Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

MTV Generation = dämlich ??

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Hi, ich bin noch nicht lange hier dabei, aber was mir am meißten ins Auge fällt ist das ständige Vorurteil das meine Generation (mit 21 zähle ich mich dazu) eigentlich nur dämlich ist...politisch uninteressiert..alle nur auf der Loveparade und am Drogen nehmen...von nix haben wir angeblich eine Ahnung...Aber das stimmt nicht!! :evil: Klar wir sind nicht wie die 68. und gehen bei jeder Gelegenheit auf die Straße, aber ich glaube zu den 68. können sich hier auch nicht mehr viele zählen.. Was macht meien Generation schlechter als andere?? Ich hätte gerne mal konkrete Aussagen :!:
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
23. Februar 2003
101
Sowas sagen nur Ignoranten (selbst liberale):D

Das Individuum zählt. Jugendliche werden nur der Einfachheit halber zusammengeworfen um bestimmte Stile, Kaufverhalten oder auch politisches Engagement zu evaluieren. Sowas führt dann zur *Generation X* oder *Golf*... hat nichts mit dem einzelnen zu tun.

grooze

W-o-R
 

JohnDiFool

Geheimer Meister
4. Februar 2003
239
Ich weiss nicht was du hast.....auch ich zähle mich noch halbwegs dazu....bin 25......aber einige die ich kenne in meinem Alter oder jünger sind schon fast "exemplarische Beispiele für ein Wohlstandskind"!

Verzogen, egoistisch und......naja, halt irgendwie DUMM!

Aber das ist ja nicht nur in dieser Generation so, sondern auch in jeder anderen, also EASY...... :wink:

Wichtiger ist sowieso das Du wie Du bist........alles andere ist Käse!

Ansonsten stimme ich mit WIPE_OUT_REALITY überein......

CARPE DIEM

JohnDerNarr
 

quersumme

Großmeister
26. Oktober 2002
56
Ich denk ma das Bildungswesen ist schuld! So Unrecht haben die Leute nämlich nicht damit, dass "viele" aus unserer Generation (bin 19) ziemlich naja sagen wir mal nicht so helle sind. Klar kann man das nicht verallgemeinern und ich sag auch nicht das ich hier der schlaueste bin, aber wenn ich mir mal so'n paar Hauptschüler anguck ... naja, da fällt mir echt nix mehr ein.
Ich erinner mich noch genau an meine Zeit in der 10. Klasse, da war bei mir inner Jahrgangsstufe so'n Mädchen, dass dachte doch echt das weiße Haus ist in Berlin! :mrgreen:

Und das war halt nicht die einzige die so "drauf" war (war halt nur EIN krasses Beispiel, da gabs noch mehr aber die will ich hier nicht alle erwähnen) ... Ich kann zwar nicht sagen, wie das früher ausgesehen hat, aber ich muss doch ehrlicherweise sagen, dass mit Sicherheit 40-50% aus "unserer Generation" echt ein wenig hohl inner Birne sind.

PS: Aber wie gesagt, zählt ja jeder Mensch individuel und man sollte nicht sagen Die oder Die sind alle dumm. Ich hoffe das ist jetzt nicht so bei mir rübergekommen, denn es gibt auch auf jeden Fall auch Hauptschüler, die in Ordnung sind ... Außerdem: Was wäre die Welt wenn wir alle gleich schlau wären? :wink:
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
23. Februar 2003
101
quersumme schrieb:
... Ich kann zwar nicht sagen, wie das früher ausgesehen hat, aber ich muss doch ehrlicherweise sagen, dass mit Sicherheit 40-50% aus "unserer Generation" echt ein wenig hohl inner Birne sind.

Is schon immer so, das Verhältnis mag zwar schwanken, aber die sog. *Dummen* gabs schon immer. Ich glaub allerdings schon das der Trend eher zu mehr *Dummheit* geht. Ist aber rein subjektiv...

grooze

W-o-R
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
23. Februar 2003
101
Svenja schrieb:
Wow, so schnell hätte ich garnicht mit Antworten gerechnet :lol:

Svenja, wie siehst Du denn Deine Generation. Vorzüge oder Nachteile? Was glaubst Du, ist für Menschen Deines Alters wichtig, unwichtig? Würde mich über eine Einschätzung freuen...

grooze

W-o-R
 

antipop

Geselle
30. Dezember 2002
18
also nun ich gehöre wohl auch dieser generation an und kann leider nicht sagen wie es bei den vorigen generationen aussah. jedoch kann auch ich miner generation im allgemeinen kein gutes zeugniss austellen. es ist imho nicht so das es eine dumme oder hohle generaition ist, nein ich denke eher im gegenteil es gibt in meiner generation meiner meinung nach sogar seht viele leute die ein hohes mass an intelligenz mitbringen. jedoch ist intelligenz nicht alles. mir fehlt es bei den meisten an der fähigkeit verknüpfungen zu verstehen, tragweiten zu erkennen e.t.c. es fehlt der biss. desweiteren ist es leider so, das es noch immer das alte problem gibt, das die menschen nicht zu ihrem individuum stehen, und was absolut typisch für meine generation ist, das man lieber anderen leuten dasd denken überlässt, nicht weil man es nicht klönnte, b.z.w. einem die fähigkeiten dazu fehlen, sondern vilemehr weil man dran gewöhnt ist, das sich andere leute den eigenen kopf zerbrechen... man selber ist dazu imho einfach zu faul. wie in jeder generation gibt es ausnahmen, wenn man das ganze prozentual sehen würde, ist diese generation vielleicht sogar genau so zusammengesetzt wie viele generationen vor ihr, das jedoch macht sie noch immer nicht zu einer generation der man irgendwie respekt zollen sollte. wenn die vorigen generationen nicht besser waren, dann bedeutet das nur, das diese im quertschnitt gesehen auch total verhunzt waren....
beispiel 68er generation - so wie ich das sehe war es eine generation die sich von unserer nicht groß unterschied, es war halt nur einfach "in" links zu sein, auf die straße zu gehen und gegen die eltern generationen zu protestieren. genau so wie heute popstars, bestimmte klamotten e.t.c. einfach in sind. die große masse hat damals auch den wenigen denkenden das denken überlassen. das einzige was sich gewandelt hat ist die kontrolle der oberen über das was gerade in ist. die 68er generation war sagen wir mal eine ungemütliche generation, daraus hat man gelernt, bombadiert die neuen generationen mit videospielen, designerklamotten und einer unendlichen anzahl an möglichkeiten, so dass sie sich in sich selber aufreibt. das ist imho alles.

grüße antipop
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
wipe_out_reality schrieb:
Is schon immer so, das Verhältnis mag zwar schwanken, aber die sog. *Dummen* gabs schon immer. Ich glaub allerdings schon das der Trend eher zu mehr *Dummheit* geht. Ist aber rein subjektiv...

grooze

W-o-R

hmpf ... die Dummheit ist die das man aus der breiten Masse direkt den Schluß zieht das ALLE unumstößlich eben diese Richtung vertreten.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Ist aber rein subjektiv..
jepp .... aber hallo ...das ist sehr subjektiv

Ich gehöre mit fast 33 wohl nicht mehr so ganz zu der Generation MTV und habe Kinder im MTV alter*g*
Und ich muß sagen ....Ich stimme damit nicht überein das der Trend zur Dummheit geht.
Vielleicht eher der Trend die Welt so zu sehen ... "bin ich der/die einzige der/die nachdenkt"
aber das hat weniger den Grund ... das die anderen dümmer oder oberflächlicher sind ....
sondern ist ein Problem der mangelnden Kommunikation unter Menschen .... und der festgesetzten Bilder, nach denen man die Außenwelt (also die anderen) beurteilt.
Also Kopf hoch :wink:
Es war schon in den Zeiten der Griechen so das auf die Jugend geschimpft wurde.

Ohhhh welche Zeiten welche Sitten

a tempos a mores ..... oder so :wink:

Namaste
Lilly
 

quersumme

Großmeister
26. Oktober 2002
56
Bin zwar nicht Svenja, aber zum Thema was für Leute in unsrem Alter wichtig ist: Da fallen mir zum Beispiel die Wahlen ein. Diese ganzen Leute,dei wählen gehen und dann nach so Kriterien wie Aussehen der POlitiker oder Coolnes etc. entscheiden find ich einfach nur zum kotzen! Wenn man echt soo wenig Ahnung von hat, sollte man doch zu Hause bleiben, oder?
 

quersumme

Großmeister
26. Oktober 2002
56
Was mir aber mal gerade wieder bewusst geworden ist: Wer holt meinen Müll ab, wenn alle einen Universitätsabschluss haben? Jemand, der einen guten Abschluss hat würde sowas dann ja nicht mehr machen ...

Ist schon gut, dass das alles verteilt ist ... ist bloß ärgerlich wenn sich das Gewicht zu sehr verschiebt, aber das kann man ja nicht wirklich beurteilen. Ist halt alles ein wenig schwer festzustellen und PISA taugt meiner Meinung nach auch nix!
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
23. Februar 2003
101
SentByGod schrieb:
hmpf ... die Dummheit ist die das man aus der breiten Masse direkt den Schluß zieht das ALLE unumstößlich eben diese Richtung vertreten.

mmmh? was meinst Du mit breiter Masse? Die Medien? Dein eigenes Umfeld?

Es gibt ja auch Anzeichen für diesen Trend, die nicht nur subjektiv sind: z.B die Pisa-Studie. Ich kenne einige Lehrer, auch langjährige, und die bestätigen den Trend auch. Es gibt aber durchaus andere Zusammenhänge: Z.B kann das Schulsystem heute gar nicht mehr adäquat auf die mittlerweile superschnellen Gesellschaftsentwicklungen reagieren. Wie lange hat es gedauert, bis Schulen ans Netz gingen, etc.

