Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

parabol schüssel(zum abhören)(richtmikrofon) selbstbau?

Kehrmaschine

Geheimer Meister
5. März 2003
168
kann mir einer sagen(ein link vieleicht), wie ich mir selbst eine Parabol shcüsselbau, würde da vieleicht eine Satellitenschüssel als Grundgerüst funktionieren....

links mit anleitungen wären praktisch.

edit: ich meine so eine schüssel zum abhören, eine art richtmikrofon
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Also, rein logisch überlegt müsste das ganz einfach sein, du nimmst sone Schüssel wie fürne Sat-Anlage, hängst an die Stelle des Empfängers einfach n Micro rein. Die Schüssel an sich bündelt ja die Wellen, obs jetz Schallwellen oder Radiowellen sind... Wenn man das Micro dann so anbringt, dass es quasi im "Brennpunkt" der gebündelten Wellen hängt und zur Schüssel hinzeigt, dann nimmt er wahrscheinlich Geräusche verstärkt aus Richtung der Schüsselausrichtung auf. Eigentlich logisch, oder?
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Ich bezeifel aber das das durch Wände oder bei mehreren Gesprächen im Hintergrund funktioniert... :lol:
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Naja, sicherlich nicht perfekt, aber ansatzweise müsste das klappen. Es gibt ja auch Microphone, die an sich schon nur Geräusche aus einer Richtung aufnehmen. Wenn man so eins verwendet sollte der Effekt noch gesteigert werden können.

Mal was anderes, habt ihr schonmal davon gehört dass leute aus ner normalen Microwelle ne Strahlenkanone gebaut haben und damit ihren Nachbarn gehörige Kopfschmerzen aufgebrummt haben?
 

Kehrmaschine

Geheimer Meister
5. März 2003
168
Zottelfritz schrieb:
Naja, sicherlich nicht perfekt, aber ansatzweise müsste das klappen. Es gibt ja auch Microphone, die an sich schon nur Geräusche aus einer Richtung aufnehmen. Wenn man so eins verwendet sollte der Effekt noch gesteigert werden können.

Mal was anderes, habt ihr schonmal davon gehört dass leute aus ner normalen Microwelle ne Strahlenkanone gebaut haben und damit ihren Nachbarn gehörige Kopfschmerzen aufgebrummt haben?

ne noch nie gehört klingt aber interessant :twisted:
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
MrMister schrieb:
Ich bezeifel aber das das durch Wände oder bei mehreren Gesprächen im Hintergrund funktioniert... :lol:
Ich bezweifle, ob IRGENDEIN Mikrofon durch Wände funktioniert :lol:


Leute gegen ihren Willen oder ohne ihr Wissen abhören find ich nicht OK.

Mal was anderes, habt ihr schonmal davon gehört dass leute aus ner normalen Microwelle ne Strahlenkanone gebaut haben und damit ihren Nachbarn gehörige Kopfschmerzen aufgebrummt haben?

Dann passiert aber mit den Gehirnen der Nachbarn das gleiche wie mit der Tiefkühlpizza. Mußt nur nen Teil der Abschirmung entfernen.
 

metronymikon

Großmeister
20. Oktober 2002
74
dkR schrieb:
Ich bezweifle, ob IRGENDEIN Mikrofon durch Wände funktioniert :lol:

Leute gegen ihren Willen oder ohn eihr Wissen abhören find ich nicht OK.
Natürlich gibt es spezielle Körperschall-Mikrofone (Schall durch die Wand = Körperschall).
Kehlkopf-Mikrofone gehören zu dieser Gruppe. Das gute, alte Ärzte-Stethoskop müßte sich für diesen Zweck umfunktionieren lassen, wenn man an der Stelle wo die zwei Ohrschläuche abzweigen, ein billiges Mikro einfügt.

Bevor das Schaltkreis-Zeitalter Einzug hielt, verwendeten Amateure die Telefon-Hörkapseln (!beachte Hörkapsel! )der alten Telefone (mit Wählscheibe oder von Feldtelefonen). Das Innere dieser Schallwandler bestand aus zwei Magneten, auf die je eine Spule aufgesetzt war, die beim Fließen der NF-Ströme die Membrane anzogen oder abstießen.

In die Mitte der Membran wurde ein Plastikring (gewonnen durch Absägen eines Plastik- Fingerhutes, eines Flaschen- oder Tuben-Drehverschlusses aus Plastik usw.) aufgeklebt. Der Plastik(wichtig! )-Ring hatte dafür zu sorgen, dass die Membran den Körper-Kontakt mit der Auflagefäche bekam. Die gesamte Kapsel mußte auf dieser Fläche trotzdem noch knapp aufliegen können. Dieses selbstgebaute Mikro an der Wand befestigt erlaubte es, jedes! Geräusch durch Wände, Fußböden, Fensterscheiben nach entsprechender elektronischer Verstärkung aufzunehmen.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
der link von trasher ist auch zu gebrauchen: man muss ja nicht das licht bündeln ;)


und das mit der mikrowelle: hab von sowas schon gehört, vornehmlich sind es irgendwelche studenten (kenne ich nur von studenten) die irgendwelche leute so wegekeln. man kann seine mikrowelle so umbauen, allerdings sollte man ahnung haben. anleitungen gibs sicher im netz .... aber wenn man sowas macht sollte man sich darüber bewusst sein, dass es genaugenommen körperverletzung ist. und zwar schwere!
 

Onkel_Hotte

Geheimer Meister
29. April 2003
151
Zottelfritz schrieb:
Mal was anderes, habt ihr schonmal davon gehört dass leute aus ner normalen Microwelle ne Strahlenkanone gebaut haben und damit ihren Nachbarn gehörige Kopfschmerzen aufgebrummt haben?

Ja, da kam im Fernsehen mal nen Bericht über nen älteres Ehepaar, das fest davon überzeugt war, dass ihr Nachbar so eine Mikrowellen-Kanone auf sie gerichtet hat. Leider konnten sie die Polizei trotz langer, hartnäckiger Überzeugungsarbeit :D nicht davon überzeugen. Deshalb ham die dann das ganze Haus mit Alufolie tapeziert um die Strahlen zu reflektieren. Als zusätzlichen Schutz hat der Mann aus Pappe Schilde gebastelt und mit Alufolie beklebt. Diese Dinger ham die dann ständig Richtung Nachbarhaus gehalten und mit sich rumgetragen. Sa sehr putzig aus, irgentwie wie ne Laientheatergruppe auf Drogen :D
 

metronymikon

Großmeister
20. Oktober 2002
74
@ Kehrmaschine

Trotz der moralischen Verwerflichkeit ist es längst zum Volkssport geworden, seine Nachbarn zu bespitzeln. Bei dir gehe ich natürlich davon aus, dass du nichts machen möchtest, was die Allgemeinheit mißbilligt oder strafrechtlich geahndet werden könnte.

Es gibt einige Leutchen, die sich mit Vogelstimmen-Aufnahmen beschäftigtigen. Mit etwas Googeln dürfte sich die dafür notwendige Aufnahme-Technik im Internet finden lassen. Parabolantennen sind für deinen Zweck mit Sicherheit NICHT geeignet.
Reine Richtmikrofone für Studio-Aufnahmen sind sicher über "große" Entfernungen ebenfalls ungeeignet.

Falls du im Haus gegenüber jemanden abhören möchtest, wird für solche Zwecke auch die Infrarot-Technik (starke Infrarot-Dioden) verwendet. Man richtet den gebündelten (fast unsichtbaren) Infarotstrahl auf eine Fensterscheibe. Die von dort reflektierte Strahlung ist dann durch die Schwingungen der Fensterscheibe moduliert worden und kann z.B. mit einem Infrarot-Empfänger hörbar gemacht werden. Schau dich dafür mal bei Conrad um.

Natürlich wirst du im Internet Anbieter finden, die Geräte der Spionage-Technik (Detektei-Bedarf) verkaufen. Für einfache Experimente sind die jedoch viel zu teuer. Nie vergessen, auch mit relativ einfacher Technik sind hervorragende Ergebnisse möglich!

Ach ja, einen Detektiv-Ausweis darf sich jeder selbst ausstellen! Den muß keiner kaufen. Es ist keinerlei Qualifikation nötig, wenn man ein entsprechendes Gewerbe anmelden möchte (für den Kauf hochwertiger Spionage-Geräte manchmal erforderlich).
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
ich hab ein paar wanzen-bau-bücher zuhause, da steht sowas in klein drin...
hier eine auswahl von büchern um zurückzuschlagen :wink:

amazon
 

Kehrmaschine

Geheimer Meister
5. März 2003
168
meine nachbarn abhören.. ich würd dann wahrscheinlich nach 5 minuten einschlafen.

wollt damit (wir wohnen am wald) ein reh und verschiedene vögel abhören
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten