Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Pädophile in Amerika

lest bitte den text; was haltet ihr davon?

  • sollte überall erlaubt werden

    Stimmen: 0 0,0%
  • das stört die privatsphäre, bin dagegen, die männer könnten ja unschuldig sein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    329

neon.copy

Geheimer Meister
22. April 2002
136
ich habe eben gerade als bei den simpsons werbung war ein bischen gezappt und bin auf rtl (glaube ich war das) stehen geblieben, dort wurde gerade explosiv gesendet:

in amerika gibt es eine fernsehserie, die undercover versucht kinderschänder im internet zu überführen und das soll so gehen:

sie haben eine firma beauftragt, die sich in chatrooms einklinkt und sich als junge mädchen ausgeben. sie haben sich dann mit den mädchen verabredet und bei dem treffen stand dann ein kameramann hinter der vereinbarten tür. dieser beitrag kann höchstwahrscheinlich vor gericht als beweis gelten und die männer können als pedofile überführt werden.

achja bei der ausstrahlung ist das gesicht von den männern nicht zensiert. und die haben sich ja sowas von schnell auf und davon gemacht :lol:


danke an:

Koryu schrieb:
http://www.perverted-justice.com/
 

Paran

Vorsteher und Richter
30. November 2003
795
Alles was gegen diese Schweine unternommen wird ist mir recht! Natürlich in einem gewissen Rahmen, aber ich finde so eine Schocktherpie schreckt einerseits die Öffentlichkeit auf und macht Kinderschändern Angst! Finde ich nicht schlecht!
 

M-G-K

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
100
ya hab ich auch grad gesehen als bei simpsons werbung war lol
von mir aus isses recht wenn die dann über diese typen investigieren , wer weiss , ich könnt mir durchaus vorstellen das manche von denen kinderpornographie un so n scheiss haben
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
also, erstmal:
das wort ist pädophile
heißt soviel wie zuneigung/liebe (phil) zum pädo, also kind, jungen menschen

naja, ich finde das nicht mal so schlecht.
natürlich ist das so eine art pranger, aber bei solchen leuten kommt einem doch immer der unaufgeklärte geist durch der dann "am nächsten baum aufhängen" fordert.


naja, ich finde, das in einer tv-show zu machen, leigt nah an der grenze, da man es weder verteufeln, noch gutheißen kann.
 

neon.copy

Geheimer Meister
22. April 2002
136
habe es verbessern 8)

also was mich stört, wenn jemand zu unrecht angeklagt wird, denkt jeder der die show gesehen hat das er auf kleine mädchen steht.

aber wo gehobelt wird fallen späne... es gibt nicht perfektes auf der welt. aber es wird sicherlich ein abschreckendes beispiel für leuten sein die diese abnormalität haben. ich hoffe es hilft und wird in deutschland sowie auch auf allen anderen ländern der welt angewand.
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
Von der Grundidee her finde ich das gar nicht schlecht.
So lange wie das nicht aus Einschaltquotenjagt aufgebauscht wird.
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Super, jetzt wird da von Fernsehsendern unter dem Deckmantel der "Sittenwächter" Geld mit der Perversion von Pädophilen gemacht.

Was sind denn die Leute die sich daran bereichern?
Aaskrähen in meinen Augen.
Diesen Fernseh-produzenten gehts doch nie im Leben darum, Minderjährige vor Perversen zu schützen, sondern einzig und allein um deren persönliche Bereicherung.
Sowas wird natürlich schnell vergessen, die Perversen haben ja kein Recht auf Schutz der persönlichen Würde, gell?

Ich könnte auch kotzen wenn ich von Pädophilen höre, aber trotzdem darf man sie nicht der Menschenrechte berauben.

Das Konzept des Prangers, dessen sich die Amis seit einiger Zeit wieder eifrig bemächtigen, ist ein mittelalterliches Konzept, natürlich schreit der Rächer in uns, "Hängt sie auf", aber Werte und Menschenrechte machen nur dann Sinn wenn sie für alle gelten.
Auch für Perverse.
 

Koryu

Geselle
9. Juni 2003
15
hat die sendung zufällig was mit http://www.perverted-justice.com/ zu tun? die machen *genau* das gleiche und rufen teilweise auch fernsehsender dazu.

mal davon abgesehn is die site oben zu empfehlen... find sie unterhaltsam (ja ich weiß, bin geschmacklos^^) mit den chat logs + pics der pädophilen, den (teilweise unheimlich witzigen) kommentaren und der möglichkeit der reaktion der geschnappten...

ausserdem posten die adresse/tele nummer der pädophilen, und scheinbar kriegen die dann auch recht viel telephonspaming von den besuchern der site...
 

Leik

Geheimer Meister
29. Mai 2002
106
@Koryu

Es war exakt diese Gruppe über die berichtet wurde. Also nichts mit Fernsehsendern die sich bereichern... 8)
 

neon.copy

Geheimer Meister
22. April 2002
136
also den beitrag den ich gesehen habe, da ging es auch um diese gruppe, aber es sollte auch auf fernsehsendern ausgestrahlt werden.
 

k_c

Geheimer Meister
1. Februar 2004
119
hm, an sich wirklich nicht schlecht die idee. nur dass es vom fernsehen und daher zur sensationsmache benutzt wird gefällt mir nicht.
und vor allem müssten die überführten anonym bleiben - dass sie ein verbrechen begangen haben heisst noch lange nicht, dass man ihnen ihre rechte nehmen kann. das ließe sich schließlich auf jedes andere delikt genauso übertragen.
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
Es ist wichtig solche Menschen aus dem Verkehr zu ziehen.
Dafür haben wir die Polizei und die Gerichte. Ich denke das
es legitim sein sollte solche Menschen mit diversen Tricks zu überführen (In Europa würden solche Methoden meist unter Anstiftung zu einer Straftat fallen). In Amerika ist diese Art der Ermittlung jedoch gang und gebe z.B.. Polizistinnen die als Prostituierte dem vermeintlichen Freier
zum Strafe zahlen animieren. Polizisten die Drogen Deals
abwickeln und Käufer suchen um diese ins Gefängnis zu bringen.

Die Frage ob diese Methoden akzeptable sind müssen sicher von Fall
zu Fall diskutiert werden. jedoch sollte es keine generelle Vollmacht geben
da dies Lock Methoden meiner Meinung nach die Gefahr bergen
Menschen überhaupt auf die Idee zu bringen etwas ungesetzliches zu machen.

Ich denke in dem Fall der Pädophilien ist es natürlich so das dieses Reizthema außerordentlich gut passt. Der Fernsehsender gibt sich ein soziales und gerechtes Image, durch die Entmenschlichung solcher Menschen in den Medien wird sich kaum einer für Sie einsetzen. Somit kann der Sender ohne schlechtem Gewissen mit voller Härte draufhalten wenn sie mit dem leben eines Menschen spielen.

Wenn Sie könnten würden sie ja noch ein Mädel mit ihm ins Zimmer schicken und erst dann zugreifen wenn es schon fast so weit ist. Ich finde es prinzipiell nicht akzeptable solche oder andere moralische, kriminelle Delikte als entertaiment an die Fernsehenden zu senden. Erstens sind damit der Manipulation Tür und Tor geöffnet und wenn der Sender wirklich sein Gewissen beruhigen oder danach handeln will dann soll er an Non Profit Vereinigung spenden und dazu in seinem Wirkungsbereich
aufrufen. Das würde den Tätern und den Opfern mehr bringen.

Da die meisten dieser Delikte in der Familie oder im Bereich des näheren Umfeld des Täters stattfinden ist es wichtiger die Menschen sensibler auf die Wirklichkeit zu machen als Ihnen das Image eines geistig und sexuell zurückgeblieben I net Junkies vorzugaukeln. Da die Leute durch dieses Image zwar sensibler auf I net User macht aber außer acht lässt
das es meist doch der "gute Onkel" ist.

In Amerika ist es ja auch so das in den "Cops" Sendungen meist schwarze Täter gezeigt werden. Die Beschreibung eines Verbrechers ist meist Schwarzer 170-180 20 -26 Jahre. Oft genug durch den Äther oder auf die Matscheibe geschickt kriminalisiert man somit eine ganze Menschengruppe. Diese Methoden sind dem Nazi Propaganda nicht unähnlich.

Also ich denke das es keine Entschuldigung sein sollte das man ja was "gutes" macht, es geht nämlich nicht darum was augenscheinlich gutes zu tun sondern auch Verantwortungsvoll zu handeln. So eine Sendung würde auch ohne Medienwirksame Demaskierung auskommen. Siehe Akte XY Ungelöst. Nur einem amerikanischen Tv Sender nehme ich diese Nachhaltigkeit nicht ab.

Man soll und muss über diese Problem diskutieren und unsere Gestzte überdenken. Aber das muss auf einer produktiveren Ebene als der des "Trash TV" stattfinden.
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Hab das wohl in der Wiederholung zum Teil mitbekommen.
Die Grundidee ist wirklich nicht übel, wenn das Ganze etwas professioneller angegriffen wird und von einer dazu aufgestellten und geschulten Taskforce / Abteilung in die Hand genommen werden könnte, hätte das hier in D bzw. europaübergreifend sicher auch ne große Wirkung.
Allerdings gefällt mir auch die ganze Sensationsmache darum nicht -- selbst mit geschulten 'Trappers' ist es nicht immer eindeutig festzulegen, ob Derjenige, der am verabredeten Treffpunkt parkt oder aussteigt auch tatsächlich zuvor im Chat die Veabredung angegangen ist, und wenn man da überstürzt losfilmt kann das ganz schön in die Hose gehen.
Braucht sich nur zufällig da in der Nähe ein Honeymooner - Pärchen treffen, oder 3 Leute zum Nachtbummel -- schon isses shice gelaufen.

Es muss eine durchüberlegte Vorarbeit stattfinden, die solche Fälle möglichst ausschließen kann.
Dass in dieser Sache die übliche Vorgehensweise eher nicht so besonders viel bringt, wissen wir ja -- die Heimlichkeit und Vorsicht, mit der Pädos sich ihre Opferkreise erschließen dürfte ziemlich ausgebaldovert sein, und da denke ich, sollte sich die Polizei ebenso nützliche Möglichkeiten erschließen können -- wenn die jedes Mal erst 25 Stellen um Erlaubnis bitten müssen, bevor ein durchführbarer Aktionsplan besteht, lachen sich die Kifis nämlich nen Ast und machen munter weiter mit ihrem Tun.

Die Menschenrechte der Kinder sind denen nämlich schnurzpiepegal !

Da gabs in den USA früher so ein Sittengesetz, bzw. eine Methode, die man 'Entrapment' nannte.
Damals ging es vor allem um Prostituierte, die in diese Art Falle gelockt wurden, in den Staaten, in denen Prostitution illegal war/ist -- ist es heute noch? Kenne die Aktualität nicht.
Berühmt wurde der Fall von George Michael auf ner bestimmten Toilette damals, der so nem Officer auf den Leim ging, wenn ich's recht rinnere.
 

neon.copy

Geheimer Meister
22. April 2002
136
also die gefahr ist groß, dass ein unschuldiger in die falle gelockt wird und es einer aus seiner stadt sieht und er villeicht aus einer kleinstadt kommt wo sich soetwas innnerhalb von 1 tag rumgesprochen hat. dem armen kerl ist nicht zu helfen.

was mir im nachhinein noch eingefallen ist, welches 14 jährige mädchen verabredet sich mit einem 35 jährigen mann?!?!? irgendwie ist das finde ich sehr soehr komisch...

ich andersrum würde hätte mich mit 14 niemals mit einer 35 jähreigen frau getroffen die scharf auf mich ist :p
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Und wieder wird ein Reizthema benutzt, um Emotionen hochzukochen, Einschaltquoten zu verbessern und zig Gründe zu liefern, warum man grundlegende Bürgerrechte abschaffen sollte.

Jeder ist solange als unschuldig zu gelten, bis ihn ein ordentliches Gericht rechtskräftig für schuldig befunden hat.

Der Staat hat nicht das Recht, über seine Erfüllungsgehilfen (dazu gehören auch Firmen, die in seinem Auftrag tätig werden) zu Straftaten anzustiften oder Straftaten auszuführen. Schon gar nicht haben die ziviliesierten Staaten das Recht, Bürgerrechte einzuschränken.

Die USA können niemals ein Beispiel für Europa oder Deutschland sein, da es dort ein völlig anderes Rechtssystem gibt, völlig andere Wertvorstellungen gelten, das Land eine völlig andere historische Entwicklung hat etc. pp.

Auch Kinderschänder haben Rechte, sorry Leute - alles andere wäre ein Rückfall ins dunkelste Mittelalter. Es gab Kinderschänder seit Anbeginn der Menschheit und es wird sie bis zum jüngsten Tag geben. Unter Julius Cäsar, Hitler, Stalin, Idi Amin, Helmut Kohl, Breschnew, Bush etc. pp gab es Kinderschänder. Sie wurden gefoltert, getötet, weggesperrt - es wird sie weiterhin geben - auch wenn Bürgerrechte eingeschränkt werden!

Wer Folter (Frankfurt) oder die in diesem Fall erwähnten Methoden billigt, weil es bei Kinderschändern so schön einfach ist, öffnet dem Missbrauch durch den Staat gegenüber dem Bürger Tür und Tor!
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
man greift sich halt ein emotionales thema und versucht zu vermitteln, dass es so gut ist... :?

alle hier "ja"-schreier sollten sich mal überlegen, wie es weitergeht...

es gibt genug andere leute, welche eine psychische krankheit haben, nicht so schlimm, aber auch "etwas daneben"... wann sind die dran?
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Zwar gibt es Beweisfotos, die den US-Popsänger beim Sex mit Minderjährigen zeigen - aber im Verfahren gegen ihn dürfen sie nicht verwendet werden.
Prozess gegen R. Kelly vor dem Aus
Richter Maloney beruft sich auf eine Nische, die zur Entlastung des Täters führt. Da muss sich das Volk nun fragen, wie es sich hilft: ein Täter wird evtl. auf freien Fuß gesetzt - trotz Beweise.
 

neon.copy

Geheimer Meister
22. April 2002
136
wie schin einer meiner vorredner gesagt hat, es muss von fall zu fall beurteilt werden und es sollte nicht ausgestrahlt werden, bevor es nicht bewiesen ist (verurteilung) auf der seite werden die männer sofort gezeigt, jeden tag neue ohne, dass sie verurteilt wurden...

streicher schrieb:
Richter Maloney beruft sich auf eine Nische, die zur Entlastung des Täters führt. Da muss sich das Volk nun fragen, wie es sich hilft: ein Täter wird evtl. auf freien Fuß gesetzt - trotz Beweise.

das ist auch mal wieder typisch usa, wer geld hat hat macht :twisted: in anderen ländern ist es zwar auch so, aber in amerika hört man öfter beispiele...
 

starbug

Geheimer Meister
10. April 2002
242
stimme bundeskanzler voll zu!

anstatt in hysterie und lynchjustiz zu verfallen sollte man lieber britney spears verbieten... ;)


schmarn.. man wird nicht pädophil indem man sich kinderpornographie anschaut, schwachsinnig! indem man den pädophilen ihre pornographie wegnimmt, fördert man doch noch, dass sie sich anderweitig befriedigen müssen, zb auf dem kinderspielplatz :x

ich vermute mal pädophilie wird ausgelöst durch eine problematische sexualität in der jugend, da sollte man ansetzen, wenn man sein kinder schützen will (bzw die kinder seiner kinder! aber so weitsichtig ist mal wieder niemand - ausser mir :p )

schöne grüsse
starbug
 

Hans Dunkelberg

Geheimer Meister
4. September 2002
366
Zottelfritz schrieb:
Diesen Fernseh-produzenten gehts doch nie im Leben darum, Minderjährige vor Perversen zu schützen, sondern einzig und allein um deren persönliche Bereicherung
Es koennte sein, dass es ihnen um eine zweifelhafte Ehre geht, aber um Bereicherung geht es ihnen bestimmt nicht. Dazu sind sie ja schon viel zu reich.

Aber warum muessen manche Leute bei anderen immer grundsaetzlich boese Motive vermuten? Das ist absolut unbegruendet. Denn Homo sapiens hat nicht nur destruktive, sondern auch konstruktive Triebe. Zum Beispiel gibt es einen Pflege-, einen Toetungshemmungs- und einen Koerperverletzungshemmungstrieb. Wenn man sich mal vorstellt, dass irgendein fuenfzehnjaehriges Maedchen, das man kennt, ueber ein Internet-Forum "rumgekriegt" wird, also auf eine Weise, die man ja nun wirklich Verfuehrung nennen muss, wird man keine besonderen Probleme mehr mit der Vorstellung haben, dass auch ein reicher Fernsehproduzent so etwas verabscheut...
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten