Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

spirisven

Großmeister
30. Juli 2013
79
hallo,

wie einige ja schon wissen war ich 2001 schizophren und da sind mir ein paar Sachen aufgefallen, z. B. glaubte ich damals daß sich das Wetter irgendwie mit meinen Gedanken zu tun haben, aber nicht daß ich das Wetter beeinflußen könnte.

was aber wenn wir alle mit unseren Gedanken das Wetter beeinflußen aber nicht bewusst sondern mehr damit wie unser all Charakter ist.

In den USA werden Tornados immer gefährlicher, sogar in Deutschland gibt es bereits Tournados. Ich selbst habe auch schon eine kleine Windhose gesehen. Also was wäre wenn wir selbst für diese Ausartungen des Wtters schuld sind und zwar durch die Art wie wir alle denken (ich glaub ich brauch da nicht weiter drauf eingehen).

Atlantis soll ja vernichtet worden sein oder untergegangen sein weil es keine Moral mehr gab unter den Menschen, sexuelle Ausschweifungen ect.

Also waren die Atlantis Bewohner selbst schuld das ihr Reich untergegangen ist durch ihre Art zu leben.

Jetzt kommt die Bibel ins Spiel, denn um so eine Katastrophe wie in Atlantis zu verhindern (vielleicht gab es ja schon damals schlaue Köpfe die nach dem Untergang von Atlantis erkannt haben warum Atlantis überhaupt untergegangen war) wäre es doch eine gute Idee soetwas wie die Bibel zu schreiben.

Nun aber die Frage wo steuern wir Menschen erneut hin? in welche Richtung?

bin gespannt auf eure Reaktionen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

Hi,

Also was wäre wenn wir selbst für diese Ausartungen des Wtters schuld sind und zwar durch die Art wie wir alle denken (ich glaub ich brauch da nicht weiter drauf eingehen).

Einen indirekten Einfluss sehe ich schon. Denn unsere jetzige Lebensweise, die ja mit unserem Denken zu tun hat, beschert uns Treibhausgase in rauen Mengen und damit verändert sich das Klima. LEAM
 

spirisven

Großmeister
30. Juli 2013
79
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

also ich glaube nicht daß unser Denken etwas mit Treibhausgasen zu tun hat. mit- ich glaub ich brauch da nicht weiter drauf eingehen - meinte ich wie unsere jetzige Zivilisation denkt.

Das Wetter verändert sich auch durch die Treibhausgase, aber ich glaube daß wie wir als Menschen sind also wie wir zu anderen Menschen stehen z. B. bei Andersdenkenden, wie wir über sie denken oder über Schwule oder Lesben, daß wenn wir keine Toleranz üben und der Haß auf andersdenkende immer größer wird sich das ganze auf Wetterphänomene auswirken könnte.
 

mmkretsch

Erhabener auserwählter Ritter
17. Mai 2008
1.113
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

Hallo spirisven,
ist es dir möglich, die hier als Diskussiongrundlage vorrausgesetzte Behauptung, es bestehe eine direkte kausale Beziehung zwischen negativen menschlichen Gedanken und Wetterphänomenen, nachvollziehbar zu belegen? Bisher scheints zu lediglich von einer Korrelation auf eine Kausalität zu schließen. Nur weil z.B. die Zahl der in Deutschland lebende Storche zeitgleich mit der Geburtenrate in der Bevölkerung zurückgeht, ist das kein Beweis, daß Störche den Eltern die kleinen Babies bringen.

Generell denke ich aber, um deine Frage trotzdem zu beantworten, daß wir Menschen auf keinem guten Kurs sind. Zum Beispiel: Wir pfuschen an Genen und Atomen herum, der Grundlage unserer Existenz und die Richtung und Grenzen dieser Pfuscherei werden von denjenigen bestimmt, die das meiste Geld haben. Übel!

Gruß
mmkretsch
 

spirisven

Großmeister
30. Juli 2013
79
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

da ich ein Gehirn besitze brauche ich nichts zu belegen da die Idee von mir selbst stammt

Nur weil z.B. die Zahl der in Deutschland lebende Storche zeitgleich mit der Geburtenrate in der Bevölkerung zurückgeht, ist das kein Beweis, daß Störche den Eltern die kleinen Babies bringen.

wo bleiben deine nachvollziehbaren Belege/ Beweise oder hast du etwa mal selbst nachgedacht?? bzw. bist du da alleine drauf gekommen?
 

Vanidicus

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. März 2013
1.009
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

Scheinkorrelation
Ein bekanntes Beispiel in der Statistik ist die Korrelation zwischen der Zahl der Kindergeburten und der Zahl der Storchenpaare in verschiedenen Regionen. Obwohl es eine Korrelation zwischen der Zahl der Geburten und der Zahl der Storchenpaare gibt, gibt es keinen unmittelbaren kausalen Zusammenhang. Tatsächlich gibt es aber einen kausalen Zusammenhang zu einer dritten (intervenierenden) Variable: der Ländlichkeit der Region. Je ländlicher eine Region ist, desto höher ist die Zahl der Kindergeburten und desto größer ist die Zahl der Storchenpaare. Dies führt zu der Korrelation zwischen der Zahl der Kindergeburten und der Zahl der Storchenpaare.
 

mmkretsch

Erhabener auserwählter Ritter
17. Mai 2008
1.113
AW: mal ein paar Gedankengänge von mir zur Bibel und Atlantis

Hallo spirisven,
spirisven schrieb:
wo bleiben deine nachvollziehbaren Belege/ Beweise oder hast du etwa mal selbst nachgedacht??
generell liegt die Beweispflicht bei dem, der eine Behauptung auftstellt und nicht bei dem, der sie anzweifelt.

Natürlich läßt sich alles mögliche auf der Grundlag von "was wäre wenn..." diskutieren. Was wäre also, wenn wir glauben würden, unser Denken und Handeln beeinflußt das Wetter, obwohl dem nicht so ist? Dann hätte wohl derjenige, der uns davon überzeugt hat, eine brauchbare Methode, uns zu steuern.
Menschen können den Wunsch verspüren, Gewalten, denen sie ohnmächtig ausgeliefert sind, irgendwie beeinflussen zu können, weil sie dahinter einen mit Absichten handelnden Akteur wie z.B. einen Gott oder so was vermuten/ erhoffen oder glauben, gegen irgendwelche karmischen Gesetze verstoßen zu haben. Von der nachvollziehbaren Motivation, diesem Ohnmachtsgefühl damit Herr zu werden, bis zu einer Tendenz, sich am Ende dann für alles mögliche aus irrationalen Gründen schuldig zu fühlen, wäre es dann nur ein kleiner Schritt. Am Ende wird ein jeder schon "schuldig" geboren.
Diese menschlichen Neigungen finden sich in vielen Religionen wieder und, na sowas, auch in dem Modell der "menschengemachten Klimakatastrophe". Und "Ja", ich habe den Verdacht , bei letztgenanntem Thema geht es nicht allzu wissenschaftlich zu, sondern mehr politisch. Auf jeden Fall eröffnen sich hier, wie auch in vielen Religionen, ich nenn´ es mal, geschäftliche Möglichkeiten.


Gruß
mmkretsch
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten