Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mal wieder eine Rücktrittsdrohung...

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Also den Vergleich finde ich garnicht mal so schlecht. Die Wirtschaft desaströs die Regierung und Opposition unfähig die Lage zu ändern. Blokieren sich nur gegenseitig. Die Parteien haben den Kontakt zu dem Volk verloren. Die Bild ruft nach einem starken Mann...

Merke: History repeats itself - always

Anm: Soll nicht heissen das nen zweiter Adolf kommt, aber vielleicht hat das Volk ja selbst irgendwann mal wieder die Schnauze von der Demokratie voll.. :?
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
das aberwitzige daran ist ja, dass es sich um ein uraltes sandkastenspiel handelt.

der mit der größten klappe ist selbsverständlich cheff und gleichzeitig bestimmerle.

und wenn jetzt nicht alle machen, was er will, droht er damit, dass er nicht mehr mitspielt.

und alle anderen glauben mehr denn je, dass sies nicht selber können.

alle anderen? ich hoffe nicht ...

vor allem: wann kommt in diesen reihen mal was frisches nach? die überleben sich doch langsam alle selber

trauerspiel

oder um mit marshall mcluhan zu sprechen (er meinte dies im zusammenhang mit den bilderbergern): eine truppe seniler alter typen
 

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Vielleicht hat Gerhard auch einfach keinen Bock mehr und sucht nen passenden Grund um sich auf die Faule haut zu legen *g* Muss er sich nicht mehr mit Stoiber und Merkel rumärgern und kann in Hannover chillen. :)
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Da fällt mir das gute alte Lied ein *i´m chilling in Hannover, i´m chilling in Hannover*

Hab gerade an die [bitte englisch aussprechen, hört sich megacool an]SPD-Fraktion [/englisch aussprechen] bzw. dem Abgeordneten der 15. Legislaturperiode Gerhard Schröder ne (lustige) E-mail geschrieben:

Servus Bundeskanzler,
oder vielleicht ja bald nicht mehr Bundeskanzler *träum*

Mit "deinen" Assi-Rücktrittsdrohungen machste "dich" nur noch lächerlich!!! Wenn "du" nicht mehr willst, dann geh halt!!! Halten tut "dich" eh keiner mehr, ganz im Gegenteil! Wenn man sich nur "deine" Bilanz anschaut bekommt man endweder nen Heul- oder nen Lachkrampf, vielleicht sogar beides! Sorry, die Wahrheit ist manchmal hart!!!
Schon mal was von Stabilitätsgesetz gehört? Oder dem "Magischen Viereck"? Sagen "dir" die Schlagwörter (hat nix mit körperlicher Betätigung zu tun) "Vollbeschäftigung", "stetiges, angemessenes Wachstum", "außenwirtschaftliches Gleichgewicht" oder "Stabilität des Preisniveau" etwas? Sollten se eigentlich - als Bundeskanzler!

Haste oder besser deine Regierung auch nur eines, nur ein einziges, dieser 4, in Worten vier, Ziele erreicht. Glaub nicht oder?! Schande! Denn genau das wäre dein Job, nur das, mehr nich, diese 4 läppischen Ziele erreichen, sicherlich schließt das eine das andere aus, aber man, also die Regierung, folglich du und die anderen 13 Damen und Herren Minister, sollten doch eine Annäherung an das absolute Mögliche bei jedem dieser vier Ziele erreichen können müssen.

Nochmals zurück zu deinen Rücktrittsdrohungen. (Was soll´n der Scheiß überhaupt?) Meinste nicht, das die Jugend, also die Zukunft dieses Landes, das Land für das DU dienst, das Land das DU im Inneren aber auch im Äußeren repräsentierst und somit uns, das Land Deutschland, im Ausland mehr als nur lächerlich machst, für das DU die richtigen Rahmenbedingungen stellst bzw. stellen solltest, gemacht hastes nämlich nicht, deine Rücktrittsdrohungen als ein absolut falsches Zeichen versteht?

Denn genau davor habe ich Angst, hier hör die Sprüche der Jugend, "warum sollte ich die SPD wählen - die drohen ja immergleich mit Rücktritt um etwas durchzusetzen und durchziehen tun ses schon 3x net, da wähl ich dann doch lieber rechts" oder die Sprüche im Ausland über uns: "ne laß mal die Deutschen die heulen doch immer gleich rum und spielen beleidigte Leberwurst"! Denn genau das signalisiert solche Ankündigungen.


Mit freundlichen Grüßen

"trashy - in der richtigen email stand da mein richtiger Name"
Steuerzahler und Wähler
___________________________
"da stand in der richtigen email meine richtige Adresse"

PS: Sorry, das ich Sie geduzt hab!

Ach ja, mal kicken wat da jommt!

gruß

trashy
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Würde Gerhard zurücktreten, dann freute ich mich riesig auf die Kommentare der CDU und vor allem das Gesicht von Merz. :lol:
 

Acik

Geheimer Meister
6. Juni 2003
325
ich frag mich, was für euch die alternative zur spd ist?
die cdu ist ebenso arm und die anderen, kleineren parteien haben eh keine chance...

tolles deutschland, man kann wählen zwischen müll und dreck, oder etwas, was nicht gegen die beiden anstinken kann...
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
trashy schrieb:
Sagen "dir" die Schlagwörter (hat nix mit körperlicher Betätigung zu tun) "Vollbeschäftigung", "stetiges, angemessenes Wachstum", "außenwirtschaftliches Gleichgewicht" oder "Stabilität des Preisniveau" etwas?

Träum weiter !!!
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Ja der Merz, der ist lustich!

****Machen wir in der WV-Zeitmaschine nen Schritt in die Zukunft!!!****
*ffffffffffffrrrrrrrrrooooooooooooommmmmmmmmmmmmmmmmm*

Wir befinden uns im Büro des CDU-Abgeordneten Friedrich Merz, das Radio (Radio Energy) bringt grad ne Sondersendung:

Radio Energy: "Gerade eben hat uns folgende Meldung der Nachrichtenagentur Reuters erreicht: Bundeskanzler Schröder ist zurückgetreten"

In diesem Moment betritt, die/der/das Angela Merkel das merz´sche Büro!

Friedrich Merz: "Hey Angie, haste das gehört"
Engelchen Merkel: "Ja Friedrich, dat heißt ick werd Bundeskanzlerin und du Minister oder wie tat heißt!"
Friedrich Merz: "Minister???" *kramt den "Duden-Das Fremdwörterlexikon" hervor und wirft nen Blick hinein - Tierheime, Psychiatrie ...*

Friedrich Merz blickt wieder zu Angela Merkel auf und frägt:
"Du Angie, wat tut man so als Minister?"

*ffffffffffffrrrrrrrrrooooooooooooommmmmmmmmmmmmmmmmm*
Aufgrund der vom Admin befristeten Zeitreisedauer wurden wir in die Gegenwart zurückgezogen :!:

gruß

trashy
 

InvisibleKid

Geselle
3. Oktober 2003
30
Um's kurz zu machen: Schröder ist ein lächerliches Rumpelstilzchen. Mehr nicht.
Da gibt's nur eins :arrow:
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Bundeskanzler Schröder hatte in den vergangenen Wochen so häufig mit seinem Rücktritt gedroht, dass entnervte Parteigenossen bereits von "Erpressungsversuchen" sprachen.

Irgendwie macht er sich doch damit selber zum Hampelmann. Wenn er ständig mit Rücktritt droht, nimmt ihn doch keiner mehr ernst? Und nicolecarina hat gar nicht mal so Unrecht mit dem Sandkastenvergleich. 'Wenn ihr nicht macht was ich will, dann spiel ich nicht mehr mit'. (Zitat von meinem Patenkind, da war sie fünf Jahre alt)
'Wenn ihr nicht geschlossen meiner Reform zustimmt, dann spiel ich nicht mehr mit' (Gerhard Schröder??)
Das Problem is bloß, es gibt leider keine geeigneten Leute, die seinen Job besser machen könnten (nicht, dass er es gut gemacht hätte...)
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
und? gegenvorschläge, ihr gebildeten wirtschaftspolitiker?

nun ja, leider sind wir jüngeren ja in der mehrzahl bereits anderweitig beschäftigt, seis aus desinteresse oder resignation.

denn lebenserfahrung hin oder her, mich gruselt manchmal schon, wenn ich mir die unglaublichen verkniffenen gesichter der entscheider angucke.

und wenn ich sie reden höre und ihre "reformen" mitbekomme, dann schüttel auch ich einfach meinen kopf, weil ich nicht will, dass da so ne denke reinkommt.

ganz klar: das magische vieleck (es sind ja mittlerweile mehr als vier ecken hab ich an der uni gelernt) hat ausgedient.

so wie eben ganz arg vieles in unserem und anderen staaten.

warum dann nicht wirklich reformen. zurück ins kleinere, schlichtere aber nachhaltig wirkungsvollere, weil näher am geschehen dran.

auch an bürger und arbeitnehmer ist zu appelieren: es geht auch ohne 500er-geschäftswagen. wirklich.

und im laden stehen genügend ökologisch verträgliche produkte. beipsielsweise.

es kracht an allen ecken und enden. und jeder, wirklich jeder ist gefordert. das wird nicht besser in den nächsten jahren ...
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
Diese ständigen "Rücktrittsdrphungen", sollte es in diesem Fall nicht eher "Rücktritts-Angebote heissen :lol: , sind nicht die einzige Parallele zur WR. Damals gab es auch eine Rentenmisere die auch zu deren Fall geführt hat!!
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Atlan schrieb:
und? gegenvorschläge, ihr gebildeten wirtschaftspolitiker?

Ok!

Bessere und vorallem langfristige Rahmenbedingungen schaffen, so daß die Wirtschaft wieder bereit ist, Investitionsplanungen aufzunehmen.
Hierzu gehören für mich in erster Linie,
:arrow: ein einfacheres Gesetz/Recht, welches auch langfristig bestand hat.
Hintergrund:
1. Unser Recht, egal ob Vereinsrecht, BGB oder HGB oder was sonst noch, ist das schwierigste Gesetz/Recht auf der Welt. Das ist ein gewaltiges Hemmnis für die Industrie, aber auch für den einfachen Mann/Frau, welcher einen (Wohltätigkeits-)Verein gründen möchte.
2. Auf dem Recht fußt alles!!! Ohne ein vernünftiges Gesetz/Recht können auch die besten Ministerien nix g´scheites anfangen.
3. Habt ihr schonmal die Gesetzgebungen von anderen Ländern (Schweiz/Schweden/Dänemark/Niederlande) mit unserer verglichen?
Fahr mal in die Schweiz und frag mal in der Bücherei nach deren Gesetzbücher, die gibt dir drei Bücher und sagt: "Das kostet 50 Franken!" - und dann hol dir die komplette deutsche Gesetzgebung, fahr zum Gondrom, weißte was die Alte zu dir sagt? "Sind sie alleine da zum Tragen? Ok, aber heben se sich keinen Bruch" Dann haut die dir 100te, gleich starke Bücher wie die in der Schweiz dir um deine Ohren! Aua!
Und das beste dabei ist, manche Paragaphen widersprechen sich dabei, so nu find mal raus welcher richtiger ist und die Behörden kannste nicht fragen, weil die wissen selber nicht bescheid. Rechtsanwälte? Vergiss es! Die sagen dir ins Gesicht, "man kann den Paragraphen so oder so auslegen, am besten ist, sie vergessen die ganze Geschichte!"

Oder nächster Punkt zum ändern!
:arrow: Unser Rentensystem! Umlagesystem - das was reinkommt geht gleich wieder raus? Hallo? Was soll´n bitte das?

ups ... sry, muß gehen, schreib nächste Woche wieder weiter!

gruß

trashy
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
EVO schrieb:
Wenn es so einfach wäre, hätte man schon eine Lösung gefunden, meinst du nicht?

Schön konstruktive Kritik zu hören!!! Das zeigt das du dich damit auseinandersetzt anstatt wie viele andere einfach nur nachplapperst oder gar resignierst! Danke, solche Leute wie dich braucht das Land!

Ok, Verbesserungsvorschläge kann jeder bringen und sicherlich dürfte die ein oder anderen richtig sein, aber das größte Problem sind die Politiker selber!

Sie sind vom Volk gewählt! Und das ist das Problem. Jeder will natürlich wiedergewählt werden und deshalb wird keiner auch nur einen unpopulären Schritt machen, weder die SPD noch die Grünen oder die CDU/CSU und auch schon gar nicht die FDP. Keiner!!!
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
trashy schrieb:
EVO schrieb:
Wenn es so einfach wäre, hätte man schon eine Lösung gefunden, meinst du nicht?

Schön konstruktive Kritik zu hören!!! Das zeigt das du dich damit auseinandersetzt anstatt wie viele andere einfach nur nachplapperst oder gar resignierst! Danke, solche Leute wie dich braucht das Land!

Ok, Verbesserungsvorschläge kann jeder bringen und sicherlich dürfte die ein oder anderen richtig sein, aber das größte Problem sind die Politiker selber!

Sie sind vom Volk gewählt! Und das ist das Problem. Jeder will natürlich wiedergewählt werden und deshalb wird keiner auch nur einen unpopulären Schritt machen, weder die SPD noch die Grünen oder die CDU/CSU und auch schon gar nicht die FDP. Keiner!!!
Wenn allerdings auch die Union und die FDP bereit wären unpopuläre Schritte zu machen, wäre alles wieder "im Gleichgewicht".
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Wenn allerdings auch die Union und die FDP bereit wären unpopuläre Schritte zu machen, wäre alles wieder "im Gleichgewicht".
Genau das ist in meinen Augen das Problem. Diese Regierungskonstellation ist schlicht und einfach nicht regierungsfähig.
Wenn Gerhard eine schmerzende Reform ausheckt, dann muß er zuerst mit der Brechstange die eigene Partei hinter sich bringen und schon werden die ersten Abstriche gemacht. Die Gewerkschaften und andere Interessensverbände machen natürlich auch Terror. Dann wird das Überbleibsel vor den Bundesrat gezerrt, wo das ganze dann total zerpflückt, wenn nicht gestoppt wird. Was am Ende übrig bleibt ist ein Witz, nicht einmal mehr wert, ein Reförmchen genannt zu werden.
Die Parteien sind nicht das Problem, andersherum würde es genauso ablaufen. Was fehlt ist einfach eine fähige Mehrheit der regierenden Partei in Bundestag und Bundesrat.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten