Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mangelnder Rückhalt in sozialen Netzwerken

Edd741

Geselle
29. Februar 2012
10
Mich beschäftigt aktuell die Frage, weshalb es für Kritiker kaum Rückhalt in sozialen Netzwerken - seitens anderer Kritiker - gibt. Ich bin auf einigen Nachrichtenseiten auf FB recht aktiv und verfasse hier und da mal einen Kommentar, äußere Kritik, mache auf fehlende Informationen aufmerksam und betreibe allgemein Aufklärung bzw. stelle kritische Fragen wo ich es kann.

Es kommt jedoch oft vor das man viel Hass und Gelächter erntet, selbst wenn man offizielle Quellen rezitiert und seriöse Kommentare ohne irgendwelche Behauptungen verfasst. Ich habe über die Jahre gelernt, damit umzugehen und es stört mich nicht mehr. Jedoch war es anfangs sehr demotivierend, da ich oft allein gegen alle "kämpfen" musste. Ich kann mir daher gut vorstellen, das viele schnell aufgeben. Über die Jahre hat sich der Rückhalt gebessert wie ich anmerken muss, aber auch jetzt noch traut sich kaum einer einen Kommentar zu verfassen, der außerhalb des vorgegebenen Meinungsrahmens ist oder andere zu unterstützen und Flagge zu zeigen.

Wahrscheinlich liegt es auch daran, das Facebook eine patentierte Shadow Ban Software einsetzt und somit dafür sorgt, das gewisse Kommentare für andere Benutzer als man selbst, NICHT sichtbar werden.

Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich in sozialen Medien gemacht? Auf welchen Seiten habt ihr besonders viel Rückhalt erhalten und auf welchen nicht?
 

IchMagMeinStauder

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
6. Februar 2017
1.076
Ist es wirklich nur social Media abhängig oder liegt der Rückhalt nicht vielmehr in der jwlg filterblase.

Bin bei Twitter rechtzeitig raus, bevor ich wegen Meinungsäußerung, äh ich meine hate speech, von der Polizei geraidet wurde.

Hier werden meine threads zwar auch nicht sonderlich ernst genommen oder viel zu ernst (*zwinker* *zwinker* Jäger), aber imho lohnt es sich mehr in einer Blase zu verkehren, wo man möglichst viele diverse Meinungen antrifft.

Nach knapp 10 Jahren schaff ich es sogar ohne Beleidigungen (fast).
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.793
Sachbezogenes diskutieren ist eine Kunst die nur wenige beherrschen, off- wie online. Viele empfinden Kritik als persönliche Angriffe oder vermuten hinter Kritik unlautere Motive.
Dazu kommt dass gerade im Internet die wenigsten Leute überhaupt Interesse an sachlichen Diskussion haben, eigentlich geht es nur um Emotionen - zu einer Gemeinschaft gehören, Bestätigung erfahren, das eigene Weltbild stärken. Da stört jeder der anderer Meinung ist oder unbequeme Fragen stellt.

Ich mache mir das immer wieder Bewusst und erwarte schon gar nicht mehr irgendeinen Rückhalt zu erfahren. An den Reaktionen auf meine Äußerungen bin ich zwar interessiert aber wenn es mir zu dumm wird, dann wende ich mich einfach ab.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.792
Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich in sozialen Medien gemacht? Auf welchen Seiten habt ihr besonders viel Rückhalt erhalten und auf welchen nicht?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jedes soziale Netzwerk einer bestimmten Couleur unterliegt. Argumentierst du gegen diese Couleur, wirst du natürlich zerrissen und meistens auch gesperrt, denn wirklich Diskutieren wollen die wenigsten.
Bei Facebook gibt es inzwischen eine Sittenpolizei, allerdings kannst du auch" Einspruch" einlegen und dann wird dein Post noch mal überprüft.
Mir geht es eigentlich nicht um Rückhalt, sondern um anregende Themen, von denen ich noch nichts gehört habe und über die ich mich, wenn es mich interessiert, schlau mache.
Ich provoziere auch gerne, denn dann sieht man am besten die Masken fallen, beim virtuellen Gegner. Das WV ist für mich bis jetzt eines der besten Foren, auch wenn ich mich hier manchmal sehr zügeln muss, denn auch Diplomatie muss gelernt werden.
 

CHR1S

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. Juni 2016
1.341
Also wenn Kritiker für ihre Kritik kritisiert werden ist das schon irgendwie fast amüsant. Mir erschließt sich nur nicht so ganz wo die ganzen Fragezeichen herkommen. Man selbst darf kritisieren aber bloß nicht kritisiert werden ? Seltsame einstellung.
 
Oben Unten