Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Rechte planten Bombenanschlag in München

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
In der bayerischen Hauptstadt hat die Polizei 1,7 Kilo TNT und mehr als zehn Kilo Material, welches vermutlich sprengstofftauglich ist, sichergestellt.

Insgesamt hat die Polizei sechs Personen in der bayerischen Hauptstadt und in den neuen Bundesländern verhaftet. Darunter befindet sich auch der bekannte Rechtsextreme Martin Wiese.

Weitere Informationen werden am Mittag auf einer Pressekonferenz mitgeteilt, so die Polizei.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,265015,00.html
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
Wollten bestimmt das Oktoberfest hochjagen und es dann den Ausländer in die Schuhe schieben.
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
superich schrieb:
Wollten bestimmt das Oktoberfest hochjagen und es dann den Ausländer in die Schuhe schieben.
Aber da könnte doch kostbares Arisches Blut vergossen werden. :wink: :roll: :x :evil:


Scheiß Rechte Ars***löcher :!:

Nah also bei den letzten Oktoberfesten auf denen ich war waren fast 70% Touristen. Welcher Bayer geht denn da noch hin?! Ist doch alles überrannt.
 

Habakuk

Geheimer Meister
27. Juni 2003
139
und es dann den Ausländer in die Schuhe schieben.

Vielleicht hätten sie es ja auch im Auftrag "der Ausländer" getan? Es gibt da in letzter Zeit schon so manche seltsame Allianz. Dazu nur dieser Link:

www.taz.de/pt/2003/09/09/a0208.nf/text


:roll:
 
G

Guest

Gast
Ist doch nichts ungewöhliches das Rechte Gruppen über Waffen und vielleicht sogar Sprengstoff verfügen.
Ich meine soetwas schon einmal in einem Bericht vor 10 Jahren gehört zu haben.
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Was mich bisher wundert, ist, daß bisher keiner auf die Idee kam, das auf das oktoberfest schon mal ein Anschlag verübt wurde. Und jetzt ratet mal wie lange das schon her ist ....... :twisted:

Stolze 23 8O Jahre :twisted: :twisted: :twisted:



Oktoberfest-Attentat
Vor genau 20 (anmerkung von mir: der Artikel ist schon 3 Jahre alt!!!) Jahren, am 26. September 1980 um 22.19 Uhr, explodierte auf dem Wiesengelände des Münchner Oktoberfestes die mit 1,39 Kilogramm TNT gefüllte Mörsergranate des Neonazis Gundolf Köhler. Zwanzig Menschen fanden dabei den Tod, 211 wurden zum Teil schwer verletzt. Der Münchner Autor und Journalist Ulrich Chaussy meldet begründete Zweifel an der Einzeltäterschaft Köhlers an. Eine Demonstration erinnert heute in München an das Wiesn-Attentat.

Di. 26.09.00 - Der größte faschistische Terroranschlag der deutschen Nachkriegsgeschichte traf am 26. September 1980, eine ahnungslose, ausgelassene Menschenmenge. Es war Freitag und es herrschte Hochbetrieb auf der Münchner Wiesn, als um 22.19 Uhr die Bombe des 21-jährigen Geologiestudenten Gundolf Köhler aus dem schwäbischen Donaueschingen dreizehn Menschen in den Tod riss und 211 zum Teil schwer verletzte...
link: http://home.t-online.de/home/boa-kuenstlerkooperative/n0009260.htm

gruß

trashy
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
lol

Passt ja wie arsch auf eimer

23 Jahre später nach dem ersten Attentat sollte ein Zweites folgen..
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
Also ich würde das nicht überbewerten. Solche Gruppierungen scharren gerne Waffen und Sprengstoff um sich weil sie damit ihr Selbstbewusstsein aufbauen. Es ist die eine Sache Sprengstoff zu haben eine andere ihn zu verwenden.
Die meisten Skins usw. sind ja nur Mitläufer. Es gehört schon eine gehörige Portion Mut, Zielbewusstsein und Dummheit dazu so etwas durchziehen (geschweige von den organisatorischen Schwierigkeiten).
Und Skins würde ich eher zu der Gruppe von Extremisten zählen die mit mehr Dummheit als den restlichen benötigten Charaktereigenschaften geschlagen sind. Gefährlich werde die nur wenn eine Charismatische und intelligente Führerfigur im Spiel ist.
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Dummheit brauch man für nen Terroranschlag nicht. Man muss sogar ziemlich verschlagen sein.
Es könnte sich noch einiges entwickeln, wenn ein (An)Führer mit viel Charisma die Nazis um sich schaart.
Die wären dann wohl noch gefährlicher und brutaler als die RAF.
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Hmm, wenn die Nazis wirklich Aufsehen erregen wollen würden, würden sie es mit einem Anschlag 23 Jahre nach dem ersten sicher schaffen. Wer kennt die Theorie der 23 nicht...
Daher wäre die Wahrscheinlichkeit eines Anschlags dieses Jahre recht hoch.
Ich glaub, ich verzichte dieses Jahr auf das rituelle Wiesn-Besäufniss...
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
DIE AUGEN RECHTS

@tsuribito

Woher willst du wissen, dass Neofaschisten brutaler wären als die RAF? Eine steigerung ist da wohl kaum möglich, aber es passt so gut in das Bild was verbreitet wird. Von wegen nichts kann auch nur annähernd mit Nazis mithalten, was Grausamkeit angeht. Diese Denkweise halte ich für borniert. Ich nehme hier niemanden in Schutz, oder versuche zu verharmlosen, aber man sollte mal ganz klar feststellen, dass Extremisten immer gefährlich sind. Rechts oder links sagt nicht über die Gefährlichkeit aus, wenn man aus historischer Sicht an die Sache rangeht und sich ansieht welche Ideologie weltweit die meissten Todesopfer gefordert hat so belegt der Sozialismus/Kommunismus mit einem traurigen Vorsprung den ersten Platz, nur diese Opfer sind vergessen.

Du bist auch nur ein kleines Propagandeopfer!!!

:twisted:
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Die RAF hatte wenigstens so etwas wie ein politisches Ziel und hauptsächlich Führungspersonen als Ziel.
Die Neonazis dagegen werden ihre Aggressionen gegen Asylantenheime und nicht deutsch wirkende Zivilpersonen richten.

Nix Propaganda sondern Logik.
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
RE:Tsuribito

@Tsuribito

Neonazis haben also kein politischen Ziel?! Wo lebst du denn?? Ausserdem hat die RAF auch Zivilpersonen mit ihren Bomben getötet, nicht nur Führungspersonen!!!

Propagandaopfer!!! Und immer dran denken: DIE AUGEN RECHTS!!


:twisted:
 

Munich

Intendant der Gebäude
6. Oktober 2002
857
Jetzt kennt ihr das Ziel!


Am 9. November wird in München am St. Jakobsplatz der grundstein für das neue Jüdische Zentrum (Synagogen, Museen, Schulen,...) von Johannes Rau und weiteren hochrangigen Politikern gelegt werden. Genau dort, und genau zu dieser Zeit sollte die Bombe, die übrigens schon - nicht wie oben geschrieben - einsatzbereit war. Detonieren!

Quelle: TZ München, Merkur München, Sat 1,....

Da hätte es bestimmt einige prominente Opfer gegeben 8O ...

Gott sei dank wurden sie vorher entdeckt und festgenommen.

Munich
°^~
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten