Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nazi-Propaganda: Originale straffrei?

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Mir stellt sich, da ich mich mal wieder mit dem dritten Reich auseinandersetze, eine ganz bestimmte Frage immer wieder: Mache ich mich strafbar, wenn ich mir Original-Dokumente der Nazi-Propaganda besorge? Ich war neulich im jüdischen Museum in Berlin und habe dort feststellen müssen, dass ich in meinem Leben sehr oft, wenn es um das dritte Reich ging, eher zusammengeschnipselte Berichte als Original-Quellen gesehen und gelesen habe. Das kann positive wie negative Auswirkungen haben. So kannte ich aus Leni Riefenstahls "Triumph des Willens" früher nur Aufmarschscenen und Hitler "Friedensrede", die den Namen schon ob der Rhetorik nicht verdient, jetzt habe ich den Film fast ganz gesehen und erkenne deutlicher als zuvor den omnipräsenten Antisemitismus. Jetzt frage ich mich folgendes: Wenn ich mir zum Beispiel den Film "Der ewige Jude" angucken möchte, um mir selbst ein Bild über die Propaganda der Nazis zu bilden, mache ich mich damit strafbar?
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Moin dimbo,

aus Schulzeiten kann ich mich erinnern, dass diese Frage irgendwann irgendwo schon mal aufgetaucht ist. Dabei ist für mich hängengeblieben, dass die Originaltexte indiziert sind (Volksverhetzung etc.) und nur auszugsweise und kommentiert veröffentlicht werden dürfen.

Sicher bin ich mir nicht, aber ich wollte Dir sowieso einen guten Morgen wünschen. :wink:

Gruß,
Agarthe

edit: macht Sinn, was der Agent sagt. Irgendwo müssen die Historiker die Zitate ja hernehmen.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Bezug des Filmes "Der Ewige Jude"
Der Film "Der Ewige Jude" kann zu kommentierten Aufführungen bei der IWF Wissen und Medien GmbH, ehemals Institut für den wissenschaftlichen Film in Göttingen ausgeliehen werden. Voraussetzung ist der Nachweis der Aufführung zu wissenschaftlichen Zwecken.

Um dort Kopien zu beziehen folgen Sie auf der Homepage www.iwf.de dem Link Medienkatalog.
Quelle: www.shoa.de

Ich glaube eine ähnliche Regelung gilt auch zB für den Bezug von unkommentierten Ausgen von "Mein Kampf". Wenn Du Dein wissenschaftliches Interesse glaubhaft begründen kannst, kannst Du solches Material beziehen. Die von Dir genannten Filme werden aber auch immer mal wieder im Rahmen von Informationsveranstaltungen gezeigt.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Agarthe schrieb:
Sicher bin ich mir nicht, aber ich wollte Dir sowieso einen guten Morgen wünschen. :wink:

Danke, wünsche ich dir auch! :D

Gefallen dir eigentlich mein neuer Avatar und die ebenfalls neue Sig? *neugier*

@ agentp:

Danke für den Hinweis... Hm... Die Versuchung war ja da, sich das Ding einfach eben zu saugen, aber wenn ich mir dann vorstelle damit unfreiwillig über filesharing den Schinken evtl. auch an Nazis, die es ernst nehmen/meinen, weiter zu geben und sie so zu unterstützen UND mich dabei auch noch strafbar zu machen... *Übertragung abgebrochen* :wink:
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Gefallen dir eigentlich mein neuer Avatar und die ebenfalls neue Sig? *neugier*

Das Groucho-Zitat ist einfach geil. Und Dein Avatar erinnert mich an die grausamen letzten 20 min aus "Praxis Dr. Hasenbein". Durch regelmässiges Betrachten Helges hilfst Du mir wahrscheinlich, Traumata zu verarbeiten. Oder so. :wink:
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
universitäten verfügen über derartige materialen und sie werden in seminaren etc auch verwendet.
auch in schulen kann das material verwendet werden, wenn die lehrer es beantragen.
von "mein kampf" bis zu den "protokollen" ist alles im buchhandel erhältlich, bzw bestellbar. man bekommt aber "nur" die kommentierten ausgaben, was in meinen augen aber eher ein gewinn für diese bücher ist, der originalinhalt wird nicht geschmälert.
(bei "mein kampf" wahrscheinlich lebensrettend, da das buch extrem langweilig geschrieben ist :lol:)

man kriegt also alles, man muss sich nur mal bei den unis erkundigen.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Fantom schrieb:
bei "mein kampf" wahrscheinlich lebensrettend, da das buch extrem langweilig geschrieben ist :lol: )

Ach komm, dafür dass der erste Teil von Hitlers Fahrer und der zweite von Hess geschrieben ist, die beide versuchen mussten aus Hitlers Geseier und Gesabber ganze Sätze zu schustern ist das Buch doch ganz gut gelungen. :ironie:
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
Fantom schrieb:
von "mein kampf" bis zu den "protokollen" ist alles im buchhandel erhältlich, bzw bestellbar.

nur als info: die protokolle sind fälschungen, sie sind nicht echt.
weiß ich von meinem geschichtslehrer.
ich denke, wer anderes behauptet hat die info ausm netz, d.h. sie ist nicht gerade glaubwürdig.
ich selber habe sie mir auch mal im netz durchgelesen und glaube auch dass sie nicht echt sind.

aber man weiß es nicht

schönen tag noch Dark
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Dazu mal Artikel 5 GG:

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
Dark_in_Doubt schrieb:
nur als info: die protokolle sind fälschungen, sie sind nicht echt.
Was heisst nicht echt? Sie existieren!
Aber sie wurden garantiert nicht von Juden oder Zionisten verfasst. Ebenso fraglich ist es, ob der russische Geheimdienst dahinter steckt, Teile der Protokolle sind aus älteren Büchern (Satiren) z.T. wörtlich übernommen worden.

Eine ganz interessante These stellt E.R. Carmin in "Das schwarze Reich" auf:
Demnach sei die Prieure de Sion (Geheimgesellschaft, deren Mitglieder sich in der Blutlinie Davids und Jesu sehen) für die Verbreitung verantwortlich. Hab jetzt keine Zeit, das alles darzustellen, kanns aber auf Wunsch nachholen.
 

MirEgal

Geheimer Meister
2. August 2003
170
nur als info: die protokolle sind fälschungen, sie sind nicht echt.
weiß ich von meinem geschichtslehrer.
Man sollte sich aber auch nicht auf Geschichtelehrer als Informationsquellen verlassen, so behauptete meiner, dass Hitler das siebente Mitglied war (wie es in "Mein Kampf" steht), tatsächlich war er aber Nr. 555. (nettes Detail: die Zählung hat bei 500 begonnen, damit die Partei größer schien).

In diesem Fall stimmt es, die Protokolle sind eine Fälschung, und sogar noch quälender zu lesen als Mein Kampf, gibt es da eine objektive Zusammenfassung? Vor allem würde mich interessieren, ob und wie die Protokolle auf die heutige Zeit zu übertragen sind oder ob der Inhalt nur eine Spinnerei ist.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
Danke für´s komplette zitieren. Absatz 2 mit den Einschränkungen wird ja gerne verdrängt um besser wg Verstössen gg die Meinungs- / Pressefreiheit aufheulen zu können.
 

Antirotarier

Geheimer Meister
5. Juni 2003
144
Absatz zwei kann aber Absatz eins aushebeln. Man braucht nur genügend Allgemeine Gesetze und schon ist alles verboten.

Als Anmerkung: Jugendschutz und das Recht auf die persönliche Ehre sind selbstverständlich und ohne Frage sinnvoll und notwendig. Aber der Rest mit den Allgemeinen Gesetzen ist ein ziemlich hinterhältiges Hintertürchen. Wer Zombiefilme oder Ittenbach sehen will soll es tun - wenn derjenige alt genug ist. Und wer meint die Drogenpolitik öffentlich in seinen Liedern zu kritisieren sollte dies auch tun dürfen (schon zweimal angewendete Zensur der Kunst :wink: ).
Und wer sich die Comics "Kondom des Grauens" reinziehen will sollte dies auch tun dürfen (gut, DAS haben sie ja glücklicherweise schnell wieder fallen gelassen, dank der Medien).
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Solange jemand braune Seiten ansurft, um sich zu bilden, sehe ich da kein Problem. Die Grenzen sind sicher schwammig, aber wenn jemand anfängt, T-Shirts mit Hakenkreuzmotiven zu bedrucken, wird die Rechtfertigung wahrscheinlich schwieriger.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
agentp schrieb:
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
Danke für´s komplette zitieren. Absatz 2 mit den Einschränkungen wird ja gerne verdrängt um besser wg Verstössen gg die Meinungs- / Pressefreiheit aufheulen zu können.
Jawoll, da stimme ich dir bedingungslos zu.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Also, Antirotarier, irgendjemand muß halt nun mal die Grenzen ziehen, denn sonst könnte man Deine Ausführungen auch weiterspinnen und sagen: Wer Kinderpornos sehen will, sollte das tun können !
Auch den Satz mit "schon zweimal angewendete Zensur der Kunst ": Allein die Tatsache, daß man etwas "Kunst" nennt befreit doch nicht von der Verantwortung. Ein Produzent von Snuff-Videos sieht seine Werke schliesslich eventuell genauso als Kunst, wie ein Tatantino.
Das einzige, was man den zuständigen Organen vielleicht vorwerfen kann, ist, daß sie dem Zeitgeist manchmal ein paar Jahre hinterherhinken: Als Stefan Raab vor 2 Jahren seine Kritik an der Drogenpolitik punlik machte hat das schon keinen mehr gekratzt, was Herrn Söllner während der 80er und 90er noch fette Anzeigen einbrachte. Über den künstlerischen Anspruch könntest Du mit mir allerdings in beiden Fällen streiten. :)
 

Ein_Liberaler

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
14. September 2003
4.926
Kinderpornos... Wenn es sich um Realfilme handelt, steckt realer Kindesmißbrauch dahinter, und alles ist klar.

Was ist aber mit Zeichentrickfilmen? Die sind auch verboten, obwohl niemand geschädigt wurde.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ Ein_Liberaler:

Damit weniger Kinder-Pornos gedreht werden sollen also Zeichentrick-Kinderpornos legal für jeden ab 18 frei verfügbar sein? Öhm... Naja, Logik ist eh was für Spießer! :lol:

edit: war nicht deutlich genug - ich halte die idee für bescheuert.
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
@dimbo

Vor allem die Konsequenzen dieser Legalisierung von Zeichentrickkinderpornos. damit wird dies doch ein offiziell anerkannter Teil unserer gesellschaft. Die gibts dann nicht zuletzt ganz legal in Videotheken, jeder kann solchen Stuff bei sich unbescholten daheim rumliegen haben.
Es wird der Eindruck vermittelt, so etwas sei im Bereich des Gewöhnlichen, des Alltäglichen.
Wie sieht es nun aber mit der Realität aus?

Vergleichsweise seien hier die gewaltverherrlichenden Filme und Videospiele samt ihrer Folgen gebracht. Pornofilme - gleich jeder Art - dienen und verdienen nunmal einzig durch ihre Form der Animation und Aufgeilung des Publikums. Wecken Bedürfnisse des Menschen, selbst Formen, Vorstellungen und Abnormen der Sexualitätsauslebung, die zuvor möglicherweise beim einzelnen Subjekt gar nicht vorhanden waren - dies ist ihre Aufgabe, sonst werden sie nicht verkauft.

Abgesehen davon, dass einige Menschen nicht in der Lage sind zwischen Fiction, Phantasie und Realität zu unterscheiden, wird für den vorbeschädigten - sry, jmd anderer zieht sich sowas ohnehin nicht rein - die Vorstellung dieser Praktiken und somit der Apetitt stets genährt. Wer vermag die möglichen Resultate dieser neuen Form der schändlichen Propaganda zu verantworten?


PS: Hat jemand einen linktipp dieser neuen Zeichentrick-Regelung? Meines Wissens stand dies zwar bereits seit längerem zur Debatte, dass es nun aber fix sein soll, ist mir eindeutig neu.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Ich versteh alles an deinem Post bis auf das "@ dimbo"! :wink:
 
Oben Unten