1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

moral / liebe

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von starbug, 16. Juni 2002.

  1. starbug

    starbug Geheimer Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    10. April 2002
    beim lesen vom zeit threat fiel mir ein text ein, den ich vor einiger zeit schonmal woanders gepostet hab:

    "wir tun nur was wir für richtig halten, was falsch ist lassen wir besser :) (hätte ja auch keinen sinn zu tun was einem nicht zusagt, wir treffen ja für alles was wir tun eine entscheidung: ob wir es tun oder nicht, logisch oder :) ) wer oder was sagt uns was richtig oder falsch ist, was veranlasst uns die handlungen auszuüben die wir ausüben bzw. die gedanken zu denken die wir denken, die zu den handlungen führen? auf welchem mist sind diese handlungsgrundlagen gewachsen? worauf basieren unsere entscheidungen? sind sie berechtigt, "richtig"? unsere erziehung und unsere umwelt prägen unsere gedanken/unser denkschamata. daran können wir also nichts machen/ändern! wir sind die produkte unserer umwelt. jemand anderes entscheidet quasi über meine moral/ prinzipien /gedankengänge. entscheide deshalb nicht ICH über meine handlungen sondern meine umwelt? bin ICH (und du :) nur meine umwelt? kann ich nach diesen maßstäben handeln? das sind im prinzip nicht meine eigenen! gibt es überhaupt eigene gedanken? ein ich? kann ICH verurteilt werden, sei es rein im kopf eines anderen der mein "richtig" als "falsch" ansieht? ist das für den der mich verurteilt gerechtfertig? darf er es als gerechtfertigt ansehen? ist er also mündig hier eine entscheidung zu treffen, oder sollte er sich da "raus halten"?
    mhh...die quintessenz: jeder tut, was er für richtig hält, das kann man niemandem krummnehmen. wir sind nur produkte unserer umwelt bzw. wir sind quasi EINS mit der umwelt, die umwelt bestimmt unsere handlungen und wir bestimmen/formen unserer umwelt. ein hin und her...und hin usw. :) eine wechselbeziehung, ein brei von materie der sich gegenseitig beeinflusst....wer weiss wo hin....mhh...irgendwie keine lösung auf mein problem - oder doch? das was ich mache ist gerechtfertigt, denn es ist der kreislauf der dinge es musste so kommen, wegen den wechselbeziehungen. alles geht an einem roten faden in eine richtung, in die zukunft. es wird nur EINE zukunft geben, und wir haben (bzw. unser bewusstsein erlebt) EINE gegenwart, deshalb wird "unsere" gegenwart zu "unserer" zukunft werden, wir haben nicht die wahl zwischen verschiedenen zunkunftszenarien.es wird nicht zu 2 oder mehr ergebnissen kommen, es gibt nur eine zeitlinie, und das was vor uns liegt ist unser schicksal...alles! !?! *staun* endlich eine definition für schicksal für mich gefunden :)
    wenn man das erkannt hat, kann man andere nicht mehr für ihre handlungen verurteilen und auch seine handlungen rechtferigen (die man nach "seinen" moralvorstellungen gemacht hat ;), das ist kein freibrief für völlige narrenfreiheit...oder doch? weil es so gekommen ist?"

    daraus ergäbe sich auch, daß ebenso wie sich selbst niemand für sein handeln verurteilen kann, das "gut" und "böse" in allen anderen menschen auch wegfällt und man bedingunslos lieben kann [​IMG]

    was meint ihr dazu?[​IMG]

    mfg
    starbug
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    mmmm....

    Ich glaube nicht das Liebe bedingungslos sein kann....

    Weil....

    Wenn ich ohne jede Bedingung (Geschlecht, Intelligenz, Aussehen usw.) lieben würde.... Dann würde ich ja ALLE lieben... ich würde mich in jeden verlieben den ich treffe...die ganze Welt würde das tun....

    Wir wären ein einziger gigantischer Swinger-Club! :lol:

    ...oder hab ich das jetzt falsch verstanden??? :oops:

    Andreas (JV44)
     
  3. starbug

    starbug Geheimer Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    10. April 2002
    *lol*
    sozusagen... *g*

    aber es gibt immernoch eine spezielle liebe zwischen zwei menschen :)
    nur ist dein verhältnis zu allem/allen halt ein bisschen anders dann...

    das geheimnis der liebe

    mfg
    starbug
     
  4. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Hm..ich denke dass es nich so is ... bis zu einem gewissen Alter übernehmen wir das, was wir von unserer Umwelt gelernt bekommen auf ohne daran zu zweifeln ob es falsch ist oder nicht, bzw wir nehmen Verhaltensweisen auf oder wie man uns behandelt, das speichert sich alles .. doch später bildet sich unser Gewissen heraus.. wir können FÜR UNS SELBST entscheiden, was gut und falsch ist ... wir zweifeln andere Meinungen an, bewerten, ob sie für uns gut sind oder nicht....unsere Umwelt prägt uns und hat einen entscheidenden Einfluss auf uns .. deshalb bekommt ein Täter milderne Umstände (bei was auch imemr) wenn er in der Kindheit von seinen Eltern missahndelt worden ist oder so .. aber man kann das nich auf das ganze Denken ausweiten...also praktisch stehen wir schon mit der Umwelt in einer Wecheselbeziehung, aber wir sind immer noch Individuen ... und haben unser eigenes Gehirn :)

    Wenn das so wäre .. würden wir keine Verantwortung mehr übernehmen .. wir würden einfach sagen wir können nichts dafür das war meine Umwelt ... man müsste sich nicht mehr rechtfertigen ... der Kriminalität wär da Tür und Tor offen ... 8O

    Und wieso könnten wir uns da bedingungslos lieben ..? Wären wir nicht alle gleich? Irgendwie? Weil wenn wir die Umwelt beeinflussen und sie uns...dann beeinflusst sie ja irgendwie jeden gleich ... denk ich ma ... oder zumindest würden die gleichen Werte und Meinungen vermittelt werden ...

    Hab ich das alles irgendwie falsch verstanden...? :roll:

    Bye, Cait
     
  5. starbug

    starbug Geheimer Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ja klar, aber alle deine gedanken sind im endeffekt durch äußere umstände entstanden, wenn du über deine sinne nichts wahrnehmen würdest, würdest du auch nicht denken, behaupte ich mal.
    ein schönes beispiel nennst du da, diese kausalkette kann man bis ins unendliche zurückverfolgen... aber eigene gedanken?! die gibt in wahrheit gar nicht ;)
    ich halte übrigens daher nichts von bestrafung, helfen sollte man straftätern, ihnen zu verstehen geben, daß das was sie getan haben asozial ist, und warum man sich sozial verhalten sollte. klar geht das nicht bei allen, aber wenn man von anfang an darauf aufbauen würde (erziehung) würden wir in einer viel schöneren welt leben *träum* ;)
    denke außerdem daß lsd o.ä. eine enorme hilfe wäre, straftäter zu resozialisieren (leary bewies es).
    genau dieses problem entstand bei mir anfänglich auch ;) im prinzip hast du recht, aber wir müssen so handeln, als ob wir dies nicht erkannt hätten! es gibt keinen freibrief für narrenfreiheit (oder doch ;)) klar könntest du sagen ich hau dem jetzt eine rein, ich bin im endeffekt nicht für meine gedanken/handlungen verantwortlich. aber wenn du das tatsächlich tun würdest, läge das nicht ausschließlich an dieser erkenntnis. du hast ja auch noch sowas wie moral und nächstenliebe in dir, oder? ;)
    wenn du´s dann tatsächlich machen würdest, würde ich dich auf eine bestimmte art und weise nicht dafür verantwortlich machen (ich würde dich dafür nicht hassen, da du es ja nicht besser wusstest...->man tut immer was man für richtig hält).
    ich würde aber trotzdem nicht zum vollasi werden, nur weil ich das erkannt habe ;)
    denn mein gewissen sagt mir was anderes ;)

    du müsstest keinen menschen mehr hassen, für das, was er tut.
    du musst immer so denken: an seiner stelle hättest du genauso gehandelt (an seiner stelle bezieht sich auf alle einflüsse dir er im leben wahrgenommen hat). kein mensch ist von geburt an böse, denke ich. bei der geburt sind wir (moralisch) alle gleich! trotzdem entwickelt sich natürlich jeder in seine richtung, jeder ist einzigartig. ich hoffe du verstehst was ich meine (so schwer isses ja nich oder?:D):
    ich hege keine negativen gefühle anderen menschen gegenüber; der mörder hat gemordet, weil es ihm richtig erschien, DU an seiner stelle hättetst schließlich genauso gehandelt!
    das soll natürlich nicht heißen, daß ich mich mit jedem vollasi gut verstehe, nur weil ich ihn verstehe! (häääh? ;))
    man geht den leuten dann eben aus dem weg, aber man muss sie nicht hassen dafür, was sie sind!
    man sieht seine umwelt dann eben aus einer anderen perspektive, einer positiveren :D.

    alles klar?
    bin gespannt auf rückantwort

    mfg
    starbug 8)
     
  6. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Starbug

    Oder du akzeptierst einfach sämtliche positiven wie negativen Gefühle und Taten der Menschen. Weil das alles seine Berechtigung hat.

    L & L

    stupy
     
  7. starbug

    starbug Geheimer Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @stupy

    ja genau das mein ich doch, oder ? :D :wink:

    jetzt sag nicht, das täten sowieso alle, denn wer denkt schon so? :(

    mfg
    starbug
     
  8. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Nein nein das macht fast niemand, ist auch schwierig sich so eine Denke anzugewöhnen.
    Gehst du positiv nach aussen, kehrt dies auch zu dir zurück.
    Nur als Einzelner nach der Philosophie zu leben bringt doch Probleme mit sich.
    Du wirst ständig übervorteilt, ausgenutzt, und wer lässt sich schon gern als Spinner hinstellen.
    Müsste man um so leben zu können, nicht grosse Abstriche an dem eigenen Ego machen?
    Vielleicht hängt's daran, im Endeffekt ist sich jeder Mensch wichtiger als die anderen, bestimmt ist dies auch evolutionär bedingt(Überleben...).

    L & L

    stupy
     
  9. starbug

    starbug Geheimer Meister

    Beiträge:
    242
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ja, schwer mag das sein... bin aber noch in der testphase und es klappt ganz gut bis jetzt...;)
    immer positiv denken :D
    :)
    also wo liegt das problem? ;)
    man wird schon menschen finden, die in der gleichen art denken... (muss aber zugeben, je mehr man sich vom durchschnitt entfernt, desto schwieriger wird dies :()
    dann läuten wir hiermit eben die nächste stufe der evolution ein, irgendjemand muss ja den anfang machen ;) :D

    mfg
    starbug
     
  10. ReToxic

    ReToxic Großmeister

    Beiträge:
    82
    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    ich hatte mal wieder keine lust zu lesen und das thema is auch nichts für mich deswegen lass ich mir jetzt was einfallen was ich jetzt sage also:

    dideldideli

    also ich habe irgendwie zur zeit keine andere idee es wird mir aber noch was einfallen

    also bis dann
     
  11. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Also niemals! :wink:

    Aber da du Liebe eh von Moral trennst . . . :twisted: :p
     

Diese Seite empfehlen