Den Einwurf von antipop fand ich auch sehr passend:

antipop schrieb:
die 68er generation war sagen wir mal eine ungemütliche generation, daraus hat man gelernt, bombadiert die neuen generationen mit videospielen, designerklamotten und einer unendlichen anzahl an möglichkeiten, so dass sie sich in sich selber aufreibt.

so long

W-o-R
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Die Vor- und Nachteile meiner Generation ?? Das ist eine schwere Frage die ich dir eigentich garnicht beantworten kann... Ich glaube im großen und ganzen unterscheiden wir uns nicht im geringsten von anderen generationen, außer das wir mehr möglichkeiten heute haben und eine grauere Zukunft, was zu einer gewissen bocklosigkeit führt..Und wenn wir dann mal die Möglichkeit haben zu feiern, dann tuen wir es auch und dann vergessen wir alle sorgen die uns sonst bedrücken...Und shcon heisst es seht her eine generation voller verrückter drogensüchtiger..Na und ?? dann sollen sie es doch denken..Pisastudie kommt heraus, schwups sind wir alle Idioten, na und ? Sollen sie es doch denken dasist das größte Problem meiner Generation..Wir zeigen wenig was uns wirklichkeit doch alles interessiert
 

CrazyEddie

Großmeister
19. August 2002
58
die pisa studie ist sowieso der größte schwachsinn. das is so wie bei allen represäntativen umfragen: eine relativ kleine menschengruppe soll die intelligenz ... aller menschen dieser gruppe zeigen (was so ziemlich unmöglich ist).
ich selbst zähle mich auch nicht (so wie die meisten dieser generation in diesem forum) zur "allgemeinheit" unserer generation.
 

antipop

Geselle
30. Dezember 2002
18
Svenja schrieb:
...von anderen generationen, außer das wir mehr möglichkeiten heute haben und eine grauere Zukunft, was zu einer gewissen bocklosigkeit führt...

ich denke, der hauptunterschied ist nicht eine grauere zuckunft, oder denkt du ernsthaft das eine generation die indem ständigen bewußtseins des möglicherweise am nächsten tag beginnenden atomkrieges, ihre zukunft als bunt und schön gesehen hat ... denke imho wird die perspektive vor uns genau so grau gewesen sein wie für uns. der punkt ist vielmehr, das unsere generation nicht in der lage ist die herausforderungen die das leben mit dem erwachsen werden ihnen stellt, nicht anzunehmen vermag. man ist es nicht gewöhnt ein ziel zu haben, und dafür sogar (welch dreistigkeit) dafür etwas tun zu müssen, ja vielleicht sogar hart dafür arbeiten zu müssen. defakto hat unsere generation vielleicht sogar eine der größten lassten zu tragen die eine deutsche generation jemals zu tragen hatte, wir sind die deren aufgabe es ist, die welt neu zuordnen und dafür zu sorgen das nachkoimmende generationen diese unsere welt noch ein paar jahre genießen können und bereit sind ihren teil zur fortbestehung und verbesserung beizutragen. es gab eine kurze zeit in der das leben der menschen mehr oder weniger von selber lief, das ist bei uns n9icht mehr so, wir haben die möglichkeit uind die last, uns zu entscheiden welchen weg wir einschlagen wollen. das dies gewiss nicht einfach ist, ist die eine sache, dass wir jedoch bisher kläglich daran scheitern ist eine andere sache.... man nehem die generation der 30-40 jährigen, diese generation war die erste die unter ähnlichen möglichkeiten wie wir aufgewachsen sind, sie sind die generation x, und auch sie haben in grosser zahl versagt, was uns selber allerdings noch keinen deut besser macht....
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Wie kann eine Generation versagen ?? Muss jeder einen Doktortitel machen damit eine Geberation besteht ?? Sorry aber ich finde die Aussage das eine Generation versagt hat einfach nur dämlich und arrogant.. :? Jede Generation hat ihre Höhen und Tiefen..Intelligente und weniger Intelligente...Professoren und Müllmänner ich würd mich jedoch niemals hinstellen und behaupten der eine der beiden ist der bessere Mensch..Ich glaube jede Generation hat etwas das se bedrückt...Krieg. Teilung des Landes, Arbeitslosigkeit etc. Niemand hat es je einfach gehabt
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Sokrates schrieb:
Die Kinder von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer.
So neu ist das Problem also nicht.

Ich gehöre mit 17 wohl ziemlich deutlich zur MTV-Generation. Tut mir leid, wenn ich jetzt als Verräter dastehe, aber die meisten Leute in meinem Alter sind einfach dämlich. Selbstverständlich bezieht sich das nicht auf alle, aber der Durchschnitt ist wirklich hohl im Kopf. Natürlich kann man von niemandem erwarten, mit 17 Dostojewskij zu lesen und Strawinsky zu hören (von mir auch nicht ganz), aber ein paar andere Interessen neben Saufen und Poppen dürften doch sein, oder?
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Wer mit dem Finger auf andere zeigt ....

sollte niemals vergessen, dass drei Finger dabei auf ihn selber zeigen


:wink:

Namaste
Lilly
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten