Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Leben wir auf einem Atom?

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Eine Theorie:

Wenn wir uns den Aufbau der Teilchen anschauen kann man bemerken, dass er dem Aufbau des Universums ziemlich ähnelt. Ein Atomkern, der von Elektronen umkreist wird bildet mit anderen Atomen einen Molekülverband, der ein mehr oder weniger komplexes Objekt ergibt.

Wenn wir uns nun vorstellen, dass die Sonne die gleiche Aufgabe übernimmt wie ein Atomkern, so wären die Planeten die Elektronen (davon abgesehen, dass Elektronen keine Materie sind). Die Sonne ist ein Teil unserer Galaxie, unsere Galaxie ein Teil einer Galaxiengruppe usw. Kann es dann nicht sein, dass wir Teil eines komplexen Objektes sind. Vielleicht leben wir auf einem Teilchen, welches Teil eines Tisches ist an dem gerade irgendwelche Wesen zu Abend essen (übertrieben dargestellt). Das würde jedoch bedeuten, dass vielleicht auch auf den Atomen winzige Lebewesen vorhanden sind, die dort auf ihrer "Weltkugel" leben und sich fragen wie weit ihr "Universum" reicht.

Ich bin gespannt auf eure Meinung dazu
 

insurgent_angel

Geheimer Meister
10. April 2002
194
hehe, diese frage hab ich mir auch schon des öfteren gestellt, und ich bin fast der meinung das das so stimmt... immerhin kann man bei bakterien und pilzen im ausguß unter dem mikroskop eine art "großstadtleben" erkennen...

also irgendeinen grund wird das schon haben, das sonnensystem und atom sich vom aufbau her ziemlich gleich sind...

wer weiß, für was fürn teil unser universum baustein ist...

licht und liebe
angel
 
A

Anonymous

Gast
Super Gedanke!

Mit diesem Gedanken beschäftige ich mich schon seit längerem
und finde ihn absolut faszinierend.
Wäre doch extrem cool wenn überall um uns lauter Welten und Sonnensysteme wären!
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
dann müsste die sonne aber ein klumpen riesiger protonen und neutronen sein. und die atome müssten irgendwann ausbrennen.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Außerdem hält der Atomkern "seine" Elektronen aufgrund ihrer Ladung in ihrer Umlaufbahn. Bei uns ist es die Gravitation aufgrund der Masse der Sonne und der Planeten. Unsere Erde hat auch keine spezifische Ladung.

Aber eine interessante Idee ist es schon. Wir sind also ein Flouratom, vielleicht Bestandteil einer gigantischen Zahnpastatube. Aber warum dehnt sich das All aus? Erhitzt da etwa jemand die Tube? :)
 

Guitarero

Geselle
18. April 2002
44
.........coooool...........
aber nen beweis bzw. gegenbeweis findeste so schnell wohl nicht.....
ist doch bei men in black I im outro so dargestellt oder?????
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Das sich kleiner Strukturen in großen Strukturen wiederspiegeln, sieht man am deutlichsten an Kristallen und geht auch aus der Chaosforschung hervor.

Das Atome kleine Sonnensysteme sind stimmt nicht. Das hatte Niels Bohr zwar mal behauptet, ist aber von Werner Heisenberg widerlegt worden.

Unsere Welt unterscheidet sich extrem von der subatomaren Welt.
Wenn wir unsere Welt als Materiell und logisch begreifbar beschreiben, dann ist die Subatomare Welt eher eine Geisterwelt, wo die Teilchen gleichzeitig an verschiedenen Orten sein könne oder sich in Luft auflösen oder wieder erscheinen könne oder einfach durch Wände wandern. Es kann sich sogar aus dem Nichts urplötzlich Materie bilden.
Das alles kann man in unserer Welt nicht beobachten.
 

Omnibrain

Geheimer Meister
10. April 2002
400
genial ist die idee an sich aber trotzdem... ist imho die beste "abgedrehte theorie", die ich hier bis jetzt gelesen hab!
 

Janno

Geselle
23. Juli 2002
37
hallo ihr da draußen.. .
gilgamesch hat recht. wär sich ein bischen mit astronomie auseinandersetzt kennt evtl. alpha centauri mit prof. harald lesch, eine sendund im br wärend der space night.
er gab mehre sendungen zur unschärferelation und unbegreifbaren dingen wie diesen.
wer interesse hat kann sich die folge auf http://www.br-online.de/alpha/centauri/ runterziehen!
leider kann ich euch den genauen titel nicht nennen.
 

hackcel

Geselle
24. Juli 2002
32
Smakala

Ye wudala me kasa wa jesack ?
hahaha :-) kalabrium ke w nirsack!
Nürsap we kemmala ja !!
Wa gelerium mirsack hehehe :-)
watasama la !
 

hackcel

Geselle
24. Juli 2002
32
Ah wekalama

Wenurasezt jamalakaese n'jarwarla !

iarara wa lese !!!!!!! iarara we benakwabe !!!!!


Hackcel
 

LuX

Geselle
18. August 2002
8
Das selbe dachte ich auch oft...

Vielleicht sind wir ein Krebsgeschwülst in der Lunge irgendeines Lebewesens...und bringen es um und wenn es stirbt sind wir auch alle hin...

Irgendwie schade das es auch gute "Bakterien" (mit Herz und Verstand) auf diesem "Planeten" gibt...

ABER, eine lustige Vorstellung...
 

gon_freaks

Geselle
11. August 2002
12
hallöchen alle zusammen.

also ich finde die theorie nicht gerade glaubhaft da die elektronen wegen der verschiedenen polung am atomkern sind und es bei den planeten durch die gravitation geschieht. Auerdem bewegen sich die planeten in bestimmbaren Bahnen und nicht wie die Elektronen unvorhersehbar und frei.
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Dachte ich mir auch schon

hab in so ner sendung glaub die hies NANO und kommt auf br alpha ( www.nano.de schaut mal nach ) gabs so nen bericht über ein neues microskop mit dem man atome sehen kann
und sogar verschieben!
die sollen genau so aussehen wie die modelle der Wissenschaftler
 

DominusTempus

Geheimer Meister
29. Juli 2002
100
Um das noch weiter fortzusetzen...bei einer Atombombe wird ja mit einem Neutron auf nen Atomkern geschossen und der dann getrennt.

So nun die Theorie: Vor Millarden von Jahren ein Physiker ein Neutron in "unser Atomkomplex" geschossen - das Ergebnis: URKNALL!!!

Wenn Crank recht hat, würds ja unendlich viele Welten geben. Trotzdem hierarchiemäßig aufgebaut.

Hmmm...vielleicht liegt ja der Sinn der Unendlichkeit darin, dass das Leben nie aufhört lol
 
Oben Unten