Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mittelalter

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Warum fasziniert das Mittelalter die heutige Menschheit so sehr? Fast alle Fantasy-Abenteuer sind stark an diese Zeit angelehnt, es gibt regelmäßig Ritterspiele... Natürlich kann man sagen, dass eine gewisse Romantik dabei vorliegt, aber gibt es sie, wenn es um die Antike geht, nicht auch?

Dies soll übrigens kein Vorwurf sein, ich schließe mich da nicht unbedingt aus - auch ich finde ein Schwert eleganter als eine Kettensäge und einen Marktplatz schöner als ein Einkaufszentrum. Aber warum?
 

Lilith

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
248
Tach,


... vielleicht weil die Zeit des Mittelalters einiges mystisches in sich birgt?
Hexenverbrennungen, Kirche, göttlicher Glauben und Christentum, Ritter mit *hüstel* Ehre und Anstand.

Derart hat die griechische Antike nicht zu bieten... es sei denn man steht auf philosophierende Tonnenschläfer, Giftbecher schlürfende Besserwisser (;-)), faselnde Geschichtenerzähler (Ilias und Odyssee, diese hingegen bietet wieder einen Anreiz, oder?)... ganz zu schweigen von den Gehirnakrobaten, welche uns heute noch ala Phytagoras und Euklid die Schulbank vermiesen *ironie*

liebe Grüße
Lilith
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Vielleicht wegen seiner Andersartigkeit - beispielsweise der Baukunst? Vielleicht wegen der Art der Fortbewegung - zu Pferde und zu Fuß: man ist der Natur, der Umgebung viel näher. Und mit dem Mittelalter verbindet man viel Mystik. Aber da hast du Recht: ohnehin findet man in alten Zeiten und Kulturen viel Mystik und Legenden. Vielleicht ist es aber auch das Faszinierende daran, dass man nach einer Vorstellung sucht, wie es damals tatsächlich war... Hm, naja, waren alles nur Antwortversuche. Das Mittelalter (usw.) fasziniert mich schon auch...
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Vll weil es einfach anders ist... wahrscheinlich wäre unsere Zeit für dich die faszinierende, würdest du sie nicht in und auswendig kennen.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Lilith schrieb:
Tach,


... vielleicht weil die Zeit des Mittelalters einiges mystisches in sich birgt?
Hexenverbrennungen, Kirche, göttlicher Glauben und Christentum, Ritter mit *hüstel* Ehre und Anstand.

Derart hat die griechische Antike nicht zu bieten... es sei denn man steht auf philosophierende Tonnenschläfer, Giftbecher schlürfende Besserwisser (;-)), faselnde Geschichtenerzähler (Ilias und Odyssee, diese hingegen bietet wieder einen Anreiz, oder?)... ganz zu schweigen von den Gehirnakrobaten, welche uns heute noch ala Phytagoras und Euklid die Schulbank vermiesen *ironie*

liebe Grüße
Lilith

Die Griechen hatten auch noch Strichjungen.
 

Lydian

Großmeister
16. Juni 2003
69
ist ja nicht nur das mittelalter ( zumal es da ja auch von könig artus über düstergotik bis mantel und degen verschiedene settings gibt ), sondern auch sachen wie der wilde westen, samurai zeit, chinesische kaiserzeit ( mit fliegenden wudankämpfern :wink: ) orientalischen ehren und haremshändeln und jules vernes phantastisches 19 jhd.

ich denke weil man generell in dieser zeit rausgehen und ein held sein kann, seine probleme mit dem schwert löst,
(interessanterweise ist die gewaltorientierte problemlösung der aspekt einer fantasy/mittelalter welt mit der rollenspielanfänger die geringsten adaptionsschwierigkeiten, das man einem priester respekt zollen muss weil es seinen gott gibt wird weniger schnell angenommen, aber nur so am rande)
und einfach viele dinge in diese zeit(en) hineininterpretieren kann die leute heute vermissen, zB glaube, ehre, mut, tapferkeit, einen sinn (auch heute sind armee und bruderschaften noch für viele interessant), feste werte und moral, keine (verwirrende und beängstigende) technik, nicht so viele menschen, zauber und romantik etc
das dabei der ganze dreck, die ungerechtigkeit und fehlendes klopapier ausgesparrt wird zeigt ja, das es nicht um die epoche selber sondern um das was man in diesen zeiten sehen will geht.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Ich habe mal eine schöne Erklärung zu dieser Frage gelesen.

"Das Mittelalter ist der Trost der Intelektuellen die von der Antike enttäuscht worden sind."

