Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

mal ne these zu roswell

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
weil ich gerade bei telepolis wieder was gelesen habe http://www.heise.de/tp/deutsch/special/raum/12864/1.html

was wäre denn mit folgender theorie:

im zweiten weltkrieg war die menschheit mehr oder weniger geeint im kampf gegen einen verachtenswerten gegner (die nazis), aber bereits gegen ende des krieges wurde ja erkennbar, das das zweckbündnis in seine bestandteile zerbrechen wird und man mindestens zwei große parteien überbehalten wird, die sich nicht freundlich gegenüber stehen.
für amerika war europa ein wichtiges standbein und durfte natürlich nicht an die russen fallen. die europäischen mächte waren durch den krieg ziemlich ausgeblutet und hätten russland vielleicht (wahrscheinlich?) nicht aufhalten können. die usa kämpften noch an einer zweiten front (japan) und wußten vielleicht nicht, wie lange sie ihre militärischen mittel dort weiterhin binden müssen.
was kann man da denn besseres machen, als wieder einen gemeinsamen feind auftauchen lassen, gegen den man sich verbünden muß und so einen status quo halten kann. dementsprechend könnte roswell ein test gewesen sein, der aber scheinbar nicht erfolgreich war.
ist die these sehr wirklichlichkeitsfremd?
 

KeepCool

Geheimer Meister
8. Mai 2002
370
Aslo erstens glaube ich nicht an Auserirdische.

Ich mein das die "fliegenden Untertassen" von Menschenhand stammen und eine neue Art Flugzeug darstellen. Vileicht stürzte eine dieser Testmaschienen in Roswell ab. Um dies zu vertuschen schürte man absichtlich dann die UFO Theorie.

Wäre aus meiner Sicht das warscheinlichste Geschehen.
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
KeepCool schrieb:
Aslo erstens glaube ich nicht an Auserirdische.

es gibt auch leute, die nicht daran glauben, das rauchen krebs verursachen kann...

KeepCool schrieb:
Ich mein das die "fliegenden Untertassen" von Menschenhand stammen und eine neue Art Flugzeug darstellen. Vileicht stürzte eine dieser Testmaschienen in Roswell ab. Um dies zu vertuschen schürte man absichtlich dann die UFO Theorie.

Wäre aus meiner Sicht das warscheinlichste Geschehen.

ich wollte was zu meiner these hören ;-) und nicht den x-ten thread darüber eröffnen, ob es nun außerirdische oder nicht waren
 

SeraPhim

Geselle
8. Juli 2002
21
KeepCool schrieb:
Aslo erstens glaube ich nicht an Auserirdische.


Ich hoffe du meintest das nur in Zusammenhang mit Roswell, weil alles andere wäre schon sehr vermessen. Denn das die Menschheit alleine im gesamten Universum ist wäre schon sehr unwahrscheinlich.
Es gab da mal ne schöne Rechnung von nem Wissenschaftler. Wenn man annimmt das von allen Sternen die es gibt 1% wie unsere Sonne wären und davon wieder 1% Planeten hätten und wiederrum davon 1% wie die Erde wären und nochmal 1% davon Leben hätten, dann müsste es immernoch Tausende von Welten geben auf denen es Leben gibt. #

in diesem Sinne
SERA
 

SeraPhim

Geselle
8. Juli 2002
21
KeepCool schrieb:
ich wollte was zu meiner these hören ;-) und nicht den x-ten thread darüber eröffnen, ob es nun außerirdische oder nicht waren


So richtig verstehe ich deine These noch nicht. Du meinst man brauchte einen neuen Feind! Soweit komme ich mit. Und das sollen die E.T.´s gewesen sein? Erklärs nochmal ein bissel genauer. Danke dir.

SERA
 

Schin

Geselle
4. Juli 2002
43
zian schrieb:
was kann man da denn besseres machen, als wieder einen gemeinsamen feind auftauchen lassen, gegen den man sich verbünden muß und so einen status quo halten kann. dementsprechend könnte roswell ein test gewesen sein, der aber scheinbar nicht erfolgreich war.

sorry komm auch nicht mit. wieso ein neuer Feind? es wurde doch dementiert, dass es ein Ufo war...
ehrlich gesagt, weiss ich nicht, was ich von der Area51 Story halten soll, ist mir alles zu weit aufgepauscht. Wahrscheinlich das größte Ablenkungsmanöver überhaupt.

Man hat irgendeine Militärbasis fernab genommen um neue Technologien zu erforschen und zu testen und so ein Teil ist bei nem Testflug abgestürzt. DAS WARS!!! Die Welt sollte natürlich nichts mitkriegen von GEHEIMEN Projekten, Russland schon gar nicht, ist ja klar... vielleicht wurden dort auch an den Nazi-Ufos weitergebastelt :wink:
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
SeraPhim schrieb:
KeepCool schrieb:
So richtig verstehe ich deine These noch nicht. Du meinst man brauchte einen neuen Feind! Soweit komme ich mit. Und das sollen die E.T.´s gewesen sein? Erklärs nochmal ein bissel genauer. Danke dir.

ja genau, e.t. mit raumschiffen wäre doch der feind, gegen den sich alle zusammen schließen müssen.
und was hinter den kulissen zwischen russland und den usa damals in der kurzen zeit gelaufen ist, das weiß ja leider keiner.
vielleicht haben die russen zu wenig hilfe angeboten oder anders falsch reagiert und deshalb hat man es gleich wieder eingestampft
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
Schin schrieb:
sorry komm auch nicht mit. wieso ein neuer Feind? es wurde doch dementiert, dass es ein Ufo war...

und was ist in der zeit zwischendurch gelaufen?
ich möchte wetten, das die russen sich sofort bei den amis gemeldet und rücksprache gehalten haben

Schin schrieb:
ehrlich gesagt, weiss ich nicht, was ich von der Area51 Story halten soll, ist mir alles zu weit aufgepauscht. Wahrscheinlich das größte Ablenkungsmanöver überhaupt.

ack

Schin schrieb:
Man hat irgendeine Militärbasis fernab genommen um neue Technologien zu erforschen und zu testen und so ein Teil ist bei nem Testflug abgestürzt. DAS WARS!!! Die Welt sollte natürlich nichts mitkriegen von GEHEIMEN Projekten, Russland schon gar nicht, ist ja klar... vielleicht wurden dort auch an den Nazi-Ufos weitergebastelt :wink:

wäre die andere möglichkeit :-)
ich wollte ja nur wissen, ob meine these im rahmen des möglichen liegen könnte oder ob es irgendwelche rahmenbedingungen gibt, die das ganze schon theoretisch unmöglich machen
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
kann mir gut vorstellen dass es ein ablenkunksmanöver war. sicher haben die russen kurz zuvor auch irgendwas fettes gestartet, vielleicht ihre teslaspulen oder so. keine ahnung im kampf um den weltraum und die vorherrschaft auf dem mond (propaganda halt) haben die amis eben was gestartet um mal wieder cool dazustehen. klar wäre es ein riesenblöff an die russen wenn sie wissen das die amis außerirdisches wissen haben (waffen), gegen die sie keine chance hatten. ich denke mal der westen hat einfach garnicht mitgekriegt was im osten passierte. oder kriegt ihr heuet alle nachrichten von rußland, japen und afrika mit, seht ihr jeden tag bilder im tv oder so ??? gut, es wird eben nicht berichtet. und warum sollten die amis denn was berichten was die russen damals in eine vormachtsposition gebracht hätte ??? entweder war es die antwort auf eine frage der russen die dem westen vorenthalten wurde oder es war der blöff "überlegen zu sein weil neue waffen+technik". und wenns schief gegangen wäre hätte man halt den el+quaidas von damals grüne alienmasken gegeben, um sie danach doch mit den russen zu jagen. sozusagen plan b. insofern ist die theorie meines erachtens nach richtig.
 

Gandalf

Lehrling
8. Juli 2002
3
Also ich möchte euch nicht stören aber...

Also ich glaube, ich weiß nicht mehr genau das Datum, aber wie ich sagte ich glaube am 27.06.02 habe ich einen Spiegel TV bericht gesehen in dem erklärt wurde was in Roswell geschehen. Laut diesem Bericht wurde gesagt das in Roswell ein Ballon abgestürzt ist der Atomtests der Russen aufzeichenen sollte. Mogul hieß das Projekt. Er soll abgestürtzt sein weil er ein Signal aus dem All empfangen hatte. Solch Signal wurde in den 90er nochmal empfangen und mit Hilfe der damals empfangenen Daten "entschlüsselt". Wollte ich nur mal kurz einwerfen. :D
 

SnuRf

Geheimer Meister
10. April 2002
168
@gandalf
den bericht hab ich auch gesehen, und wenn du genauer hingesehen und hört hättest, würdest du wissen, das dieser Film mehr oder weniger Fiktion war. Ein weiterspinnen von gegebenen Tatsachen aus den 50er,70er (beisst mich wenns falsch is)
 

KeepCool

Geheimer Meister
8. Mai 2002
370
Mal so am Rande:

OK, die Aussage war nicht ganz korrekt. Aber glaube kaum das Außerirdische sich einem Militärstützpunkt auch nur nähren. Schließlich können auch Außerirdische Fernsehen schauen.

Zum Thema:

Schon klar das die Amis und die Russen sich damals gegenseitig nicht ausstehen konnten. Aber dann wäre die Sache mit dem Testflug doch naheliegend.

Also nehmen wir mal an, dass den Amis ein Testerle abgeschmiert ist. Ich würde dann ne Legende erschaffen und die mit sinnlosen Erklärungsversuchen aufrecht zu erhalten. Braucht man irgend wann Einigkeit durch einen Feind, holt man dann den alten mist aus der Tasche und kommt unter dem Motto "Wir wollten euch nichts Sagen, aber wir haben doch Außerirdische abgeschossen...".

Die Russen haben Wahrscheinlich nichts gesagt da die mit Sicherheit was anderes (vielleicht ähnliches) am Laufen haben.

Übrigens das mit dem gemeinsamen Feind ist die Möglichkeit ein Volk oder gar einen ganzen Planeten zu einen. Hat schließlich beim Hitler auch funktioniert.

M - f - G
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten