Millionen haben weltweit gegen den Krieg demonstriert

samhain

Ritter Rosenkreuzer
heute sind alleine in berlin statt der erwarteten 100 000 menschen
500 000 auf die straße gegangen.
in italien waren es 3 000 000, in london 750 000 ...

ich war schon auf einigen demos, aber solche massen wie heute habe ich noch nicht erlebt, wahnsinn...

wer mehr wissen will, was weltweit heute los war:
http://de.indymedia.org./
 

Tizian

Großer Auserwählter
Auch wenn einige WV'ler angeblich uns treffen wollten, sind nur Beskania und ich in Berlin zusammen getroffen. Als wesentlich zuverlässiger erwiesen sich Beskanias Freunde von www.c2k.info!

Aber es war auch ohne euch gut! :)
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
N'Abend,

habe mir mal die Mühe gemacht, den entsprechenden Thread auf freerepublic.com aufzurufen. Ich bin entzückt. Die haben so richtig schön viele Bildchen gepostet (Make tea not war - ist hier mein erklärter Favorit), und ein kleiner Prozentsatz der User dort lässt sich zu (ansatzweise Denkprozesse vermutenden) Aussagen hinreissen wie:

God, I've never seen so many people at one time. These people are over-running the world. Hopefully, the invasion and occupation of Iraq will be quick and relatively painless. Otherwise, it could be political suicide.
Schön auch die Frage, was das "Damn U Florida" zu bedeuten hat...

:D

Hier und nur für Euch:

http://www.freerepublic.com/focus/news/844073/posts?q=1&&page=1
 

DominusTempus

Geheimer Meister
Mal meine Meinung dazu:

Hallo!

Wie man ja in der Öffentlichkeit unschwer verfolgen kann, hat sich vor allem in Deutschland eine massive Friedensbewegung in Gang gesetzt. Dabei wird zurecht die amerikanische und britische Außenpolitik und deren Präsentation in den Medien kritisiert. Allerdings gewinne ich dabei immer mehr den Eindruck, dass sich vor allem unter Jugendlichen daraus ein Trend entwickelt hat. Vor zwei Jahren musste jeder ein Handy haben, nun muss jeder für Frieden und gegen die US-Politik sein. Meiner Auffassung nach reden sich deswegen einige diese Friedenshaltung eher ein. Das wird vor allem an der sehr einseitgen Betrachtungsweise des Sachverhalts in diversen Diskussionen sichtbar, zudem lässt sichs wesentlich leichter gegen als für Krieg argumentieren. Dadurch wird nicht nur bezüglich des amerikanischen Volkes pauschalisiert und verallgemeinert, sondern es kommen in einzelnen Fällen auch schlichtweg Unwahrheiten ans Licht. Deswegen ist meiner Meinung nach grundsätzlich die Massendynamik in unserer Gesellschaft an dieser breiten Friedensbewegeung schuld. Dabei wird vergessen, wie ich vorher schon andeutete, auch mal die andere Seite und deren Ziele genauer ins Augenmerk zu nehmen. Unter der "anderen Seite" verstehe Länder wie Deutschland und Frankreich, die sich gegen ein militärische Auseinandersetzung stützen. Genauer betrachtet würden eigentlich genau diese Länder wirtschaftlich mehr bei einem Saddam-Regime profitieren, als bei einem Wechsel. Verhärtet wird diese Vermutung durch die Liste derjenigen Länder, die geschäftliche Beziehungen zum Irak haben und da steht die Bundesrepublik vor allem mit Rüstungsunternehmen eben an forderster Front. Deswegen stimmt mich der Vorwand, die humanitäre Situation im Irak als Gegenargument für einen Militärschlag, ein bisschen skeptisch, denn das iraksiche Volk leidet nicht erst seit gestern an den Embargos - da hätte die Bundesregierung schon früher den Mund aufmachen sollen. Im Gegensatz dazu scheint die deutsche Wirtschaft doch gerne Mal bei einem "Kaffeekränzchen" im Irak vorbeizuschauen: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,235270,00.html
Das sollte uns Mal zu denken geben!

Gruß, DT
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
@tizian

Auch wenn einige WV'ler angeblich uns treffen wollten, sind nur Beskania und ich in Berlin zusammen getroffen.
da hattet ihr aber glück, ich habe in den gewimmel keinen getroffen, mit dem ich verabredet war.

naja, aber besser so als andersrum...war trotzdem beeindruckend.
 

Beskania

Geheimer Meister
Super Demo, kann ich da nur sagen! Hatte ja so mit 200 000 Leuten gerechnet, aber 500 000 ist der Hammer. In Rom waren es sogar 2-3 Millionen Leute!!!

Ich hoffe, das wir das nicht nochmal machen müssen, aber wenn dann wär ich wieder dabei. Dann trifft man vielleicht ja auch mehr Leute :wink:

Schöne Grüße noch an Tizian, auch von den anderen!
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
Dass man gegen einen möglichen Krieg gegen den Irak protestiert ist ja auch gut und schön, ich frage mich nur, wo all diese Menschen in den letzten 12 Jahren waren? das ist eigentlich blanke Heuchelei.
Auf einmal weiss jeder um die furchtbaren Umstände im Irak, jeder schreit "Ach je die armen Kinder, alle müssen ja so dolle leiden wenn Bomben fallen"
Nur gegen das menschenverachtende Regime eines Saddam Hussein protestierte in den letzten Jahren keine Menschenseele.
Aber da waren unsere Aktien schliesslich auch wichtiger .... 8O
 
Und die US Regierung bleibt unbeeindruckt

Wie ich gestern hörte blieb die US regierung unbeeindruckt vo den Demos...
Dieser Kreieg ist nicht mehr zu verhindern und wer sich dagegen stellt wird ausgebotet.

mfg aus HH
 

JohnDiFool

Geheimer Meister
Ich war an der Demo in Bern.....40000 Leute waren da....WOW! Für die kleine Schweiz ist das ne ziemliche Sensation! ....und die wenigsten waren da weil es grade IN ist........
Mir ist eigentlich egal, ob diese Leute sich erst jetzt mit der Materie beschäftigen, oder ob sie ,wie ich ,sich schon lange dafür interessieren! Schlussendlich zählt das Resultat und das ist bei Millionen von Menschen weltweit sicher mehr als gut!
Das sich jetzt plötzlich soviele dafür interessieren, hat sicher auch mit Information zu tun! Jeder Normalo hat seit 12 Jahren nichts vom Irak gehört, weil die Medien nichts darüber berichtet haben!

CARPE DIEM

JohnDiFool
 

Beskania

Geheimer Meister
Hier noch ein paar Zahlen zu den Demos:

1. Zahlen aus anderen Ländern (bisherige bekannte Zahlen):
Bakaa Refugee Camp - Jordan 500 (Palestine Chronicle)
Bellingen - Australia 2,500 (Indymedia)
Bruxels - Belgium 60.000 - 80.000 (Email)
Cairo - Egypt 2,000 (Palestine Chronicle)
Canberra - Australia 16,000 (Reuters)
Copenhagen - Denmark 40.000 - 50.000 (Email)
Gaza - Palestine 15,000 (AFP)
Helsinki - Finland 20.000 (Email from Finland)
Hobart - Australia 10,000 (ABC)
Istanbul - Turkey übermore than 10.000 (Email aus der Türkei)
Jakarta - Indonesia 100.000 (Indymedia)
Lismore - Australia 5,000 (Indymedia)
London - England more than 1.000.000 (tagesschau ARD)
Manama - Bahrein 200 (Rai)
Manila - Philippines 6,000 (Rai)
Melbourne - Australia 200,000 (Indymedia)
Newcastle - Australia 4,000 (ABC), 20.000 (NBN News)
Oslo - Norway 60.000 + 60.000 local in Norway (Email)
Perth - Australia 10,000 (ABC)
Reykjavik - Iceland 4.000 (Email)
Rom - Italy more than 2.000.000 (tagesschau ARD)
Tokyo - Japan 6,000 (Rai)
Warrnambool - Australia 200 (Fairfax)
Wellington - New Zealand 5,000 (Reuters)
insgesamt wurde in 75 Ländern (A.N.S.W.E.R.) auf allen Kontinenten gegen den Irakkrieg demonstriert!
 
Oben Unten