Privatfernsehen. Ausbildung am lebenden Kind halte ich für unmöglich zu organisieren und ethisch nicht zu rechtfertigen, und die Modellversuche, wo die jungen Mädchen sich mit realistisch "schwierigen" Babypuppen abzuplagen hatten, um sie zu Vorsicht vor ungewollten Schwangerschaften zu erziehen, sollen afaik auch nicht sehr erfolgreich gewesen sein. Die Schule wird leider mit allerlei Themen überfrachtet, gesunde Ernährung, Wirtschaft, was irgendeine Lobby gerade für wichtig hält, und am Ende schafft sie es nicht einmal, Lese- und Rechenkompetenz zu vermitteln, und ein paar Jahre später ist ohnehin alles vergessen, zumal beim Unterricht die persönliche Betroffenheit nicht bestanden hat. Ich halte einen Kursus während der Schwangerschaft für sinnvoller - aber wir verlieren uns in Details.
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Kritik der Schulpflicht

Wenn sich jemand davon ein Bild machen will was so in der Kindererziehung falsch gemacht wird sollte sich diesen Blog ansehen:
kids and me
Dort beschreibt ein Kinderarzt aus Baden-Würtemberg alle möglichen Situationen aus dem Praxisalltag.

Edit:
Vielleicht könnte man den Thread wieder Teilen.

Klingt vernünftig.

Jäger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Kritik der Schulpflicht

Ein "Projekt" gab es mal im Privatfernsehen. Ausbildung am lebenden Kind halte ich für unmöglich zu organisieren und ethisch nicht zu rechtfertigen, und die Modellversuche, wo die jungen Mädchen sich mit realistisch "schwierigen" Babypuppen abzuplagen hatten, um sie zu Vorsicht vor ungewollten Schwangerschaften zu erziehen, sollen afaik auch nicht sehr erfolgreich gewesen sein. Die Schule wird leider mit allerlei Themen überfrachtet, gesunde Ernährung, Wirtschaft, was irgendeine Lobby gerade für wichtig hält, und am Ende schafft sie es nicht einmal, Lese- und Rechenkompetenz zu vermitteln, und ein paar Jahre später ist ohnehin alles vergessen, zumal beim Unterricht die persönliche Betroffenheit nicht bestanden hat. Ich halte einen Kursus während der Schwangerschaft für sinnvoller - aber wir verlieren uns in Details.
Da gabs noch ein anderes Projekt das eine ziemliche Protestwelle ausgelöst hat.
Eltern auf Probe oder so hieß das.
Da haben Eltern ihr Baby an kinderwillige junge Päärchen "verliehen" und es wurde dann mitgefilmt wie die Teens klarkommen.
Ich finde es ja völlig verrückt, was man sich alles so ausdenkt, damit die Einschaltquoten hochschießen.....
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
Oben Unten