Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mütter gegen Terroristen?

seth19

Geselle
12. Januar 2003
11
Hi erstmal an alle da draussen
So ich hab da ne ne frage
Also mein Bruder hat vor ein einhalb Jahren in unserer Stadt Eine Amerikanerin Kennenggelernt die in der military police unserer Stadt stationiert war. Nun ja sie verliebten sich und sie wurde schwanger und konte die Armee verlassen.Worauf sie am 12 Dez 2001 Zurück in ihre Heimat Texas fliegen konte,
am 25 Dez 2001 flog mein bruder zur ihr bis jetzt lebten sie glücklich (verheiratet) mit einem Kind das ungefähr 10 MOnate alt ist.
Am dienstag bekam sie einen Anruf von der Regierung das sie aus der reserve durch geltendes Recht der Vereinigten Staaten wieder "mobil"
gemacht wurde.
Tatsache ist jetzt das sie am Sontag den 19.01.03 die Pflicht hat in ihrer
Kaserene wo sie ihr Basic Training absolviert hatte antreten muss
und am Dienstag den 22.02.03 nach einem Schnellkurs in Waffenkunde usw. Nach Kuwait (an die unmittelbare Grenze des Irak) auf unbestimte Zeit stationiert wird.
Das tolle ist ja das erst fast 21 ist und somit noch nicht einmal Alkohol Waffen oder Tabakwaren Kaufen darf.
Dafür darf sie dann aber im namen von Uncle Sam in einem Krieg ihr Leben lassen der sie eigentlich nicht Interresiert.
Nun wie ist eure meinung dazu?
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
es ist ein meiner meinung nach unnötiger krieg dass da jetzt reservisten an eine potentielle front geschickt werden ist einfach ein witz...

aber das wird der frau deines bruders wohl auch nicht all zu viel nützen...

however wünsch ich ihr wie allen anderen beteiligten natürlich dass sie um den sauren apfel da unten rumballern zu müssen rumkommt.
 

Sir-T-Six

Geselle
16. Januar 2003
21
Ich kann auch nur viel Glück wünschen.

Das klingt jetzt vielleicht hart aber es ist meine Wahrheit:

Wer seine Seele dem Teufel verkauft soll sich nicht wundern wenn Er kommt um sie sich zu holen.
 

rorschach

Großmeister
23. Juni 2002
69
Moin...

Der Wahnsinn wird immer Verbündete finden!!! Leider !!!!
Mir fehlen einfach die passenden Worte...

Beste Grüße.......
 

XaDis

Geheimer Meister
10. Januar 2003
231
Meine Meinung:

Frauen und Kinder sind Tabu!

Wen ich sowas lese könnt ich die Kretze kriegen, die Amerikanische Regierung tickt echt nichtmehr ganz, soll der nette Herr von und zu Bush dochmal selbst Hand anlegen und davorne mitkämpfen, ich hab da keine Angst das die Liebe Staatspolizei die wieder nur "Ööööööölllll" im Kopf hat (was auch den Gehirninfarkt für die Sprachfehler in seinem Gehirn erklären würde *ichsprechjetztniemandbestimmtenan*) und Verbrecher die da draussen zugeben welche zu sein einfach so laufen und tuen zu lassen und dabei noch wahllos Leute einziehn die Gerade Mutter/Vater geworden sind und Ihren bisherigen Staatsdienst abgeleistet haben...

AAAAAAAAAAAAAAAAARGGGH! Das kann ja wohl nich sein das Ihr da alle einfach so dahockt und sagt "tut mir zwar leid aber is ja so... :(" - Mensch wir haben da draussen nen Mann an der Macht der am liebsten die ganze Erde regieren würde und Mütter in einen Krieg schickt der nur wieder sein Machtpotential erweitern soll, kann mir da vielleicht mal jemand den Sinn erklären?

Meiner Meinung nach hat der liebe Bushilein nich mehr alle Waffeln im Paket... sowas ist so dermassen unmenschlich... oder ist das etwa wieder eine dieser "oh entschuldigung, das machen wir selbstverständlich wieder rückgängig" Aktionen des Pentagon, nachdem erstmal wieder 20 Staatssklaven erschossen wurden... Alter ich hab so eine Wut im Hals :twisted:

Hoffe dieses nette Spionage Kontrollorgan von denen lesen das jetzt und holen mich morgen ab *grml* dann hab ich wenigstens jemand an dem ich dir wut auslassen kann... ich bin ja so ein böser feind der Menschlichkeit, oder leute? sowas ist doch echt die Härte! :evil: :cry: :cry: :cry:

Danke für den Beitrag seth19! :cry: :evil: :cry: :!:
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Das ist das Gesicht des Krieges.......der Krieg nimmt keine Rücksicht auf Frauen und Kinder, alte und schwache oder wen auch immer.
Der Cousine meiner Freundin geht es auch nicht besser, sie hat einen Amerikaner geheiratet, der jetzt auch wieder aus dem Privatleben zur Army kommen musste.
Das Problem ist, er will überhaupt nicht, aber wenn er nicht gehen sollte wird er, sofern ich richtig verstanden habe, wegen Landesverrats angeklagt, worauf in einigen Bundesstaaten die Todesstrafe steht.
Die Cousine selber meint, wenn es in den USA so weiter geht, kommen sie schneller wieder nach Deutschland zurück als man schauen kann, das Klima dort soll unerträglich sein.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
1. Gleiche Rechte und Pflichten für alle. Ich bin für die Gleichstellung von Frauen, nicht für Ihre Verwöhnung und Verhätschelung in den angenehmen Bereichen des Lebens.

2. Wer das Gehalt eines Dachdeckers verlangt, darf sich nicht wundern wenn er auf's Dach geschickt wird. Wer das Gehalt eines Soldaten beziehen möchte, sollte sich fragen, ob er dafür auch kämpfen soll. Und zwar vorher.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Hart, aber wahr.

Wer sich für den Beruf als Soldat entscheidet, der muß auch mit den Konsequenzen leben. Schließlich hat man irgendwann einmal einen Schwur geleistet und war sich der Bedeutung dessen auch bewusst.
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Sicher ist es schon richtig, nur verstehe ich nicht, wieso die USA ihre Reservisten einziehen müssen, ich denke sie haben genug "reguläre" Soldaten.
Ich bin auch Reservist und kann mir denken, das die meisten nich sehr erfreut sein werden. Sie haben ja schliesslich auch Arbeitsstellen usw. und dann von heut auf morgen wieder in der Army zu sein wegen eines Krieges ist kein tolles Gefühl.
 

fArdem

Geheimer Meister
23. Oktober 2002
108
Rosskeule schrieb:
1. Gleiche Rechte und Pflichten für alle. Ich bin für die Gleichstellung von Frauen, nicht für Ihre Verwöhnung und Verhätschelung in den angenehmen Bereichen des Lebens.

2. Wer das Gehalt eines Dachdeckers verlangt, darf sich nicht wundern wenn er auf's Dach geschickt wird. Wer das Gehalt eines Soldaten beziehen möchte, sollte sich fragen, ob er dafür auch kämpfen soll. Und zwar vorher.
jepp.. rech hast du...

soll ich jetzt mitleid mit der Frau haben??... als sie sich der armee einschreiben lies wusste sie das sie eventuel ins Krieg ziehen muss... ist ja nicht so das in USA nie kriege gab das man meinen könnte das wäre vorher nicht in betracht zu ziehen gewesen..

Ich muss im jahr 45.000km autobahn fahren, ich gehe selber den erhöhten unfallrsikio ein und das ich dadurch auch ein höheren risiko habe bei hoher geschwindigkeit ein unfall zu haben und ich dann euch vom leben nach dem Tod erzählen kann...
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
Trasher schrieb:
Hart, aber wahr.

Wer sich für den Beruf als Soldat entscheidet, der muß auch mit den Konsequenzen leben. Schließlich hat man irgendwann einmal einen Schwur geleistet und war sich der Bedeutung dessen auch bewusst.
recht hast du..

aber wenn ich nun einen schwur leiste mein land zu verteidigen nach besten kräften und notfalls mit meinem leben...

dann bedeutet das ja nicht, dass ich bereit bin in einem imperialen angriffskrieg das gleiche zu tun....

konsequent wäre es sicherlich das militär zu verlassen...

nun vielleicht kann man die leute in diesem punkt naiv nennen, die einen solchen schwur leisteten in einem land wie amerika... die wirklich glaubten, dass die kriege, die die usa führen gerecht wären....

aber es ist bedauerlich wenn jemand für seine naivität sterben muss...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ich bin mir nicht sicher, ob amerikanische Soldaten nur auf die pure Landesverteidigung eingeschworen werden.

Es wäre mal interessant, den vollständigen Text zu erfahren.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
jeps


ich bin jetzt letztlich von unseren soldaten ausgegangen.. die bundeswehr ist ja per definition eine verteidigungsarmee.... ( auch wenn ja auch schon viele deutsche soldaten im ausland rumwuseln... aber gut als kfor und ifor ist das irgendwie auch ganz ok find ich )
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
§9 SG:

»Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.«


Damit könnte man selbst in Dtl. durchaus auch die Beteiligung an Angriffskriegen rechtfertigen...
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja ich fürchte mit so perversen verdrehungen wie sie von unserem bushi kommen kann man natürlich immer einen angriffskrieg zu rechtfertigen versuchen ...

wie war das?

"ein präventiver verteidigungskrieg?"

ebenfalls schön

"präventiver vergeltungsschlag"

das ist einfach krank
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen,
Es heisst aber verteidigen, und zwar das Recht, damit ist das Grundgesetz der BRD gemeint, und die Freiheit, was ungefähr bedeutet gegen Angeifer der BRD vorzugehen.
So hat man es mir während meiner Bundeswehrzeit beigebracht.

Ich denke nicht, das das Gelöbnis dazu ausreichen würde einen Angriffskrieg zu rechtfertigen
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Es ist Auslegungssache.

Wenn Österreich beschließen würde, ab Juli Deutschland mit Raketen zu beschießen, wie sähe dann deine Verteidigungsstrategie aus?

Dann kommt es nämlich zu einem solchen präventiven Verteidigungsschlag in Form eines Angriffskrieges.

Wenn man nun den Menschen einredet, sie würden von Saddam Hussein massiv bedroht, dann werden sie diesem präventiven Verteidigungsschlag mit Hurra zustimmen.
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Wenn Österreich Deutschland mit Raketen beschiessen würde, wäre Österreich der Angreifer.
Aufgrund der Verteidung dürfte Deutschland in Österreich Einmarschieren, aufgrund dessen um die Freiheit des deutschen Volkes zu Verteidigen. Das ist keine präventive Verteidung.
Präventive Verteidigung wäre, wenn es offentsichtliche Anzeichen eines Österreichischen Angriffs auf Deutschland gibt und Deutschland Aufgrund der Anzeichen Österreich angreifen würde.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Lord_Wind schrieb:
Wenn Österreich Deutschland mit Raketen beschiessen würde, wäre Österreich der Angreifer.
Aufgrund der Verteidung dürfte Deutschland in Österreich Einmarschieren, aufgrund dessen um die Freiheit des deutschen Volkes zu Verteidigen. Das ist keine präventive Verteidung.
Präventive Verteidigung wäre, wenn es offentsichtliche Anzeichen eines Österreichischen Angriffs auf Deutschland gibt und Deutschland Aufgrund der Anzeichen Österreich angreifen würde.
Also muß zunächst eine Rakete ihr Ziel treffen, bevor ein deutscher Soldat an der Grenze den einige Meter weiter entfernt stehenden Auslöser des Raketenstarts unschädlich machen darf?
 
Oben Unten