NS-Verbrecher und Palästina

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von abulafia, 1. Juni 2002.

  1. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Guten Tag.

    Um nicht falsch verstanden zu werden: niemand ist deswegen Antisemit, weil er die gegenwärtige Politik des Staates Israel kritisiert.

    Aber eine historische Kontinuität ist insoweit gegeben, als der NS-Staat gegen Juden in Palästina vorzugehen geplant hatte, und diesbezügliche Allianzen mit den damaligen Herrschern im arabischen Raum oder in Palästina verabredet hatte.

    Nachfolgendes Zitat, auch ausdrücklich gesagt, richtet sich n i c h t gegen heutige Menschen in Palästina oder in anderen arabischen Regionen, behauptet nicht, daß es heute von arabischer Seite eine Akzeptanz von ns-verbrecherischen Positionen gibt. Das Zitat bezieht sich auf die heutige Diskussion, die Palästina gegen Israel ausspielen möchte.

    Zitat:

    "Der Führer erwiderte, daß die grundsätzliche Einstellung
    Deutschlands zu diesen Fragen, wie das vorn Mufti bereits selbst
    ausgesprochen sei, klar wäre. Deutschland trete für einen
    kompromißlosen Kampf gegen die Juden ein. Dazu gehöre
    selbstverständlich auch der Kampf gegen die jüdische Heimstätte
    in Palästina, die nichts anderes sei als ein staatlicher
    Mittelpunkt für den destruktiven Einfluß der jüdischen
    Interessen. Deutschland wisse auch, daß die Behauptung, das
    Judentum übe die Rolle eines Wirtschaftspioniers in Palästina
    aus, eine Lüge sei. Dort arbeiteten nur die Araber, nicht aber
    die Juden. Deutschland sei entschlossen, Zug um Zug eine
    europäische Nation nach der anderen zur Lösung des Judenproblems
    aufzufordern und sich im gegebenen Augenblick mit einem gleichen
    Appell auch an außereuropäische Völker zu wenden. Gegenwärtig
    stehe Deutschland in einem Kampf auf Leben und Tod gegen zwei
    Machtpositionen des Judentums: Großbritannien und Sowjetrußland.
    Theoretisch sei der Kapitalismus Englands und der Kommunismus
    Sowjetrußlands voneinander verschieden, in Wirklichkeit jedoch
    verfolge das Judentum in beiden Ländern ein gemeinsames Ziel."

    Nochmals: soll nicht unterstellen, daß heutige arabische Politiker der NS-Ideologie nahestehen würden, und auch nicht Israel-Kritik gleichsetzen mit Antisemitismus. Aber die Taktik "Spiele die Palästinenser gegen die Juden aus" ist eben auch Gegenstand der NS-Politk gewesen.

    Das Zitat ist bei

    http://www.ns-archiv.de/verfolgung/antisemitismus/mufti/in_berlin.shtml

    nachlesbar.

    Allen gute Wege.
     
  2. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
  3. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mh darüber habe ich etwas ganz anderes gelesen. das NS-Deutschland eng mit denen zusammen gearbeitet hat um sie aus deutschland raus zu bekommen.


    liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen