Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schriftrollen vom Toten Meer - was sind sie wirklich??

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
Hallo alle miteinander!

ich hab mal wieder ein problem , da mir einfach die entsprechenden fakten fehlen und mein kumpel , der mit von der sache erzählt hat auch nichts genaueres wusste
(hab auch schon die suchfunktion hier versucht , hab aber leider nichts gefunden :( und bei googel find ich nur buchempfehlungen zu diesem thema..... :roll: )

Es geht mir um die schriftrollen vom toten meer, also die schriftrollen die um das tote meer immer wieder in höhle gefunden werden.
Das sie gefunden werden ist eine tatsache , aber was steht wirklich drin???
Also jetzt zu meinen frage:
Stimmt es , das das einige der schriftrollen vom toten meer vom vatikan unter verschluss gehalten werden :?:
Stimmt es , das in diesen schriften jesus als revolutionär beschrieben wird :?:
stimmt es , das dinge in diesen schriftrollen stehen , die der kirche nicht gefallen, da sie am fundament des christlichen glaubens rütteln :?:

ich bedank mich schonmal im voraus , und hoff das ihr mir weiterhelfen könnt.
(Am besten helft ihr mir links , falls ihr welche zu dem thema habt)

MfG Namenloser

nichts ist so , wie es zu sein scheint
 

YarGan

Geselle
28. April 2003
5
diese schriftrollen sollen angeblich der verbleib eines teils des tempeler schatz beinhalten

In einer Höhle bei Qumran am Toten Meer

Als in den 50er Jahren bei Qumran am Toten Meer Tonkrüge mit Schriftrollen entdeckt wurden, fand sich in der Höhle Nr. 3 auch eine Kupferrolle. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten, konnten sich Gelehrte der Übersetzung annehmen. Heraus kam dabei, daß die beschreibt wo so mancher Schatz noch zu bergen sei. Angeblich wurden bereits manche der versteckten Gegenstände aufgrund der Kupferrolle gefunden. Das brisante daran ist, daß die Kupferrolle beschreibt, wo sich ein Teil des Tempelschatzes des zweiten Tempels, zudem aber nicht unbedingt die Bundeslade gehörte, verborgen ist. Der ehemalige baptisten Geistliche Vendyl Jones aus Texas ging dieser Spur nach, ohne bisher die Lade bergen zu können.
(http://www.fortunecity.com/victorian/bacon/313/lade2.htm)
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
NamenloserPhilosoph schrieb:
Stimmt es , das das einige der schriftrollen vom toten meer vom vatikan unter verschluss gehalten werden :?:

Ziemlich unwahrscheinlich, die Schriftrollen sind eher in einem derart schlechten zustand, das deren Zusammensetzung einen Puzzle mit 1 Milliarde Teilen gleicht.


Stimmt es , das in diesen schriften jesus als revolutionär beschrieben wird :?:

Es ist zum Teil von einer Person die Rede der man revolutionäre Ziele unterstellen könnte, diese Person mit Jesus gleichzusetzen ist unhaltbar, und enstammt von den Autoren von "Verschlußsache Jesu", deren gesamte Thesen in Bild-Zeitungs-Stil veröffentlicht wurden. Die Experten sind sich aber einig das "Verschlußsache Jesu" totaler Humbug ist.


stimmt es , das dinge in diesen schriftrollen stehen , die der kirche nicht gefallen, da sie am fundament des christlichen glaubens rütteln :?:

Im Gegenteil, diese Schriften belegen nochmals die Unverfälschtheit der Bibel, geben aber einige zusätzliche Infos über die sogenannten "Essener", eine jüdische Glaubensrichtung die die altestamentlichen Gebote noch strenger als die Pharisäer (auch eine altjüdische "Glaubensströmung")ausgelebt haben.

ich bedank mich schonmal im voraus , und hoff das ihr mir weiterhelfen könnt.
(Am besten helft ihr mir links , falls ihr welche zu dem thema habt)

MfG Namenloser

Bitte, gern geschehen, am besten ein Buch von Fachleuten besorgen und sich selbst ein Bild machen, kann aber stinklangweilig werden, weil wirklich nur biblischer Kram behandelt wird. Schau mal im Weltbildverlag unter Qumran, ich glaub die haben da ein ganz gutes im Angebot.



lichtvolle Grüße


Angel of Seven
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Ich nehme mal an, hier ist von den Qumran Rollen die Rede?

YarGan schrieb:
diese schriftrollen sollen angeblich der verbleib eines teils des tempeler schatz beinhalten

Wohl kaum! Diese Rollen wurden zwischen 50 und 70 n.Chr. (möglicherweise sogar noch viel früher) versteckt, während die Templer erst im Mittelalter entstanden.

Du meinst nicht zufällig Essenerschatz?
 

Hammerhand

Geheimer Meister
9. März 2003
232
Ich kenne mich damit wirklich nicht aus, bis auf eine Sache:

Die Templer waren ein christlicher Orden von Rittern wärend der Kreuzzüge, die um 1100 n.Chr. stattfanden.

Soviel zu Templern :wink:
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Die Templer:

Zuerst ihr Ende:

13.10.1307 durch den Papst und die Truppen des französischen König Phillip


Ihr Entstehen:

Zu Beginn waren es 9 Ritter gegründet von Hugo de Payen unter dem Namen >>Die armen Soldaten Christie und des Tempel Salomos<<

Offizielle Tätigkeit der Neun waren der Schutz der Pilger und deren gesicherte Unterbringung

Bekannt seit 1121, da ab hier das erste mal schriftlich erwähnt durch Graf Folko V. von Anjou

Neun Jahre waren die Ritter unter sich, dann wurden neue Rekruten gesucht

Anmerkung: Die Ritter waren an der Stelle einquartiert an der der Tempel Salomos gestanden hat (man geht daher davon aus das diese Ritter nach Reichtümern vor Ort gesucht hatten ; oder Reliqiuíen da nichts über die eigentliche Tätigkeit bekannt ist)

31.01.1128 bekamen die Ritter die "Regel" ( ein päpstliches Papier das sie als Ritter und Mönche auswies), eine Verfassung und das Recht auf einen eigenen Mantel (der dato nur weiß war)

Nachdem die Ritter nun anerkannt waren floßen Gelder von verschiedenster Art der Quellen; von Papst bis zu Landgrafen

1138 schrieben die Ritter die Regel neu, und änderten wichtige Einträge; ab hier kann man sagen das sich die Eigenständigkeit der Templer manifestierte.


soweit dazu vorerst.

Weitere Info ist via Buch oder Bücherei zu erlangen :-). Bei dem Thema lohnt es sich mal weg vom Rechner und ran an die Literatur.

Des weiteren ist interessant das die Temper auch als die Wurzeln der Freimaurer gelten. Da lese ich mich gerade ein.


mfg Don
 

dualist

Geselle
16. Dezember 2002
38
als buchtip kann ich "verschlussache jesus" von michael baigent und richard leigh empfehlen. der untertitel ist zwar ein bisschen reisserisch "die qumranrollen und die wahrheit über das frühe christentum", ist aber wie immer von diesen autoren gut recherchiert.
ISBN 3-426-26557-5
 
Oben Unten