Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

kriegsdrogen

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
kriegsdrogen gibt es schon seit urzeiten... .so viel ich weiß hatten schon die alten römer immer ein bisschen hanf dabei um sich zu entspannen und fit zu sein im kampf.... während die ollen germanen sich gern und tüchtig haben vollaufen lassen....

in unseren tage gibt es amphetamine und sedativa... sie wurden im ersten, im zweiten weltkrieg, in korea und vietnam eingesetzt.... und an dieser schönen tradition hat sich nicht viel geändert....

naheliegend, dass auch die us-truppen in afghanistan und über dem irak gedoped sind

http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/13046/1.html

für mich macht das dann natürlich auch den beschuss einer hochzeitsgesellschaft begreiflicher.... und natürlich auch die notwendigkeit der vertuschung.... schließlich macht es sich ja nicht gut, wenn in einem land, dass eine restrektive drogenpolitik verfolgt, die soldaten drauf sind...
 
A

Anonymous

Gast
Das habe ich mir schon immer gedacht.

Allerdings glaube ich, daß eine Armee die auf Speed ist, keinen Krieg gewinnen kann.
 

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
XTC wurde ja als hungerzügler für soldaten im 1ten (?) weltkrieg entwickelt, mit "leicht aufputschender" wirkung. 8O
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
hmmm naja....doch anscheinend geht das.. denk nur mal an die deutsche wehrmacht... die waren auch echte speedies... solange die waffentechnik hoch genug entwickelt ist und genug resourcen da sind kann das durchaus zum erfolg führen ... die frage ist nur was macht man damit aus den soldaten...

irgendwann hat man halt nun mal eine bande von durchgebrannten psychotikern....

und dann gehts natürlich böse bergab...

momentan erleben die amerikaner das wohl eher im inland, weil sie ihre drogen-optimierten truppen schnell genug aus dem feuer bekommen und die leute toben sich dann daheim aus....wie das allerdings in einem längeren krieg aussieht hat man ja in vietnam gesehen... die jungs waren ab einem bestimmten punkt echt beknackt...

.....
 
A

Anonymous

Gast
@force

:lol: Deutsche Soldaten auf Speed? Würde eher sagen auf Sauerkraut!

Die arabischen Armeen werden wahrscheinlich nur durch den "Willen" gedopt und den Glauben an den "Heiligen Krieg" und Allah.
Die brauchen garantiert kein Speed!
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
Guybrush Threepwood schrieb:
@force

:lol: Deutsche Soldaten auf Speed? Würde eher sagen auf Sauerkraut!

Die arabischen Armeen werden wahrscheinlich nur durch den "Willen" gedopt und den Glauben an den "Heiligen Krieg" und Allah.
Die brauchen garantiert kein Speed!
:lol: :lol:

jo sauerkraut...deswegen gelten die deutschen auch als erfinder des düsenjägers :lol: wechem dem bösen rückstoß bei der entgasung... :lol:

aber mal spaß beiseite... die deutschen bomberpiloten waren tüchtig zu von bomberschoko und in der war anständig material drin.... das hat sie leistungsfähiger gemacht... und ich denke mal auch andere landser haben ähnliche knabberein im sturmgepäck gehabt.. schließlich wurde xtc ja eigentlich im 1ten wk entwickelt um den frontsoldaten die angst vor der materialschlacht zu nehmen...

allerdings ist es wohl richtig, dass die sogenannten "gotteskrieger" ihre kräfte aus der droge religion beziehen....

was andere .... reguläre arabische armeen angeht... so bin ich mir da nicht so sicher ob die sich von der kraft des glaubens allein stärken können... die sind meistens ja keine fanatiker sondern berufssoldaten....

aber ich denke die theorie, dass blitzkriege mit drogen effizient gestaltet werden können ist nicht falsch.. aber sie sind halt nichts für langfristige kriege über jahre hinweg...

was die "gotteskrieger" angeht, die über jahrzehnte an irgendwelchen fronten fighten....

ich mein die sind einfach schon irre wenn sie anfangen.....

die regulären truppen werden proportional zur dauer des konfliktes wahnsinniger....
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
Vor allem benutzten es Bomberbesatzungen mit ihren oft sehr langen Einsätzen von über 10 Stunden , dazu die Begleitjäger mit abwurftanks die immer auf der Hut vor Gegnern sein mussten.
10 Stunden nur Kälte , Lärm , anspannung und dabei höchste Aufmerksamkeit ist ohne Aufputschmittel kaum auszuhalten.
Wenn so ne B-17 halbzerfetzt , gerade noch flugtauglich nach 16 Stunden heimkam , war das noch normale manschliche Leistung?
Die hatten ihre Stressbeseitiger/Aufmerksammacher schon dabei.
 

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
haben die kamikaze-flieger nicht "jabba" geschluckt, um sie wild/ausdauernd werden zu lassen? hab mal gehört, dass das zeug beim 1ten mal süchtig macht.
 

arcticone

Geselle
15. August 2002
40
mir faellt dazu ein, dass die deutschen truppen im 1. wk. zt. mit heroin gedoped waren, dass damals im uebrigen noch ein bayer-patent war...
das sog. vietnam-traume, also lsd-flashbacks, ist ja hinlaenglich bekannt...
solange es armeen gibt wird immer versucht werden das material, auch das biologische, zu optimieren, das faengt bei einer normalen ausbildung mit training an und endet im extremfall halt in "doping".

die usa sind da der momentane vorreiter, nicht nur was drogen betrifft, wenn man sich die sporadisch auftauchenden berichte ueber kampfanzuege zu gemuete fuehrt mag man fast an mechwarrior denken.
das geht noch, solange es nicht rtcw wird (ueber-soldier)...
 
Oben Unten