die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Ich will mal sagen, weniger ein konkretes Alter, eher eine gewisse geistige Reife und einen gewissen Erfahrungsschatz. Was denkst du denn darüber? Würde mich echt mal interessieren, du bist extrem schwer einzuschätzen. ;)

Ist so...ich werde hier nur einiges nennen, denn über meinen Beruf haben einige sich ausgelassen.

Ich komme aus dem hlg. Land Tirol, hinter jeder Ecke lauert der Katholizismus.

Ich wurde, durch meinen Vater wie Großonkel relativ früh mit verschieden Glaubensrichtung bekannt gemacht - somit „Freie Theosophin“.

Mein Gottwesen ist MIR nahe...stehe auch zur Teleportation



doch wie sagte Krishnamurti, bei der Auflösung - des "Order of the Star of the East"

"Ich behaupte, dass die Wahrheit ein pfadloses Land ist und dass es keine Pfade gibt, die zu ihr hinführen - keine Religionen, keine Sekten. Das ist mein Standpunkt, den ich absolut und bedingunglos vertrete. Die Wahrheit ist grenzenlos, sie kann nicht konditioniert, sie kann nicht auf vorgegebenen Wegen erreicht und daher auch nicht organisiert werden. Deshalb sollten keine Organisationen gegründet werden, die die Menschen auf einen bestimmten Pfad führen oder nötigen.
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
Natürlich kann eine Religion den Beweis schuldig bleiben. Glauben hat eine emotionale Grundlage und wäre Glauben beweisbar, wäre es kein Glauben mehr, sondern Fakt.
Wieso sollte ein Gottgläubiger einem nicht Gottgläubigen etwas beweisen müssen. Doch nur dann, wenn er fordert, dass jeder seinen Glauben teilen muss. Und selbst dann wäre es absurd, weil es eben um Glauben ( Inhalt nicht beweisbar) geht.
Wenn ich nach Deutschland schaue, welche Privilegien und Vorrechte die Kirche hier hat, wie sie vom Staat mit Geld regelrcht zugeschissen wird und da bluten die Atheisten genauso mit, dann ist Glauben eben kein reiner Selbstzweck. Die Kirche mischt sich regelmäßig in das Leben von Ungläubigen ein und da wäre es doch mal angebracht, den ganzen Hokuspokus etwas zu untermauern. An dem unbeweisbaren Glauben hängt nun mal ein Riesenapparat dran, der auch viel Böses produziert hat.

Ich bin übrigens deutlich öfter von christlicher und auch islamischer Seite angesprochen worden, während mir noch kein Atheist irgendwas aufschwatzen wollte.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
Mein Gottwesen ist MIR nahe...stehe auch zur Teleportation
Wie geil ist das denn?
Du kannst teleportieren?
Wieso erfahre ich das jetzt erst?

Wenn ich dir meine Koordinaten durchgebe, kannst du mich dann kurz abholen und uns zusammen nach Wolkenstein teleportieren?
Das wäre ja klasse, ich würde jetzt schnell meine Fiegel oder Snowblades wachsen und Kanten machen.
Die Öffnungszeiten der Lifte braucht uns dann ja nicht zu interessieren, ich hätte Stirnlampen dabei...

Wenn wir vorher noch kurz ein Panache und zwei drei Flügerl tanken, schaffen wir heute noch die Sella Ronda*denk*
Ich such schnell meine Klamotten zusammen und dann kanns gleich losgehn... man bin ich aufgeregt...

LG
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Ich trinke Red Bull...

ist im Grunde OT
bin aber dieser Fähigkeit leider weit entfernt, doch lies dich ruhig durch....Einige Wenige konnten das
sogar vor Augenzeugen
Protonen weiß man kann man, Beweis in der UNI Innsbruck
Fortschritte seitdem
Im Juli 2009 haben Forscher der Universitäten in Auckland (Neuseeland), Griffith Universität in Queensland (Australien) und Doha (Katar) eine Methode vorgeschlagen, wie man einen Lichtstrahl oder ein komplettes Quantenfeld, inklusive der Fluktuationen über die Zeit hinweg, teleportieren kann. Diese „starke“ Teleportation (inklusive der Fluktuationen) wird als eine Voraussetzung für einige Quanteninformationsanwendungen angesehen und könnte zur Teleportation von Quantenbildern führen.
...

eigentlich meinte ich
Levitationen...

doch vielleicht reisen wir in 100 Jahren so:wink:,
Bekannte Persönlichkeiten und Skeptiker haben das beobachtet, darunter Napoleon III., Fürst Metternich, die britische Königin, Mark Twain, William Makepeace Thackeray, John Ruskin, Rosetti und Edward Bulwer-Lytton. Keiner der Versuche, ihm Betrug nachzuweisen, gelang. Der an Parapsychologie sehr interessierte William Crookes, Präsident der Royal Society, schrieb im damals wichtigsten Wissenschaftsblatt,
schau ruhig im WIKI nach:mrgreen:
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
Ach das ist jetzt aber irgendwie ernüchternd...

In die Alpen levitieren, bei dem Wetter, da bin ich ja erfroren wenn ich ankomme.
Also mit technischer Hilfe levitieren gehört praktisch zum Alltag aber mit dem Kopf alleine klappt es noch nicht so gut.
In hundert Jahren, klingt schon optimistisch...


LG
 

Dirtsa

Meister vom Königlichen Gewölbe
Wenn ich nach Deutschland schaue, welche Privilegien und Vorrechte die Kirche hier hat, wie sie vom Staat mit Geld regelrcht zugeschissen wird und da bluten die Atheisten genauso mit, dann ist Glauben eben kein reiner Selbstzweck. Die Kirche mischt sich regelmäßig in das Leben von Ungläubigen ein und da wäre es doch mal angebracht, den ganzen Hokuspokus etwas zu untermauern. An dem unbeweisbaren Glauben hängt nun mal ein Riesenapparat dran, der auch viel Böses produziert hat.

Ich bin übrigens deutlich öfter von christlicher und auch islamischer Seite angesprochen worden, während mir noch kein Atheist irgendwas aufschwatzen wollte.
Das sind aber andere Diskussionsthemen. Z.B wie weit Säkularisierung gehen sollte und welche Befugnisse man religiösen Institutionen oder Gemeinschaften zugestehen möchte, in wieweit Glaubensinhalte in die Gesellschaft hinein wirken sollten.
Oder in wieweit man sich darüber ärgern möchte, in einer Gesellschaft Dinge mitzufinanzieren, die einem persönlich widerstreben.
 
Oben Unten