(sinngemäss wiedergegeben)
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Lilith schrieb:
ganz zu schweigen von den Gehirnakrobaten, welche uns heute noch ala Phytagoras und Euklid die Schulbank vermiesen *ironie*


Nicht zu vergessen, dass einige von uns (also ich) auch noch Latein und Altgriechisch lernen 'dürfen'...
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
War das nicht auf freiwilliger Basis?


Lydian schrieb:
...
und einfach viele dinge in diese zeit(en) hineininterpretieren kann die leute heute vermissen, zB glaube, ehre, mut, tapferkeit, einen sinn (auch heute sind armee und bruderschaften noch für viele interessant), feste werte und moral, keine (verwirrende und beängstigende) technik, nicht so viele menschen, zauber und romantik etc
...

Weiß net, im RPG bin ich immer ganz hundsgemein und fies. Von Ehre kann man sich auch nichts kaufen.
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Der wichtigste Grund, das Mittelalter ganz toll zu finden, ist die Einfachheit und die Tendenz zur Verklärung.

Die Zeit, die als Mittelalter gilt, wirkt in uns düster, puristisch, ökologisch, vom Tempo langsam, erhaben, die Welt scheint überschaubar, fast nur aus Wald zu bestehen, Dinge scheinen noch Wert zu haben, der Unterschied zwischen Arm und Reich überschaubar.

Hinzu kommt, daß wir nur sehr wenig über diese Zeit wissen. Bisweilen wissen wir mehr über die Antike, die realistischer und unserem Denken auch ähnlicher ist. Je weiter wir uns in Richtung unsere Zeit bewegen, desto mehr erfahren wir, desto komplizierter wird das Geflecht, desto prunkvoller und unerreichbarer der Reichtum der Reichen - desto uninteressanter wird die Zeit.
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Der Gedanke an das Mittelalter gefällt uns wohl so weil die Leute noch nicht so verstraht von den Medien waren und keine falschen Wertvorstellungen hatten. Wodurch entstehen den heute die meisten Probleme in unserer Gesellschaft? Dadurch das wir glauben Dinge haben zu müssen die wir garnicht brauchen. Im Mittelalter hat man sich mehr auf das Leben selbst konzentriert und war Natur verbundener.

Und im Mittelalter gab es noch so etwas wie Ehre. (heute fehlanzeige)
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Tetsuo schrieb:
Der Gedanke an das Mittelalter gefällt uns wohl so weil die Leute noch nicht so verstraht von den Medien waren und keine falschen Wertvorstellungen hatten.

Was verstehst du bitte unter "falschen Wertvorstellungen" ???

Wodurch entstehen den heute die meisten Probleme in unserer Gesellschaft? Dadurch das wir glauben Dinge haben zu müssen die wir garnicht brauchen. Im Mittelalter hat man sich mehr auf das Leben selbst konzentriert und war Natur verbundener.

Wer legt bitte fest, was ich nicht brauche ???

DAS meine ich mit Verklärung: den Leuten gings damals alles andere als gut. Aber das wird vergessen, stattdessen wird ein romantisches Kitschbildchen erzeugt, das so wunderhübsch ausschaut, das man es lieber nicht beschädigen möchte.

Und im Mittelalter gab es noch so etwas wie Ehre. (heute fehlanzeige)

Gottseidank heute nicht mehr.

Überleg mal, wieviele........( ich hab wirklich keine netten Bezeichnungen übrig für solche Leute )..... sich heutzutage noch "wegen der Ehre" gegenseitig abstechen oder ihre eigenen Kinder umbringen. Ich krieg bei diesen Begriff echt das Kotzen !!
 

Vondenburg

Vollkommener Meister
11. Februar 2003
519
Woppadaq schrieb:
Der wichtigste Grund, das Mittelalter ganz toll zu finden, ist die Einfachheit und die Tendenz zur Verklärung.
Der Meinung bin ich auch. Klares Gut, klares Böse. Ich glaube die Romantik hat da wirklich ganze Arbeit geleistet...
 

PMSmonster

Geheimer Meister
10. Juni 2002
109
Wenn ich im Sommer auf den Märkten bin...auf meinem Stuhl sitze und am WEbstuhl arbeite...
frage ich mich manchmal auch was für mich den reiz aus macht.
Ich denke es ist die Einfachheit...das vieles Simpel gehalten wurde.
Es gibt soviele Probleme und dinge worum man sich kümmern muss.
Steuern, Telefon, post, Ämter...

Damals war das alles einfacher gestrickt. Dazu kommt dann die Romantik die Mystik das kribbeln...
Die schönen geschichten und Märchen....
Das lockt den Menschen sehr wenn er von den Ämtern heimgesucht wird.

Ich bin auch so ein Fall....Arbeitslos geworden...Freund weg...Sozialhilfe bekommen...naja mir gings gut...aber die Rolle auf dem Markt...war wie Balsam...einfach mal wer anderes sein...in einer anderen Zeit leben mit anderen Vorstellungen und Werten...

Ich glaube das Reizt den Menschen

Monster :wink:
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
PMSmonster schrieb:
Ich denke es ist die Einfachheit...das vieles Simpel gehalten wurde.
Es gibt soviele Probleme und dinge worum man sich kümmern muss.
Steuern, Telefon, post, Ämter...

Na ja, wenigstens will Dich an Deinem Webstuhl der Landvogt nicht an den Galgen bringen, weil Du nicht zahlst, Deine Kirche presst Dir den Zehnten nicht mehr ab und das Nachbarweib bringt Dich mit ihrer Mutmaßung über Deine hexenhafte Gestalt nicht mehr auf den Scheiterhaufen.

Zähne sind auch noch alle in Ordnung? Beinbruch ganz gut verteilt?

Regt, Dich nicht auf, dass Dein Mann Dich verprügeln darf, komm Deinen ehelichen Pflichten nach und halts Maul und mach Hirsebrei heiß, mehr ist halt nicht da im Januar. Und mach nicht so ein Theater, weil der Wind durch alte Ritzen pfeift, Du Linnenmagd, sei mal ein bisschen stolz auf die tolle Hütte, für die deren Miete eigentlich auch sonntags weben müsstest, wenn Dich der Pfarrer nicht sonst wieder auf den Scheiterhaufen schickt oder zu Fuß nach Compostella ...

Ach .. Du bist schwanger vom Kuhhirten? Na das mach mal Deinen Nachbarn und Freunden klar ... viel Spass ...

Achtung! Duck Dich! Da kommt ein französischer Söldner ... na keine Angst, der bringt Dich schon nicht um, der rutscht nur mal eben über Dich drüber ... ecklig nur, dass der irgendwie aufgeplatze Beulen am ganzen Körper hat ...

Na ja sonst ist ja alles Easy living, a. d. 1383, gell! :D

Ach übrigens ... web schneller, Deine halbverfaulten Eltern wollen beim Landvogt freigekauft werden ...
 

Lilith

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
248
Hallo,


Lydian

das dabei der ganze dreck, die ungerechtigkeit und fehlendes klopapier ausgesparrt wird zeigt ja, das es nicht um die epoche selber sondern um das was man in diesen zeiten sehen will geht.


hmmm... in Sachen fehlendes Kopapier würde ich mir ja noch was einfallen lassen - Besser gesagt - ich würde das noch in Kauf nehmen, wenn mir unser heutiges Politikergeschwätz, die atem(be)raubende Bürokratie und die Finanzämter erspart blieben ;-). Dreck und Ungerechtigkeit gibt es glaube ich heute soviel wie damals....

liebe Grüße
Lilith
 

PMSmonster

Geheimer Meister
10. Juni 2002
109
Du hast ja schon recht....

Aber wenn man spontan ans Mittelalter denkt.....Fallen dir direkt alles Negative ein?
Sie sind nicht zuverachten....
Aber es wurde ja gefragt was Faziniert....

Monster
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Tetsuo schrieb:
Der Gedanke an das Mittelalter gefällt uns wohl so weil die Leute noch nicht so verstraht von den Medien waren und keine falschen Wertvorstellungen hatten. Wodurch entstehen den heute die meisten Probleme in unserer Gesellschaft? Dadurch das wir glauben Dinge haben zu müssen die wir garnicht brauchen. Im Mittelalter hat man sich mehr auf das Leben selbst konzentriert und war Natur verbundener.

Und im Mittelalter gab es noch so etwas wie Ehre. (heute fehlanzeige)

Nun denn, Medienverstahlung, fällt mit auf Anhieb Tetzel ein. Hat denen eigentlich auch nur erzählt was die Leute hören wollten und noch Kohle abgegriffen.
Und was ihr immer mit der Ehre habt, glaubt ihr da gab es keine Halsabschneider? Ehre konntest dir leisten, wenn du Kohle hattes.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
PMSmonster schrieb:
[...] Aber wenn man spontan ans Mittelalter denkt.....Fallen dir direkt alles Negative ein? [...]

Na ja ... wenn man sich ernsthaft damit befasst, fallen schon erst mal die negativen Dinge auf, oder?

Aber Du hast recht, in meinem Träumen bin ich auch immer Walther von der Vogelweide mit seiner Klampfe, der von den geilsten und reichsten Tussis Europas eingeladen wird ... :wink:
 

PMSmonster

Geheimer Meister
10. Juni 2002
109
:lol: :lol: :lol: @Rosskeule...

Stimmt schon...wenn man sich damit beschäftigt...
aber schön das du mich verstanden hast...

:wink: Monsterchen.....
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten