Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Neue Medizin, Freimaurer und die Juden...

urtak

Großmeister
22. Juni 2003
76
das thema wurde hier schon mal besprochen, aber vorallem der medizinische standpunkt.
ich möchte das ganze mal aus der sicht des verschwörungstheoretikers aufgreifen.

kurz zusammengefasst:
es geht um den arzt Dr. med. Ryke Geerd Hamer, der behauptet, alle krankheiten wie krebs, tuberkulose, aids etc seinen bloss körperliche abbilder einer psychischen störung/belastung (= Neue Medizin)
für aufsehen sorgte hamer im jahre 1995: er und die eltern der krebskranken olivia pilhar verweigerten eine chemotherapie und wollten das mädchen unter anwendung der "neuen medizin" heilen.
kurzum: der arzt wurde verurteilt und erhielt berufsverbot, den eltern wurde das sorgerecht entzogen.

dr. hamer behauptet nun, dass die juden (und natürlich die freimaurer) sehr wohl wüssten, dass seine heilmethoden absolut richtig seien, die entdeckung aber für sich beanspruchen wollten, um sie ausschliesslich jüdischen patienten zugutekommen zu lassen.


einige auszüge aus briefen hamers:
Sie sagten mir, daß Sie natürlich, als selbst höhergradiges Logenmitglied und als Tochter eines Vaters, der als Jude höchstgradiges Logenmitglied ist, genau wüßten, was da hinter den Kulissen vor sich gehe derzeit. Sie sagten, die Grand Orient-Loge und die Grande Loge de France, der Sie und Ihr Vater angehören, bereiteten derzeit einen logeninternen Gerichtsprozeß gegen die Verantwortlichen der P 2 Loge vor, weil nicht alle Logenbrüder auf ewig als Massenmörder und Verbrecher gelten wollen, nachdem Überwiegend die P2 Loge verantwortlich sei für den 5 Jahre währenden Boykott der EISERNEN REGEL DES KREBS: Natürlich hätten alle Logenbrüder – wozu sie verpflichtet seien -, den P 2 Logenbrüdern mitgeholfen, die Entdeckung zu boykottieren, aber dirigiert worden sei alles von der P 2 und deren Helfern.
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/1986/860615ha.htm#Logen

Ihre Freimaurerlogen haben seit 5 Jahren das grausigste Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen durch den Boykott der Entdeckung der EISERNEN REGEL DES KREBS. Für Hunderte von Millionen ärmster Menschen bedeutete das einen qualvollen Tod. Die Freimaurerlogen und Israel, in dessen Diensten alle diese Freimaurerlogen "am Tempel" Zions" arbeiten, haben die Verantwortung und die Kollektivschuld für dieses schlimmste Verbrechen der gesamten Menschheitsgeschichte zu übernehmen. Meine Frau gehört auch zu den Opfern dieses Boykott-Terrors. Meine Familie und ich werden seit Jahren systematisch terrorisiert. 4 Mal hat man einen Attentatsversuch auf mich gemacht.
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/1986/860622ha.htm

Es sei in höheren Freimaurerkreisen allgemein bekannt, daß die Freimaurerloge Propaganda 2 (kurz P 2), der auch der jüdisch-polnische Papst Woytila-Katz und 20 seiner Kurienkardinäle angehören sollen, seit 8 Jahren grünes Licht hat, die Familie Hamer zu verfolgen und zu terrorisieren, um den Prozeß gegen die jüdisch-italienischen Prinzen V. Emmanuel zu verhindern, der den Sohn des Dr. Hamer, Dirk Hamer, getötet hat und dafür nach dem zweimaligen Urteil der Cour de Cassation in Paris wegen vorsätzlichem Mord angeklagt werden sollte, aber nicht angeklagt wird.
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/1986/860625.htm

Sie haben uns auch berichtet, wie ich notiert hatte, dass Weltoberrabbiner Dr. med. Menachem Mendel Schneerson schon 1983 mein Buch „Krebs, Krankheit der Seele“ gelesen habe und daraufhin unverzüglich, wie es in solchen Fällen der Talmud bezüglich Juden vorschreibt, eine Konferenz aus Rabbiner- Medizinern einberufen hat unter seinem Vorsitz. Diese „Verifikationskonferenz“ hat, wie ich Ihnen ja schon geschrieben habe, festgestellt, dass die Neue Medizin zweifelsfrei richtig sei. Dass Schneerson daraufhin an alle Rabbiner der Welt geschrieben hat, sie müssten unverzüglich alle jüdischen Patienten nach der Neuen Medizin behandeln, ist nach dem Talmud geradezu zwangsläufig. Das hätte eigentlich jeder nichtjüdische Medizinprofessor für die Nichtjuden auch machen müssen – wenn, ja wenn er gedurft hätte.
Dass aber Ihr Weltoberrabbiner Schneerson ausdrücklich angeordnet hat, dass man diese (meine germanische) Neue Medizin allen Nichtjuden gegenüber verschweigen müsse – genau so haben Sie es mir berichtet! – das macht meines Erachtens diesen „messianischen“ Weltoberrabbiner zum schlimmsten Massenmörder der Weltgeschichte. Dazu passt, dass er mich drei Jahre später durch seinen Stellvertreter „Beek“ Vanderby (siehe Fotos), den obersten Chef der B´nai B´rith, nach Dänemark hat locken lassen, um mich dort mit Gift zu ermorden. Das wissen Sie genau, denn das ist ja Ihr direkter vorgesetzter Rabbiner.
Schon 1991 ist ein jüdischer Richter am Landgericht Köln („sog. Rabbinergericht“) aufgestanden und hat gesagt: „Herr Angeklagter, (angeklagt wegen Verschenkens einer Gipsschiene) das Gericht gibt Ihnen von Gerichts wegen den Rat, sich nicht mehr mit Medizin zu beschäftigen, sondern Ihren Lebensunterhalt mit etwas zu verdienen, was nichts mit Medizin zu tun hat, nur so können Sie einer Inhaftierung entgehen“.

Geplant war, mich still zu legen und die Neue Medizin später durch Juden erneut „entdecken“ zu lassen. Der gleiche Richter des Landgerichts Köln gab 1991 auch schließlich die sog. „Frankfurter Falle“ zu, ein Zusammenspiel von 4 Gerichten (Amts- und Landgericht Köln, Oberverwaltungsgericht Koblenz und Cour d´Appell in Paris). Die Falle bestand darin, mich für den Rest meines Lebens in eine psychiatrische Klinik einzusperren wegen „Realitätsverlust“, bzw. wörtl. „mangelnder Fähigkeit zur selbstkritischen Revision“ (Abschwören). Die Neue Medizin, - die damals schon seit mindestens acht Jahren von allen Juden der Welt mit 98% Erfolg bei Krebs praktiziert wurde – sei falsch. Alle jüdischen Richter wussten, dass sie richtig ist.
1979, also noch 2 Jahre vor der Entdeckung der Neuen Medizin, besuchte ich den jüdischen Chef des Springer-Auslandsdienstes in Paris, Herrn Weißenberger. Ich fragte Ihren Synagogen-Freund Weißenberger, warum er nur niederträchtige negative Artikel über die Familie Hamer schreibe, dagegen über den Mörder unseres Dirk, den jüdischen Prinzen Savoien nur nette. Nachdem Herr Weißenberger zuerst seinen Assistenten aus dem Zimmer geschickt hatte, sagte er mir: „Herr Dr. Hamer, Sie sind eigentlich ein netter Mensch und Ihre Familie wäre eigentlich eine Vorzeigefamilie: beide Eltern Ärzte, 4 wohlgeratene hübsche Kinder. Aber Sie sind nun mal der Feind der europäischen Königshäuser, weil Sie nicht auf einen Prozess verzichten. Gegen einen solchen Prinzen (P2) bekommt man keinen Prozess. Und deshalb haben wir von der obersten Springerverlags-Chefetage die Weisung, über die Familie Hamer nur Schlechtes zu schreiben. Wenn Sie den Nobelpreis bekämen, würden wir mit Sicherheit keine Zeile darüber verlieren. Wenn Sie aber in einem Supermarkt eine Tafel Schokolade geklaut hätten, garantiere ich Ihnen, dass Sie in 10 cm großen Buchstaben auf der 1. Seite der Bildzeitung stehen würden: Dr. HAMER: ‚Ich bin ein Dieb’“.
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030103_Hamer_an_Denoun.htm#Loge


nun frage ich mich, ob dieser mann einfach nur schwerst paranoid ist, oder ob an der ganzen sache was dran ist.
erstaunlicherweise lassen sich nicht mal die inquisitoren von idgr oder hagalil über hamer und die neue medizin aus, obwohl die oben zitierten textpassagen durchaus einen leicht antisemitischen einschlag haben.
das ist seltsam, denn normalerweise wird jeder dorfbauer, der sich in irgendeiner form gegen die juden äussert, auf dutzenden von israelfreundlichen homepages auseinandergenommen.
über hamer ist jedoch fast kein wort zu finden...(lasse mich gerne eines besseren belehren!)
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
...und ich dachte immer, das was Hamer da von sich gibt, ist so offensichtlicher Quatsch, dass niemand sowas auch nur ansatzweise ernsthaft zu diskutieren wünscht (selbst in so einem Verschwörungsforum).

Dein gestarteter Thread hat mich (leider) eines besseren belehrt. Ich bin jetzt frustriert, mache Feierabend, gehe nach Hause und überlege mir, was noch alles kommen mag...
 

urtak

Großmeister
22. Juni 2003
76
@eingeweihter
dann sei doch so nett, und nenn mir quellen, welche sich kritisch mit hamers "offensichtlicher" paranoia auseinandersetzen und ihn widerlegen.

ich hab mich heute zum ersten mal mit der hamer-sache beschäftigt und bin eben nur sehr erstaunt, dass fast keine kritiker zu hören sind (und davon müsste es doch unmengen geben.)

wenns zu einer these/theorie keine anti-these/theorie gibt, macht mich das immer sehr nachdenklich...
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
sorry aber was der "arzt" dort abläßt... naja...

er macht sich mit seine geschichte selbst nur mitleid, gibt den freimaurer und den juden die schuld...

nun frage ich mich, ob dieser mann einfach nur schwerst paranoid ist, oder ob an der ganzen sache was dran ist.
ich tippe auf paranoid.

erstaunlicherweise lassen sich nicht mal die inquisitoren von idgr oder hagalil
inquisitoren? ist das von dir oder von ihm?

obwohl die oben zitierten textpassagen durchaus einen leicht antisemitischen einschlag haben.
leicht is ja wohl untertrieben...

das ist seltsam, denn normalerweise wird jeder dorfbauer, der sich in irgendeiner form gegen die juden äussert, auf dutzenden von israelfreundlichen homepages auseinandergenommen.
ähm... juden und isreal ist was grundverschiedenes... eigentlich...
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
so ein unfug! wenn so etwas bei dieser "neuen medizin" rauskommt, dann sollte sie mal ganz schnell wieder durch alte ersetzt werden!

allein der vergleich der freimaurer mit p2 ist hochgradiger unfug!

wenn die juden dieses mittel gegen krebs hätten und es nur juden zur verfügung stellen, dann frage ich mich, warum die juden die ich kenne und an krebs gestorben sind, nichts davon abbekommen haben?!?!?!?

@urtak:
warum bezeichnest du IDGR als inquisitorisch?? wen verfolgen sie denn bitte??
oder hagalil? hinter wem sind diese leute her?

ich höre nur von der anderen seite, dass sie mit inquisitorischem eifer menschen die ihnen nicht passen beseitigen wollen.
 

Gestreift

Vollkommener Meister
12. Juli 2003
516
Achso, die Juden mal wieder.

Ich bin zwar nicht jüdischen Glaubens und auch kein Freimaurer, habe aber noch etwas Gnill-Gnall-Gehirnsalbe zu Hause. Dieser komische Doc soll sich mal bei mir melden, dann reibe ich ihn damit ein. Das wirkt Wunder und rüttelt seinen Verstand wieder zurecht

Man, man, man immer dieser Unsinn über die jüdisch freimaurerische Verschwörung. Ich bestreite nicht das auch Juden oder Freimaurer an einer Verschwörung mitwirken, aber diese Sache finde ich echt krass vereinfacht. Genausogut könnt ich in die Welt setzen, dass die Katholische Kirche und die Rosenkreuzer ein Mittel gegen AIDS erfunden haben und nur sich selbst damit behandeln. Oder was auch immer.

Man sollte die Dinge immer aus mindestens zwei Perspektiven heraus betrachten. Ich halte es für sehrwohl möglich, dass Krebs auch psychische Ursachen haben kann. Leider wird der Mensch in der Medizin immer noch nicht als Ganzes gesehen, aber Ansätze sind sehr wohl da. So akzeptiert man doch im Allgemeinen die psychosomatischen Erkrankungen. Das sind doch Krankheiten die psychisch verursacht werden, oder? So neu ist der Gedanke doch nicht.

Falls ich irgendwas falsch verstanden habe, oder dieser Beitrag unsachlich ist, tut es mir leid.
 

urtak

Großmeister
22. Juni 2003
76
jetzt regts euch doch nicht alle gleich so auf! :roll:


1.
@atlan & fantom
inquisition bedeuted gem. fremdwörterbuch Untersuchung; Verhören, (kirchliches) Sondergericht gegen Abweichler.
es ist wieder mal erstaunlich, dass hier ne haarspalterei wegen meiner wortwahl in gange kommt, ohne dass sich bis jetzt auch nur ein einziges argument gegen hamer gehört habe.

2.
ich hab nie gesagt, dass ich hamers paranoia vertrete oder unterstütze. ich hab die seite heute zum ersten mal durchgelesen und wollte mich nachher per google informieren, was den freimaurer und juden zu hamer zu sagen haben. und siehe: ich finde einfach nichts!!! (einzig eine frage im faq von freimaurer.org erwähnt den namen hamers. der beantworter der frage geht aber bewusst gar nicht auf den namen ein und schwafelt um den heissen brei herum.)

3.
zu freimaurern und p2 möcht ich hier nicht gross eingehen, das sprengt den rahmen und es gibt sicher schon andere threads darüber. Nur soviel: die p2 war eine reguläre loge und wurde nach cellis verfehlungen aus dem grande oriente d'italia ausgeschlossen. die loge existiert(e) aber weiter.
ausserdem waren giuseppe mazzini (O.T.O.) und giuseppe mazzoni (p2) ein und die selbe person.
es ist übrigens unglaublich naiv, anzunehmen, dass es in der freimaurerei keine "höheren instanzen" gäbe und jede (gross)-loge ihr eigenes süppchen kocht.

4.
hoffe ich jetzt, dass mich jemand mit links und infos zur hamer-sache versorgt. und zwar kritischen. vielen dank.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
was genau willst du eigentlich??

warum erwartest du, dass ich dir jetzt einen link nenne, in dem ein bruder freimaurer (natürlich ein jüdischer), gezielt auf diesen schwachsinn eingeht?
was denkst du denn wieviel derartiger müll im netz zu finden ist und niemand geht darauf ein.

die tatsache, dass es niemanden interessiert, macht die sache schon wahr? eine sehr einfache betrachtungsweise....

oder glaubst du diesem arzt? andersrum gefragt, was macht diese behauptungen für dich einleuchtend? ich nehme nicht an, dass du jeden text aus dem netz so verfolgst.
 

Elbee

Vorsteher und Richter
28. September 2002
730
@ urtak

Die Geschichte von, mit und um Hamer ist eine lange. Wenn man so mir nichts dir nichts auf Pilhars Website stößt, polarisiert das sicher, egal in welche Richtung. Ich kenne echte Fans von Hamers Thesen und noch viel mehr, die den Mann für komplett verblödet halten. Dass er eine persona non grata ist, hat er wahrscheinlich der Pharma-Lobby zu verdanken, die ganz nebenbei die Medien im Griff haben und so ein ziemlich krudes Bild von ihm erzeugen konnten. Seine kategorischen Ablehner sind es jedoch, und das sicher ganz unabsichtlich, die seinen ungewohnten Thesen Gehalt verleihen. Dummerweise steht da der Tod seines Sohnes im Raum und das psychologische Moment, das es ganz offensichtlich bei ihm verursacht hat. Hat er da Schuldgefühle? Keine Ahnung, aber mir scheint es so. Würde zuerst dieses verknotete Gerümpel aus Psycho, Lobbyismus und stereotypen Feindbild samt undefinierter Angst des Publikums vor "neuer Medizin" aus der Welt geschafft, könnte man sich mal so zentimeterweise mit seinen Theorien befassen.
 

urtak

Großmeister
22. Juni 2003
76
elbee & tourett
danke für posts, auch wenn sich die links hauptsächlich mit den medizinischen fragen beschäftigen. ich bin kein mediziner und masse mir nicht an, darüber zu urteilen.
ich würde übrigens meine tochter auch nicht zu hamer bringen, wenn sie krebs hätte. höchstens als letzter strohhalm, wenn die herkömmliche medizin nicht weiterkommt.
ich denke jedoch, dass sich die moderne medizin vermehrt auf alternative heilmethoden einlassen sollte. viele krankheiten beruhen nun mal auf psychischen störungen. ich kenne leute, die bei ein bisschen stress gleich einen üblen hautauschlag oder migräne kriegen. da ist doch die psychische ursache des leidens gegeben.


und liebes fantom:
ich gebe die frage zurück: was willst DU eigentlich? ich hab hier die geschichte eines offensichtlich paranoiden arztes reingelinkt, um weitere infos zu erhalten. dieser mann glaubt an eine verschwörung von freimaurern und juden, NICHT ICH!!
und ich wundere mich eben, wenn solche theorien und geschichten unbeantwortet und unkommentiert bleiben. auch du hast da nichts dazu beigetragen, etwas licht in die sache zu bringen. stattdessen unterstellst du mal wieder dinge, die niemand gesagt hat...
und übrigens: ich verfolge tatsächlich JEDES thema, das mich interessiert, auf diese art und weise: ich besorge mir informationen, und dann versuche ich, diese informationen zu widerlegen oder zu bestätigen. glaub mir: es gibt kein einziges thema, zu dem es nur eine wahrheit gibt.
du erinnerst mich an don quichotte, nur greifst du sogar dann mühlen an, wenn gar keine vorhanden sind... ;-)
 

Elbee

Vorsteher und Richter
28. September 2002
730
@ urtak

Ah so. Dann ist vielleicht Thorwald Detleffsen eine gute Lektüre für dich, der ist so einer der angesagtesten Vertreter der Psyche vs. Krankheit Idee. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich das auch bestätigen: Seit 1993 selbstständig, seit 1993 nicht mehr erkrankt.
 

seymor

Geheimer Meister
28. April 2003
206
Manche Krankheiten kommen von der Psyche , 100% ! z.B.: Wenn jemand seelisch leidet sagt man ja auch "Das muss ich erstmal verdauen." und meistens hat der Betroffene auch echte Bauchschmerzen .
(Ist jedenfalls bei mir so)
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
urtak schrieb:
du erinnerst mich an don quichotte, nur greifst du sogar dann mühlen an, wenn gar keine vorhanden sind... ;-)
wie unbesorgt es sich doch leben läßt, wenn man naiv glaubt, es gäbe sie nicht! ich greife lieber einmal zuviel als zuwenig an, denn meiner meinung nach gibt es immer noch zu viele windmühlen!
 

Moppel

Großmeister
18. Juli 2002
83
So, ich bin Mediziner und ich kann euch sagen, was der gute Herr Dr. da vom Stapel lässt ist ein haarsträubender Schwachsinn, der seinesgleichen sucht!

Sicherlich gibt es Erkrankungen, die psychisch bedingt/verstärkt werden, Krebs gehört sicherlich nicht dazu :wink:

Ausserdem denke ich, dass man durchaus auch als Laie erkennen kann, was für ein Blödsinn da verzapft wird... Oder wollt ihr das ernsthaft hier diskutieren?

Grüßele

Moppel
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Moppel schrieb:
Ausserdem denke ich, dass man durchaus auch als Laie erkennen kann, was für ein Blödsinn da verzapft wird... Oder wollt ihr das ernsthaft hier diskutieren?
das meinte ich ja auch . . . :)
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Sicherlich gibt es Erkrankungen, die psychisch bedingt/verstärkt werden, Krebs gehört sicherlich nicht dazu
Da unser Immunsystem und unsere gesamte Stoffwechsellage, nicht unmaßgeblich von unserer Psyche beeinlußt wird, kannst du das nicht ausschließen.

Zu Hamers Theorien
Insgesamt gibt es aber schon ein paar kleine Punkte, die ich interessante ansätze finde, die Wert wären verfolgt zu werden.

a) Das mit der Dauersympatikotonie .... finde ich eine interessante Sache. Durch die gemeinsame Entstehung aus einem Keimblatt, könnten Körperregionen, Organe noch auf ganz andere Art in Verbindung mit einander stehen, als wir vielleicht heute messen können. Forschungen auf dem Gebiet würden mich interessieren. Allerdings von jemandem der weniger paranoid erscheint als Hamer (wobei er kein selbsternannter Wunderheiler sein soll ... sondern selber lange Jahre Onkologe gewesen sein soll)
Forschungen finanziert von der Pharmaindustrie ? ... weiß nicht ob das so erfolgsversprechend für sie ist ... so ganz ohne Pillen die sie verkaufen können :wink: Insofern sieht das Gebiet der Forschungen in die Richtung schon etwas mau aus.

b)das Bakterien, sich letztendlich von nekrotischem Gewebe und nicht von lebendem Gewebe "ernähren" .... und durch ihre Stoffwechselendprodukte zu weiteren toten Zellen führt, vielleicht auch eine viel zu große Rollen als Krankmacher zugeschrieben wird, obwohl sie zwar ein Faktor ... aber auch bei einer Infektion, nicht der einzige Faktor sind ....
Ganz nüchtern betrachtet ....
tote Zellen, Baktereien (und übrigens auch Tumorzellen)... kommen immer mal vor ... bei einem gesunden Immunsystem, ist das "Buisness as usual" ... aber zu der Vermehrung von Bakterien und deren Virulenz ist meines Wissens nach, das milieu entscheident.
Was wiederum alles Einfluß auf das Milieu im Körper nimmt .... läßt sich schwer isoliert betrachten
Das sind so viele Faktoren .... unter anderem auch die Psyche
Das würde mich auch noch weitergehend interessieren .... Forschungen die sich in der Richtung beschäftigen.

Namaste
Lilly
 

Iadom

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
108
@sillyLilly
dank dir, hast wiedermal 'ne menge arbeit (gesuche und getippse) erspart.

ich denke, dass es mit den krankheiten ähnlich wie dem prinzip der freien marktwirtschaft ist: wenn kein bedarf besteht, wird es sehr schwierig jemanden etwas anzudrehen, also wird ein bedürfnis erzeugt (durch die werbung); krankheiten überkommen nur den körper, der hierfür anfällig ist (nicht jeder der raucht, bekommt krebs), also muss ein schwachpunkt, ein offenes tor gefunden werden.
viele berichte aus der heilkunde sogenannter naturvölker zeugen von einer starken selbstheilung, die primär nicht durch äußere einflüsse (heilkräuter o.ä.) in gang gesetzt werden, sondern vom erkrankten selbst bewusst gesteuert werden.
die akkupunktur leitet den energiefluss des körpers um, verringert oder verstärkt ihn.
ähnliches soll durch das auflegen von bestimmten mineralen oder der handfläche auf spezielle energiezentren (chakren) passieren.

mir kommt mehr und mehr der gedanke auf, dass all diese gerätschaften (chemikalien, heilkräuter, strahlungen, akkupunkturstäbchen etc.) lediglich hilfsmittel zur heilung sind und der wirkliche heilungsprozess eigentlich selbst herbei geführt werden kann, wir wahrscheinlich aber nur unfähig sind.
und, wenn durch eben diese hilfsmittel krankheiten geheilt werden können, dann kann ihnen auch vorgebeugt werden... und sei es durch bloße gedankenkraft.
alle vorgänge im körper werden letztendlich vom gehirn gesteuert, einige bewusst, andere eher unbewusst/automatisch. Vielleicht sollten wir einfach nur wieder lernen, die restlichen ca. 87% unseres gehirnes effektiv zu nutzen.

zur jüdischen weltverschwörung:
ägypten - moses - DREI weltreligionen - geheimbünde - ... klick?
 

LayBlack

Geselle
15. Juli 2003
15
hmm
Ich kann zu dem Thema nicht sehr viel sagen aber ich gebe Iadom recht.

Ich hab mal ein Beispiel - eine Geschichte die mir meine Nachbarin erzaehlt hatte. Diese hat eine kleine Tocher, welche gestuertzt war und sich das Knie etwas geschuerft hatte. Die Kleine weinte die ganze zeit. Dann sagte sie ihrer Mutter sie soll Brennesseln nehmen, die klein stampfen und ihr auf die Wunde legen. Die kleine spielt immer im wlad mit allen moeglichen Kreutern und so. Obwohl Brennnesseln wohl in dem fall eher nicht helfen, hat meine Nachbarin das getan und siehe da der Kleinen gings auf einmal wieder besser sie hat gelacht und ihr Knie hat ihr nicht mehr weh getan. Nur weil sie sich eingebildet hat die Brennnesseln helfen...
ich denke auch das es bei Erwachsenen funktioniert

Zu dem Thema Krebs und Psyche hab ich schon eingie Buecher in unserer Bibliothek gefunden aber bisher noch keins gelesen. Ich denke aber das etwas dran sein koennte.
 
Oben Unten